Geschrieben von suVCar

Top 10 | Das sind die besten Oberklasse-SUV

Rankings | Die besten Oberklasse SUV

Dass SUVs in Mode sind, ist längst kein Geheimnis mehr. Die Zulassungszahlen der überdimensionalen PKW steigt seit vielen Jahren stetig an. Während vor fünf Jahren der Anteil von SUVs an allen Neuzulassungen bei knapp 13 Prozent lag, wird er in diesem Jahr voraussichtlich 24 Prozent betragen. Damit hat sich der Anteil von SUV an den Neuzulassungen in den letzten fünf Jahren nahezu verdoppelt.

Die Gründe für die Popularität der gleichermaßen sportlichen und praktischen Fahrzeuge sind vielschichtig. Für manche Autofahrer ist es die erhöhte Sitzposition, die eine gute Übersicht über das Verkehrsgeschehen ermöglicht. Für manche ist es der große Innenraum mit viel Platz für die Passagiere und das Gepäck. Und für andere wiederum ist es schlichtweg das Prestige, das diese Fahrzeugklasse mit sich bringt.

Angesichts der hohen Beliebtheitswerte der Sport Utility Vehicles sind inzwischen fast alle Autohersteller auf den SUV-Zug aufgesprungen. Selbst Luxus- und Sportwagenhersteller, die dem Trend lange skeptisch gegenüberstanden, führen heutzutage SUV in ihrem Modellprogramm.

Die Königsklasse unter den SUV sind die sogenannten Oberklasse-SUV. Sie zeichnen sich durch sehr große Abmessungen und ein dementsprechend hohes Gewicht aus. Fahrzeugdimension von über fünf Meter Länge und zwei Meter Breite sowie einem Gewicht von mehr als 2,5 Tonnen sind in dieser Klasse keine Seltenheit. Dafür bekommen Besitzer eines Oberklasse-SUV aber auch eine einzigartige Kombination aus Platz, Fahrleistungen und Luxus geboten.

Nachfolgend werden die Top 10 SUV-Modelle der Oberklasse vorgestellt.

 


Wie wurde gerankt?   >   Siehe Bewertungskriterien

 

Platz 10: Audi Q8

Audi Q8 Heckperspektive

Der Q8 stellt seit 2018 das Topmodell aus dem Hause Audi dar. Nach dem großen Erfolg vieler Wettbewerber mit SUVs in Coupé-Form zogen auch die Ingolstädter nach und präsentierten mit dem Q8 zweifellos eines der schönsten Automodelle dieser Gattung.

Audi Q8 Interieur Cockpit

Der Audi glänzt mit einigen ungewöhnlichen Ausstattungsmerkmalen, wie beispielsweise rahmenlosen Seitenscheiben. Für die Sicherheit im Fahrzeug sorgen fast 40 Assistenzsysteme. Als Antriebe stehen vier Diesel- und zwei Benzin-Motoren zur Auswahl mit Leistungen zwischen 231 und 340 PS.

Die Preise des Q8 reichen von 76.000 Euro für den 45 TDI quattro tiptronic bis zu 88.700 Euro für den competition plus 50 TDI quattro tiptronic. (Fotos © by Audi)

Rankingfaktor: 25 von 36 Sterne

Modellbeschreibung

 


Platz 9: Bentley Bentayga

Bentley Bentayga - König in seiner Klasse

Der Bentley Bentayga ist zweifellos der König unter den Oberklasse-SUV. In Sachen Leistung und Luxus kann ihm kein anderes Fahrzeug dieser Klasse das Wasser reichen.

Der 550 PS starke V8-Motor des Bentayga sorgt in diesem Luxus-SUV für Fahrleistungen, die man eher in einem Sportwagen vermuten würde: 290 km/h Höchstgeschwindigkeit, eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4,5 Sekunden und ein Drehmoment von 770 Nm.

Bentley Bentayga Cockpit

Wem selbst das zu wenig Power ist, kann den Bentayga in der Speed-Version ordern und bekommt einen 635 PS 12-Zylinder Motor, der das Edel-SUV auf 306 km/h beschleunigt. Damit hält der Bentayga Speed den Rekord des schnellsten Serien-SUV der Welt.

Bentley Bentayga Innenraum Fond

Der Wermutstropfen: In Europa wird die Speed-Version des Bentayga nicht mehr angeboten. Bentley-Liebhaber werden es trotzdem verkraften und können sich mit außergewöhnlichen Ausstattungsdetails trösten, wie beispielsweise 88 verschiedenen Lackierungen ab Werk.

