SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!
SUVs 2020

Diese SUVs kommen 2020 auf den Markt

Neue SUVs 2020Bei den Fahrzeugherstellern Audi, BMW, Volkswagen oder Maserati laufen auch im Jahre 2020 wieder zahlreiche neue SUV-Modelle vom Band. Im Trend liegen Elektro-SUVs und neue Modelle altbekannter Serien, die sich zwischen Mittelklasse, Kompaktklasse und Oberklasse bewegen.

 

Mittelklasse SUVs 2020:

 

Audi Q6

Audi h-tron quattro concept

Das SUV-Coupé Audi Q6 ist mit einem stärkeren Motor und einem schickeren Design als der Vorgänger ausgestattet. Das sind jedoch nicht die einzigen Neuerungen des SUVs 2020. Weitere Highlights sind der Plug-in-Hybridbetrieb und das 48-Volt-Netz. Eine Elektronikvariante des Q6 hängt vom Erfolg des klassischen Verbrenner-Modells ab, gilt derzeit aber als wahrscheinlich. Der Q6 ist zwar auf der Q5-Basis entstanden, verfügt unter der Haube aber über starke S/RS-Zwillinge. Die aufwendige Radaufhängung rundet den Audi Q6 als konservatives SUV-Coupé für die Kernzielgruppe von Audi ab, die den Umweltgedanken mit einem Plug-in-Hybridbetrieb als umgesetzt betrachtet.

 
   

Audi RS Q5

Neue SUV 2020

Der Audi RS Q5 ist die zweite Generation des Q5. Zu Design-Neuerungen wie den großen Lufteinlässen in der Front und modernen Seitenschwellern kommt eine Heckdiffusion mit integrierter Sportabgasanlage hinzu. Als weitere Charakteristik soll der rund 80.000 Euro teure Audi RS Q5 mit Außenspiegeln aus Aluminium ausgestattet sein. Der V6-Biturbo aus dem Vorgänger bietet auch im Q5 über 500 PS.

 
   

Maserati Mittelklasse-SUV

Neue SUV 2020

Maserati wird im Hinblick auf die SUVs 2020 einen noch unbenannten Mittelklasse-SUV auf den Markt bringen. Unterhalb des Levante angesiedelt, soll der neue Wagen auf der Giorgio-Plattform basieren, die bereits beim Alfa Stelvio zur Verwendung kam. Denkbar ist ein 2,6-Liter-V6-Motor mit einer Leistung von mehr als 510 PS. Das neue Modell soll in Konkurrenz zu BMW X3, Audi Q5 und Jaguar F-Pace stehen und damit hauptsächlich im höherpreisigen Markt platziert sein.

 
   

BMW iX3

BMW Concept iX3

Der BMW iX3 soll 270 Pferdestärken bieten und ohne seltene Erden betrieben werden. Der Elektro-SUV wird ersten Informationen nach eine Akku-Kapazität von mehr als 70 kWh bieten, was in etwa für 400 Kilometer Strecke genügt. Die Leistung des E-Motors aus chinesischer Hand soll bei bis zu 270 PS (200 kW) liegen. Die Ladung wird mit einer neuer Charging Control Unit noch rasanter vonstattengehen. Eine Schnellladung des BMW iX3 soll maximal 30 Minuten dauern.
Designtechnisch zeigt sich der BMW iX3 als neues SUV mit einer modernisierten Niere, die nun nach innen offen und von innen geschlossen ist – zum Vorteil der Aerodynamik, weshalb die stilistischen Veränderungen wohl Teil der gesamten iX-Serie werden dürften. Weitere Highlights sind die aerodynamisch designten Leichtmetallfelgen und die integrierten Diffusorelemente als zusätzlicher Blickfang. (Foto: © by BMW)

 

 

Kompaktklasse SUVs 2020:

 

Audi Q4 E-Tron

Audi Q4 E-Tron Concept

Mit dem Audi Q4 E-Tron wird die Designlinie des e-tron als neues SUV konsequent weiterentwickelt. Allrad-Antrieb und wuchtiges Design mit großen Rädern und breiten Seiten werden um ein modernes Head-up-Display im Innern und eine Akku-Reichweite von 400 bis 600 Kilometern ergänzt. Die Technik basiert auf dem modularen Elektrobaukasten von Volkswagen. Der neue Audi Q4 E-Tron soll erstmals Ende 2020 in Zwickau vom Band laufen. Ein weiteres MEB-Modell wird in einem ähnlichen Zeitraum exklusiv auf dem chinesischen Markt erscheinen. (Foto: © by Audi)

 
   

