SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Mitsubishi Outlander - Familien-SUV - Mehr Platz mit dritter Sitzreihe

Mitsubishi Outlander - Siebensitzer

Seit 2012 wird der Mitsubishi Outlander in Europa bereits in der dritten Generation angeboten. In den gehobeneren Ausstattungsvarianten Intense und Instyle gibt es den japanischen SUV mit fünf Sitzen oder als Sieben Sitzer. Das dynamisch-schnittige Heck darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass das der Outlander über ein beachtliches Ladevolumen und Raumangebot verfügt. Bei sieben Sitzen, also mit dritter Sitzreihe, verkleinert sich zwar naturgemäß das Ladevolumen; ein Familienausflug oder kurzer Transport von mehr als fünf Personen kann aber so ideal realisiert werden. Die Qualität der Leder/Kunstleder- bzw. Stoff-Sitze wurde von Auto Bild mit "Gut" bewertet. Dabei spielten vor allem die Kopfstützengeometrie und die dynamische Sitzhaltung eine große Rolle. Gerade der Sitzkomfort ist beim Mitsubishi Outlander gut, nicht zuletzt wegen der Konturierung der Sitze, der guten Polsterung und der Beinfreiheit in der ersten und zweiten Sitzreihe. Eine optische und akustische Sitzbelegungserkennung bietet der Outlander serienmäßig.

 Mitsubishi Outlander mit dritter Sitzreihe

Vordersitze

Der Fahrersitz ist schnell und leicht einstellbar, genauer gesagt in der Höhe und Neigung verstellbar. Beim Beifahrersitz gibt es keine Möglichkeit zur Einstellung der Höhe. Die straffe Polsterung und Konturierung der Vordersitze sorgt für einen guten Seitenhalt und gleichen Belastungen am Rücken und an den Oberschenkeln aus, was vor allem dann wichtig ist, wenn man schneller um die Kurve oder auf unebenem Gelände fährt. Auf eine Lendenwirbelstütze verzichtet der Outlander dagegen. An kalten Tagen muss man mit der in zwei Stufen einstellbaren Sitzheizung nicht frieren.

 Mitsubishi Outlander mit dritter Sitzreihe

Fond mit sieben Sitzen und dritter Sitzreihe

Gegen Aufpreis erhält man optional statt fünf sieben Sitze. Der 4,30 Meter lange Outlander verfügt als Sieben Sitzer über eine dritte Sitzreihe, die im Boden versenkt werden kann. Mit dem Heat&Seat-System von Mitsubishi geht das schnell und unkompliziert mit wenigen Handgriffen, indem man die Sitze mittels Hebel nach vorne klappt. So ist bei fünf Sitzen ein Ladevolumen von bis zu 591 Litern bzw. 1.754 Litern bei dachhoher Beladung möglich. Lässt man die sieben Sitze stehen, hat man immerhin noch ein Kofferraumvolumen von 145 Litern.

In der zweiten Sitzreihe haben selbst größere Personen ausreichend Platz und Beinfreiheit. Das liegt auch daran, dass im Gegensatz zu den ähnlichen SUVs Volvo XC60 und Mazda CX-5 die Rückbänke merklich erhöht stehen. Zudem lässt sich die zweite Sitzreihe um 25 Zentimeter verrücken und die Lehnen lassen sich in der Neigung verstellen. Ferner ist die zweite Reihe teilbar.

 Mitsubishi Outlander mit dritter Sitzreihe

Bei sieben Sitzen sollten eher Kinder in der dritten Reihe Platz nehmen. Erwachsene bzw. größere Personen fühlen sich hier mitunter etwas eingeengt, zumindest auf längeren Strecken. Aber ob mit sieben Sitzen und dritter Sitzreihe oder mit fünf Sitzen und nur zwei Reihen - der Outlander ist ein Familien-SUV mit gutem Platzangebot. (Fotos: Mitsubishi)

 

Weitere Themenverwandte Artikel:

>> Der Mitsubishi Outlander - Modellbeschreibung
>> Der Mitsubishi Outlander im Vergleich zu anderen SUVs der Kompaktklasse

 

 

Tags: Mitsubishi, Mitsubishi Outlander, Siebensitzer-SUV

0
0
0
s2sdefault
Neuste Artikel
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz