SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Ford Edge - ein neues SUV für Europa

Ford EdgeDer Automobilhersteller Ford plant für Europa 25 neue Modelle, allein in den nächsten fünf Jahren, auf den Markt zu bringen.
So soll auf auch ein SUV im Großformat in Europa kaufbar sein. Mit dem Ford Edge plant Ford, seine Bandbreite in Sachen SUV zu komplettieren. Nach dem auf Focus-Basis gebauten Ford Kuga und dem, im Format des Fiestas, bald erhältlichen ECOSport, soll der Edge eben den Markt der großen SUVs bedienen.
In einigen Ländern beispielsweise auch den Usa verzeichnet der Edge bereits gute Verkaufszahlen. An diesen Erfolg soll er auch in Europa anknüpfen. Die Chancen dafür dürften auch nicht schlecht stehen. Schließlich stiegen die Neuzulassungen im SUV-Bereich von 2005 bis 2012 von 6,5 auf 11,9 Prozent. Das sind also fast doppelt so viele neue Zulassungen von SUVs. Auch Plus rechnet bis zum Jahr 2018 damit, dass die Verkaufszahlen um etwa 22 Prozent steigen werden.
Um diesen Erfolg zu erreichen, setzt Ford mit den Edge Concept auf ein spritziges Design, modernste Technologien und auf hochwertige Materialien.


Überzeugend dürften auch die verschiedenen serienmäßigen automatischen Fahr-Assistenzsysteme und Systeme zur Verhinderung von Kollisionen sein. Dazu zählt ein Spurverlassenswarner, Totwinkel-Assistent oder auch die Einparkhilfe, welche sogar außerhalb des SUVs per Fernbedienung steuerbar ist. Für diese Einparkhilfe setzt Ford auf den Einpark-Assistenten, der sich schon bei anderen Modellen bewähren konnte, in Kombination mit einer Ultraschallsensorik und dem automatischen PowerShift-Getriebe.
Auch das adaptive Lenksystem des Ford Edge Concept ist technisch ganz neu. Basierend auf der elektrischen Servolenkung erleichtert diese Technologie auch das Einparken. Schon kleine Lenkbewegungen bewirken einen stärkeren Ausschlag der Lenkung. So bekommt man bei höheren Geschwindigkeiten ein besseres Gefühl für jegliche Lenkreaktion des Edges.

In Europa legen die Autokäufer großen Wert auf Qualität, auch was die Gestaltung des Innenraumes betrifft. Das weiß auch Ford und so sehen sie ein, dass die bisherige Innenraumgestaltung im Edge mit billigen Oberflächenmaterialien die europäischen Kunden nicht überzeugen wird.
Für das europäische SUV-Modell setzen die Amerikaner deshalb auf beste Materialien und eine hochwertige Oberflächenverarbeitung. Ford meint, nun sehe man die Vielseitigkeit und die Sportlichkeit des Edge auch im Inneren dieses großen SUVs.

Überzeugen dürfte beispielsweise das zehn Zoll große Touchscreen-Display für das Multimediasystem Ford SYNC, welches sich per Sprache steuern lässt. Auch das zentrale Bedienfeld mit manuellem Schalthebel ist praktisch und gut.
Aus schwarzem Nubuk-Leder mit handgefertigten Nähten sollen die oberen Bereiche des Instrumententrägers, die Mittelkonsole und auch die Innenverkleidungen der Türen sein. Schwere, blank gefettete Stoffe stehen dem gegenüber. Diese sollen ein Gefühl vermitteln als würde man auf teuren Luxusmöbeln aus Leder platz nehmen.
Welche Elemente es dann letztendlich aus der Konzeptstudie direkt in die Serienproduktion des Ford Edge SUV schaffen, das bleibt abzuwarten.

(Foto:Ford)


Tags: Ford, Ford Edge

0
0
0
s2smodern
Neuste Artikel
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!
Zur Datenschutzerklärung Ok