SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Die ersten Amarok landen in Emden

VW AmarokDer Amarok, VWs neuer Pick-up, kommt nach Europa. Die ersten 700 Exemplare des weltweit modernsten Pick-ups sind gestern (9. Juli) an Bord der„Grande San Paolo“ im Emdener Außenhafen angelandet. Damit laufen die Vorbereitung für dessen Markteinführung in Deutschland auf vollen Touren.


Gebaut wird der VW Amarok von Volkswagen Nutzfahrzeuge im argentinischen Pacheco. Mit diesem Modell steigt das Unternehmen ab sofort auch in Deutschland in das mit jährlich zwei Millionen Fahrzeugen volumenstarke Segment der Mittelklasse-Pick-ups ein. Zum Marktstart wird der Amarok viertürig mit Doppelkabine angeboten.

Mit der Motorisierung des Fahrzeugs will Volkswagen Maßstäbe setzen. Der Neue ist das erste Modell im Umfeld der 1-Tonnen-Pick-ups, das bereits mit Euro-5-Motoren angeboten wird. Ein Durchschnittsverbrauch von 7,8 l/100 km macht den Amarok zum sparsamsten Pick-up seiner Klasse. Mit ihm wollte man beweisen, dass Größe, Kraft und Effizienz einander nicht ausschließen müssen. Der 2,0-Liter-TDI-Biturbo (120 kW/163 PS), mit dem das Modell zunächst bestellbar ist, lässt das Fahrzeug laut Hersteller als ersten Pick-up seiner Klasse unter einem CO2-Wert von 200 Gramm.

Mit seinem modernen Gesamtkonzept, davon ist Harald Schomburg, Mitglied des Markenvorstands VW Nfz für Vertrieb und Marketing, überzeugt, habe der Amarok das Potenzial zum Trendsetter seines Segments. Zur Vorbereitung der europaweiten Markteinführung werden in den kommenden Wochen rund 2.000 Fahrzeuge importiert.

(auto-reporter.net/arie)

 


VW Amarok Bilder

  • VW-Amarok-
  • VW-Amarok-1
  • VW-Amarok


 

0
0
0
s2sdefault
Neuste Artikel
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz