SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

SUV-Test: Ford Edge

Ford Edge Mj 2017 Frontperspektive 

Seit dem Jahre 2006 gibt es das SUV Ford Edge. Dieses Modell wurde jedoch nur in den USA angeboten. Erst die zweite Generation, die seit 2016 auf dem Markt ist, gibt es auch in Europa zu kaufen. Mit einer Länge von 4,8 und einer Breite von 1,92 Metern handelt es sich um ein sehr geräumiges Fahrzeug. Die Fahrzeuggröße wirkt sich natürlich auch auf das Gewicht aus, das knapp unter zwei Tonnen liegt. Trotzdem ist mit dem Ford Edge eine zügige Fahrt möglich, da die beiden zur Wahl stehenden Motoren sehr leistungsstark sind.

 

Zwei Dieselmotoren stehen zur Wahl

Das Einstiegsmodell ist mit einem 2,0-Liter-Turbodieselmotor ausgestattet. Dieser erreicht eine Höchstleistung von 180 PS und ein Drehmoment von 400 Nm. Die etwas stärkere Ausführung ist mit einem 2,0-Liter-Bi-Turbo ausgestattet. Dieser Dieselmotor leistet 210 PS mit einem maximalen Drehmoment von 450 Nm. Bei beiden Motoren wird der Kraftstoffverbrauch mit 5,8 Liter Dieselkraftstoff auf 100 Kilometer angegeben.

Die Kraftübertragung erfolgt beim Einstiegsmodell mittels manuellem Sechsganggetriebe. Die leistungsstärkere Version ist mit einem Sechsgang-Doppelkupplungs-Getriebe ausgestattet. Beide Versionen haben serienmäßig einen Allradantrieb. Daher sind auch Fahrten abseits befestigter Straßen durchaus möglich. Bei Fahrten im Stadtverkehr bewirkt die Start-Stopp-Automatik einen geringeren Kraftstoffverbrauch.

 

Ein nobel wirkender Innenraum

Ford Edge Mj 2017 Interieur

Im Innenraum des Ford Edge befinden sich bequeme Sitze, die auf Wunsch mit zweifarbigem Leder bezogen sind. Eine Sitzheizung ist bei diesem Luxus-SUV natürlich vorhanden. Die hinteren Sitze lassen sich mittels Hebel zu komfortablen Liegesitzen umklappen. Auch auf den Rücksitzen können groß gewachsene Personen komfortabel Platz nehmen.

Eine Besonderheit beim Ford Edge ist die Geräuschunterdrückung, die ANC bezeichnet wird. ANC ist die Abkürzung für Active Noise Cancellation. Im Innenraum werden die Fahrgeräusche von mehreren Mikrofonen aufgenommen und an das Autoradio geleitet. Dort werden störende Frequenzen herausgefiltert. Daher entsteht auch bei höheren Geschwindigkeiten kein Lärm im Innenraum. Der gesamte Innenraum ist so komfortabel ausgestattet, dass der Ford Edge eine ernst zu nehmende Konkurrenz zum VW-Touareg oder zum BMW X5 sein kann.

 

Zahlreiche Assistenzsysteme sorgen für Sicherheit

Ein Kollisionswarner meldet dem Fahrer dank zahlreicher Sensoren auch bei sehr schlechten Sichtverhältnissen Hindernisse auf der Fahrbahn. Des Weiteren gibt es ein Active-City-Stopp-System. Dieses verhindert Auffahrunfälle im Stadtverkehr. Zusätzlich gibt es noch einen Spurhalte-Assistenten sowie einen Kurven-Assistenten. Sehr nützlich ist auch der Totwinkelwarner. Befinden sich andere Verkehrsteilnehmer im toten Winkel, warnt dieser Assistent vor einer Kollision. Selbstverständlich ist der Ford Edge auch mit einem Einpark-Assistenten ausgestattet. Dieser hilft sowohl beim Längs- als auch beim Quereinparken.

Wie es sich für ein modernes SUV gehört, sind natürlich auch mehrere Airbags vorhanden. Zudem sind Gurtstraffer sowie Gutrkraftbegrenzer integriert. Das SUV Ford Edge erhielt aufgrund der zahlreichen passiven und aktiven Sicherheitssysteme beim Crashtest die höchste Bewertung von fünf Sternen.

 

Fazit

Beim SUV Ford Edge handelt es sich um ein luxuriöses Fahrzeug mit einem komfortablen sowie hochwertigem Innenraum. Die sparsamen Motoren sind leistungsstark und sorgen für einen zügigen Vortrieb. Viele Assistenzsysteme unterstützen den Fahrer und sorgen für ein hohes Maß an Sicherheit. Der Einstiegspreis für das Basismodell liegt bei etwa 43.000 Euro.

 

Quellen: suv-cars.de / adac / autoscout24

Fotos: Ford

0
0
0
s2smodern
Neuste Artikel
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok