SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Mazda CX-5 - Sportlich, leicht und sparsam

mazda-cx5-mDer Markt für kleine SUVs boomt. Allein in Deutschland wurden im Jahr 2010, von den drei beliebtesten Crossovern (VW Tiguan, BMW X1 und Audi Q5), über 88.000 Neufahrzeuge zugelassen. Da verwundert es nicht, dass nun auch Mazda in diesem Segment mitfahren möchte. Als direkte Konkurrenz zum Volkswagen Tiguan tritt ab diesem Frühjahr der neue CX-5 an, den Klassenprimus aus Wolfsburg vom Thron zu stoßen.
Mit der neuen Formensprache KODO, sowie dem Antriebskonzept SKYACTIV, bietet Mazda seinen Kunden nicht nur rein optisch eine gelungene Abwechslung zur Konkurrenz, sondern setzt auch im Bezug auf Effizienz und Sicherheit neue Maßstäbe.

Günstig aber nicht billig

Der Einstieg in die Crossover-Szene gestaltet sich beim CX-5 vergleichsweise preisgünstig. Bereits ab 23.490 Euro erhält man den 165ps starken Basisbenziner, der mit einem Verbrauch von rund sechs Litern auf 100 Kilometern zu den effizientesten seiner Klasse zählt. Die gute Serienausstattung umfasst neben einem mp3-fähigen CD-Radio auch Anschlussmöglichkeiten für Geräte mit USB und AUX Ausgängen, eine Klimaanlage, ein Start-Stopp-System sowie einen Bordcomputer. Die Insassen des Mazda CX-5 werden durch ein erweitertes Airbag-System aktiv geschützt und der Fahrer mittels Stabilitäts- und Traktionskontrolle auf der Spur gehalten.

Der Innenraum ist großzügig gestaltet und bietet vier Erwachsenen, auch auf langen Reisen, genügend Freiraum. Wer den kleinen SUV von Mazda zusätzlich für Transporte nutzt, wird den 502 Liter großen Kofferraum und die umklappbare Rücksitzbank, im Verhältnis 40:20:40, schnell zu schätzen wissen. Das Gepäckvolumen erweitert sich dann auf rund 1620 Liter.

Die Materialqualität ist außerordentlich gut und die Verarbeitung lässt wenig Grund zur Beanstandung. Mit dem optional erhältlichen Navigationssystem und der klangvollen Bose-Surround-Anlage zieht zudem ein Hauch Oberklasseflair im Japaner ein.

Gerüstet für alle Fälle

Serienmäßig verfügt der CX-5 über ein Sechsgang-Handschaltgetriebe in Verbindung mit zwei angetriebenen Rädern an der Vorderachse. Für einen Aufpreis von 6.200 Euro, gegenüber dem Basismodell, besteht die Möglichkeit, den 165ps Benziner mit Allrad und einem Automatikgetriebe ausrüsten zu lassen.
Als Alternative ist der Crossover auch mit einem 2.2 Liter großen Selbstzünder lieferbar. Dieser stemmt, in der 150ps Version, ein enormes Drehmoment von 380nm und verbraucht dabei im Schnitt nur 4.5l/100km. Erhältlich ist der Diesel ab einem Grundpreis von 25.590 Euro.

Den Mazda CX-5 wird es, neben der Prime-Line, auch in den Ausstattungsvarianten Center-Line (ab 25.890 Euro) und Sports-Line (ab 31.390 Euro) geben.

Gemeinsam haben alle drei Ausstattungslinien ein straffes und sportlich abgestimmtes Fahrwerk, welches nicht den Eindruck vermittelt in einem SUV zu sitzen.

Fazit

Volkswagen hat mit dem Mazda CX-5, neben dem BMW X1 am oberen und dem Hyundai ix35 am unteren Ende, einen Konkurrenten auf Augenhöhe mit viel Potential hinzugewonnen.

Die Motoren sind kräftig, die Ausstattung umfangreich - abgerundet wird das Paket durch ein attraktives Preismodell. Zwar kann der Tiguan als Platzhirsch die Spitzenposition noch halten, im Rückspiegel tauchen allerdings bereits die scharf gezeichneten Scheinwerfer des CX-5 auf.

(Foto:Mazda)

 

Tags: Mazda CX-5, Mazda

0
0
0
s2smodern
Neuste Artikel
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok