• News
  • Tests
  • SUV Testbericht: Mitsubishi Eclipse Cross
SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

SUV Testbericht: Mitsubishi Eclipse Cross

Mitsubishi Eclipse Cross Crashtest

Bei dem Euro NCAP Test erhielt das SUV Mitsubishi Eclipse Cross eine sehr gute Bewertung. Es erreichte die beste Auszeichnung von fünf Sternen. Dieses moderne Fahrzeug bietet sehr viel Komfort und Sicherheit. Bereits die serienmäßige Ausstattung ist beachtlich. Der Käufer eines Mitsubishi Eclipse Cross muss also nicht noch zusätzliche Kosten tragen, um ein hohes Maß an aktiven und passiven Sicherheitssystemen zu bekommen. Die Sicherheitssysteme bieten einen guten Schutz für Erwachsene, Kinder und andere Verkehrsteilnehmer.

 

Guter Schutz für die Passagiere

Sowohl das Chassis als auch die Karosserie vom Mitsubishi Eclipse Cross sind aus hochfestem Materialien hergestellt. Dadurch besteht niemals die Gefahr, dass eine Verwindung auftritt. Aufgrund dieser Bauweise haben stets alle vier Räder einen guten Kontakt zur Fahrbahn. Trotz dieser hohen Stabilität sind ausreichend viele Knautschzonen vorhanden. Diese absorbieren hohe Kräfte eines Aufpralls.

Auf allen Plätzen im Innenraum befinden sich Sicherheitsgurte und Gurtwarner. Dadurch kann niemals ein Fahrgast vergessen, sich vor Antritt der Fahrt anzuschnallen. Zudem sind Gurtstraffer an allen Sicherheitsgurten vorhanden. Um Verletzungen durch den Sicherheitsgurt zu vermeiden, sind auch Gurtzugbegrenzer integriert. Zudem gibt es zahlreiche Airbags. Auf den hinteren Sitzplätzen sind auch seitliche Kopfairbags in diesem SUV vorhanden.

Aufgrund des großen Platzangebotes im Innenraum wird der Mitsubishi Eclipse Cross auch gerne als Familienauto genutzt. Deshalb hat der Hersteller auch an die Sicherheit für mitfahrende Kinder gedacht. Auf den hinteren Sitzen ist ein Isofix-System vorhanden. Fährt ein Kind in einem Kindersitz auf dem Beifahrerplatz mit, lässt sich dort auch der Airbag abschalten.

 

Aktive Sicherheitssysteme im Mitsubishi Eclipse Cross

Zur Ausstattung vom SUV Mitsubishi Eclipse Cross gehören zahlreiche Assistenzsysteme, die zu einer erhöhten Sicherheit beitragen. Dazu gehört auch ein City-Notbremssystem. Auch eine Fußgänger-Notbremsautomatik ist vorhanden. Diese beiden Assistenzsysteme sind bei Fahrten innerhalb von Ortschaften sehr hilfreich. Im Stadtverkehr passieren die meisten Auffahrunfälle und Kollisionen mit Fußgängern. Daher ist es vorteilhaft, wenn die Technik unterstützend eingreift.

Bei Fahrten auf Landstraßen, Bundesstraßen und Autobahnen sind auch einige Assistenten im Mitsubishi Eclipse Cross eine große Hilfe. Dazu gehört ein Notbremsassistent für außerorts. Zudem gibt es einen Geschwindigkeitsbegrenzer. Besonders nützlich ist der Spurhalte-Assistent. Ist der Fahrer nur kurzfristig abgelenkt, kann er mitunter unbewusst die Spur verlassen. Da dieses sehr gefährlich ist, greift der Spurhalte-Assistent rechtzeitig ein.

 

Fazit

Der Mitsubishi Eclipse Cross ist ein modernes SUV mit einem großen Platzangebot und einem geringen Kraftstoffverbrauch. Daher wird dieses Fahrzeug auch gerne von Familien gefahren. Die serienmäßige Sicherheitsausstattung ist überdurchschnittlich hoch. Das ist auch ein wesentlicher Grund für das gute Abschneiden im Test.

Fotos: Mitsubishi

Tags: Mitsubishi, Mitsubishi Eclipse Cross

0
0
0
s2sdefault
Neuste Artikel
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz