Das sind die SUVs mit Hybridantrieb!

Hybrid SUVEin Lob an die Autobauer! Es ist zwar bloß eine Brückentechnologie hin zum umweltfreundlichen Auto, doch der Hybridmarkt wächst! Immer mehr Hersteller bringen neue Hybridmodelle auf den Markt! Das ist erfreulich denn jetzt werden die SUVs noch sparsamer. Mittlerweile gibt es rund 25 SUV Modelle mit dem umweltfreundlicheren Antriebskonzept! Hier erhälst du den schnellen Überblick!

 

>> Hybrid-SUV

 

Das SUV Verzeichnis!

Sämtliche SUVs aller Generationen!

SUV VerzeichnisDas Modellverzeichnis beinhaltet alle aktuellen Autos des SUV Segments aber auch Modelle älterer Generationen die auf den deutschen Markt erhältlich waren bzw. sind! Im Verzeichnis sind auch Geländewagen zu finden, da heute eine klare Grenze nicht immer eindeutig gezogen werden kann. Zu allen Modellen gibt es ausführliche Beschreibungen mit Informationen zu Ausstattungen, Motoren mit technischen Daten, zahlreichen Bildern und Videos!

 

>> zum Verzeichnis

 

SUV-Letter
Trag dich hier in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhälst du eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Konzeptfahrzeug "Kia Cross GT"

Konzeptfahrzeug "Kia Cross GT"Auf der Chicago Auto Show 2013 im Februar wurde auch die Weltpremiere der Kia-Studie Cross GT gefeiert. Dabei knüpft das Konzeptfahrzeug an die Studie der Sportlimousine Kia GT an. Diese wurde schon 2011 auf der IAA in Frankfurt vorgestellt. Die Studie Kia Cross GT allerdings ist 4,90 Meter lang und zeigt sich eher als eine Art Luxus-SUV. Der Kia Cross GT als Konzeptfahrzeug ist somit sogar größer als Kias Premium-SUV Sorento.

Wer die Studie sieht, dem wird sofort die hohe Qualität des Designs auffallen. Hier knüpft der Automobilhersteller Kia die gewohnte Leistung an.

Der Cross GT ist höher und verfügt über einen größeren Gepäckraum als der Ursprungs-GT.  Entworfen wurde er im Kia-Designzentrum Irvine, wo ebenfalls die Studien Track´ster und Soul`ster entstanden. Auch der völlig neue, ab 2014 erhältliche, Kia Forte hat seine Wurzeln in dem kalifornischen Werk.

 

Design und Ausstattung

Innenraum des Kia Cross GTDer Cross GT hat, ähnlich wie der GT an sich, kurze Überhänge, einen langen Radstand und insgesamt ein breites und kraftvolles Äußeres. Er ist aber höher und verfügt über einen Allradantrieb. Damit hat der Fahrer nicht nur eine bessere Übersicht, sondern der Crossover ist auch, egal bei welchen Wetterverhältnissen oder auf welchem Boden, immer zuverlässig und souverän.

Die Verwandtschaft zum Kia-SUV Sorento ist nicht zu übersehen, obwohl der Cross GT mit einem Radstand von 3,10 Metern ganze 40 Zentimeter größer als der Sorento ist. Auch bei der Länge hat der Cross GT mit 4,90 Meter gute 21 Zentimeter zugelegt. In der Breite liegt der Cross GT bei 2,01 Metern.
Jedoch ist der Kia-Cross mit 1,66 Metern Höhe flacher als der Sorento. Er hat eine deutlich niedrigere Dachlinie, die für SUVs eher untypisch ist.

Den vier Insassen, die in der Kia-Studie Platz nehmen können, bieten sich sehr bequeme Sitze und eine sehr hochwertige Ausstattung.
Durch die großen Fensterflächen und die helle Kabine wirkt der Kia schön leicht und agil. Dazu trägt auch die sanft abfallende Motorhaube bei.

Wer im Fond Platz nehmen möchte, der hat es leicht. Denn die Portaltüren auf beiden Seiten gewährleisten einen sehr bequemen Einstieg. So kann man dann auf den hinteren Schalensitzen Platz nehmen.
Bei der Innenausstattung wurde die Premiumversion gewählt.
Traditionell besteht der Zugang zum Gepäckraum aus einer Glas-Heckklappe. Die Kofferraumklappe selbst erinnert ein wenig an eine Muschel.

Die Scheinwerfern des Cross GT sind mit der neuesten LED-Technologie ausgestattet und fügen sich optisch optimal in das für Kia typische Kühlergrill-Design ein.
Im Dach des Fahrzeugs befinden sich sechseckige Glaseinsätze, die den Innenraum nicht nur schön erhellen, sondern ihm auch ein gehobenes Ambiente verleihen.

 

Motor und Antrieb

Heckansicht des Kia Cross GTDer Cross GT verfügt über einen effizienten Antriebsstrang: ein umweltfreundliches, aber leistungsstarkes Hybrid-System:

Kia wählte einen 3,8-Liter-V6-Motor und ein 8-Gang-Automatikgetriebe, kombiniert mit dem Allradantrieb Torque Vecoring.

Erstmals in dieser Form bei Kia eingesetzt wird eine Weiterentwicklung des Parallelhybrid-Systems, welches den Sechszylinder unterstützt. Dieser scheibenförmige Elektromotor ist zwischen dem Verbrennungsmotor und dem Getriebe unter dem Kabinenboden untergebracht.
Insgesamt entwickelt das Luxus-SUV eine Leistung von stolzen 406 PS bei einem maximalen Drehmoment von 678 Nm.
Wer nur mit dem reinen Elektroantrieb unterwegs sein möchte, der kommt circa 32 Kilometer weit.
Zwar steckt das Zusammenspiel der Kia Hybridtechnologie mit dem Allradantrieb noch in den Kinderschuhen, könnte aber schon bald in Kia-Serienmodellen Verwendung finden.(Fotos:Kia/s.h.)


Fotos Kia Studie Cross GT:

  • kia-cross-gt-2
  • kia-cross-gt-galerie-2
  • kia-cross-gt-galerie-2.orig

  • kia-cross-gt-galerie
  • kia-cross-gt-galerie.orig
  • kia-cross-gt-innen-2

  • kia-cross-gt-innen
  • kia-cross-gt-innen.orig
  • kia-cross-gt

 Foto © Kia


 

 

Pfad:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!