SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Audi SQ8 - Der Diesel-Kampfstier aus Ingolstadt.

Audi SQ8 Frontperspektive

Gerade in Zeiten der Diskussion um Klimawandel und Diesel-Fahrverbote gehen die Ingolstädter einen riskanten Weg, wenn sie mit dem neuen Audi SQ8 das stärkste Diesel-SUV Europas auf den Markt bringen. Für die USA und China ist hingegen eine wesentlich zeitgemäßere Variante mit Plug In-Hybrid geplant. Im VAG-Konzern selbst war ja schon die Rede von der beginnenden Post-TDI-Ära und man ging auch mit dem Audi e-Tron und dem neuen VW ID 3 die ersten Schritte in die richtige Richtung. Doch mit dem neuen Audi SQ8 TDI scheint es so, als möchte Audi noch einmal demonstrieren, was der gute alte TDI so alles drauf hat, bevor er endgültig in Rente geschickt wird.

 

Design wie ein Lamborghini inkognito

Audi SQ8 Heckperspektive

Kommen wir nun zum Design des neuen SUV aus Ingolstadt, welches mit 5,01m Länge, 1,99m Breite und 1,71m Höhe die Dimensionen einer deutschen Normgarage sprengt, und durch die enorme Breite am besten nicht in einer handelsüblichen Waschanlage gewaschen werden sollte, damit es nicht ungewollt zu bösen Überraschungen kommt. An der Front deutet der große trapezförmige Chromgrill mit seinen vertikalen Streben bereits an, wer auf der Autobahn auf der linken Spur zukünftig das Sagen hat, und auch die rechteckigen Scheinwerfer, welche im typischen Audi-Stil gehalten wurden, strotzen nur so vor Überholprestige. Insgesamt wirkt die Front extrem bullig, und auch die Seitenlinie wirkt deutlich runder und gedrungener, als beim Bruder SQ7, was ein wenig zu Lasten des Platzangebots im Innenraum geht. Am Heck hat sich das Team um den neuen Audi-Designchef Marc Lichte dann alle Mühe gegeben, den Plattform- und Technikbruder Lamborghini Urus zu imitieren, und mit dem durchgängigen Leuchtenband und der scharfen Abrisskante am Heck, wirkt das Heck schon fast italienisch sportlich. Die vier fetten Auspuffrohre am Heck, ein typisches Markenzeichen der S-Modelle von Audi, tragen ebenfalls zum extrem sportlichen Auftritt des teuersten SUV mit vier Ringen bei.

 

Ein Interieur für Technik-Freaks.

Audi SQ8 Cockpit

Das Interieur wirkt mit seinen drei mittelgroßen TFT-Displays, welche sowohl das Fahrerinformationssystem und den Digitaltacho steuern, als auch für die Bedienung von Navigationssystem, Infotainmentsystem und Klimaautomatik zuständig sind, extrem technisiert und unterkühlt. Ältere und wenig technikaffine Fahrer dürften zudem erst einen Einweisungskurs besuchen müssen, um die große Anzahl an programmierbaren Features und Funktionen zu überblicken. Als SQ8 verfügt der riesige SUV zudem über sportliche Insignien wie eine Sportpedalerie aus Edelstahl, und ein unten abgeflachtes Lenkrad mit S-Emblem. Der Automatikwählhebel wirkt allerdings ein wenig deplatziert, da er auch aus einem Trumpchi, Hongqi oder Volvo stammen könnte und nicht sehr sportlich wirkt, wodurch der Eindruck erweckt wird, als hätte die italienische Tochter Lamborghini interveniert, wenn es um sportliche Druckknöpfe und Schaltwippen für das Audi-SUV geht. Außerdem ist das Handschuhfach so banal gestaltet, dass es aussieht, als wäre es aus dem VW Up! übernommen worden.

 

Ein Monsterdiesel im Luxus-SUV.

Der im SQ8 angebotene Diesel gehört zu den stärksten Motoren überhaupt, und ist der leistungsstärkste Diesel, der in einem europäischen PKW seinen Dienst verrichtet. Die technischen Daten des 4,2-Liter großen V8-Diesel sind atemberaubend, da er mit 435 PS und unfassbaren 900(!) Newtonmetern maximales Drehmoment, die 2440 kg schwere Fuhre in atemberaubenden 4,8 Sekunden auf Landstraßentempo schickt und erst bei 250 km/h elektronisch eingebremst wird. Verbrauch und CO2-Emissionen halten sich mit 7,8 Litern respektive 204 g/km noch in Grenzen. Die Anhängelast des Allradlers, welcher auf der Autobahn so manchen Porsche hin- und herjagen kann ist ebenfalls beeindruckend, und liegt bei maximal 3500 kg. Wichtig ist noch zu erwähnen, dass es sich bei dem Dieselmotor um einen Euro 6d TEMP-Motor handelt, und deshalb noch keine Fahrverbote in Innenstädten oder Umweltzonen drohen, da diese Motoren noch von dieser Regelung ausgenommen sind.

 

Die verfügbare Ausstattung in Sachen Komfort und Sicherheit ist einsame Spitze.

Selbstverständlich sind alle wichtigen aktiven und passiven Sicherheitsfeatures an Bord, die man von einem Luxus-SUV erwartet, aber darüber hinaus gibt es beispielsweise sogar ein Nachtsichtgerät, mit dem sich Unfälle in der Nacht wesentlich verringern lassen, oder eine Carbon-Bremsanlage, welche man normalerweise nur von Supersportwagen kennt. Einzig das viel zu kleine Panorama-Glasdach, welches optional bestellt werden kann, ist eine kleine Enttäuschung.

 

Preis und Fazit.

Technische Daten wie ein LKW, eine Ausstattung wie eine Luxuslimousine und Fahrleistungen eines Sportwagens, machen den neuen Audi SQ8 TDI zu einem außergewöhnlichen Automobil, welches sicherlich eine Menge Fans finden wird. Doch mit einem Preis von mindestens 102.900 Euro ist es kein billiges Vergnügen, ein solches Urviech mit einem Monster-Motor sein Eigen zu nennen. Außerdem wirkt das Auto mit seinem großvolumigen Dieselmotor und seinen Abmessungen wie ein Relikt aus längst vergangenen Zeiten.

 

Bilder vom SQ8:

  • audi-sq8-cockpit
  • audi-sq8-front
  • audi-sq8-frontperspektive
  • audi-sq8-heckperspektive

  • audi-sq8-interieur

Fotos: © by Audi

Tags: Audi, Audi SQ8, SUV-Neuheiten

Neuste Artikel