Warning: Class '\Joomla\CMS\Document\Renderer\Html\ModulesRenderer' not found in /homepages/5/d391696783/htdocs/Web2/libraries/loader.php on line 648
Diese neuen SUVs erwarten uns in diesem Jahr

Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

Google Website Translater

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

SUVs 2017 - Diese SUVs werden kommen!

neue suv 2017SUV (Sports Utility Vehicle) sind die am schnellsten wachsende Sparte in der Automobilindustrie. Der Trend zum "hochgelegten" PKW hält seit Jahren unvermindert an; die Zuwächse sind enorm, während andere klassische Segmente (Kombi, Limousine) Verluste hinnehmen müssen.
"Sports Utility Vehicle" bedeutet im Deutschen "Sportliches nützliches Fahrzeug" (daher heißt es korrekt "DAS SUV" und nicht "Der SUV"). Ein gleichermaßen sportliches wie nützliches Fahrzeug - das trifft nicht auf alle Vertreter dieser Gattung zu. Manche sind sportlicher - andere nützlicher. SUV ist ein sehr weit gefasster Begriff; im Kern trifft es auf Fahrzeuge zu, die mehr oder weniger nach Geländewagen aussehen, jedoch nicht zwangsläufig über Allradantrieb verfügen müssen.
Die Vorteile eines SUV bestehen nach landläufiger Meinung im bequemen Einstieg, der guten Übersicht und dem großzügigen Platzangebot. Auch das Image spielt sicher eine Rolle. Die Nachteile sind im hohen Kaufpreis, höheren Unterhaltskosten und einem erhöhten Kraftstoffverbrauch zu finden. Auch hier gibt es - glücklicherweise - Ausnahmen.

 

2017 - das Jahr der Newcomer

Einige Hersteller sind im SUV-Segment seit Jahren fest etabliert. Land Rover und Toyota gelten gar als Begründer dieser Automobil-Sparte. Premium-Hersteller wie Audi, BMW und Mercedes produzieren seit längerem hochwertige und teure SUV. Auf der anderen Seite findet man traditionelle Geländewagen-Hersteller wie Jeep, Range Rover, Suzuki, Mitsubishi und Subaru. Da auch andere Firmen am SUV-Boom teilhaben wollen, findet man im Angebot mittlerweile auch Unternehmen, die noch nicht sehr lange die trendigen Hochsitze herstellen: Peugeot, Citroen, Renault, Dacia und Infiniti beispielsweise. Für das Jahr 2017 wird es auf dem SUV-Markt jedoch einige handfeste Überraschungen geben.

 

Alfa Romeo Studie KamalAlfa Romeo Stelvio - Bella Italia im Hochformat

Geradezu eine Sensation stellt der Alfa Romeo Stelvio dar, auch wenn sich die Alfa-Manager bereits seit 2003 mit SUV-Plänen beschäftigen. Im norditalienischen Modena liegt die Entwicklungsabteilung von Alfa Romeo und Maserati. Was dort entstanden ist, lässt die Herzen der Fans höher schlagen. Ein "nützlicher" Alfa Romeo? Auf jeden Fall ein optisch durchaus ansprechender. In der Seitenansicht ähnelt der Stelvio dem BMW X 4, wohl auch ein Hauptkonkurrent des Italieners. Vorn kommt die typische Alfa-Front zum Einsatz, unverkennbar und bis ins kleinste Detail hoch ästhetisch. Wie von Alfa Romeo nicht anders zu erwarten, geht es unterm Blech ebenfalls heiß her. 510 PS leistet ein von Ferrari entwickelter Motor - das Topmodell des Stelvio. Klar, hier wird der Porsche Macan ins Visier genommen. Der ist teurer und bringt - zumindest auf dem Papier - auch sonst kaum Vorteile gegenüber dem Newcomer. Aber es geht auch zahmer - der 280 PS-Benziner ist ein gelungener Kompromiss aus Faszination und Vernunft. Erfolgreichste Stelvio-Variante könnte jedoch der 200 PS-Basisbenziner werden, der 2017 (die Produktion ist bereits angelaufen) bereits ab 40.000 Euro zu haben sein wird. In diesem Fall könnte sich allerdings der Audi Q5 als hartnäckiger - und mit höherem Nutzwert versehener - Gegner erweisen.
Alfa Romeo bedient mit dem Stelvio auch Dieselliebhaber. Die 180 und 210 PS starken Selbstzünder treffen ebenfalls auf erfolgreiche Konkurrenten, bis hin zum überzeugenden Jaguar F-Pace, der den gleichen Außenseiter-Status genießt wie der Alfa. Ob der Stelvio es schafft, die SUV-Welt in seinem Segment durcheinander zu wirbeln, bleibt abzuwarten. Eine echte Bereicherung ist der Italiener auf jeden Fall.