Für so viel Luxus muss man jedoch ordentlich tief ins Portemonnaie greifen. Die Preise des Bentley Bentayga starten bei 198.000 Euro. (Fotos © by Bentley)

Rankingfaktor: 25 von 36 Sterne

Modellbeschreibung

 


Platz 8: BMW X5

BMW X5 4 Generation Frontperspektive

Der BMW X5 ist, wenn man so will, der Urtyp des deutschen Oberklasse-SUV. Seit seiner Markteinführung im Jahr 1999 wurden fast 250.000 X5 in Deutschland zugelassen. Damit ist der X5 eines der kommerziell erfolgreichsten SUV überhaupt. Seit 2018 wird der BMW nun schon in der vierten Modellgeneration produziert.

BMW X5 4. Generation Interieur Cockpit

Der X5 wird in sieben verschiedenen Motorisierungen angeboten: Je drei Benzin- und Diesel-Varianten und ein Plug-in Hybrid Modell. Die Preise beginnen bei ca. 70.000 Euro für den BMW X5 xDrive25d und reichen bis zu 145.000 Euro für die Basisversion des BMW X5 M Competition.

BMW X5 4. Generation Interieur Fond

Beim Plug-in Hybrid wird ein 286 PS starker Verbrennungsmotor durch einen Elektromotor mit einer Leistung von 113 PS ergänzt. Die rein elektrische Reichweite des X5 liegt bei etwa 80 Kilometer.  (Fotos © by BMW)

Rankingfaktor: 26 von 36 Sterne

Modellbeschreibung

 


Platz 7: Maserati Levante

Maserati Levante Detail Scheinwerfer Kuehlergrill

Der Maserati Levante wurde nicht grundlos nach einem Wind benannt, der sich im Handumdrehen von entspannter Ruhe in einen tobenden Sturm verwandeln kann. Wer beim Fahren eines schweren SUV nicht auf Kraftentfaltung und Fahrdynamik verzichten möchte, wird im Levante sein Glück finden.

Maserati Levante Detail Design

Liebhaber italienischer Sportwagen werden sich sowieso auf den ersten Blick in das Coupé-hafte Design des Maserati-SUV verlieben. Im Gegensatz zu anderen Herstellern verzichten die Italiener auf das allseits beliebte Downsizing und setzen konsequent auf V6- und V8-Benzinmotoren. Dafür dürfen sich Maserativ-Fahrer auch über den unglaublichen Sound ihrer Sportabgasanlage freuen.

Maserati Levante InnenCockpit

Einzig im Levante GT Hybrid kommt ein 4-Zylinder-Motor zum Einsatz. Erstaunlicherweise ist der Levante in der Basisversion nicht teurer als vergleichbare SUV-Modelle deutscher Hersteller. Den Levante GT Hybrid gibt es bereits ab ca. 80.000 Euro. Für das Topmodell Levante Trofeo sind hingegen 155.000 Euro in der Grundausstattung fällig. (Fotos © by Maserati)

Rankingfaktor: 26 von 36 Sterne

Modellbeschreibung

 


Platz 6: Mercedes-Benz GLE

Mercedes Benz GLE SUV & Coupe

Der GLE von Mercedes-Benz zählt zu den beliebtesten SUV Deutschlands. Das SUV mit dem Stern gibt es gleich in zwei Ausführungen: Als klassisches Modell und als GLE Coupé.

Mercedes-Benz GLE Coupe Heckpartie

Wer das klassisch-kantige Aussehen eines SUV bevorzugt, ist mit den normalen GLE gut bedient. SUV-Fans, die hingegen ein sportliches Design lieben, werden das GLE Coupé in ihr Herz schließen.

In Sachen Motorisierung haben GLE-Käufer die Qual der Wahl:

Mercedes-Benz stellt ihnen insgesamt neun verschiedene Motorvarianten zur Wahl, davon zwei Diesel- und fünf Benzin-Motoren sowie zwei Hybrid-Varianten. Die Leistungsbandbreite reicht vom GLE 300 d 4MATIC mit 292 PS bis zum Mercedes-AMG GLE 63 S 4MATIC+ mit 634 PS.

Mercedes-Benz GLE Coupe Interieur

Die Preise des Mercedes-Benz GLE beginnen bei rund 75.000 Euro. Wie gewohnt bieten die Schwaben eine lange Liste an Extras an, sodass sich der Preis eines gut ausgestatteten GLE schnell um 20.000 Euro in die Höhe treiben lässt.

Wer sich für das Topmodell "AMG GLE 93 S" entscheidet, muss bereits in der Grundausstattung mit 140.000 Euro rechnen. (Fotos © by Mercedes-Benz)

Rankingfaktor: 26 von 36 Sterne

Modellbeschreibung

 


Anzeige | Werbung >>>>>

<<<<< Anzeige | Werbung


 

Platz 5: New Range Rover

New Range Rover

Der Range Rover aus dem Hause Land Rover ist einer der Urväter der Fahrzeugklasse der Oberklasse-SUV – es gibt ihn bereits seit 1970. Seit Herbst 2021 wird er in der bereits fünften Modellgeneration angeboten.

Im Unterschied zu vielen anderen Oberklasse-SUV überzeugt der New Range Rover auch heute noch mit seiner hervorragenden Geländetauglichkeit. Fahrer, die Größe mit Luxus und Offroad-Qualitäten verbinden wollen, kommen kaum am Range Rover vorbei.

LR New Range Rover Cockpit

Mit einer Länge von über fünf Meter, einer Breite von über zwei Meter und einer Höhe von 1,9 Meter ist das britische SUV ein wahrer Koloss. Dementsprechend viel Platz haben die Passagiere und groß ist das Kofferraumvolumen.

Range Rover Käufer können sich zudem zwischen zwei Modellen mit kurzem und langem Radstand sowie mit fünf oder sieben Sitzen entscheiden. Als Motoren werden aktuell drei Diesel- und zwei Benzin-Aggregate angeboten. Noch in diesem Jahr sollen zwei Hybridmodelle zur Auswahl stehen.

New Range Rover Innenraum Fond

Das kleinste Aggregat ist ein 6-Zylinder Diesel mit 249 PS. Das Topmodell P530, mit einem 4.4 Liter V8 Motor leistet satte 530 Pferdestärken.

Die Preise des Range Rover beginnen bei ca. 120.000 Euro. (Fotos © by Land Rover)

Rankingfaktor: 28 von 36 Sterne

 


Platz 4: Porsche Cayenne

Porsche Cayenne 3. Gen.  Heckperspektive

Der Porsche Cayenne darf mit Fug und Recht als einer der Mitbegründer der Fahrzeugklasse der Oberklasse-SUV bezeichnet werden.

Porsche Cayenne  Turbo GT Coupe Frontperspektive

Bereits seit 2002 ist er auf Deutschlands Straßen unterwegs, inzwischen in der dritten Generation. Kaum ein anderes Oberklasse-SUV wird in so vielen verschiedenen Modellvarianten angeboten wie der Cayenne.

Porsche bietet sein SUV-Flagschiff in nunmehr 13 Varianten an, vom klassischen Cayenne als Einstiegsmodell über das Cayenne Coupé bis hin zum Topmodell Cayenne Turbo GT. So groß die Modellbandbreite, so groß ist auch das Preisspektrum.

Porsche Cayenne 3. Gen Interieur Fahrerbereich

Die Preise für den Cayenne beginnen bei rund 80.000 Euro und enden bei rund 200.000 Euro (für die Grundausstattung wohlgemerkt). Dafür dürfen sich Porsche Cayenne-Fahrer aber auch über außergewöhnlich sportliche Fahrleistungen und jede Menge Luxusausstattung freuen. (Fotos © by Porsche)

Rankingfaktor: 28 von 36 Sterne

Modellbeschreibung

 


Platz 3: Volvo XC90

Volvo XC90 Front Perspektive

Auch der Volvo XC90 zählt zu den ältesten Modellen, die den Namen Oberklasse-SUV verdienen. Die erste Generation kam bereits im Jahr 2002 auf den Markt.

Als Vorreiter in Sachen Elektrifizierung bietet Volvo den XC90 nur noch als Mild-Hybrid in einer Diesel- und einer Benzin-Variante sowie als Plug-in Hybrid in Kombination mit einem Benzin-Motor an.

Die Plug-in Hybrid Ausführung des Volvo XC90 gehört zu denjenigen Modellen mit der größten rein elektrischen Reichweite. Knapp 70 Kilometer schafft der Oberklasse-Schwede im reinen Batteriebetrieb.

Volvo XC90 Ausstattunglinie Excellence

Die Preise für den XC90 starten bei 68.000 Euro für den Mild-Hybrid in der Ausstattungsvariante Momentum. In den höherpreisigen Varianten Inscription und R-Design bekommen Kunden ein etwas markanteres Design, größere Felgen und einige weitere Ausstattungsdetails. (Fotos © by Volvo)

Rankingfaktor: 29 von 36 Sterne

Modellbeschreibung

 


Platz 2: VW Touareg

VW Touareg 3. Generation Exterieur Frontpersktive

Wie der Cayenne der Schwestermarke Porsche ist auch der Touareg aus dem Hause Volkswagen ein Urgestein der Oberklasse-SUV. Bei seiner Markteinführung im Jahr 2002 gab es viele kritische Stimmen, dass ein derartiges Fahrzeug nicht zum Image der Marke Volkswagen passen würde.

VW Touareg 3. Generation Interieur Fahrerbereich

Diese Stimmen sind längst verstummt. Viel zu groß war und ist der kommerzielle Erfolg des Touareg bis heute. Eines des Highlights der aktuellen Modellgeneration des Touareg ist das sogenannte „Innovision Cockpit“. Das digitale Kombiinstrument bildet zusammen mit dem Bildschirm des Infotainment-Systems eine zusammenhängende gebogene Glasfläche, die über Berührungen, Gesten oder Sprache bedient wird.

VW Touareg 3. Generation Interieur Fondbereich

Der Touareg wird in vier Ausstattungsvarianten angeboten: Die Einsteiger-Ausstattung Touareg, die anspruchsvolle Ausstattung Atmosphere, die Premium-Ausstattung Elegance und die Sport-Ausstattung R-Line. Angetrieben wird der VW Touareg wahlweise mit einem Benzin- oder einem von zwei Dieselmotoren.

Die Preise des Touareg starten bei ca. 65.000 Euro. Damit ist der Touareg eines der günstigsten Oberklasse-SUV. (Fotos © by Volkswagen)

Rankingfaktor: 30 von 36 Sterne

Modellbeschreibung

 


Platz 1: Jeep Grand Cherokee bekommt den Titel "bester Oberklasse SUV"!

Neuer Jeep Grand Cherokee

Der Jeep Grand Cherokee ist ein eher unbekannter Vertreter unter den Oberklasse-SUV auf Deutschlands Straßen. Aufgrund seiner langen Geschichte, die bis in die frühen 1990er-Jahre reicht, verdient sich der Grand Cherokee vielleicht sogar den Titel des „Urvaters“ aller Oberklasse-SUV.

Neuer Jeep Grand Cherokee Innenraum Cockpit

Erst kürzlich enthüllte Jeep die fünfte Generation des Grand Cherokee, der Ende dieses Jahres seine Markteinführung feiert. Anfang 2022 kommt der Grand Cherokee auch erstmals mit einem Plug-in Hybrid-Antrieb.

Ähnlich wie der Range Rover punktet auch der Grand Cherokee mit einer Kombination aus großzügigen Platzverhältnissen, einem riesigen Kofferraum und guten Offroad-Eigenschaften.

Neuer Jeep Grand Cherokee Innenraum

SUV-Fans, die auf der Suche nach einem Fahrzeug mit viel Platz und einer guten Geländegängigkeit sind, werden definitiv auf den Jeep Grand Cherokee aufmerksam werden.

Mit Preisen ab 62.000 Euro ist der Jeep verglichen mit dem Range Rover ein echtes Schnäppchen und wird zurecht Sieger dieses Rankings. (Fotos © by Jeep)

Rankingfaktor: 32 von 36 Sterne

 

 


Fazit: Die Qual der Wahl

Wer sich ein Oberklasse-SUV in die heimische Garage stellen will, hat heutzutage die Qual der Wahl: von klassisch über sportlich bis hin zu geländegängig. Je nachdem, auf welche Qualitäten ein Fahrer besonderen Wert legt, wird sein persönliches Ranking anders ausfallen.

Wer auf der Suche nach einem besonders sportlichen SUV-Modell ist, wird im Bentley Bentayga, dem Maserati Levante und dem Porsche Cayenne seine Favoriten finden.

Fahrer, für die hingegen die Offroad-Tauglichkeit im Vordergrund steht, werden wahrscheinlich eine Entscheidung für den Jeep Grand Cherokee oder den Range Rover von Land Rover treffen.

Und SUV-Fans, die sich einfach nur ein großes und starkes Fahrzeug wünschen, haben mit dem Audi Q8, dem BMW X5, dem Mercedes-Benz GLE, dem Volvo XC90 und dem VW Touareg gleich fünf Fahrzeuge renommierter Hersteller zur Auswahl.

 


Diese Kriterien floßen in das Ranking ein:

 

Auch interessant:

Alle Oberklasse SUV