SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!
2019 - Neue SUV-Modelle ab 2019

SUVs 2019 - Diese Modelle werden kommen

neue suv 2019

Auch im kommenden Jahr werden die Hersteller neue Modelle herausbringen! Audi will mit dem Q1 die Palette der SUV Fahrzeuge erweitern, Skoda bringt den Kodiaq als sportlicher GT Variante, Mercedes bringt den ECQ ein voll elektrisiertes SUV und Opel will ein Großraum-SUV auf den Markt bringen.

Audi Q1

Audi Q1

2019 soll die sportlich designte höhergestellte Mini-Steilheckvariante auf Basis des A1 erscheinen. Funktionelle Anbauteile und zahlreiche Zusatzoptionen, wie beispielsweise Allrad, prägen die Erscheinung des Mini-SUVs. Verschiedene Motoren stehen zur Verfügung, einen Elektroantrieb wird es wohl nicht vor dem Jahr 2021 geben. Foto: Audi

 

Audi A2Q:

Audi Q2 SUV Modell 2016

A2Q ? Warum das Q verdrehen? Ganz einfach der zum Fiat gehörende Hersteller Alfa Romeo besitzt die Namensrechte der Bezeichnung "Q2" deshalb tauschen die Ingolstädter einfach die Buchstaben. Bei dem Kompakt SUV soll es sich um ein Elektrofahrzeug handeln. Dabei soll die Batterie revolutionär sein, was dem Kleinen Elektro-Crossover eine beachtliche Reichweite von über 500 Kilometer spendieren soll. Erreicht wird dies aber auch durch den konsequenten Leichtbau, der durch steifere und leichtere Materialien ermöglicht wird. Das ist auch dringend Notwendig da immer mehr Systeme ins Auto gepackt werden. Das Audi A2 Concept-SUV wurde 2011 auf der IAA präsentiert und zeigt wie der Kleine Kompakte ausehen könnte! Foto: Audi

 

Audi SQ2, RS Q2

Audi SQ2 2018

Ende 2018 wollte  Audi die sportliche Topvariante des Q2, den SQ2 präsentieren. Erwartet wird nun das Modell Anfang 2019! Große Lufteinlässe, breite Optik, weite Schweller und vier Auspuffendrohre prägen das S-Modell. Im Herzen wird vermutlich der 2 Liter TFSI-Motor aus dem Audi S3 seinen Dienst verrichten, der mit rund 230 PS für ausreichenden Vortrieb sorgen wird. Bereits in Planung soll sich auch eine RS-Variante des Q2 für das Jahr 2019 befinden, die dann vermutlich mit dem 5-Zylinder 2,5 Litertriebwerk vom Audi RS3 ausgestattet sein wird und über 310 PS Leistung verfügt. Foto: © Audi

 

Audi Q4

neue suv 2019

Für 2019 plant Audi den neuen Q4, der grundsätzlich auf dem Q3 basiert. Eine vollwertige Elektroversion des Fahrzeuges, mit Antrieben von 50 bis 80 kWh und Reichweiten von 400 bis 600 Kilometern wird es erst ab dem Jahr 2020 geben. Neben Dieselvarianten soll auch ein neu konzipierter 1,5 Liter Benzinmotor mit 130 sowie 150 PS und ein Plug-in-Hybrid zur Auswahl stehen.

 

Audi Q6 E-Tron Quattro

Audi E Tron quattro Concept

Audi will als erster Hersteller neben Tesla ein rein elektrisch betriebenes SUV auf dem Markt platzieren. Nach Planung der Ingolstädter sollte die Einführung noch im Jahr 2018 erfolgen, offensichtlich ist dies aber auf 2019 verschoben worden. Der E-Tron Quattro mit einer Q6-Karrosserie baut auf dem Q5 auf und entstammt der typischen Designlinie von Marc Lichter. Die Stromaggregate sollen laut Audi Kapazitäten zwischen 70 und 105 Kilowattstunden besitzen und für Reichweiten von 400 bis 600 Kilometern sorgen. Foto: © Audi

 

