SUV Modelle - Baujahre!

SUV nach dem Erscheinungsjahr

Wann war welches SUV auf den Markt? Die Übersicht aller SUV Modelle findest du hier!

 

 

Die SUV Modelle sind sortiert nach dem "Erscheinungsjahr bzw. Vorstellungsjahr oder Marktstart (Baujahr)!

 

>>   ältere Baujahre ( SUVs bis in die 90er)

 

Welche SUVs gibt es?

Runde 130 Modelle von 30 Marken werden aktuell angeboten! Hier schnell und einfach den Überblick holen - Alle aktuellen SUV Modelle, die auf dem deutschen Markt erhältlich sind!

SUV Marktübersicht

SUV haben sich durchgesetzt und das trotz der Kritik die immer noch von allen Seiten kommen! Mit über 20 Prozent Marktanteil ist das "SUV-Segment" heute ein wichtiger Zweig für einen Hersteller. Welche, die keine Fahrzeuge in dieser Sparte anbieten laufen Gefahr, überrollt zu werden!

 

>> Zur Marktübersicht

 

SUV-Letter
Trag dich hier in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhälst du eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Die Bedeutung von SUV!



Was heißt eigentlich "SUV"?
 
SUV kommt aus dem englischen und heißt:
"Sport- und Nutzfahrzeug" oder "Sportgebrauchsfahrzeug"!

Aussprache:  "SUV" - "es-ju-wie"
Abkürzung für: 
"Sport Utility Vehicle"
Übersetzt in Deutsch:  "Sport- und Nutzfahrzeug"
Umgangssprachlich auch:  "Hausfrauenpanzer"

weitere Bezeichnungen:

Einige Automobilhersteller führten neue Abkürzungen wie etwa "SAV" (für "Sport Activity Vehicle") ein, wohl um sich abzugrenzen, da der Begriff "utility vehicle" eigentlich "Nutzfahrzeuge" und in Australien sogar "Pritschenwagen" bedeuten. Allerdings wird sich das Kürzel "SUV" nicht mehr verdrängen lassen, da diese Bezeichnung bereits in vielen westlichen Ländern seit langem für eine bestimmte Fahrzeugklasse steht!

Abkürzung:  "SAV"
Bedeutung: "Sport Activity Vehicle"
Übersetzt in Deutsch: "Auto für Sport"

Abkürzung:  "SAC"
Bedeutung:  "Sport Activity Coupé"
Übersetzt in Deutsch: "Coupe für Sport"

 

Die Defintion der Abkürzung "SUV"!

Fahrzeugkategorien - Geländewagen, SUVDie Bezeichnung "SUV" klassifiziert in Europa eine recht neue Fahrzeugklasse, die eine Kreuzung zwischen Geländewagen und Auto darstellt.

Erst seit den 1990er Jahren wurde mit dem Toyota RAV4 und dem Land Rover Freelander diese Art Fahrzeuggattung in Europa geboren.

Auch interessant! >> Liste der ersten "SUV" in Deutschland

Mit Geländewagen haben SUVs u.a. die erhöhte Bodenfreiheit und den Allradantrieb gemein, jedoch ist ein SUV nur bedingt für den Geländeeinsatz konstruiert.

 

Wofür steht "SUV" in anderen Ländern?

In den USA versteht man unter der Bezeichnung "SUV" einen Offroader, also Geländewagen jeglicher Art. In Deutschland sind Geländewagen und SUV zwei verschiedene Fahrzeugklassen. Menschen aus dem englischen Sprachraum bezeichnen eine solche Fahrzeuggattung als "crossover-suv"(gekreuzt mit einem PKW) oder salopp "soft-roader"(etwa "Weichgängige"). Die Nordamerikaner verstehen unter einem "Full-Size SUV" ein Modell wie z.B. den Cadillac Escalade. In Deutschland hingegegen wären diese Fahrzeuge unter Geländewagen zu finden, da sie auf Lkw-Chassis aufgebaut sind. Desweiteren unterscheiden sich die Full-Size-SUVs auch in der Größe zu dem europäischen Ponton. Modelle, etwa mit der Größe eines BMW X5, oder eines Lexus RX, heißen dort "Mid-Size Crossover SUV"!

 

Warum ist ein SUV kein Geländewagen - Was ist der Unterschied?

