Geschrieben von suVCar

Das SUV online zulassen - wie geht das?

meinen SUV zulassen
Foto © by ljsphotography/Shotshop.com

Du hast endlich dein Traum-SUV gefunden. Natürlich muss es bei der für dich zuständigen Zulassungsstelle für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen werden.

  • Voraussetzung ist die Genehmigung des Kraftfahrt-Bundesamtes, die findest du in deiner Zulassungsbescheinigung.
  • Zweite Voraussetzung: Eine Bestätigung deiner Versicherung, dass sie die Haftpflichtversicherung übernimmt.

Teil- und Vollkaskoversicherung sind freiwillig und für den Zulassungsvorgang nicht erforderlich.
Die Versicherungsbestätigung gilt normalerweise mehrere Monate lang, so dass du nicht unter Zeitdruck gerätst.

Als nächstes stellst du dir die Frage, ob sich die Online-Zulassung für dich lohnt. Dazu muss auf die aktuelle Situation hierzulande, sprich Corona-Pandemie eingegangen werden.

Natürlich ist es bezüglich einer CoVid-19-Infektion sicherer, die Zulassung deines SUV online abzuwickeln. Darüber hinaus arbeiten momentan viele Zulassungsstellen ausschließlich mit Terminen. Und da ist der Zeitrahmen recht groß. Das heißt, der genannte Termin ist unter Umständen mehrere Wochen entfernt. Außerdem verlangen einige Zulassungsstellen einen aktuellen CoVid-19-Test.

Falls du trotzdem lieber persönlich die Zulassungsstelle aufsuchen möchtest, ist es natürlich unbedingt erforderlich, sich vorher telefonisch nach den jeweiligen Bedingungen zu erkundigen. Die für dich zuständige Zulassungsstelle ist von deinem Wohnort abhängig, also von dem Kreis oder der kreisfreien Stadt, in der du mit erstem Wohnsitz gemeldet bist. Große Kreise haben oft mehrere Zulassungsstellen.

 

Welche Möglichkeiten gibt es überhaupt um sein Fahrzeug anzumelden?

Grundsätzlich hast du drei Möglichkeiten um dein SUV zuzulassen. Zum einen gibt es den klassischen Gang zur Zulassungsstelle. Zum anderen i-kfz, die internetbasierte Anmeldung. Die dritte Möglichkeit: Du kannst einen Kfz-Zulassungsdienst und -service nutzen.

 

Dies sind die Möglichkeiten:

Der Gang zur Kfz-Zulassungsstelle
i-kfz – die internetbasierte Fahrzeugzulassung
Einen Zulassungsdienst und -service nutzen

 

Der Gang zur Kfz-Zulassungsstelle

Kfz-Zulassungsstelle
Foto © by °ts/Shotshop.com

Der klassische Gang zur Zulassungsstelle funktioniert folgendermaßen:

  • Mit der Versicherungsbestätigung, deinem Personalausweis und der Zulassungsbescheinigung Teil 2 (Kraftfahrzeugbrief) wirst du (Termin oder Wartenummer) direkt an einem Schalter vorstellig.
  • Dort werden deine Unterlagen überprüft...
  • ...dann wird dir ein Kennzeichen zugeteilt beziehungsweise du suchst dir ein Wunschkennzeichen aus.
  • Die Zulassungsgebühr bezahlst du an einem Automaten, der die Bestätigung als Quittung ausdruckt.
  • Dann gehst du zum Schilderpräger, der sich meistens in unmittelbarer Nähe der Zulassungsstelle befindet.
  • Mit den Schildern kehrst du dann zum Schalter zurück und erhältst dort die Zulassungs- und HU-Plakette.

 

daumen hochVorteile

Vorteile der Anmeldung vor Ort sind die Zulassung am gleichen Tag. Außerdem können Probleme, die sich eventuell ergeben, direkt und im persönlichen Gespräch gelöst werden. Zulassung, Schilderprägung, Stempel und Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Kraftfahrzeugschein) - alles erfolgt direkt vor Ort.

