SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Paris Auto Show 2010: Neuer Range Rover Evoque feiert Weltpremiere

Mit der Weltpremiere des neuen Range Rover Evoque setzt Land Rover einen der Höhepunkte des Pariser Autosalons 2010. Im Rahmen der Pressekonferenz präsentierte Phil Popham, Land Rover Managing Director, den neuen kompakten SUV erstmals der Öffentlichkeit. Zugleich kündigte der Land Rover-Chef an, dass der 4x4-Neuling auch in einer fünftürigen Variante angeboten wird. Diese Modellversion soll im kommenden November

auf der Auto Show in Los Angeles ihr Debüt geben. In Paris ist das innovative Konzept des Range Rover Evoque zu sehen, der als kompaktester, leichtester und effizientester Range Rover aller Zeiten der Traditionsmarke den Weg in die Zukunft weist. Ab Spätsommer 2011 wird der neue „kleine“ Range Rover dann seine Fähigkeiten auch auf dem anspruchsvollen deutschen Markt unter Beweis stellen.

Mit der Entscheidung zur Serienproduktion des Range Rover Evoque bewies der britische Geländewagenspezialist Mut und Innovationsfreude. Denn das neue Modell ähnelt in Design, Auslegung und Abmessungen sehr stark der 2008 vorgestellten Studie LRX – der Vision eines deutlich kompakteren und vom Ziel Nachhaltigkeit geprägten Range Rover. Der neue Evoque folgt den Spuren des viel beachteten Concept Cars LRX ganz eng. Dies gilt besonders für das Karosseriedesign: eine unverwechselbare Coupéform mit dynamisch fallender Dachlinie, ebenso markant steigender Gürtellinie und betont muskulösen „Schultern“. Mit einer Gesamtlänge von 4,35 Meter und zahlreichen Stylingdetails entwickelt der Evoque das charakteristische Range Rover-Design weiter.

Auch im Innenraum glückt dem neuen Range Rover Evoque der Brückenschlag zwischen der großen, von Komfort und Hochwertigkeit geprägten Tradition des Range Rover und einer neuartigen sportlichen Note. So verfügt die in Paris präsentierte Baureihe über eine edle Lederausstattung mit Dekorelementen aus echtem Metall. Zudem sind Details wie ein Einparkassistent, adaptive Scheinwerfer mit Abblendautomatik, ein Überwachungssystem für den „Toten Winkel“ oder eine elektrisch betätigte Heckklappe in der Ausstattungsliste zu finden.

Der britische Kompakt-SUV ist als erster Range Rover in einer Variante mit reinem Vorderradantrieb erhältlich. Angetrieben von einem hochmodernen 2,2-Liter-Turbodiesel mit 110 kW (150 PS), bleibt das Frontantriebsmodell beim CO2-Ausstoß unter 130 g/km und soll einen Verbrauch von knapp über vier Litern auf 100 km erreichen. Daneben gibt es den Evoque auch mit dem permanenten Allradantrieb mit „intelligenter“ Steuerung. Hier stehen als Motorisierungen der 2,2-Liter-Turbodiesel mit 150 PS (110 kW) oder 190 PS (140 kW) und ein neuer 2,0-Liter Benziner mit 240 PS (177 kW) zur Wahl. Das komplett neu entwickelte Chassis, elektrische Servolenkung oder die adaptive Fahrwerkssteuerung „Dynamic Response“ sollen hohe Dynamik und sportliches Handling ebenso garantieren wie angenehmen Komfort. Mit seiner Bodenfreiheit und der Terrain-Response-Steuerung will der neue Evoque auch vor schwierigem Gelände nicht zurückschrecken.

(Auto-Reporter.NET/Peter Hartmann)

 
 

 

0
0
0
s2sdefault
Neuste Artikel
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz