VW und die SUV - Elektro SUV made in Germany

VWs Elektro-Zukunft!

Die Zeit der Verbrennungsmotoren neigt sich dem Ende zu. Zur selben Zeit steigt zudem auf der ganzen Welt die Nachfrage nach SUVs auf dem nordamerikanischen, europäischen und auf dem asiatischen Markt an. Volkswagen hat diese Zeichen der Zeit erkannt und große Änderungen angekündigt. Diese werden im Folgenden näher beschrieben.

 

Paradigmenwechsel bei VW

Volkswagen hatte im Jahr 2019 mit elf Millionen neuen Fahrzeugen, 1,3 Prozent mehr als im Vorjahr, einen Absatzrekord erreicht. Jetzt gibt der Wolfsburger Autobauer vor allem bei SUVs und E-Modellen Gas. In den vergangenen Jahren erlitt Volkswagen immer wieder Rückschläge. Deshalb soll in den kommenden Jahren langsam vom Verbrennungs- zum Elektromotor gewechselt werden.

Volkswagen investiert in die Zukunft!

So sollen ab 2026 gar keine Verbrenner mehr vom Band fahren. Zudem investiert VW in Digitalisierung, Elektromobilität und autonomes Fahren 60 Milliarden Euro. Sie nennen dies die VW-Strategie Together 2025+. Um den Wechsel zum E-Antrieb bewerkstelligen zu können, hat sich der Autohersteller bereits Lieferungen von Batterien im Wert von 25 Milliarden Dollar gesichert.

 

Nachfrage von SUVs steigt

Das Verkaufstempo von SUVs steigt weiterhin an. Der aktuelle Anteil dieser liegt bei ca. 40 Prozent an den ausgelieferten Fahrzeugen und soll bis 2025 ca. 50 Prozent betragen. Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, werden dieses Jahr 12 der 34 neuen Fahrzeuge-Modelle SUVs sein.

Entwicklung der Segmente!

Bislang war Nordamerika aufgrund der niedrigeren Kraftstoffpreise der wichtigste SUV-Markt für Volkswagen. Vor nur fünf Jahren betrug der SUV-Anteil in Europa gerade einmal zwölf Prozent, in China waren es 14 Prozent. Die Nachfrage in diesen beiden Automärkten gleicht sich immer mehr der von Nordamerika an. Da hier die Kraftstoffpreise jedoch sehr viel höher sind als in den USA und Kanada, sollen im eurasischen Raum auch vermehrt kleinere SUVs angeboten werden.

Bevorzugt werden SUVs zum einen wegen der höheren Sitzposition, die ein Gefühl von mehr Sicherheit vermittelt und zum anderen, weil das Einsteigen leichter sei. Laut Ralf Brandstätter sei die SUV-Offensive von Volkswagen auf allen Märkten ein voller Erfolg.

Mit den Geländewagen ist es für Volkswagen möglich, das nötige Geld zu verdienen, um die Elektro-Offensive finanzieren zu können.

 

Die Zukunft ist der Elektro-SUV

Elektro-Autos werden immer fortgeschrittener und gefragter. So schließt sich Volkswagen ebenfalls diesem Trend an. So rollen künftig auch schon in Norddeutschland in Emden Elektro-SUVs vom Band. Vorgesehen war dort eigentlich die Produktion eines Elektro-Kleinwagens, doch steigende Nachfrage von SUVs sorgte für eine Kehrtwende. Des Weiteren sollen dort ab 2022 mit der Zeit immer weniger Autos mit Verbrennungsmotoren gebaut werden. So soll der Umstieg, nur noch Elektroautos zu produzieren, bis 2025 abgeschlossen sein. Volkswagen investiert für diesen Umbau eine Milliarde Euro, so Weser-Ems-Wirtschaft.de , damit im Ostfriesland dann jährlich 300.000 Elektroautos gefertigt werden können.

Wenn auch Sie beim nächsten Auto mit der Zeit gehen wollen, kaufen Sie einen Elektro-SUV von Volkswagen.

 

Fazit:

Volkswagen wird dank der Investitionen in SUVs und Elektro-Autos - und somit vor allem auch in den Elektro-SUV - weiterhin seine Position im Automarkt behaupten können. VW hat frühzeitig den Kurs in die richtige Richtung gelenkt, sodass in naher Zukunft neue großartige Modelle auf den Markt kommen.

 

Fotos © by Volkswagen

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!