Der SUV verfügt meist über eine Einzelradaufhängung und ein selbsttragendes Chassis. Ein klassischer Geländewagen dagegen besitzt Starrachsen und Differentialsperren, die die Geländetauglichkeit deutlich verbessern. Ebenso ist beim SUV das Getriebe anders ausgelegt. So besitzt er keinen sehr kurzen ersten Gang, wie es ein Geländewagen für hohe Vortriebskräfte benötigt. Rampen- und Böschungswinkel, Steigfähigkeit, Bauch- und Bodenfreiheit sowie Verschränkungen sind bei Geländewagen deutlich größer als bei SUVs.

SUV Geländefähigkeit

Den Anfang machten die klassischen Geländewagen wie Land Rover, Range Rover oder Jeep, sowie einige japanische Hersteller. Der deutsche Beitrag war dagegen eher gering mit der Mercedes G-Klasse und den Opel-Modellen Frontera, beziehungsweise Monterey. Die Verwendung des Begriffs SUV und der weitere Erfolg dieser Fahrzeuggattung begann jedoch erst in den 1990er Jahren mit dem Toyota RAV4 und dem Land Rover Freelander.

Porsche CayenneHeute sind alle namenhaften Autobauer in dieser Sparte vertreten. Von Audi bis VW, von BMW bis Porsche. Offroader aus Japan, Korea, Italien, Frankreich und Schweden sind zu finden. Es gibt sie in allen Größen und Auswüchsen, vom winzigen Suzuki Jimny bis hin zur Mercedes M-Klasse mit gigantischen PS-Boliden. Das sehr moderne Design und das variable Raumkonzept bietet vor allem Familien und Menschen mit vielerlei Hobbys interessante Alternativen zu herkömmlichen Fahrzeugvarianten.

Um sich von den klassischen Geländewagen zu unterscheiden und um der Assoziation mit einem betrieblichen Nutzfahrzeug vorzubeugen, bezeichnet z.B. BMW seine Offroader X1, X3, X5 als SAVs (Sport Activity Vehicles). Den BMW X6 wiederum als SAC (Sports Activity Coupé). Oder wie Mercedes, der seinen W163 (später als M-Klasse) als AAV (für All Activities Vehicle) bezeichnet. Auch werden Begriffe wie Softroader oder Crossover immer häufiger genannt. Dabei handelt es sich um kleine Sports Utility Vehicles (Außenmaße wie beim Pkw der unteren Mittelklasse).

BMW X6SUVs sind besonders in Amerika beliebt, wobei auch mittlerweile in Deutschland immer mehr PKWs dieser Art auf den Straßen zu sehen sind. Der hohe Verbrauch, bedingt durch sein Eigengewicht (meist über 2 Tonnen) und Größe, sowie die hohen Steuern, sind Gründe die für Zurückhaltung der Käufer. Gerade das Problem Spritverbrauch stellt den Hersteller vor eine schwierige Aufgabe. Da sich die sperrigen Modekutschen denkbar schlecht eignen um den Spritverbrauch und damit den CO2-Ausstoß der Modellflotte zu senken. In Grenzen halten lässt sich dies nur mittels teurer Technik wie Leichtbau, Start-Stop und Hybridantrieben oder weiterer Zweck-Kastration. Auch stehen sie in der Kritik der Verkehrssicherheit, da Fußgänger bei einem Aufprall mit einem SUV mit weitaus mehr Verletzungen zu rechnen haben, als bei anderen PKWs.

VW TiguanDen SUV gibt es auch ohne Allrad. Immer mehr Hersteller bringen Modelle auf dem Markt, bei denen man auf die aufwendige Technik des Allrads verzichtet, die man ohnehin in den seltensten Fällen benötigt. Positiver Effekt dabei ist: Der Verbrauch sinkt, sowie auch der Preis eines solchen Fahrzeugs.

Im Allgemeinen kann man aber sagen, der Trend geht in Richtung Kompakt-SUV und Hybrid Versionen. Alle namenhaften Hersteller ziehen in dieser Klasse nach und bringen Ihre Modelle (in etwas kleineren Abmessungen) auf dem Markt.

 

Auch interessant und passend zum Thema:
>> SUV vs. Geländewagen
>> weitere Begriffe rund um "SUV"


© amorfati.art - Fotolia.com 

 

 

Pfad:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!