 

daumen runterNachteile

Nachteile der direkten Anmeldung bei der Zulassungsstelle sind die zum Teil recht langen Wartezeiten. Berufstätige müssen sich Urlaub nehmen, da die Zulassungsstellen nur zu bestimmten Zeiten geöffnet haben. Außerdem ist es nicht besonders angenehm, nicht nur zu Corona-Zeiten, mit fremden Menschen längere Zeit in einem Warteraum zu sitzen.

 

KostenKosten

Die Kosten für eine Neuwagenzulassung belaufen sich bundeseinheitlich auf 26 Euro. Eine Ummeldung mit Halterwechsel schlägt mit 29 Euro zu Buche. Wird ein Gebrauchtwagen im gleichen Kreis zugelassen, belaufen sich die Kosten auf günstige 11 Euro. Eine Ummeldung außerhalb des Kreises beziehungsweise der kreisfreien Stadt wird ohne Halterwechsel mit 26 Euro berechnet, mit Halterwechsel sind es 28 Euro.

Für ein Wunschkennzeichen bezahlst du 10,20 Euro. Die beiden Stempel für das Kennzeichen, nämlich der Zulassungsstempel und die Plakette für die Hauptuntersuchung (früher: TÜV) fordern bescheidene 50 Cent bis 1,- Euro.

Bei den Kosten für die beiden Kennzeichen ("Nummernschilder") deines SUV gibt es große Unterschiede. Sonderangebote beginnen bei 9,95 Euro pro Paar. Im Durchschnitt werden etwa 35 Euro pro Paar fällig, Unterlegscheiben, Muttern und Schrauben inklusive.

Aber es geht auch teurer. Für ein Nobelkennzeichen in 3 D, mit Hochglanz und in Carbon-Optik werden zum Teil über 60 Euro verlangt - pro Stück wohlgemerkt.

 

i-kfz – die internetbasierte Fahrzeugzulassung

i kfz online Zulassung

 

So funktioniert i-kfz

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) hat mit Innovator E-Government das Projekt i-Kfz ins Leben gerufen. Ziel ist es, die Fahrzeugzulassung einfacher, bequemer und effizienter zu machen. Seit dem 1.10.2019 sind Standardzulassungen online möglich.

 

daumen hochDie Vorteile sind eindeutig

An sieben Tagen in der Woche und 24 Stunden am Tag sind Fahrzeugzulassungen möglich. Abgesehen davon lassen sich von jedem Ort aus am PC die Vorgänge der Fahrzeug-Anmeldung ausführen. Du brauchst keine Wartezeiten im Straßenverkehrsamt mit eventuell strengen Corona-Auflagen zu befürchten.

 

Die Voraussetzungen für eine Online-Anmeldung sind ähnlich wie die Kraftfahrzeug-Zulassung direkt vor Ort bei deinem zuständigen Straßenverkehrsamt.

  • Natürlich musst du die Zulassungsbescheinigung Teil 2 - früher hieß die Kraftfahrzeugbrief - zur Hand haben. In dieser wird auch vom Bundeskraftfahrzeugamt bestätigt, dass dein SUV überhaupt in den Verkehr gebracht werden darf.
  • Von deiner Versicherung besorgst du dir eine elektronische Versicherungsbestätigung. Das läuft recht unkompliziert ab - die vermerkte Nummer für die Haftpflichtversicherung wird online bei der Anmeldung übermittelt.
    Übrigens: Versicherungsbeiträge zahlst du erst ab dem Tag der erfolgten Anmeldung.
  • Ebenfalls übermitteln musst du deine IBAN-Kontonummer. Die braucht die Zollbehörde, um die fällige Kraftfahrzeugsteuer im voraus einziehen zu können.

Bis zu diesem Punkt ist die Online-Anmeldung mit der "Live"-Zulassung im Straßenverkehrsamt gleich. Jetzt kommt der entscheidende Unterschied.

  • Du benötigst zwingend einen sogenannten neuen Personalausweis mit Online-Ausweisfunktion. Hier musst du aufpassen - es genügt nicht, wenn du solch einen Personalausweis einfach nur besitzt. Die Online-Funktion muss auf jeden Fall freigeschaltet sein. Hier hilft die zuständige Gemeinde weiter. Die Online-Funktion dient der Sicherheit, auch deiner eigenen für die Zulassung.

Die Plaketten für dein SUV werden per Post versandt. Du klebst sie selbst auf.

 

daumen runterEinen Nachteil gibt es!

Achtung - in der Zulassungsbestätigung wird ein Datum genannt, ab dem du mit deinem SUV tatsächlich losfahren darfst. Dieses Datum liegt durchschnittlich etwa drei Tage nach dem Plakettenversand.

Zuständig für das Online-Anmeldeprozedere sind die Bundesländer, untergeordnet die Kommunalbehörden. Diese - hier dein zuständiges Straßenverkehrsamt - ist dein Ansprechpartner.

 

KostenKosten im Überblick

Die Mehrkosten der Online-Anmeldung gegenüber der Zulassung vor Ort sind gering.

  • Die eigentliche Zulassung deines neuen SUV kostet 27,90 Euro, vertretbare 1,90 Euro mehr.
  • Zusätzlich fällt mit 10,20 Euro der Versand der Plaketten an.

Sparen wirst du natürlich trotzdem! Du brauchst dir keinen Urlaub zu nehmen, erledigst alles abends oder am Wochenende. Außerdem entfällt die Fahrt zum Straßenverkehrsamt, das in manchen großen Kreisen 50 Kilometer von deinem Wohnort entfernt liegen kann.

Natürlich benötigt auch dein online zugelassenes SUV Zulassungskennzeichen, sprich Nummernschilder. Diese gibt es in unzähligen Ausführungen und zu ganz unterschiedlichen Preisen im Internet. Ein einzelnes Kennzeichen bekommst du dort bereits ab 4,90 Euro - inklusive Versand.

Grundsätzlich sind die Preise ähnlich wie beim Schilderpräger vor Ort. Durchschnittlich werden 30 Euro pro Kennzeichenpaar fällig. Die Internet-Anbieter, einschließlich Amazon, werben außerdem mit zusätzlichen Möglichkeiten wie Parkplatz-Kennzeichen und Schlüsselanhängern mit Miniatur-Nummernschild.

Nicht unbedingt nötig, aber möglich. Viel wichtiger ist das Format deiner SUV-Kennzeichen. Standardmaß ist 520 Millimeter Breite und 110 Millimeter Höhe. Alles andere wird teurer und unter Umständen sogar illegal. Die kleinen Kennzeichen besonders an US-SUV sind nicht immer zulassungsfähig. Das solltest du vorher klären.

 

Wenn du mehr als nur ein „normales“ Kennzeichen möchtest

Wunschkennzeichen

Dein Wunschkennzeichen reservierst du problemlos zum Beispiel unter www.wunschkennzeichen-reservieren.jetzt. Das Verfahren ist denkbar einfach.

  • Als erstes wählst du die für dich zuständige Zulassungsstelle aus.
  • Im nächsten Schritt suchst du ein freies Kennzeichen.
  • Hast du eines gefunden, das dir gefällt, gibst du deine Daten - falls das Fahrzeug auf dich zugelassen werden soll - ein. Soll das Fahrzeug auf eine andere Person zugelassen werden, gibst du deren Daten ein.
  • Der vierte und letzte Schritt heißt "reservieren und bestellen".

Bei der Suche nach deinem Wunschkennzeichen erlebst du vielleicht eine Enttäuschung, da gängige Buchstaben- und Zahlenkombinationen, die für dich vielleicht Erinnerungswert besitzen, schnell vergriffen sind.

 

Infos & TippsDazu ein Extra-Tipp

In zahlreichen Landkreisen sind mittlerweile wieder alte, meistens aus den siebziger Jahren stammende Ortskennzeichen wieder zulässig. So darf beispielsweise im Kreis Steinfurt in Nordrhein-Westfalen statt des ST-Ortskennzeichens auch das historische TE (für Tecklenburg) verwendet werden.

Anderes Beispiel:

Die Stadt Herne (HER) gestattet auch das nostalgische WAN (für Wanne-Eickel). Falls du also in einem Kreis mit mehreren möglichen Ortskennzeichen wohnst, lohnt es sich, nach deinem Wunschkennzeichen auch unter einem anderen Ortskennzeichen zu suchen.

 

Einen Zulassungsdienst und -service nutzen

kfz-Zulassungsdienste
Foto © by AndreyPopov/Shotshop.com

Der dritte Weg um dein SUV für den Straßenverkehr zuzulassen, ist die Beauftragung eines Zulassungsdienstes. Neben dem ADAC bieten zahlreiche, meist regional tätige Unternehmen einen Zulassungsservice an. Und zwar mit allem Drum und Dran.

 

daumen hochDie Vorteile liegen auf der Hand

Du brauchst nicht auf einen Termin beim Straßenverkehrsamt zu warten. Sind alle Dokumente vorhanden, wird der Zulassungsdienst sofort tätig. Innerhalb von sechs bis 48 Stunden ist alles erledigt. Im Durchschnitt ist dein SUV nach 24 Stunden vom Zulassungsdienst angemeldet.
Selbstverständlich kann beim Service auch ein Wunschkennzeichen in Auftrag gegeben werden. Viele Zulassungsdienste betreiben neben dem reinen Anmeldeangebot auch einen Schilderhandel. Dann bekommst du tatsächlich alles aus einer Hand.

 

KostenBei den Kosten heißt es aufpassen

Normalerweise werden neben den Gebühren für das Straßenverkehrsamt etwa 25 bis 30 Euro für den reinen Anmeldevorgang fällig. Da Privatleute momentan bei vielen Straßenverkehrsämtern nur schwer an einen Termin kommen, nutzen einige Dienste die Corona-Lage aus und verlangen bis zu 120 Euro für eine einfache Zulassung. Da solltest du genau vergleichen. Anbieter gibt es genug.

Bei einem seriösen Zulassungsdienst kommst du inklusive Kennzeichen, Kennzeichenhalter und Kleinmaterial wie Schrauben, Unterlegscheiben und Gummihütchen für die Schraubenköpfe auf etwa 100 Euro Gesamtkosten.

 

Infos & TippsGute Alternative

Falls der Autohändler, bei dem du dein SUV gekauft hast, ebenfalls einen Zulassungsservice anbietet, so ist das eine sinnvolle Alternative. Viele Markenhändler geben nur die Kosten beim Straßenverkehrsamt an dich weiter und stellen den reinen Service nicht in Rechnung. Der gehört zum Gesamtpaket beim Kauf deines SUV. Nachfragen lohnt sich.

 

Zulasssungsdienste | So gehts

Der Erstkontakt mit dem Zulassungsdienst erfolgt per Telefon oder E-Mail. Ein seriöses Unternehmen erkennst du unter anderem daran, dass du umfassend beraten wirst. Die benötigten Unterlagen (Versicherungsbestätigung, Zulassungsbescheinigung, Personalausweis, IBAN-Kontonummer) sind identisch mit den beiden oben beschriebenen anderen Verfahren. Zusätzlich verlangen manche Straßenverkehrsämter eine von dir unterschriebene Vollmacht für den Zulassungsdienst.

Sind alle Dokumente komplett, gibt es drei Möglichkeiten. Entweder bringst du die Unterlagen zum Büro des Zulassungsdienstes oder ein Mitarbeiter oder Kurier holt die Papiere bei dir zuhause ab. Ebenfalls sehr bequem ist die Möglichkeit, die Unterlagen an deiner Arbeitsstelle abholen zu lassen. Die Rückgabe der Unterlagen erfolgt auf dem umgekehrten Weg. Falls du die Kennzeichen beim Service mitbestellt hast, erhältst du sie natürlich zusammen mit den Dokumenten.

 

Infos & TippsScheinbar nur eine Kleinigkeit, aber durchaus wichtig

Falls dein SUV bereits Kennzeichenhalter hat, wissen erfahrene Anbieter genau, wo bei deinem SUV-Modell die entsprechenden Löcher für die Befestigungsschrauben gebohrt werden müssen. Hast du die Kennzeichenhalter mitbestellt, ist es natürlich einfacher. Du erhältst die Kennzeichen komplett mit Trägern.

Wenn du keine Sonderwünsche wie aufwändige Kennzeichenprägung hast, müsstest du mit 100 Euro für die Zulassung inklusive Kennzeichen eigentlich hinkommen. Die Gebühren für das Straßenverkehrsamt gehen natürlich extra. Aber das ist bei den beiden anderen Anmeldeverfahren natürlich auch der Fall.

Wenn du Vor- und Nachteile eines Zulassungsdienstes abwägst, wirst du feststellen, dass die zusätzlichen Kosten der einzige Nachteil sind. Die Gefahr, an einen unseriösen Anbieter zu geraten, kannst du durch Internetrecherche und gezieltes Nachfragen bei der Auftragsvergabe weitgehend ausschließen.

 

Fazit:

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass bei der Beauftragung eines Zulassungsdienstes die Vorteile eindeutig überwiegen. Das gilt besonders in der aktuellen Situation, in der du als Privatmensch bei vielen Straßenverkehrsämtern nur schwer an einen Termin kommst. Und falls du einen bekommst, liegt der unter Umständen in weiter Ferne, so dass du dein SUV erst Wochen später zulassen kannst.

 

Infos & TippsUnd noch etwas

In der aktuellen Corona-Situation sehen es die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Straßenverkehrsämter natürlich ganz gern, wenn die Kraftfahrzeug-Anmeldung durch einen Zulassungsdienst erfolgt. Das ist logisch, denn dein Zulassungsdienst fährt ja nicht nur für dich zum Straßenverkehrsamt, sondern wickelt gleich mehrere Anmeldungen für mehrere Kunden ab. In der Zulassungsstelle herrscht dadurch natürlich deutlich weniger Publikumsverkehr.

Für dich selbst überwiegen natürlich die persönlichen Vorteile. Und die sind nicht von der Hand zu weisen. Du wickelst alles bequem von zu Hause beziehungsweise von deiner Arbeitsstelle ab. Solltest du ein Dokument vergessen haben, so macht dich ein guter Zulassungsservice darauf aufmerksam. Du bekommst alles komplett aus einer Hand. Im Idealfall schraubt dir der Mitarbeiter des Zulassungsdienstes sogar bei dir zu Hause die neuen Kennzeichen an dein SUV.

Aktuell ganz entscheidend ist, dass der Zulassungsdienst einen Termin beim Straßenverkehrsamt hat, du aber - wenn überhaupt - einen "irgendwann" bekommst. Und du brauchst dir für deinen Termin, falls du doch einen bekommst, keinen Urlaubstag zu nehmen. Der Spruch "Zeit ist Geld" bewahrheitet sich in diesem Fall deutlich. Da muten die Kosten für den Zulassungsdienst im Verhältnis zu einem verlorenen Urlaubstag schon fast bescheiden an. (Autor: Andreas Busch)

 

Quellen:

www.strassenverkehrsamt.de

www.bmvi.de

www.verti.de

www.wunschkennzeichen-reservieren.jetzt