SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Der neue Kia Sportage - der Sportler unter den Kompakt-SUVs

Kia SportageDie dritte Generation des Kia Sportage hat ein völlig neues – europäisches - Design bekommen. Flacher, breiter. Länger. Chef-Designer Peter Schreyer hat dem SUV mit den hohen Schultern, den flachen Fenstern und dem typischen Kia-Gesicht einen Touch Sportwagen mitgegeben. Schreyer: „Der neue Sportage verbindet die zentralen SUV-Merkmale – große Bodenfreiheit, erhöhte Sitzposition und robuste, besonders sichere Anmutung – mit einem eleganten, großstädtischen und international attraktiven Design“. Und sein Trick: „Das Verhältnis von Karosserie- und Glasflächen ist ähnlich wie bei einem Sportwagen“, gesteht Schreyer.


Die äußere Eindruck setzt sich im Innenraum fort, der durch ein unkonventionelles, schwungvolles Armaturenbrett in dunkler Metallfarbe geprägt wird. Niedrige Sitze und Türschweller machen das Einsteigen besonders bequem Das nach hinten gezogene C-Säulen-Design gibt den Fondpassagieren freie Sicht. So großzügig wie die Kabine ist auch der Gepäckraum: 326 Liter bei normaler Sitzposition, 1.353 Liter nach Umklappen der Rückbanklehne.

Serienmäßig komplett
Es gibt den Sportage in drei Ausführungen. Schon in der Einstiegs­version ATTRACT mit Klimaanlage, Audiosystem, Bordcomputer, elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, höhenverstellbarer Fahrersitz und 16-Zoll-Leichtmetallfelgen. Hinzu kommen viele praktische Elemente wie die Mittelarm­lehne vorn mit Staufach, ein Brillenfach, Lesespots, Getränkehalter vorn und hinten oder die Ablagefächer im Gepäckraumboden.

In der Topversion SPIRIT gibt es dann ein schlüsselloses Zugangssystem mit Startknopf, Xenon-Scheinwerfern, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Kartennavigation, Bluetooth-Freisprecheinrich­tung, Multifunktionslenkrad, Geschwindigkeitsregelanlage, Rückfahrkamera, Sitzheizung vorn und hinten und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen. Auf Wunsch gibt’s ein Panoramadach.

Kia made in Europe
Gebaut wird der Sportage europäischen Kia-Werk in Zilina in der Slowakei. Zunächst mit zwei 2-Liter-Triebwerken: Der 136 PS starke 2.0 CRDi aus der neu konzipierten „R“-Familie von Kia feiert im Sportage Premiere, der 163-PS-Benziner aus der „Theta II“-Baureihe wurde überarbeitet und mit modernen Elektronik-Systemen und reibungsarmen Komponenten ausgerüstet.

Ende des Jahres folgen ein im Kia-Entwicklungszentrum in Rüsselsheim konzipierter 1,7-Liter-Diesel mit 115 PS und der erste Benzin-Direkteinspritzer von Kia, ein 140 PS starker 1.6 GDI. Beide auf Wunsch mit Start-Stopp-System. Alle vier Triebwerke entsprechen Euro 5.

Geschaltet wird der Sportage über ein manuelles 6-Gang-Getriebe (2.0 Benziner: 5-Gang). Für die 2-Liter-Modelle ist eine neue 6-Stufen-Automatik erhältlich sowie das neue Allradsystem Dynamax™. Das vollaktive System kann Veränderungen der Fahrsituation quasi “vorhersehen“ und reagiert deutlich schneller als andere Allrad-Systeme. Alternativ werden beide Motoren auch nur mit Frontantrieb angeboten. Eine geschwindig­keitsabhängige elektrische Servolenkung verbessert das Handling und soll den Kraftstoffverbrauch senken. Der Wendekreis konnte trotz der längeren Karosserie von zwölf auf elf Meter reduziert werden .

Sicherheit ganz groß
Elektronische Stabilitätskontrolle (ESC), Bremsassistente (BAS) sowie Berganfahrhilfe, Bergabfahrhilfe und das adaptive Bremslicht, das um so heftiger blinkt je härter gebremst wird, sind serienmäßig. Sechs Airbags, sowie aktive Kopfstützen und Gurtstraffer an den Vordersitzen bieten Schutz bei einem Unfall. Ein zusätzlicher Überschlag-Sensor sorgt dafür, dass die Kopfairbags auslösen, sollte der Kia im Gelände das Gleichgewicht verlieren.

Wie groß das Vertrauen der Koreaner in die Qualität ihres neuen Sportage ist, zeigt die 7-Jahre- oder 150.000-Kilometer-Herstellergarantie. Wer sich heute für rund 20.000 Euro einen neuen Sportage kauft, hat immer noch ein Jahr Garantie, wenn 2016 die vierte Sportage-Generation auf die Straßen kommt.

(Auto-Reporter.NET/um) (Foto: Kia/Auto-Reporter.NET)

 


Kia Sportage Bilder

  • Kia-Sportage--5
  • Kia-Sportage-
  • Kia-Sportage-1

  • Kia-Sportage-2
  • Kia-Sportage-3
  • Kia-Sportage-4

  • Kia-Sportage

Kia Sportage Video


 

Tags: KIA Sportage, Kia

0
0
0
s2sdefault
Neuste Artikel
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz