Geschrieben von suVCar

Höchste Zeit für Winterreifen

Besonders im November erweist sich das Wetter als feucht und kalt – spätestens jetzt gilt: Winterreifen aufziehen, damit unnötige Unfallrisiken vermieden werden können. Bereits jetzt herrscht in allen Werkstätten Höchstbetrieb – an einem durchschnittlichen Arbeitstag werden dabei täglich Reifen von bis zu 60 verschiedenen Fahrzeugen ausgewechselt. Wer sich seine Winterreifen jetzt noch durch eine Werkstatt auf das eigene Auto ziehen lassen möchte, der sollte schnell einen Termin machen. Denn spätestens sobald der erste Schnee fällt, wird sich der Ansturm auf die Werkstätten noch einmal deutlich anheben. 

 

Für mehr Sicherheit bei Schnee und Eis

Nicht nur für die eigene Sicherheit, auch für die der anderen Verkehrsteilnehmer ist es dringend notwendig, das Fahrzeug mit hochwertigen Winterreifen auszustatten. Bereits bei Temperaturen um die sechs Grad sollten dabei wintertaugliche Reifen montiert sein. Denn bei Sommerreifen verhärtet da bereits die Gummimischung, wodurch sich automatisch die Fahreigenschaften der Reifen immens verschlechtern. Dieser Vorgang wird als „Verglasung" des Reifens bezeichnet. Die Folgen sind unter anderem ein verschlechtertes Handling, längere Bremswege und extreme Materialbelastung – das Unfallrisiko steigt dadurch unnötig. Die altbewährte Faustformel „von O bis O", also von Oktober bis Ostern, sollten Autobesitzer daher beherzigen. Auch das Profil erweist sich bei Winterreifen als tiefer, als bei sommerlichen Pneus. Dadurch wird eine zusätzliche Steigerung der Haftung des Reifens bedingt, da sich dieser so regelrecht in Schnee und Matsch eingraben kann.

 

Auf Qualität achten

Auch bei Winterreifen gilt allerdings, dass nicht einer so gut wieder andere ist. Der ADAC warnt vor Billig-Reifen, welche nicht die notwendige Sicherheit im Straßenverkehr mit sich führen würden. Daher ist allen Käufern empfohlen, sich vorher im Internet auf Vergleichsportalen genügend über die angebotenen Reifen zu informieren. Besonders wer anschließend auf Online-Plattformen bestellt, sollte dies allerdings rechtzeitig tun, da gerade Anfang Dezember mit längeren Lieferzeiten gerechnet werden muss. Neu ist zudem, dass seit dem 01. November eine neue Kennzeichnungspflicht bei Reifen besteht. Diese wurde von der EU eingeführt und soll für eine bessere Orientierung der Verbraucher beim Reifenkauf dienen. Beim Kauf von Winterreifen sollte dabei allerdings in erster Linie auf das bekannte Schneeflockensymbol oder die M+S-Kennzeichnung geachtet werden.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!