Foto: alfaromeo.de

 

Audi Q5 Modell 2017 FrontansichtAudi Q5 - Die neue Generation

Die Neuauflage des überaus Erfolgreichen Mittelklasse SUV, der Q5 ist seit Januar dieses Jahres erhältlich.

Im Gebäck hat der neue Q5 auch neue Motoren, aktuell zwei Benziner und drei Dieselaggregate! Der Basispreis des SUVs mit dem 2.Liter TDI und 150 PS liegt bei 39.500,- Euro in der Basis! (Foto: Audi)

>> Zur Modellbechreibung des neuen Audi Q5

 

Bentley Bentayga - Neues und erstes SUV-Modell

SUV Bentley BentaygaDie britische VW-Nobeltochter Bentley will mit dem Bentayga ein komplett neues Segment im SUV-Markt schaffen. Der Hersteller betont, dass der Bentley Bentayga ebenso luxuriös sein wird wie andere Bentleys, dabei jedoch noch mehr Alltagsnutzen und Funktionalität bietet. Erste Ausblicke auf das Bentley-SUV gab die 2012 vorgestellte Studie EXP 9F. Das Bentayga SUV soll laut Hersteller erst im Februar 2017 auf den Markt kommen!

Als Motorisierung soll ein Zwölfzylinder Aggregat mit mehr als 600 PS zur Verfügung stehen und eine Spitzengeschwindigkeit von 300 km/h erreichen, damit wäre er tatsächlich das stärkste und auch schnellste SUV. (Ganz nebenbei: Auch eines der Komfortabelsten!)

Der Basispreis für die Luxus-Geländelimousine wird sich voraussichtlich um die 200.000 Euro bewegen.

>> zur Modellbeschreibung

Foto: bentleymotors.com

 

BMW Concept X2BMW X2 - SUV-Coupe Nummer Drei

Der BMW X2 ist quasi die Coupé-Version des braven X1. Er wirkt optisch deutlich sportlicher, geduckt, mit leicht aggressivem Auftritt, wozu die Motorisierung von bis zu 231 PS passt. Das BMW X2 SUV Coupe wird wohl sehr nahe am Design des BMW Concept X2 angelehnt sein, präsentiert wurde das Conceptcar auf dem Autosalon Paris 2016!

Foto: BMW

 

Borgward BX5Borgward BX5 - ein großer Name kehrt zurück

Die Weltpremiere des Borgward BX5 und auch des größeren Bruders der BX7 fand im Rahmen des Genfer Auto-Salons 2016 statt. Zunächst werden beide Varianten nur für den chinesischen Markt produziert! Die Markteinführung in China ist für März 2017 geplant, für Europa ab Ende 2017! Das BX5 SUV soll unter anderem mit elektronisch geregelten permanenten Allradantrieb und einen Plug-in-Hybrid-Antrieb angeboten werden!

Foto: Borgward

 

Borgward BX7Borgward BX7 - Der Größere Bruder

Der Bremer Autoproduzent Borgward gehörte in den fünfziger und sechziger Jahren zu den Premiumherstellern. Der neue, unter chinesischer Regie produzierte Borgward BX7 soll ab Mitte 2017 laut Hersteller unter anderen auch in Deutschland produziert werden. Eine Besonderheit: Ein Hybridantrieb ist immer an Bord des Siebensitzers.

Foto: Borgward

 

Jaguar/Land-Rover noch 2017 mit neuem Sport Utility Vehicle

Jaguar F Pace SVRMit dem Jaguar F-Pace SVR möchte der Hersteller bereits im Jahr 2017 einen sportlichen SUV in den Markt einführen, der mit seinen Leistungsdaten beeindrucken soll. Hier kommt ein V8-Motor mit 550 Pferdestärken zum Einsatz, der viel Kraft für fordernde Fahrten im Gelände bietet. Eine aggressive Optik, vergrößerte Lufteinlässe und speziell für dieses Fahrzeug entwickelte Schürzen zeichnen das Modell aus.

 

Mitsubishi Eclipse Cross

EMitsubishi Eclipse Crossxakt zwischen den beiden Brüdern ASX und Outlander positioniert sich der 4,40 Meter lange Neuling. Der Eclipse Cross wirkt in der SUV-Welt wie ein Sportwagen - flach, mit Coupé-artiger Seitenlinie und zwei(!) Heckspoilern, die die ohnehin kleine Heckscheibe in zwei Streifen schneidet. Der Sinn dieser Besonderheit bleibt verborgen.
Technisch hingegen fährt der Eclipse Cross, der in der "Tiguan-Klasse" nicht gerade zu den Raumwundern gehören wird, einiges auf. Als Antrieb bietet Mitsubishi einen neuen 1,5 Liter Turbobenziner. Damit verabschiedet sich Mitsubishi vom turbolosen Gebrauchsmotor - hoffentlich bleibt die Zuverlässigkeit erhalten. Beim Diesel gibt es das bewährte 2,2 Liter-Aggregat, serienmäßig mit einer Achtstufenautomatik versehen.
Beim Eclipse Cross hat sich Mitsubishi etwas Besonderes für den Allradantrieb einfallen lassen. Die Kraft wird nämlich nicht nur zwischen vorn und hinten aufgeteilt, sondern auch zwischen links und rechts.
Ausstattungs- und sicherheitstechnisch bietet der Eclipse Cross nahezu alles, was heutzutage technisch möglich ist.
Im Oktober soll die Serienproduktion beginnen, der Martkstart folgt dann im November bzw. Dezember 2017, Preise sind leider noch nicht bekannt.

>> Mehr Infos zum Mitsubishi Eclipse Cross

 

Opel Crossland XOpel Crossland X

Zum Jahresanfang 2017 bringt Opel ein neues Crossovermodell auf den Markt, den Crossland X. Der Crossland X ist rund 4,20 Meter lang und soll trotzdem mehr Platz bieten als etwas größere City-SUV Mokka X.

Opel spendiert dem Crossland X Drei-und Vierzylindermotoren, möglich ist auch das Opel einen Hybrid nachlegt. Premiere des Crossland X ist in Genf Anfang 2017, der Preis für das günstigste Modell in der Basisversion gibt es mit dem 1,2-Liter-Benzinmotor und 81 PS bereits für 16.850 Euro. (Foto: © GM Company)

>> zur Crossland X Modellbeschreibung

 

neue suv 2017

Opel Grandland X - Der Tiguan-Konkurrent

Opel will es wissen und greift mit dem neuen Grandland X den Tiguan direkt an. Der Opel Grandland X (C-Segment) ist so etwas wie der große Bruder des Opel Crossland X. Beide komplett neuen Crossover-Modelle starten 2017.

 

 

Peugeot 6008 - Neues Modell

Peugeot 6008 kommt 2017Der französische Hersteller plant für 2017 ein Crossover SUV, dieser soll auf der Plattform des Citroën DSX basieren. Mit dem Peugeot SUV 6008 will der Hersteller in Premiumsegment steigen und die die deutsche Konkurrenz wie Audi, BMW und Mercedes angreifen. Die Motorenpalette wäre identisch mit dem des 5008 Modells (135 und 240 PS). Optional wären Handschaltung oder ein Automatikgetriebe und Front- oder Allradantrieb denkbar. Die Franzosen wollen das 6008er SUV 2017 zur Marktreife bringen.

Foto: © Peugeot

 

Range Rover Velar - Neues Modell

Range Rover Velar SUV Modell 2017Der Range Rover Velar kommt im Sommer 2017! Das Mittelklasse SUV kommt mit edlen Design und komfortablen Interieur, im Gepäck fünf Aggregate. Drei Dieselfahrzeuge mit einer Leistung von 180 bis 300 PS und zwei Benziner mit 250 und 380 PS. Das neue Land Rover SUV kann aktuell schon konfiguriert und vorbestellt werden. Das günstigste Modell kostet in der Grundaustattung 56.400 Euro, der Preis gilt sowohl für den kleinen Benziner, als auch für den kleinen Diesel. (Foto: Land Rover)

>> zur Range Rover Velar Modellbeschreibung

 

neue suv 2017Range Rover Sport Coupé - mehr schön als nützlich

Range Rover ist bekannt für hohe Preise, Noblesse und für sehr großen Nutzwert. Komfort, Platz, Zuladung, Anhängertauglichkeit - da liegen die edlen Briten unangefochten an der Spitze. Dass es auch unpraktisch geht, das hat Range Rover mit dem Evoque Cabrio bereits bewiesen. Das offene SUV ist gelungen, aber sinnfrei - der Verkaufserfolg ist aller Vernunft zum Trotz immens. Jetzt versuchen die Engländer das Gleiche zwei Klassen höher - mit dem Range Rover Sport Coupé. Der ist - nüchtern betrachtet - ein nicht so ganz nützlicher Range Rover Sport. Flacher und mit nicht ganz so viel Platz und weniger erhabenem Einstieg, dafür jedoch noch teurer. Ab November 2017 steht der bis zu 600 PS starke noble Brite bei den Händlern - vermutlich nicht allzu lange. Vernunft ist eben nicht alles.

 

Renault AlaskanRenault Alaskan - Bewährtes im Renault-Kleid

Nicht wirklich neu für 2017 ist der Renault Alaskan. Bisher haben die Franzosen kein glückliches Händchen bei Geländewagen bewiesen. Für 2017 haben sie einfach den robusten Pickup Nissan Navara mit einer unverkennbaren Renault-Front versehen. Technisch bleibt alles gleich. Da Nissan zum Renault-Konzern gehört, kann man nicht einmal von echter Konkurrenz sprechen.

 

KWID CONCEPT 2014Renault CLIO SUV - Neues Modell

Der Hersteller Renault bringt 2017 ein weiteres SUV der Mini-Klasse, Nach dem Erfolg des Captur ist man bei den Franzosen Mutig. Das Mini-SUV wird auf der Clio-Technik und der neuen Plattform "Value UP" basieren und wird günstiger wie der Renault Capture sein, wahrscheinlicher Einstiegspreis 15.990 Euro. Das Clio SUV, welches noch Namenlos ist soll gerade mal 3,90 lang sein, dabei nicht viel wiegen. So spart der kleine SUV Sprit und das Fahrzeug bleibt auch mit kleineren 3 und 4 Zylindermotoren mit 75 bis 110 PS Agil. Wünschenswert wäre auch eine stärkere Variante mit den Kürzel "RS", doch ob ein 200 PS CLIO SUV kommen wird ist noch ungewiss.

(Foto: © Renault / KWID Conceptfahrzeug)

 

Skoda Kodiak - Neues Modell

Skoda Studie VisionS 2016 - Ausblick auf den Skoda Kodiak 2017Wie viele Hersteller will auch Skoda seine SUV-Modellpalette weiter ausbauen. Kodiak soll das neue Modell! Mit der VisionS zeigte Skoda auf dem Autosalon Genf 2016 wie in etwa das kommende SUV aussehen wird.

Technik: Der Kodiak soll auch, laut Hersteller, mit einem Plug-in-Hybridantrieb kommen. Dieser soll eine Systemleistung von 225 PS (inkl. 1.4 TSI mit 156 PS) aufweisen und von 0 auf 100 in 7,4 Sekunden spurten, die Höchstgeschwindigkeit soll knapp 200 km/h betragen. Der Verbrauch im kombinierten Verkehr soll bei knapp zwei Litern liegen, die Reichweite soll rund 1000 Kilometer betragen. Rein elektrisch soll der Hybrid eine Reichweite von 50 Kilometern haben.

Preisgünstiger als der Tiguan, mit gleicher Technik, aber größer. Der Skoda Kodiaq verspricht ein Verkaufsrenner zu werden, kein Wunder bei einer Außenlänge von 4 Metern 70 und einem Einstandspreis von 25.490 Euro.

>> Zur Skoda Kodiaq Modellbeschreibung

Foto: © Skoda

 

Suzuki Ignis - Sieg der Vernunft

Suzuki IgnisDass es auch vollkommen anders geht, beweist Suzuki mit dem neuen Ignis. Der Name ist alt, das Auto neu. Auf nur 3,70 Meter Länge haben die SUV- und Geländewagen-erfahrenen Japaner ein faszinierendes Vernunftmobil auf die Räder gestellt. Ein 1,2 Liter-Saugbenziner (ohne Turbo-Kraft, dafür mit der zu vermutenden Suzuki-Zuverlässigkeit) sorgt für Vortrieb. Sowohl Zweirad- als auch Allradantrieb ist erhältlich. Die sehr aufrechte Sitzposition sorgt für Platz im Innenraum, der Einstieg fällt bequem aus. Interessant: Suzuki fertigt den neuen Ignis wieder in Japan, lässt also nicht mehr in Ungarn produzieren. Die Preise für den Newcomer beginnen laut Hersteller ab 11.900 Euro. Eine echte Bereicherung ab Januar 2017.

Foto: Suzuki

 

Toyota c-hrToyota CH-R - gewöhnungsbedürftiger Neuling

Vollkommen neu ist hingegen der seit Januar 2017 erhältliche Toyota CH-R. Das etwas über vier Meter lange Fahrzeug hat das Format des Nissan Juke, eine ähnlich ungewöhnliche Optik und gilt somit als Hauptkonkurrent des erfolgreichen Juke. Technisch ist der CH-R gewohnt solide. Basis ist ein 1,2 Liter-Benziner mit 115 PS, Allradantrieb ist Option, für knapp 28.000 Euro.

>> Zur Toyota C-HR Modellbeschreibung

 

neue suv 2017VW Tiguan Allspace

Der Allspace soll die große Lücke zwischen dem "normalen" Tiguan und dem Touareg füllen. Er bietet reichlich Platz und lässt sich auch als Siebensitzer ordern. Vorteil gegenüber dem Touareg: deutlich niedrigere Anschaffungs- und Unterhaltskosten.

 

VW Polo SUV - Neues Modell

Studie VW T Cross Breeze 2017 Polo Cabrio SUVMit dem Polo SUV will sich VW an die Weltspitze katapultieren. Der Kleine SUV auf der Basis vom VW Polo wird einen vergleichsweise niedrige Kaufpreis haben, er soll bei einem Basispreis von unter 20.000 Euro beginnen. Und mit der bewährten Technik und Design dürften das auch gelingen. Spätestens 2017 soll das viertürige und fünfsitzige Polo-SUV auf den deutschen Markt erhältlich sein.

Auf den Genfer Automobilsalon im März 2016 überraschte der Hersteller mit einem trendigen Concept Car. Der T-Cross Breeze ist das kompakteste Sport Utility Vehicle das es von Volkswagen geben wird. Die Studie ist unterhalb des Tiguans anzusiedeln, vermutlich wird die Studie als POLO SUV Cabriovariante angeboten. Das SUV-Cabrio wird wahrscheinlich erst 2017 oder gar 2018 auf den Markt kommen. Es ist das erste offene SUV seiner Klasse und gleichzeitig ein erschwingliches Cabriolet mit erhöhter Sitzposition für den perfekten Überblick. Das Design der Studie lässt erahnen wie das Polo SUV aussehen könnte.

Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Marke Volkswagen, erklärt: „Das Jahr 2016 wird das Jahr des Neuanfangs für Volkswagen. Mit dem T-Cross geben wir einen ersten Ausblick auf kommende Volkswagen Modelle. Wir werden insbesondere unser Angebot an SUVs kräftig ausbauen und künftig in jedem Kernsegment einen SUV anbieten."

>> mehr Infos zum Concept T-Cross Breeze

(Foto: © VW)

 

Volvo V90 Cross CountryVolvo V90 Cross Country - Riese nach bewährtem Rezept

Im Februar 2017 kommt der Volvo V90 Cross Country, eigentlich nichts anderes als ein Riesenkombi nach dem Vorbild des V70. Platz gibt es natürlich reichlich, aber auch eine recht anständige Bodenfreiheit von 210 Millimetern.

Foto: Volvo

 

Volvo XC40Volvo XC40 - Neues Modell

Das neue XC-Modell soll auf einer neuen Plattform basieren, das  Design soll eng an das des V40 Cross Country und an die aktuelle Designsprache der Schweden angelehnt sein. Als Motorisierung des SUVs XC40 dienen die bekannten 2 Liter Vierzylinder, sowie die 1.5 Liter Dreizylinderaggregate.

Voraussichtlich wird das künftige Volvo-SUV auch als Plug-in-Hybrid erhältlich sein. Der XC40 T5 wird mit einem 50 kW starken Elektromotor und einer 9,7 kWh-Batterie eine Reichweite von rund 50 Kilometer haben. Der Marktstart für das Kompakt-SUV wird wohl im Frühjahr 2017 sein.

Foto: Vins 64

 

VW Studie Cross Coupe GTE VW Atlas - Neues Modell

Die Studie Cross Coupé GTE zeigt neben der schon gezeigten VW CrossBlue-Studie, die nächste Baureihe an SUVs vom Volkswagen Konzern. Das neue Midsize-SUV soll 2017 im Volkswagen-Werk Chattanooga gebaut und vorerst nur in den USA angeboten werden. Der Cross Coupé GTE misst knapp fünf Meter in der Länge und ist über zwei Meter breit. Die fünfsitzige Studie verfügt über Plug-In-Hybridsystem, Allradantrieb und einer Systemleistung von 360 PS.

Ein 3,6 Liter großer V6-Benziner und zwei Elektromotoren liefern eine Leistung von 280 PS, die zwei Elektromotoren verfügen über 40 kW und 220 Nm sowie 85 kW und 270 Nm. Die Systemleistung addiert sich auf 360 PS und soll beim Abrufen des gesamten Potential, eine Beschleunigung von rund 6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und das Atlas SUV eine Höchstgeschwindigkeit von 209 km/h ermöglichen.

Die rein elektrische Reichweite des Atlas SUV soll 32 Kilometern betragen.

(Foto: Zbigniew Mazar/dpp-AutoReporter

 
 

Modellpflege & Generationenwechsel

 

neue suv 2017Honda CR-V in einer Neuauflage

Honda möchte seinen CR-V neu auflegen und entscheidet sich ebenso wie viele andere Hersteller in dieser Klasse für ein noch größeres Fahrzeug. Der CR-V orientiert sich damit hinsichtlich der Außenabmessungen eher am Pilot als am HR-V. Noch 2017 soll es soweit sein, der CR-V wird sich dann optisch aufgefrischt präsentieren und mehr Platz im Fond bieten. Technisch tut sich einiges dank des Rückgriffs auf die ebenfalls neue Basis des Honda Civic. In Europa wird ein Turbodiesel mit 1,6 Litern für die Motorisierung zuständig sein.

 

Studie Ener G Force - Wird so die neue G Klasse aussehen?Mercedes G-Klasse - Generationenwechsel

Das G Modell soll 2017 komplett überarbeitet werden, der Geländewagen soll abspecken. Durch leichtere aber stabilere Materialien wird Gewicht eingespart. So soll die Vorderachse erneuert werden und der Stahlrahmen wird dann aus Alu sein. Nebenbei, die G Klasse ist seit Jahrzehnten im gleichen Gewand unterwegs auf deutschen Straßen, jetzt will der Hersteller Schluss machen damit, die neue G-Klasse wird breiter, wuchtiger und sportlicher!

Foto: © Mercedes-Benz

 

Porsche Cayenne - Generationenwechsel

neue suv 2017Wie der Audi Q7 und VW Touareg, so soll auch der Porsche Cayenne (Modell 2017) leichter und steifer werden. Porsche will den jetzigen Cayenne um 200 Kilo leichter machen. So wird das Sport-SUV mehr an Agilität gewinnen und natürlich auch Sprit sparen. Auch soll beim 2017 Cayenne der Tastenwirrwarr ein Ende haben, das soll durch ausgeklügelte Elektronik ausgeräumt werden. Neben dem Design und dem Interieur erwarten wir natürlich auch stärkere und sparsamere Motoren!

 

neue suv 2017SsangYong Rexton 2017 mit neuer Generation

SsangYong möchte im Jahr 2017 den Rexton neu auflegen und plant hierfür ein komplett neues Design. Der Leiterrahmen bleibt dem Rexton erhalten, hinsichtlich der Assistenzsysteme profitiert der Fahrer vom vollen Programm. Der Kühler wandert ein wenig nach oben, klare Linien und markante Flächen prägen den Eindruck. Im Innenraum fällt der großzügige Touchscreen auf, der Fond wirkt aufgeräumt. Die Motoren wird auch beim neuen Rexton wieder der deutsche Autobauer Mercedes liefern.

 

VW T-Prime Concept GTE - VW Touareg IIIVW Touareg III Generationenwechsel

Volkswagen plant 2017 einen neuen Touareg auf dem Markt zu bringen. Einen ersten Ausblick auf die neue Generation gewährt der Hersteller mit der Studie VW T-Prime Concept GTE.

Das neue VW SUV-Flaggschiff wird ein Plug-In-Hybrid mit Allradantrieb beherbergen, in dem ein einzigartiges Bedienkonzept (Curved Interaction Area) Einzug erhalten wird.

>> mehr Infos finden Sie hier

Foto: © VW AG

 

Weitere bewährte SUV's - modellgepflegt und facegeliftet

Nicht nur Überraschungen gibt es für 2017 in der SUV-Welt, sondern auch mehr oder weniger behutsame Modellpflege. Einen großen Sprung vorwärts in Richtung Nützlichkeit macht der Mini Countryman II, der immerhin 20 Zentimeter länger wird. Der BMW X3 wächst hingegen nur um wenige Zentimeter, wohl auch, um sich vom X1 abzuheben, aber gleichzeitig dem X5 nicht zu nahe zu kommen.

Das Facelift des unauffälligen Subaru XV ist wegen der rundlicheren Formen durchaus gelungen, allerdings wird ein Subaru wohl kaum wegen seiner Optik, sondern eher wegen seiner Geländetauglichkeit, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit gekauft. Noch unauffälliger tritt der Mazda CX-5 der zweiten Serie (Juni 2017) auf. Äußerlich ist er "der Alte", die Abmessungen bleiben nahezu gleich, neu ist die elektrische Heckklappe.

Ein regulärer Generationenwechsel steht beim Land Rover Discovery und beim VW Touareg an. Beim erfolgreichen Volvo XC 60 und beim nicht minder erfolgreichen Dacia Duster beließen es die Hersteller bei einem behutsamen Facelift.

So vielfältig ist die SUV-Welt für 2017. Von der behutsamen Modellüberarbeitung bis hin zum komplett neuen Auto ist alles dabei. Es bleibt spannend.

(Foto © corund - Fotolia.com) 

Alle SUVs im Vergleich

SUV-Vergleich-transp-mAktuell gibt es rund 100 Modelle (SUVs, Crossover & Co) von rund 30 verschiedenen Marken!

Wer auf der Suche nach einen SUV ist, kann sich hier einfach und schnell einen Überblick über sämtliche Modelle und Daten verschaffen. Alle Modelle sind nach Klassen sortiert um einen Vergleich noch einfacher zu ermöglichen.

 

Vergleiche: Oberklasse / MittelklasseKompaktklasse / Mini-SUVs / SUV-Coupé's / Geländewagen / Pickups / alternative SUVs

 

Vergleichstabellen:  BenzinerDiesel / Alternativ / CO² Emissionen / Preis

 

>> zum SUV - Vergleich

 

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.