Borgward BX 5

Borgward BX5 2018

Der chinesische Hersteller Foton will ab April 2018 Fahrzeuge unter dem Markennamen Borgward auch in Europa vermarkten. Der Kompakt-SUV BX 5, der die ähnlichen Maße wie ein VW-Tiguan aufweist, erhielt bereits 2016 den „German Design Award“ und soll 2019 als reines Elektrofahrzeug mit Automatikgetriebe und optionalen Allradantrieb vertrieben werden. Denkbar ist auch eine Benzin-Motor-Variante mit 2 Liter Hubraum sowie 224 PS mit 300 Newtonmeter Drehmoment aus dem größeren BX 7 Modell, das ebenfalls in Europa Premiere feiern soll.  Foto: © Borgward

 

Dacia Sandero Stepway

neue suv 2019

Im Jahr 2019 wird auch der Sandero Stepway im frischen Design und mit etlichen Neuerungen erscheinen. Die optischen und technischen Veränderungen sowie die von Renault angedachten Verbesserungen bei der qualitativen Verarbeitung lassen den Sandero Stepway dann mehr zum SUV werden lassen. Hinsichtlich der Motorenpalette werden allerdings keine großen Überraschungen zu erwarten sein.

 

DS Automobiles - DS 3 Crossback

DS3 Crossback

Die Premiummarke der französischen PSA Group bringt mit dem DS 3 Crossback Anfang 2019 eine edle Variante des Peugeot 2008 auf den europäischen Markt. Optisch unterscheidet sich der DS 3 Crossback sehr deutlich von seinem Konzernbruder. Bei den Motoren stehen die üblichen im Konzern verwendeten Benzin- und Dieselaggregate zur Auswahl, allerdings soll der im DS 3 Crossback zum Einsatz kommende Elektroantrieb eine Reichweite bis zu 450 Kilometer erreichen und damit 100 Kilometer mehr als im Peugeot 2008.

 

Faraday Future - Produktion noch nicht gesichert

FF 91 Exterior m

Ein absoluter Exot ist das vollelektrische SUV Faraday Future. Nach einem viel versprechenden Start ist die Firma in finanzielle Schwierigkeiten geraten; eine Serienproduktion scheint fraglich.  Foto: © FF

 

Ford Kuga II

Neuer Ford Kuga

Im Herbst 2019 soll die neue Generation des Kuga vom Band laufen. Der Ford-Crossover soll etwas länger und damit geräumiger als das Vorgängermodell werden. Außerdem setzt Ford auf Effizienz. Gewichtsreduzierung, Windungsfestigkeit und Fahraktivität stehen im Vordergrund. Einen Plug-in-Hybrid bestehend aus 3-Zylinder Benziner (150 PS) und einem Elektropaket mit 80 kW wird es wohl erst ab 2021 geben.

 

Infinity QX50

Infiniti QX50 2018

Die Nobelmarke von Nissan wird 2019 mit dem Infinity QX50 an den Start gehen, dessen Motor eine Revolution darstellt, an der sich bereits viele Hersteller versucht haben. Der VC-Turbo-2-Liter-Benziner ist der erste Motor mit einer variablen Verdichtung. Die Kompression der Brennstoff-Luft-Kombination wird hierbei der jeweiligen Fahrsituation angepasst und spart Kraftstoff. Ein neues CVT-Getriebe, zahlreiche Assistenzsysteme und ein dynamisches Design sollen den QX50 für ein breiteres Kundenspektrum interessant machen.  Foto: © Infinity

 

Lynk & Co. 01

LynkCo 01 2018

Die chinesische Volvo-Mutter Geely startet mit dem Lynk & Co. 01 eine völlig neue Konzeption unter den Mittelklasse-SUVs. Die Fahrzeuge basierend auf der Plattform und Technik des Volvo XC 40 und einer unverkennbaren optischen Anlehnung an den Porsche Macan, sollten ab dem Frühjahr 2018 weltweit und ausschließlich über das Internet vertrieben werden. Aktuell ist er aber nur auf den chinesischen Markt vertrieben! Zur Auswahl stehen ein Benzin- und ein Dieselmotor sowie zu einem späteren Zeitpunkt ein Plug-in-Hybrid. Foto: Lynk & Co

 

Neuauflage einer Legende: der Land Rover Defender

Land Rover DC100

Ende 2018 soll die Präsentation erfolgen, mit der Markteinführung des neuen Defender ist 2019 zu rechnen. Land Rover erneuert sein legendäres Geländefahrzeug und führt eine selbsttragende Alukarosse sowie eine Einzelradaufhängung ein. Um die Umwelt zu schonen, können Käufer sich für eine Plug-in-Hybrid-Variante entscheiden. Insgesamt soll das neue Fahrzeug mehr Komfort bieten und in Hinblick auf die Geländegängigkeit auf die Tugenden des alten Modells setzen. Wer glaubt, dass der Komfort mit weniger Geländetauglichkeit erkauft werden soll, liegt also falsch. (So könnte er aussehen: Concept des Defender - der Land Rover DC100) Foto: Land Rover

 

Mercedes mit neuem Fahrzeug in der Oberklasse

Mercedes GLS 2019

Mercedes wird im Jahr 2019 mit einem weiteren Fahrzeug der GLS-Reihe sein neues Flaggschiff in der Klasse der SUV vorstellen. Eine Besonderheit der GLS ist die Luxusausstattung: Das Geländefahrzeug soll praktisch alle S-Klasse-Extras bieten. Dazu wird auch der Autobahnpilot gehören. Der GLS wird sieben Sitze bieten, die neue Sitzanlage wird aber schlanker und leichter ausfallen. Daraus resultiert insgesamt eine erhebliche Gewichtseinsparung beim neuen Fahrzeug. Eventuell soll der GLS sogar unter dem Maybach-Label vertrieben werden.

 

Mercedes GLA II

neue suv 2019

Für Ende 2019 oder Anfang 2020 hat Mercedes eine Neuentwicklung des GLA angekündigt. Das neue Modell erhält optisch nur einige Retuschen, soll aber insgesamt höher und geräumiger werden. Neben umfangreichen Ausstattungspaketen, Assistenzsystemen und einer breiten Motorenpalette sollen den Kunden alternative Antriebe unter der Bezeichnung EQA zur Verfügung gestellt werden.

 

Mercedes GLC F-Cell

Mercedes GLC F Cell

Im beliebten GLC-SUV vereinen sich beim F-Cell modernste Brennstoffzellentechnologie und Batterietechnik zu einem leistungsfähigen Plug-in-Hybrid, der bereits 2019 in die abschließende Serienproduktion geht. Neben der Betankung mit Wasserstoff wird auch Strom geladen. Unter dem Kürzel EQ bündelt Mercedes Antriebstechnologie für die Zukunft und verspricht eine hohe Alltagstauglichkeit mit großer Reichweite, niedrigen Ladezeiten sowie ausreichender Leistung. Foto: Mercedes-Benz

 

Mercedes EQC

Mercedes EQC

2019 kommt mit dem EQC das erste rein batterieelektrische Mercedes-Benz Serienmodell der neuen Produkt- und Technologiemarke EQ auf den Markt. Auf dem Weg zur Serienreife haben jetzt Prototypen die Wintererprobung in Nordschweden absolviert. Foto: Mercedes-Benz

 

Mercedes GLB

Neuer Mercedes GLB

Das kompakte „Lifestyle-SUV“ GLB will Mercedes 2019 für den Markt produzieren. Auf Basis des GLA wird die Mercedes-SUV-Palette entsprechend erweitert und bietet mit dem 7-Sitzer eine geräumige Alternative. Ein optionales Offroadpaket, 9-Gang-DSG-Getriebe und eine elektrifizierte Hinterachse für das automatisierte Fahren der Zukunft sind wegweisende Elemente des neuen Modells, welches später auch einen rein elektrischen Antrieb erhalten soll. Bis dahin stehen 4-Zylinder Benzin-und Dieselmotoren mit jeweils 1,6 bzw. 2 Liter Hubraum zur Verfügung.

 

Nissan Qashqai mit teilautonomer Fahrfunktion

neue suv 2019

Nissan erneuert seine Modellpalette, wovon auch der Qashqai betroffen ist. Die Neuauflage des beliebten Sport Utility Vehicle ist kein Facelift, sondern eine komplette Neuentwicklung. Wesentlicher Bestandteil des neuen Fahrzeugs ist ein Fahrerassistenzpaket, das auf der Autobahn die Spur und den Abstand zum Vordermann hält. Bis 2020 soll dieses System dann vollautonomes Fahren ermöglichen. Der Fahrer soll so möglichst stark in verschiedenen Fahrsituationen entlastet werden. Mercedes führt den GLB neu ein.

 

Nissan Juke

neue suv 2019

2019 legt Nissan den Juke mit optischen Modifikationen und der Verwendung einer modularen Bauweise anhand der gängigen Konzernplattform neu auf. Das Design wird dem Facelift des Qashqai angepasst und Nissan hält für den Juke einen neu entwickelten 3-Zylinder-Benzinmotor mit einem Liter Hubraum bereit. Zudem wird es einen Dieselmotor und einen 1,6 Liter-Turbobenziner mit 190 PS geben. Laut Nissan ist eine Hybridvariante in Planung.

 

Opel Mokka X

neue suv 2019

Seit der Übernahme durch den französischen PSA-Konzern boomen Opels SUV-Modelle. Für 2019 kündigt sich ein radikal überarbeiteter Mokka X an, von dem im Grunde nur der Name bleibt. Als wahrscheinlich gilt ein Plattformwechsel auf die PSA EMP1-Basis, welche auch für den kommenden DS 3 und den zukünftigen Opel Corsa bestimmt ist. Allradantrieb wird es dann in den Opel-SUVs nicht mehr geben, dafür stehen dann neben den gängigen Benzin- und Dieselmotoren auch Hybrid,- Plug-in-Hybrid und Elektroantriebe zur Verfügung.

 

Opel Mini-SUV und Großraum-SUV

neue suv 2019

Kaum erweiterte Opel 2017 sein SUV-Programm um den Grandland X, sehen die Planungen unter der Ägide der französischen PSA-Group schon zwei weitere Fahrzeugpräsentationen für 2019 vor. Hiernach soll es einen Opel-Mini-SUV auf Basis des Peugeot 1008 geben, dessen Modellbezeichnung noch nicht feststeht. Das Fahrzeug soll mit modernen Infotainmentelementen ausgestattet sein, erhält aber keinen Allradantrieb. Bei dem anderen Modell soll es sich um einen Großraum-SUV handeln, der oberhalb des Grandland X anzusiedeln sein wird. Auch hier wird noch über den Modellnamen spekuliert – eventuell könnte er Omega X heißen.

 

Peugeot 1008

neue suv 2019

Mit dem 1008, der 2019 erscheinen soll, schließt Peugeot die Lücke im Bereich der Mini-SUVs. Das im klassischen PSA-Design gezeichnete Fahrzeug wirkt markant und robust, erhält aber wie die anderen Konzernmodelle keinen Allradantrieb. Vorwiegendes Antriebsaggregat dürfte ein 3-Zylinder-Benzinmotor sein, der bis zu 90 PS leistet. Auch eine Getriebeautomatik wird es auf Wunsch geben.

 

Peugeot 2008

neue suv 2019

Der 2008 erscheint im Modelljahr 2019 und wird etwas größer als sein Vorgänger, mit einem längeren Radstand, um mehr Platz im Innenraum zu schaffen. Bei den Motoren dürfte der Benziner bis zu 120 PS vorweisen, das Dieselaggregat bis 115 PS. Eine Elektrovariante soll bereits wenige Monate nach der Präsentation zur Verfügung stehen und Reichweiten bis 350 Kilometer möglich machen.

 

Range Rover Evoque II

Neuer Range Rover Evoque 2019

Der neue Evoque ist für 2019 geplant und bleibt von den Ausmaßen und dem Design beim Erscheinungsbild des Vorgängers. Neu ist die eigens entwickelte Plattform, die nun nicht mehr von Ford stammt. Die Briten konnten dadurch die Fahreigenschaften deutlich verbessern. Weiterhin setzt man auf bewährte 4-Zylinder-Motorentechnik, die allerdings deutlich modifiziert wurden, um Verbrauch und CO2-Emissionen zu reduzieren. Die Dieselvarianten sollen zwischen 147 und 237 PS leisten, bei den Benzinern liegen die Werte zwischen 237 bis 296 PS. Eine Hybridversion will Range Rover nachreichen. (Foto: land Rover)

>> Mehr Infos zum neuem Evoque 2019

 

Renault Captur II

neue suv 2019

Für 2019 hat Renault einen neuen Captur angekündigt. Das kleine SUV soll etwas größer werden, mit verlängertem Radstand, um mehr Platz im Innenraum zu gewinnen. Das Fahrzeug erhält markante, optische Modifikationen und wird zunächst mit den im Werk gängig verwendeten Benzinmotoren (Leistung bis zu 130 PS) und Dieselmotoren (Leistung bis zu 110 PS) ausgeliefert. Eine Hybridvariante will Renault einige Monate nach der Markteinführung nachliefern.

 

Skoda KAMIQ

neuer City SUV Skoda Kamiq

Neuer Skoda Namens "KAMIQ" wrid in diesem Jahr noch auf den Markt kommen. Der Kamiq ist kleiner als seine beiden Brüder Kodiaq und Karoq und in der Mini-SUV-Klasse angesiedelt. Mit dieser Designskizzen gibt der Hersteller einen ersten Ausblick auf den Neuen ŠKODA KAMIQ.
Das City-SUV führt die erfolgreiche SUV-Designsprache der tschechischen Marke fort und setzt zusätzlich neue Akzente. Dazu gehören die erstmals bei einem ŠKODA zweigeteilten Scheinwerfer mit obenliegendem Tagfahrlicht. Der Name "Kamiq" wird schon für eine chinesische SUV Variante verwendet, das "europäische" Modell verfügt aber über eine eigene Plattform. Wie das Skoda Kamiq SUV tatsächlich aussieht erfahren wir auf seiner Premiere, die ist im März 2019 auf dem Genfer Autosalon. Preislich dürfte der Einstieg so um die 17.000 Euro liegen. (Foto: © by Skoda)

 

Skoda Kodiaq GT

neue suv 2019

2019 will Skoda die Coupé-Version des Kodiaq auf den europäischen Markt bringen. Das Lifestyle-SUV war zunächst nur für den chinesischen Markt konzipiert worden, punktet aber durch Optik sowie Platzangebot und ermöglicht dem VW-Konzern einen erfolgreichen Lückenschluss gegenüber der Konkurrenz. Zahlreiche Assistenzprogramme, updatefähige Software, Matrixlicht, Unterbodenschutz und ein serienmäßiger „Mildhybrid-Motor“ sollen dafür sorgen das Coupé zu etablieren.

 

Smart SUV

Smart Crosstown

Laut Autobild soll der Hersteller Smart ebenfalls ein Kleinst-SUV auf den Markt bringen. Im Netz ist nichts brauchbares, bis auf den Artikel von Autobild, zu finden.

Wenn Smart wirklich einen kleinen Crossover bauen wird, so könnte er am an das Conceptfahrzeug  angelehnt sein, das 2005 auf der IAA präsentiert wurde.

(Foto: Autowallpaper.de)

 

Volkswagen T-Roc R

VW T-Roc R

Volkswagen plant für 2019 die Topvariante des T-Roc. Optisch setzen dezente Merkmale der R-Linie feine Unterschiede zur Standardversion. Der T-Roc R erhält vermutlich horizontale LED-Lichter und andere Tagfahrscheinwerfer. Am Heck thronen vier Auspuffendrohre. Der T-Roc R erhält entweder den 310 PS starken 2-Liter-Vierzylinder aus dem Golf R oder einen 5-Zylinder-Benziner mit 400 PS von Audi. Foto: © VW AG