Lynk & Co 02

 Lynk & Co 02

Das Kompakt-SUV 02 soll 4,45 Meter lang und 1,89 Meter breit sein. Die Motoren sollen denen des Volvo XC40 entsprechen. Auch Lynk & Co 02 planen eine vollelektrische Version und mindestens einen Plug-in-Hybriden für die nachhaltigen Fahrzeughalter.
Für Eleganz sorgen laut der von Lynk veröffentlichen Innenraumfotos moderne Ledersitze (die vorderen Sitze inklusive Kopfstütze) und eine intuitive Infotainment-Unit, die sich mit aktuellen Connectivity-Apps verknüpfen lassen wird. Mit dem hauseigenen SUV will Lynk auch das Carsharing vorantreiben und legt deshalb besonderen Wert auf Sharing-Optionen und ein Design, bei dem sich unterschiedlichste Zielgruppen wohlfühlen.
Der Lynk-Wagen soll es auch in den jüngst, im Rahmen des veränderten Verkaufskonzepts von Lynk eröffneten Läden in London, Berlin, Brüssle, Barcelona und Amsterdam – oder bei den fahrenden Lynk-Händlern, die unter anderem auch den modernen 02-SUV präsentieren werden. Der Lynk & Co 02 wird ab 2019 im Volwo-Werk im belgischen Gent hergestellt, wo bereits der XC40 vom Band läuft. Der Verkauf soll innerhalb der ersten beiden Quartale 2020 in Europa beginnen. (Foto: © by Lynk & Co)

 
   

VW T-Roc Cabrio

Neue SUV 2020

Der VW T-Roc Cabrio ist ein neues SUV und die Cabriolet-Variante des VW T-Roc. Die Stückzahl soll bis zu 20.000 betragen, wobei sämtliche Modell in Osnabrück gefertigt werden. Auf aktuellen Fotos ist der VW T-Roc mit einem klassischen Stoffverdeck zu sehen. A, Design von dem Range Rover Evuoque Cabrio orientiert, baut Volkswagen seinen eigenen SUV auf. Gleichzeitig soll der VW T-Roc Cabrio die Lücke füllen, die der Beetle Cabrio hinterlassen hat – und das mit einer Länge von 4,25 Meter, wie schon der 2017 veröffentliche Vorgänger. Auf technischer Seite findet sich ein reines MQB-Design, welches aber mit eigenständigen Highlights punktet, darunter die wuchtigen Radhäuser und die deutlich herausgearbeiteten Übergänge. Ein steil abfallendes Dach und ein kurzer Radstand verleihen dem VW T-Roc Cabrio seinen eigenen Charakter.

 
   

VW ID. CROZZ

ID. CROZZ Concept

Der ID. CROZZ ist ein elektrisch angetriebene Crossover Utility Vehicle, ein "CUV"! Der Volkswagen ID. CROZZ, ist ein viertüriges Coupé und Sport Utility Vehicle (SUV).
Was bedeutet der Name ID. CROZZ ID. steht vor allem für „Identity" und „Iconic Design", CROZZ für CUV. Ein sportlicher, interaktiv konzipierter Zero Emission Allrounder, dessen elektrischer Allradantrieb im Urban Jungle ebenso überzeugt, wie auf den unbefestigten Pisten eines sportlich engagierten Lebens. (Foto: © by Volkswagen)

 
   

Nissan Qashqai III

Neue SUV 2020

Der Nissan Qashqai 2020 wird sich im Vergleich zu den Vorgängern optisch nur leicht verändern. Der Antriebsrang soll erstmals zwei Hybride ausmachen. Die Plug-in-Version mit Mitsubishi-Technik ist ebenfalls bereits in Produktion, außerdem eine Hybridvariante mit „e-Power“-Antrieb.
Für das Design verschmilzt Nissan Elemente der früheren SUV-Studie IMX mit den Maßen und Highlights der Vorgänger. Eine gleichbleibende 4,40-Meter-Karosserie wird um moderne Seitenschweller ergänzt. Der Verbrauch des Fahrzeugs dürfte sich am Nissan Note „e-Power“ orientieren und bei weniger als drei Liter pro 100 Kilometer liegen.

 
   

Ford Timberline/Maverick

Neue SUV 2020

Der Ford Timberline/Maverick wird auf der Basis des Ford Focus basieren. Erste Bilder zeigen ein kompaktes Fahrzeug mit runden Scheinwerfern, Dachreling und subtil verlaufendem Unterfahrschutz. Außerdem fehlt das bekannte Markenemblem auf dem Kühlergrill. Das Ford-Logo befindet sich stattdessen in Großbuchstaben auf dem Grill und stellt damit eine Hommage an das Fahrzeug-Design der 60-Jahre dar.
Preislich wird der Timberline bzw. Maverick deutlich über dem Kuga liegen, wenngleich die Abmessungen denen des windschnittigen Kuga gleichen sollen. Wie Fords Chefentwickler Hau Thai-Tang in einem Gespräch mit „The Detroit News“ bekannt gegeben hat, ist der Ford Timberline bzw. Maverick nur der erste von mehreren SUVs einer überarbeiteten Modellpalette.

