SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

IAA 2011: Zurück in die Zukunft mit Land Rovers Studie DC100

land Rover DC100Land Rover enthüllte heute auf der IAA in Frankfurt die Konzeptstudie DC100. In zwei Varianten präsentiert sie die hochmoderne Neuinterpretationen des legendären Geländewagendesigns, mit dem sich Land Rover seit 1948 in der ganzen Welt einen Namen gemacht hat. Das Konzept baut auf den typischen Charakterzügen des Defender auf und soll eine Diskussion über die Defender-Zukunft anregen.

Die Version DC100 Sport ließ sich von den frühen Land-Rover-Modellen inspirieren, die mit Faltdach und klappbarer Frontscheibe zum Symbol für Freiheit und Forschergeist wurden. Für das 21. Jahrhundert erhielt der DC100 Sport daher eine Panorama-Frontscheibe und abnehmbare Seitenfenster. Nach hinten erstreckt sich ein markant geformtes Fließheck, das eine geräumige Ladefläche umschließt.


Wie frühe Land-Rover-Modelle besitzen beide Ausführungen der Studie in der ersten Sitzreihe drei Plätze. Während sich unter dem mittleren Platz ein großes Ablagefach verbirgt, kann der Beifahrersitz weggeklappt werden, um die Transportkapazität zu erhöhen.

Eine weitere direkte Verbindung zwischen dem Ur-Land Rover und den neuen Studien des Jahres 2011 ist die Platzierung der zentralen Instrumenteneinheit oberhalb des Schalthebels. Allerdings gibt’s in der neuzeitlichen Version neben der Informationsfunktion auch eine Touchscreen-Oberfläche. Der Touchscreen dient als zentrale Steuereinheit des Fahrzeugs, ist transportabel und kann als mobiles Navi genutzt werden. Die mit einem stoß- und wasserfesten Silikongehäuse versehene Einheit verfügt über eine eigene Stromversorgung, Festplatte, Kamera und Satellitenempfänger.

Beide Ausführungen der Studie DC100 haben die gleiche flexible Basis: eine hochentwickelte Mischlegierungs-Plattform und den namensgebenden 100-Zoll-Radstand. Der Antrieb mit Achtganggetriebe, „intelligentem“ Start-Stopp-System und Verteilergetriebe stellt eine Vielzahl von Gängen inklusive Untersetzung für alle Anforderungen auf der Straße und im Gelände zur Verfügung.

Mit dem Konzeptmodell zeigt Land Rover zudem seine nächste Generation von Antriebssystemen und Fahrhilfen. Auf Basis des patentierten „Terrain-Response“-Systems wird der Fahrer noch mehr entlastet, indem mögliche Gefahren erkannt und Wege zur Vermeidung aufgezeigt werden. Ohne dass der Fahrer eine Vorauswahl treffen muss, passt sich „Terrain Response“ automatisch dem jeweiligen Untergrund an. Unterstützt wird das System von hochauflösenden Frontkameras. Als Frühwarnsystem hat der DC100 zudem den „Terrain-i“-Scanner an Bord, der ein virtuelles 3-D-Bild des vor dem Wagen liegenden Untergrunds auf einen zentralen Touchscreen wirft. Eine fortschrittliche Telematik vereint alle Systeme und gewährleistet zudem die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Smartphone oder Laptop.

Zum Einsatz kommt auch eine neue Entwicklungsstufe der Land-Rover-Luftfederung, mit der die Bodenfreiheit bis auf 320 Millimeter erhöht werden kann. Den dynamischen Charakter des DC100 Sport untermauert die dritte Generation des einstellbaren „Magneride“-Fahrwerks, das dem Modell auf der Straße ein sportwagenähnliches Handling verschafft, ohne seine Fähigkeiten im Gelände zu verwässern.

Zur Erleichterung von Wasserdurchfahrten hat Land Rover ein auf Sonartechnik basierendes System entwickelt, das eine maximale Wattiefe von 750 Millimetern zulässt.

(Auto-Reporter.NET/sr/Fotos:UnitedPictures)


Fotos Land Rover DC100:

 

  • land-rover-studie-DC100-2
  • land-rover-studie-DC100-3
  • land-rover-studie-DC100


 

Video Land Rover DC100:



 

0
0
0
s2sdefault
Neuste Artikel
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz