Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

VW T-Roc Frontperspektive 

Neue VW-Modelle brauchen Zeit. Beispiel Käfer. Die luftgefühlte Heckschleuder ohne richtige Heizung war gefühlt schon ein halbes Jahrhundert alt, als der Volkswagen-Konzern sich endlich dazu durchringen konnte, einen modernen wassergekühlten Fronttriebler anzubieten.
Beispiel SUV: Toyota RAV4, Honda CR-V, Mitsubishi Outlander, dann Land Rover Freelander, Opel Frontera und Ford Maverick - VW zuckte die Achseln und sah seelenruhig zu, wie alle möglichen Marken den Topf der immer beliebter werdenden SUV füllten.
Und dann schlug der Konzern zu: Der Tiguan kam spät, aber gewaltig. Ist heute unangefochtener Marktführer der kompakten SUV-Klasse, gewinnt Vergleichstests im Abonnement und gilt als Vater (obwohl er eher ein Enkelkind ist) aller SUV.
Jetzt kommt der nächste Hammer, eine halbe bis dreiviertel Klasse tiefer - der VW T-Roc. Und der wird garantiert ein Erfolg - Wetten dass?

 

Hoch-Golf, aber kein Sportsvan-SUV

VW T-Roc Seitenansicht

Was auf den ersten Blick wie ein überflüssiger Lückenfüller aussieht, der eine Lücke zu füllen hat, die es überhaupt nicht gibt, entpuppt sich auf den zweiten Blick als fast geniales Konzept.
Der T-Roc ist drei Zentimeter kürzer (4,23 Meter) als der Golf - das merkt keiner. Gleichzeitig fehlen ihm 26 Zentimeter auf den Tiguan, das erhöht die Option auf Parkplätze deutlich. Wo der Tiguan weiter muss, parkt der T-Roc ein. Natürlich, der Kofferraum ist deutlich kleiner als beim Musterknaben Tiguan. Aber niemand fährt ständig mit zwei Kühlschränken im Laderaum durch die Gegend, und die gebotenen 445 bis 1290 Liter übertreffen den längeren Golf.
Und der Sportsvan? Ist ähnlich praktisch wie der T-Roc, längst nicht so cool und auch nicht günstiger.
Die Chancen für den Neuen stehen extrem gut, nicht nur innerhalb der VW-Modellfamilie.
Selbstverständlich sind Skoda Karoq und Seat Ateca durchaus gelungene SUV. Aber es gibt nun einmal Autokäufer, die partout einen Volkswagen fahren möchten. Und die haben - vermutlich ohne es zu wissen - auf den T-Roc gewartet. Tiguan zu groß und zu teuer, Sportsvan zu nüchtern, Golf zu niedrig - einmal T-Roc, bitte.

 

Vertraute Technik

Der neue VW T-Roc (ab Herbst) ist kein Versuchsobjekt. Im Gegenteil, hier wird alles verbaut was sich bewährt hat, was gleichzeitig auf dem neuesten Stand der Technik ist und was Standard bei den entsprechenden VW-Tochterfirmen ist.
Ab 20.000 Euro geht es beim T-Roc los. Logisch, dass es für diesen Preis nur den Einliter-Dreizylinder mit 115 PS gibt. Wobei "nur" dem 200 Newtonmeter starken Benziner nicht gerecht wird. Der Dreier reicht für den Normalfahrer vollkommen aus, erfreut mit geringen Unterhaltskosten. Kein echter Nachteil: Der Einliter lässt sich nicht dem bisweilen zickigen Doppelkupplungsgetriebe kombinieren.
Beim 150 PS starken Vierzylinder-Benziner gibt es diese Option, preislich rutscht man dann allerdings schnell in die Tiguan-Welt ab.
Noch kostspieliger wird es beim grundsätzlich allradgetrieben Zweiliter mit 190 PS. Und auch die Dieselversionen (115, 150 oder 190 PS) lassen die 20.000 Euro-Grenze weit hinter sich.

 

Offene Wünsche

Fazit T-Roc: Geniales Konzept, bewährte Technik. Anständiger Preis. Aber die Innenraummaterialien könnten doch etwas ansprechender sein. Es muss ja nicht gleich Echtholz sein. Am besten am Golf orientieren - und der ist 2.000 Euro günstiger.

 

Fotos vom T-Roc

  • VW-T-Roc-Cockpit
  • VW-T-Roc-Draufsicht
  • VW-T-Roc-Fahrerbereich

  • VW-T-Roc-Frontperspektive
  • VW-T-Roc-Heckansicht
  • VW-T-Roc-Seitenansicht

(Fotos: VW)

Alle SUVs im Vergleich

SUV-Vergleich-transp-mAktuell gibt es rund 100 Modelle (SUVs, Crossover & Co) von rund 30 verschiedenen Marken!

Wer auf der Suche nach einen SUV ist, kann sich hier einfach und schnell einen Überblick über sämtliche Modelle und Daten verschaffen. Alle Modelle sind nach Klassen sortiert um einen Vergleich noch einfacher zu ermöglichen.

 

Vergleiche: Oberklasse / MittelklasseKompaktklasse / Mini-SUVs / SUV-Coupé's / Geländewagen / Pickups / alternative SUVs

 

>> zum SUV - Vergleich

 

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.