SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Kias neuer Sportage erhält Umweltprädikat

Kia SportageDer neue Kia Sportage, der in Deutschland seit August erhältlich ist, erhielt nun vom TÜV das Umweltprädikat. Nach Prüfung sämtlicher ökologischer Aspekte wurde dem SUV eine gute Ökobilanz gemäß der Umwelt-Norm ISO 14040 bescheinigt, wodurch er gegenüber seinem Vorgänger enorme umweltfreundliche Fortschritte machte.

So kann Kia nun nach dem Kia cee´d, der 2007 als erstes Fahrzeug eines koreanischen Herstellers nach der Umwelt-Norm ISO 14040 zertifiziert wurde, einen weiteren ökologischen Erfolg feiern.

Bei der Norm ISO 14040 wird nicht nur der Energieverbrauch und die Emission eines Fahrzeug analysiert und mit dem Vorgängermodell verglichen, sondern sämtliche Umweltbelastungen von der Herstellung der Ausgangsmaterialien und Vorprodukte über die Produktion bis hin zum Recycling.

Produziert wird der Off-Roader im Kia-Werk Zilina in der Slowakei, welches bereits 2008 eine Auszeichnung als umweltfreundliches Fertigungsanlage erhielt. Viele der hier angewandten Techniken in Produktion und Müllentsorgung zählen zu den modernsten weltweit.

Obwohl die mittlerweile 3. Generation des Kia Sportage mit einer Länge von 4,44 m rund 9 cm länger ist, als das Vorgängermodell, erreichte man eine Gewichtsreduzierung von 87 bis 160 kg (je nach Ausstattung).

Desweiteren kommen neueste Sprit-Spar-Technologien wie das Start-Stopp-System im neuen Kia zum Einsatz. Die Motorenpalette umfasst vier Motoren, darunter ein neuer 1,7-Liter-Diesel und der erste Benzin-Direkteinspritzer von Kia. Beide Motoren sind ab Ende des Jahres erhältlich. Bis dahin soll das umweltfreundliche SUV eine CO2-Emission von weniger als 140 g/km aufweisen.

(AH)(Foto: UnitedPictures)

 


Kia Sportage Bilder

  • kia-sportage1
  • kia-sportage2

 

0
0
0
s2sdefault
Neuste Artikel
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz