SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Land Rover Discovery - Siebensitzer

Äußerlich merkt man dem Land Rover Discovery seinen komfortablen Innenraum mit sieben Sitzen nicht an. Auch bei Öffnen der Heckklappe fällt das zusätzliche Sitzangebot in dritter Sitzreihe nicht auf. Diese ist praktischerweise im Boden versenkt und macht dafür Platz für einen großzügigen Kofferraum.

Der britische Autobauer Land Rover ist bekannt für die Varianten des Discovery. Und dieser bildet auch eine gute Basis. Der allradgetriebene Engländer überzeugt mit kompakten Abmessungen, einem kräftigen Motor und einer guten Sicht für Fahrer und Fahrgäste. Auf der Straße sind die Insassen sicher unterwegs. Die Ingenieure von Land Rover haben hier viel wertvolle Arbeit geleistet. Eine automatisierte Verkehrsschild-Erkennung, ein kameragestzützter Notbremsassistent und Spurhalteassistent sind nur einige Sicherheitssysteme an Bord des Discovery.

Land Rover Discovery mit dritter Sitzreihe

Dass es sich in einem englischen Auto auch bequem reisen lässt, versteht sich irgendwie von selbst. Damit der Discovery auch adeligen Ansprüchen gerecht wird, sitzt man auf feinstem Leder und modernster Technik. Und weil der Innenraum genügend Platz bietet, hat man ihn praktischerweise mit sieben Sitzen bestückt. In dritter Sitzreihe platz zu nehmen, ist dabei nicht unbedingt eine gesellschaftliche Degradierung. Als Kompensation zum vergrößerten Abstand zum Lenkrad sitzt man in dritter Sitzreihe etwas erhöht, ähnlich einer Theaterbestuhlung.

Dass ein sieben Sitzer auch Komfort bietet stellt der Land Rover Discovery deutlich unter Beweis. Die Angst, dass einem der Wagenhimmel auf den Kopf fallen könnte bleibt unbegründet. Auch in erhöhter Sitzposition in dritter Sitzreihe verspürt man kein Gefühl der Enge. Auch die Luft etwas weiter oben bleibt dank der guten Klimaanlage angenehm. Der Range Rover Discovery mit sieben Sitzen macht hier deutlich den eingesessenen Familienkutschen Konkurrenz.

 Land Rover Discovery mit dritter Sitzreihe

Einen sieben Sitzer Discovery seien Eigen nennen zu dürfen kostet natürlich Extra. Ab rund 1.600 Euro kann man zwei Freunde mehr im sieben Sitzer unterbringen. Obwohl in dritter Sitzreihe vollwertige Sitze geboten werden, sind es vorzüglich Kinder, die ihren Spaß daran haben, 5 cm höher zu sitzen und Erwachsenen über den Kopf zu blicken. Denn bequem sitzt es sich auch auf den letzten beiden Plätzen im sieben Sitzer.

Bei der Ausstattung der sieben Sitze bietet Land Rover das volle Programm. Die dritte Reihe lässt sich nicht nur versenken, sondern bietet auch Komfort wie eine Innenraumbeleuchtung und eine Steckdose mit 12 Volt. Für etwas mehr Aufpreis gibt es auf den letzten beiden der sieben Sitzen auch einen Schminkspiegel und ein Gepäcknetz. Wobei das Gepäcknetzt bei Ausritten ins Gelände sich als sehr nützlich erweist. (Foto: Land Rover)

 

Weitere Themenverwandte Artikel:

>> Der Land Rover Discovery - Modellbeschreibung
>> Der Land Rover Discovery im Vergleich zu anderen SUVs