SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Verkaufsschub durch Cayenne und Panamera

Porsche CayenneNicht nur im ersten Halbjahr hat Porsche seinen Absatz im Vergleich zu 2010 um mehr als ein Drittel (36,8 %) erhöht. Auch der Monat Juni brachte mit 10.677 verkauften Fahrzeugen ein Plus von knapp 30 Prozent. Und Porsches Vertriebs- und Marketingvorstand Bernhard Maier ist zuversichtlich, dass die Verkäufe auch in den kommenden Monaten weiter zulegen. Dafür sprächen die „deutlich gestiegenen Fahrzeugbestellungen“ vor allem bei den Frontmotorsportwagen, Cayenne und Panamera.
In fast allen Regionen gab es im Juni Zuwächse, allen voran jedoch erneut in China. Hier stehen 2.423 Verkäufe für eine Vervierfachung des Absatzes im Vergleich zum Vorjahresmonat. Das erfolgreichste Modell war neben dem Geländewagen Cayenne die Sportlimousine Panamera. In den USA verbuchte Porsche ein Plus von 18,9 Prozent (2.546 Fahrzeugen); in Deutschland blieben die Zuffenhausener mit 1.344 Fahrzeugen auf Vorjahresniveau. Besonders nachgefragt war hier der Diesel-Cayenne.
Rückläufige Verkaufszahlen gab es in europäischen Märkten wie Großbritannien, den Niederlanden oder Österreich (-6,5 %), während auf dem russischen Markt 216 Fahrzeuge bzw. 63,6 Prozent mehr Autos verkauft wurden als im Juni 2010.
Porsche punktet derzeit vor allem mit dem Cayenne (4.994/+69,2 %). Im ersten Halbjahr verdoppelten sich dessen Auslieferungen auf 30.055 Einheiten; darunter mehr als 2.000 Cayenne S Hybrid, womit Porsche Weltmarktführer bei hybridbetriebenen Geländewagen ist. Die Panamera-Verkäufe (2.318) legten um 14,1 Prozent zu.

(Auto-Reporter.NET/arieFoto:UnitedPictures)

 

 

0
0
0
s2sdefault
Neuste Artikel
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz