• News
SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

SUV News - rund um das SUV-Segment

Wir berichten über Neuvorstellungen und Fahrberichte von SUVs, Geländewagen und Crossover-Modelle. Eben Neues rund ums SUV - So können SIe sich über neue oder aktuelle Austattungslinien informieren oder über neue Motoren, neue Preise, Rückrufe oder Crashtests verschiedener Fahrzeuge, hier lesen!


Great Wall will Werk in Bulgarien bauen

Great WallGreat Wall, Chinas größter SUV-Hersteller, plant den Bau von Fahrzeugen in Bulgarien. Für rund 80 Millionen Euro soll ein Werk in Lovech, etwa 170 Kilometer nordöstlich von Sofia, gebaut werden. Das berichtet das Branchen- und Wirtschaftsblatt „Automotive News Europe“.

In der Fabrik, die bereits 2009 mit der Produktion von Fahrzeugen beginnen soll, werden rund 1500 Menschen beschäftigt sein. (ar/jri)

0
0
0
s2sdefault

Toyota überarbeitet den RAV4

Toyota Rav4Toyota hat den RAV4 zum Modelljahr 2009 umfassend überarbeitet. Der neue RAV4 profitiert vom verbrauchsreduzierenden Toyota Optimal Drive-Konzept. Das design wurde für einen noch dynamischeren Auftritt überarbeitet. Aufgewertete Ausstattungsvarianten sollen mehr Komfort und Sicherheit bringen. Der deutsche Verkaufsstart ist für den 25. April 2009 vorgesehen.Toyota bietet für den RAV4 den 2,0-Liter Valvematic-Benzinmotor des neuen Avensis an, der wahlweise mit einem neuen manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe oder erstmalig mit dem stifenlosen Multidrive S-Getriebe gekoppelt werden kann. Im Vergleich zum 2,0-Liter VVT-i-Motor ist die Leistung um fünf Prozent auf 116 kW/158 PS gestiegen. Der Vierzylinder entwickelt bei 4000/min ein maximales Drehmoment von 198 Nm. Die CO2-Emissionen liegen bei 177 g/km.

Weiterlesen

0
0
0
s2sdefault

Volkswagen vernetzt Forschungs-Tiguan mit Wireless Wolfsburg

VW Forschungs-TiguanVolkswagen zeigte gestern (9.12.2008) auf der CeBIT Vision in Hannover seine Ideen zur Nutzung des Internets im Fahrzeug. Dabei stehen ein von der Volkswagen-Konzernforschung aufgebauter Tiguan und ein eigens erstelltes WLAN-Netz der Forschungskooperation „Wireless Wolfsburg“ im MIttelpunkt. Dabei erhält der Autofahrer automatisch neueste Informationen über seine Umgebung auf das Display des Navigationssystems.

Weiterlesen

0
0
0
s2sdefault

Opel Antara jetzt auch mit Frontantrieb

Opel AntaraOpel bietet den Antara jetzt auch mit reinem Fronttrieb an. Gegenüber der Allradversion spart der Kunde 2000 Euro. Als Motoren stehen der Common-Rail-Turbodiesel 2.0 CDTI mit 93 kW/127 PS und der 2.4 Ecotec-Benziner mit 103 kW/140 PS zur Verfügung. Die Preise beginnen bei 25 970 Euro bzw. 27 880 Euro für den Benziner.

Der Antara 2.0 CDTI verbraucht im Schnitt 7,3 Liter auf 100 Kilometer und beschleunigt in 11,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der 2,4-Liter-Benziner hat einen Durchschnittsverbrauch 9,3 Litern pro 100 Kilometer und beschleunigt in 11,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Ab Sommer 2009 können Kunden beim Antara Edition Plus auch Sitzpolster aus Morrocana in schwarz oder beige ohne Mehrpreis wählen. Bei der Cosmo-Version stehen serienmäßig Ledersitze in schwarzem in beigen Leder zur Auswahl. Zudem gibt es ebenfalls ab Mitte 2009 die neue Farbe „Linen Beige“. (ar/jri)

 

 

0
0
0
s2sdefault

Porsche Cayenne Turbo S: Der Hammer

Porsche Cayenne Turbo SPorsche hat still und heimlich die Cayenne-Baureihe mit dem Turbo S erweitert. Hier leistet das 4,8-Liter V8-Triebwerk mit Biturbo-Aufladung 50 PS mehr als im Cayenne Turbo. Jetzt mobilisieren 404 kW / 550 PS satte 2,4 Tonnen zu einer Fahrdynamik, bei der selbst erprobte Sportwagenfahrer den Atmen kurz anhalten. Dieser Porsche ist der ultimative Leistungs-Hammer im kleinen High Performance Segment der SUV. Wer 132 774 Euro ausgibt, wird nicht enttäuscht. Vorteil: Neben dem beeindruckenden Leistungscharakter des Cayenne Turbo S, bietet dieser Porsche großzügige Platzverhältnisse und einen tollen Fahrkomfort, der auch auf langen Strecken begeistert. Der neue Cayenne Turbo S fährt, wie bei Porsche gewohnt, dezent vor: Serienmäßig gibt es 21 Zoll Leichtmetallfelgen mit 295/35er Reifen, die unter lackierten Radhausverbreiterungen Platz finden.

Weiterlesen

0
0
0
s2sdefault

Kia Soul: Mit der Seele eines Großstädters

Kia SoulKia Motors hat sein neues Fahrzeug Soul in Südkoreas Hauptstadt Seoul der Presse präsentiert und es sehr genossen, dass sich die Namen von Stadt und Auto exakt gleich aussprechen. Der „Urban Crossover Passenger Car“ wird im Februar 2009 auf den europäischen Markt kommen. Der Soul, dessen Namen im Englischen für Seele steht, soll auffallen, auf den städtischen Lebensstil zugeschnitten sein und so seine Nische im Fahrzeugangebot finden. Die Preise hat Kia noch nicht mitgeteilt. Sie dürften aber in Deutschland bei 16 000 Euro beginnen.

Die Seitenansicht des Soul wird durch die stark hervortretenden Radläufe, die durch eine Linie verbunden sind, geprägt. Der Frontscheibenrahmen bildet den höchsten Punkt des Soul. Von hier aus fällt die Dachlinie bis zur Heckklappe hin leicht ab.

Weiterlesen

0
0
0
s2sdefault

Kia erhält bedeutenden Design-Preis

Kia SoulBei der Verleihung der diesjährigen „Korea Design Awards“ erhielt Kia Motors die höchste Auszeichnung: den „President’s Award for Design“, der im Namen des Präsidenten der Republik Korea, Myung-bak Lee, vergeben wird. Die „Korea Design Awards“ werden vom koreanischen Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft sowie dem Institut für Design-Förderung (Korea Institute of Design Promotion) unterstützt.

Die jährlich vergebenen Auszeichnungen gelten als die bedeutendsten Design-Preise in Korea. Gleichzeitig wurde Peter Schreyer zum Design-Chef berufen. Das jüngste Produkt ist das markante Crossover-Modell Kia Soul (Marktstart in Deutschland: Februar 2009). Die Basis dieser Design-Strategie bildet ein weltweites Netzwerk, zu dem neue, eigenständige Kia-Designzentren in Nordamerika und Deutschland gehören. (ar/hg)

0
0
0
s2sdefault

Fahrbericht BMW X3 2.5si: Platzhirsch

BMW X3 2.5siDie Zeit, in der Toyotas RAV4 und BMWs X3 den Markt der kompakten Sports Utility Vehicles (SUV) im Wesentlichen unter sich aufteilen konnten, ist längst vorbei. Viele Anbieter sind gefolgt. So hat der X3 in Deutschland inzwischen auch die Rolle des Marktführers in seiner Klasse an den Volkswagen Tiguan abtreten müssen, und in diesen Tagen folgt Audi mit dem Q5. Bei so viel Neuen im Revier lohnt es sich, dem alten Platzhirsch noch einmal aufs Fell zu schauen. Mal sehen, ob der noch mithalten kann.

Wir fuhren den BMW X3 2.5si, also den Reihen-Sechszylinder Benziner mit knapp 2,5 Litern Hubraum und einer Leistung von 160 kW / 218 PS bei 6500 Umdrehungen pro Minute (U/min).

Weiterlesen

0
0
0
s2sdefault
Neuste Artikel
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz