Das sind die SUVs mit Hybridantrieb!

Hybrid SUVEin Lob an die Autobauer! Es ist zwar bloß eine Brückentechnologie hin zum umweltfreundlichen Auto, doch der Hybridmarkt wächst! Immer mehr Hersteller bringen neue Hybridmodelle auf den Markt! Das ist erfreulich denn jetzt werden die SUVs noch sparsamer. Mittlerweile gibt es rund 25 SUV Modelle mit dem umweltfreundlicheren Antriebskonzept! Hier erhälst du den schnellen Überblick!

 

>> Hybrid-SUV

 

Das SUV Verzeichnis!

Sämtliche SUVs aller Generationen!

SUV VerzeichnisDas Modellverzeichnis beinhaltet alle aktuellen Autos des SUV Segments aber auch Modelle älterer Generationen die auf den deutschen Markt erhältlich waren bzw. sind! Im Verzeichnis sind auch Geländewagen zu finden, da heute eine klare Grenze nicht immer eindeutig gezogen werden kann. Zu allen Modellen gibt es ausführliche Beschreibungen mit Informationen zu Ausstattungen, Motoren mit technischen Daten, zahlreichen Bildern und Videos!

 

>> zum Verzeichnis

 

Anzeige:

 

 

SUV-Letter
Trag dich hier in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhälst du eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

 

DS3 Crossback - eine moderne Ente als SUV.

DS 3 Crossback Frontperspektive

Die Marke DS Automobiles, welche als Luxusdivision des PSA-Konzerns fungiert, war bislang nicht allzu erfolgreich auf den internationalen Märkten. Dies war auch den wenig eigenständigen Modellen, welche sich zu wenig von den günstigeren Citroen-Modellen abgegrenzt haben, geschuldet.

Mit dem neuen DS3 Crossback, dem zweiten vollständig neuen DS-Modell nach dem DS7 Crossback, möchte sich DS ein größeres Stück vom Kuchen, der gerade im Segment der kleinen SUVs verteilt wird, einverleiben. Konkurrenten wie der Renault Captur oder der neue VW T-Cross werden von dem neuen SUV direkt ins Visier genommen, und der DS3 Crossback möchte natürlich beweisen, dass die Gründung der Luxusdivision DS viel mehr war als nur ein Marketing-Gag der PSA-Spitze.

 

Das Design wirkt typisch französisch und erinnert entfernt an eine Ente.

Von vorne sieht das neue SUV der Marke DS sehr bullig aus, und der trapezförmige Grill mit den auffälligen Chromakzenten erinnert entfernt an die aktuelle Designlinie von Audi, während die Scheinwerfer ein wenig den aktuellen Jaguar-Scheinwerfern nachempfunden sind. Die vertikalen LED-Scheinwerferstränge haben einen hohen Wiedererkennungswert, sehen aber auch etwas nach den vertikalen Chromleisten des neuen Dongfeng Aeolus D53, welcher ebenfalls auf der CMP2-Plattform des PSA-Konzerns basiert. Die Seitenansicht polarisiert sehr stark, mit einer extrem auffälligen B-Säule, welche an eine Haifischflosse erinnert. Eine wilde Linienführung und diverse Stilmixe bestimmen die Seitenansicht des Kompakt-SUV, welcher zudem mit silbernen Türgriffen im Land-Rover-Style und einer extrem ausgeprägten, pfeilförmigen Sicke im unteren Teil der Türen auf sich aufmerksam macht. Ganz sicher ist das kein Auto für Menschen, die keine exhibitionistische Ader haben, oder mit Effekthascherei nichts anfangen können. Das Heck ist ein wenig dezenter und erinnert sehr stark an den großen Bruder DS7 Crossback, aber die horizontalen Rückleuchten, welche mit einer Chromspange verbunden sind, sind auch sehr extravagant gezeichnet, und der Dachspoiler wirkt ein wenig überstylt, da er sehr üppig ausfällt.

 

Ein Innenraum wie kein anderer.

DS 3 Crossback Interieur

Im Innenraum fällt der DS3 Crossback dann völlig aus der Reihe. Je nach Ausstattung gibt es nicht nur einen Digitaltacho, der aussieht wie von einer Kawasaki Ninja H2 geklaut, sondern auch diverse Farbkombinationen für das Armaturenbrett und Sitze aus Stoff oder Leder im Bordellstil. Außerdem sind die Schalter für diverse Funktionen sowie die Lüftungsdüsen im W-Stil angeordnet und die äußeren Düsen sehen aus wie kleine Hi-Fi-Lautsprecher. Das unten abgeflachte Lenkrad, das ein wenig Sportlichkeit vermitteln soll, passt zwar stilistisch nicht in diesen Innenraum, wirkt aber noch am normalsten, genau wie der 10,25-Zoll-Bildschirm für Navigations- und Infotainmentsystem. Insgesamt bleibt festzuhalten, dass sich das Design des Innenraums irgendwo zwischen der Kommandozentrale der ISS und einem Luxusbordell befindet.

 

Motoren und Getriebe, die dem luxuriösen Nachfolger der Ente Flügel verleihen.

Zum Start gibt es 3 Benzinmotoren mit drei Zylindern, welche alle turboaufgeladen sind, mit einer Leistungsspanne von 100 bis 155 PS. Der kleinste Motor mit 100 PS ist mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet, während die stärkeren Motoren mit einer Achtstufenautomatik ausgestattet sind, welche ihre Kraft, genau wie das 6-Gang-Schaltgetriebe, an die Vorderräder abgibt. Der neue DS 3 ist 4,12 Meter lang, 1,79 Meter breit und 1,53 Meter hoch. Sein Radstand beträgt 2,56 Meter. Diese Maße machen den SUV sehr wendig und kompakt, und auch das Leergewicht ist mit 1245 - 1280 kg je nach Ausstattungsvariante relativ gering. Dadurch stürmt die stärkste Motorvariante mit dem 1,2-Liter-Dreizylinder-Benziner mit 155 PS in gerade einmal 8,2 Sekunden auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 208 Stundenkilometern. Zudem ist seit März 2019 auch eine reine Elektroversion namens DS3 Crossback E-Tense erhältlich, deren technische Daten sich auf 136 PS und 260 Newtonmeter Drehmoment belaufen. Damit erreicht die E-Ente 150 km/h und eine theoretische Reichweite von 300 km. In der Praxis dürfte aber ein bisschen weniger drin sein, vor allen Dingen im Winter.

 

Ausstattung und Sicherheit.

In Sachen Sicherheitsausstattung lässt der neue DS3 Crossback keinerlei Wünsche offen, da sowohl eine vollständige Airbagausstattung, als auch diverse Fahrerassistenzsysteme, die bereits ein autonomes Fahren nach Level 2 ermöglichen. Auch die Komfortausstattung lässt keine Wünsche übrig und befördert den DS-SUV in eine Liga mit den deutschen Premiummarken, und das zu einem günstigeren Preis.

 

Der Preis ist heiß, zumindest in der Einstiegsversion.

Ab 23.490 Euro geht es los mit dem Vergnügen, einen absoluten Nonkonformisten in Sachen Kompakt-SUV zu fahren. Es gibt allerdings noch keine vergleichbare Konkurrenz der deutschen Premiummarken um Audi, BMW und Mercedes, da diese Marken noch nicht in dieses Segment vorgedrungen sind. Voll ausgestattet wird der DS allerdings mit über 37.000 Euro relativ teuer, wenn man bedenkt, dass er nicht viel größer ist als ein Clio, dafür aber viel extravaganter auftritt und es schon immer etwas teurer war, anders zu sein und gegen den Strom zu schwimmen. Man wird sehen, ob sich die deutschen Autofahrer endlich trauen, mehr Mut zu beweisen und sich nicht nur schnöde Wolfsburger Hausmannskost in die Garage stellen.

Fotos: © by DS Automobiles

Pfad: