Das sind die SUVs mit Hybridantrieb!

Hybrid SUVEin Lob an die Autobauer! Es ist zwar bloß eine Brückentechnologie hin zum umweltfreundlichen Auto, doch der Hybridmarkt wächst! Immer mehr Hersteller bringen neue Hybridmodelle auf den Markt! Das ist erfreulich denn jetzt werden die SUVs noch sparsamer. Mittlerweile gibt es rund 25 SUV Modelle mit dem umweltfreundlicheren Antriebskonzept! Hier erhälst du den schnellen Überblick!

 

>> Hybrid-SUV

 

Das SUV Verzeichnis!

Sämtliche SUVs aller Generationen!

SUV VerzeichnisDas Modellverzeichnis beinhaltet alle aktuellen Autos des SUV Segments aber auch Modelle älterer Generationen die auf den deutschen Markt erhältlich waren bzw. sind! Im Verzeichnis sind auch Geländewagen zu finden, da heute eine klare Grenze nicht immer eindeutig gezogen werden kann. Zu allen Modellen gibt es ausführliche Beschreibungen mit Informationen zu Ausstattungen, Motoren mit technischen Daten, zahlreichen Bildern und Videos!

 

>> zum Verzeichnis

 

SUV-Letter
Trag dich hier in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhälst du eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Der KIA XCeed

 Kia XCeed MJ20 Frontperspektive

Die beliebte Ceed-Reihe des koreanischen Automobilherstellers KIA hat Zuwachs bekommen. Im Sommer 2019 brachte KIA seinen XCeed auf den Markt. Der Wagen ist eine Mischung aus Sportcoupé, Schrägheck-Limousine und einem normalen SUV. Ein Crossover eben! Hierbei handelt es sich allerdings nicht um einen bloßen Abklatsch des normalen Ceed, denn die Karosserie des XCeed wurde fast komplett neu entwickelt.

Die Koreaner bieten mit drei Modellen bereits eine stattliche Auswahl im Kompaktwagensortiment. Außer einem Fünftürer ist auch noch eine Kombivariante erhältlich. Der XCeed verbindet das Praktische eines SUV mit Sportlichkeit und einfacher Handhabe, wie man es von Kompaktfahrzeugen kennt, aber er ist kein SUV.

Mit dieser Bauart sollen Käufer erreicht werden, denen ein normales SUV zu groß ist, aber dennoch abenteuerlustig sind und gern Ausflüge unternehmen. Bei KIA rechnet man damit, dass der XCeed das beste Pferd der Ceed-Reihe wird. Optisch kann er sich sehen lassen. Die Frontscheinwerfer fallen sofort positiv auf, ebenso wie der Unterfahrschutz. Das Heck kommt mit LED-Rückleuchten daher und verfügt über eine auffällige Schürze.

Kia XCeed MJ20 Seitenansicht

Die Seitenansicht und die an ein Coupé erinnernde Dachlinie sowie die Kunststoffplanken über den Radläufen vermitteln einen sportlichen Eindruck. Der Name des Modells prangt in großen Buchstaben unter dem Markenlogo am Heck.

Der XCeed ist 4,2 cm höher als die verwandte Ceed-Limousine und besitzt als Crossover dennoch zahlreiche Merkmale eines Sport Utility Vehicle. Das macht den Umstand einer fehlenden Allradvariante wieder wett. Durch seine Überhänge hinten und vorn gewinnt er 8,5 Zentimeter an Länge und besitzt eine Gesamtlänge von 4,40 Metern. In der Breite gewinnt er 2,1 Zentimeter hinzu und kommt auf eine Gesamtbreite von 1,83 Metern.

Die Mimik des XCeed wurde durch größere Lufteinlässe im unteren Bereich leicht verändert. Die typische Tigernase bleibt erhalten, aber durch einen etwas schmaleren Grill wirkt sie weniger opulent. So schafft KIA ein harmonisches Frontdesign und man erkennt den XCeed sofort. Das Auto verbirgt zwei echte Endrohre hinter der Schürze. Die Dachlinie ist ab der C-Säule abfallend. Das Heckfenster ist schräg statt steil. So bekommt der XCeed eine ansprechende Rückseite, die ein wenig von einer Coupé-Limousine hat. Nebenbei besitzt der Wagen 18,4 cm Bodenfreiheit, womit das Fahren ein Vergnügen ist.

Der Innenraum hat definitiv Wiedererkennungscharakter und Wohlfühlflair. Der XCeed in der Spitzenversion bringt dennoch eine Neuerung mit, denn er beinhaltet ein vollständig digitales Kombiinstrument, einem 10,25-Zoll-Monitor mit hoher Auflösung und ausgezeichneter Grafik. Der Fahrer kann sich ganz nach Belieben Details einblenden. Das Auto ist sowohl als Solofahrzeug, als auch mit mehreren Passagieren alltagstauglich. Sehr gut ist die Beinfreiheit vorn und hinten. Das Platzangebot im Fahrzeug ist angenehm und seine Höhe hat Vorteile für alle Mitfahrer, so kann der XCeed durchaus mit einem richtigen SUV mithalten. Auch große Menschen haben vernünftig Platz.

 

Fassungsvermögen des Kofferraums und Ausstattung

Der XCeed besitzt einen Kofferraum mit 426 Liter Fassungsvermögen, der sich in der Höhe verstellen lässt und durch die dreiteilige Rückbank auf ein Gesamtvolumen von 1.378 Litern erweiterbar ist. Die Ladekante ist bei allen Varianten des Ceed recht hoch, so haben kleine Menschen Schwierigkeiten beim Einladen sperriger und schwerer Dinge.

Sein Radstand beträgt 2,65 Meter, wie beim normalen Ceed. Vom fahrtechnischen Aspekt betrachtet ist der XCeed das überzeugendste Fahrzeug aus der Ceed-Familie. Das Fahrwerk mit seinen serienmäßigen hydraulischen Dämpfern ist komfortabel abgestimmt und Kurven nimmt der Crossover ohne großartige Schwankungen. Unebene Straßen nimmt er mit Bravour. Die gut abgestimmte Lenkung ist straff und bringt Fahrspaß.

Die hohe Bodenfreiheit ist der Dynamik beim Fahren nicht abträglich, denn die Lenkung ist genau und direkt. Schnelle Lenkmanöver lassen sich sicher durchführen.

 

Motorisierungen und technische Daten

Es gibt drei Benzinmotoren (1.0 T-GDi, 1.4 T-GDi und 1.6 T-GDi). Daneben gibt es zwei Dieselmotoren (1.6 CRDi 115 und 1.6 CRDi 136).

Kia XCeed MJ20 Motor

Bei den Motoren trifft man mit dem 1,4-Liter-Turbobenziner und 140 PS eine gute Wahl. Dieser ist leise und lädt eher zu entspanntem Fahren ein, statt zum Rasen. Falls man doch mal Lust auf flottes Fahren hat, dann steht auch ein Turbobenziner mit 204 PS zur Auswahl. Für Dieselfreunde gibt es einen 1,6-Liter Turbodiesel mit 136 PS.

Alle Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-TEMP.

Der Preis des KIA XCeed 1.4 T-GDI (Benziner) beläuft sich auf etwa 22.390 Euro, inklusive Leichtmetallrädern, LED-Scheinwerfern, einigen Assistenzsystemen und der dreiteiligen Rückbank. Für die Spitzenausstattung legt man einen Preis von etwa 33.000 Euro auf den Tisch.

Ab 2020 wird der XCeed auch als Plug-in-Hybrid erscheinen. Er wird den Motor aus dem KIA Niro bekommen. Bei dieser Variante befindet sich der Akkumulator unter der Rückbank, was das Ladevermögen des Kofferraumes verringert.

Das 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe harmoniert gut mit diesem Motor, denn es schaltet sanft und wenig auffällig.

Die Basisversion besitzt standardmäßig 16-Zoll-Räder mit Alufelgen, die anderen Ausstattungen haben Räder aus Leichtmetall in 18-Zoll-Größe.

 

Cockpit des Crossovers

Kia XCeed MJ20 Cockpit

Die Inneneinrichtung und Gestaltung der Armaturen sind aus anderen KIA-Modellen bekannt. Eine Neuerung ist das 10,25-Zoll-Touchdisplay sowie der optionale digitale Tacho in der höchsten Ausstattung. Die Software reagiert schnell, der Wechsel zwischen verschiedenen Anwendungen gelingt zügig. Der Bildschirm lässt sich in verschiedene Anzeigefenster teilen. Neben der Bedienung per Touchscreen gibt es auch noch eine Leiste mit Bedienungsnoppen, die auf Druck reagieren. So kann man seinen Blick auf die Fahrbahn richten und dennoch die Menüs bedienen, sofern man weiß, welche Funktion hinter den jeweiligen Bedienungsnoppen liegt. Der digitale Tacho ist gut lesbar und besitzt die gleichen Funktionen wie der Analogtacho.

 

Assistenzsysteme und Internetverbindung

Zu den Assistenzsystemen und nützlichen Werkzeugen gehören automatisches Einparken, Stauassistent, Sitzheizung, Heckklappe mit Sensorsteuerung.

Die SIM-Karte für die Connectvity mit dem Infotainment ist sieben Jahre lang kostenlos, also innerhalb der 7-jährigen Garantiezeit von KIA.

Es können Verkehrsinformationen in Echtzeit abgerufen werden. Für den XCeed wird eine eigene App erscheinen, mit der zum Beispiel Reiserouten vorbereitet und an das Fahrzeug gesendet oder Parkplatzinformationen abgerufen werden können. Android-Auto sowie Apple CarPlay sind standardmäßig dabei.

 

Bilder vom XCeed:

  • Kia-XCeed-MJ20-Cockpit
  • Kia-XCeed-MJ20-Frontansicht-
  • Kia-XCeed-MJ20-Frontperspektive-

  • Kia-XCeed-MJ20-Frontperspektive-2
  • Kia-XCeed-MJ20-Heckanischt-
  • Kia-XCeed-MJ20-Heckperspektive-

  • Kia-XCeed-MJ20-Heckperspektive-2
  • Kia-XCeed-MJ20-Interieur-
  • Kia-XCeed-MJ20-Interieur-2

 Fotos: © by KIA

Video zum XCeed:

 

 

 

Pfad:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!