SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Citroën legt nach: C4 Aircross als Kompakt-SUV

citroen c4Kommt er bei den Kunden ebenso gut an wie sein „Vorturner“ C4, dürfte für Citroën die Welt heil sein: Immerhin sind seit der Markteinführung vor rund einem Jahr mehr als 100.000 Einheiten des C4 verkauft worden. Jetzt legen die Franzosen nach und erweitern ihre Produktpalette um ein kompaktes SUV: den Citroën C4 Aircross. Je nach Motorisierung mit Zweirad- und Allradantrieb verfügbar, ist er ab Frühjahr 2012 auf dem Markt. In puncto CO2 soll er zu den Marktführern seines Segments zählen.

Wie nicht anders zu erwarten, trägt auch der 4,34 Meter lange, 1,80 Meter breite und 1,63 Meter hohe Citroën C4 Aircross ganz die Gene der Marke in sich.

Seine Front mit horizontalen Linien und seitlichen Lufteinlässen sollen seine Kompaktheit unterstreichen. Für den robusten Eindruck eines SUVs hat man die Motorhaube entsprechend modelliert, die Radkästen vergrößert und die Überhänge kurz ausfallen lassen. Der C4-Aircross verfügt über Seitenspiegel mit integrierten Blinkleuchten, Heckleuchten mit integrierten Licht-Leisten und eine Rückfahrkamera. Das Design der 18-Zoll-Felgen sowie die Rückleuchten sind vom Concept Car Hypnos inspiriert und wurden für eine bessere Aerodynamik optimiert.

Der variable Allradantrieb der neuesten Generation erlaubt eine permanente Nutzung des Allrads durch eine optimale Drehmomentverteilung auf Vorder- und Hinterräder. Über einen Drehknopf in der Mittelkonsole kann der Fahrer manuell zwischen drei Antriebsmodi wählen: Zweirad-Modus (2WD) für einen geringen Treibstoffverbrauch, Vierrad-Modus (4WD), der automatisch die Kraft auf die Vorder- und der Hinterachse verteilt, sowie Modus „Lock“, der das Drehmoment gleichmäßig (50:50) auf die Vorder- und Hinterachse verteilt, um bei schwierigen Bedingungen ein Maximum an Traktion sicherzustellen.

In Sachen Umweltschutz zähle der Citroën C4 Aircross „zu den Besten der Besten, wenn es um CO2-Emissionen geht“, kündigt Citroën sein SUV schon mal stolz an. Ein Beispiel dafür sei die HDi-110-Motorisierung in Verbindung mit einem manuellen Sechsganggetriebe; angeboten wird die Motorisierung sowohl mit 2WD-Version als auch mit Allrad.

Sofort ab Markteinführung gibt es den C4 Aircross auch mit dem Dieselmotor HDi 150 (ebenfalls als Zwei- oder Vierradantrieb, kombiniert mit Sechsganggetriebe) sowie dem Benziner 1.6i mit 115 PS (als 2WD-Version mit einem Fünfganggetriebe).

Seine kompakten Abmessungen in Kombination mit seinem Wendekreis von 10,6 Metern machen ihn auch in der Stadt gut manövrierfähig. Der Innenraum mit fünf Sitzplätzen und einem Kofferraumvolumen von 442 Litern entspricht dem Raumangebot einer klassischen Limousine.

Die Sicht im C4 Aircross ist nicht nur dank der erhöhten Sitzposition perfekt. Das Fahrzeug verfügt auch über ein Panoramaglasdach. Die Ergonomie des Fahrerplatzes und der Bedienelemente soll für eine intuitive Handhabung und hohe Benutzerfreundlichkeit sorgen. Zugang und Start des Aircross sind schlüssellos. Mit zur Ausstattung gehören u.a. ein Navi mit Touchscreen und eine Rückfahrkamera sowie eine USB- und Bluetooth-Schnittstelle für externe Audiogeräte.

(Auto-Reporter.NET/arieFoto:Citroen)

 

 
 

Tags: Citroen, Citroen Aircross

0
0
0
s2sdefault
Neuste Artikel
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz