Warning: Class '\Joomla\CMS\Document\Renderer\Html\ModulesRenderer' not found in /homepages/5/d391696783/htdocs/Web2/libraries/loader.php on line 648
Zweiter Anlauf - der neue Renault Koleos

Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

Google Website Translater

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Renault Koleos 2017 2.Generation 

Die erste Generation des Renault Koleos verkaufte sich hierzulande eher schlecht. Im Straßenbild ist das Renault-SUV ein absoluter Exot. Jetzt steht die zweite Generation des etwas glücklosen Koleos in den Schaufenstern. Größer, stattlicher, moderner. Ob das reicht? Vom Design her macht der Neue mächtig Eindruck. Zehn Zentimeter an Länge hat der Franzose zugelegt und rutscht damit in eine Klasse, in der gediegene etablierte SUV wie der Volvo XC60, der Audi Q5, der Mitsubishi Outlander und der Land Rover Discovery Sport anzutreffen sind. Leichter wird es für den Koleos dadurch nicht.

 

Ein japanisch-koreanischer Franzose

Was da unter dem Label Renault Koleos in den Handel kommt, besitzt als technische Basis den Nissan X-Trail. Gebaut wird das Ganze bei Samsung in Südkorea. Beide Tatsachen sind keine schlechten Voraussetzungen für ein gediegenes, technisch zuverlässiges SUV. Samsung produziert solide und routiniert. Trotzdem sind beim Koleos gegenüber dem Technikspender Nissan X-Trail einige Abstriche zu machen.

 

Auch mit Allradantrieb

Die gute Nachricht: Den neuen Koleos gibt es in der stärkeren 177 PS-Dieselvariante mit vier angetriebenen Rädern. Und zwar mit dem ausgereiften, zuverlässigen und effektiven Nissan-Allradsystem. Vorbei sind die Zeiten solch skurriler Allradler wie dem Allrad-Scenic und dem vierradgetriebenen Kastenwagen Renault Kangoo. Das Allradsystem im Koleos ist ein echter Gewinn - unverständlich, warum die Anhängelast auf zwei Tonnen begrenzt wurde. Mehr darf der Nissan X-Trail allerdings auch nicht ziehen. Dafür wird er dem Konzernbruder Koleos in anderen Bereichen das Leben schwer machen.

 

Schärfster Konkurrent aus dem eigenen Haus

Der oft unterschätzte und nicht allzu bekannte Nissan X-Trail ist drei Zentimeter kürzer als der neue Renault Koleos. Trotzdem wird für den Japaner optional eine dritte Sitzreihe angeboten. Koleos-Familien reisen maximal zu fünft. Der Maximal-Laderaum beträgt 1677 Liter, der X-Trail bietet über 300 Liter mehr. Konsequenterweise darf der Japaner auch mehr zuladen (Koleos maximal 538 Kilogramm). Wer sich zwischen X-Trail und Koleos entscheiden muss, wird spätestens jetzt nachdenklich. Dann kommt schon der nächste Minuspunkt für den neuen Franzosen: Es gibt ihn nur als Diesel (130 PS und 177 PS). Mögen die bewährten Renault-Dieselmotoren auch noch so zuverlässig, laufruhig und sparsam sein - auch unter SUV-Käufern gibt es Wenigfahrer, die einen geschmeidigen Benziner bevorzugen. Nissan hat ihn (163 PS-Turbo), Renault nicht.

Ist der Koleos denn wenigstens preisgünstiger als der X-Trail? Schön wär´s. Der gut ausgestattete 130 PS-Koleos steht mit 30.900 Euro in den frisch gedruckten Preislisten, der praktisch baugleiche X-Trail mit 27.440 Euro. Auch bei den Allradversionen sieht es für den Koleos nicht besser aus. 35.150 Euro für den großen Diesel, der Nissan macht es mit dem gleichen Motor für 34.590 Euro.
Bei aller Rechnerei soll nicht verschwiegen werden, dass der Koleos trotz gleicher Technik das modernere Auto ist, erkennbar am gefälligeren Design und am frischeren Innenraum mit spektakulärem Riesen-Touchscreen.

Trotzdem macht der Preisunterschied zum untadelig soliden Nissan X-Trail nachdenklich. Der bietet wie der Koleos ebenfalls drei Jahre Garantie und eine gute bis (gegen Aufpreis) sehr gute Ausstattung. Fazit: Der Koleos ist drei Jahre jünger als der X-Trail, schicker und moderner. Aber ob das reicht?

Foto: Renault

Alle SUVs im Vergleich

SUV-Vergleich-transp-mAktuell gibt es rund 100 Modelle (SUVs, Crossover & Co) von rund 30 verschiedenen Marken!

Wer auf der Suche nach einen SUV ist, kann sich hier einfach und schnell einen Überblick über sämtliche Modelle und Daten verschaffen. Alle Modelle sind nach Klassen sortiert um einen Vergleich noch einfacher zu ermöglichen.

 

Vergleiche: Oberklasse / MittelklasseKompaktklasse / Mini-SUVs / SUV-Coupé's / Geländewagen / Pickups / alternative SUVs

 

Vergleichstabellen:  BenzinerDiesel / Alternativ / CO² Emissionen / Preis

 

>> zum SUV - Vergleich

 

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.