 

 

Mini-SUVs 2020:

 

Ford Puma

Ford Puma 2020

Anfang 2020 bringt der Hersteller Ford ein neues Mini SUV Namens Puma auf den deutschen Markt, bestellen kann man den Puma aber schon ab September 2019. Der Puma hat ähnlich wie der Mercedes GLC Modell 2019 ein neues Bordnetz mit 48 Volt an Bord, ein elektrischer Motor hilft beim beschleunigen. Das System gewinnt Energie zurück beim Bremsen, durch die Stop & Gear Funktion wird der Motor beim Bremsen oder Rollen gestoppt so das hier Kraftstoff eingespart werden kann. Der Mini Hybrid leistet laut Hersteller 155 PS, der ohne zusätzlichen Elektromotor hingegen 125 PS. (Foto: Ford)

 
   

Alfa Romeo Rombo

Neue SUV 2020

Der Alfa Romeo Rombo wird auf der Basis von Fiat 500X und Jeep Renegade produziert. Wie das Bruder-Modell Stelvio nach einem Bergpass benannt, setzt Alfa Romeo bei dem Rombo auf Leistung und Langlebigkeit. Die Produktion des Kleinwagen-SUVS soll im italienischen Melfi stattfinden. Angeblich arbeitet Alfa Romeo außerdem an einem großen SUV, welches den Namen Brennero tragen soll.

 
   

Opel Mokka X

Neue SUV 2020

Die Neuauflage des Mokka x! Design-Innovationen wie der nun tiefer sitzende Grill gehen mit Allrad-Option und einem leistungsstarken Motor einher. Das Aggregat wird wieder von PSA stammen. Der Einsatz von konventionellen Verbrennern ist unwahrscheinlich, könnte im Falle des Falles jedoch mit den Drei- und Vierzylindern von PSA umgesetzt werden, die eine Leistung von 110 bis 150 Pferdestärken bieten. Die vom Vorgänger bekannte geschwungene Fensterlinie wird gemeinsam mit der Länge von etwa 4,2 Metern erhalten bleiben, während die Front des Erlkönigs flacher und gestreckter sein soll.

 
   

Audi eQ2

Neue SUV 2020

Der Audi eQ2 wird als Alternative zum Mercedes EQA und dem Nachfolger des BMW i3 gehandelt. Der eQ2 wird parallel zum Audi Q2 auf den Markt kommen und die VW-Technik nutzen, welche allerdings durch eine eigene Leistungselektronik ergänzt werden soll. Die moderne Leistungselektronik soll ein einzigartiges Fahrgefühl bieten, welches den eQ2 von Mercedes-, BMW- oder Ford-SUVs unterscheiden wird. Neben dem Audi eQ2 plant der Fahrzeughersteller für die Zeit von 2020 bis 2020 zwei weitere Kleinwagen, über die sich der Konzern bislang jedoch noch ausschweigt.

 
   

VW T-Track/Up-SUV

Neue SUV 2020

Der VW T-Track oder Up-SUV stellt den Nachfolger des VW Taigun dar. Der neue Mini-SUV wird als Konkurrenz zu Dacia Duster und Ford EcoSport etabliert und soll circa­ 15.000 Euro kosten. Die nächste Up-Generation wird als Viertürer und Dreizylinder realisiert, soll im Vergleich zu den Vorgängern aber größere Räder, mehr Bodenfreiheit und ein modernisiertes Design bieten. Alternative Modelle als E-Mobil oder Stadtlieferwagen sind denkbar.

 
   

Mini Elektro-SUV

Neue SUV 2020

Mini möchte im Jahr 2020 ein neues SUV auf den Markt bringen, das auf der Technik des dreitürigen Mini Electric basiert. Die Leistung dürfte demnach 170 PS betragen und die Höchstgeschwindigkeit bei 150 km/h liegen, womit maximal 200 Kilometer reale Reichweite möglich sind. Unterhalb des Countryman angesiedelt, soll der Mini-SUV gut vier Meter lang und 1,50 Meter hoch sein – und damit exakt den Maßen des BMW i3 entsprechen. Vermissen werden Käufer allerdings den Hinterradantrieb des i3, der stattdessen mit einem frischen und kompakten Design aufwarten wird. Vom Band rollen sollen die ersten Mini Elektro-SUVs ab Ende 2020.