SUV-Letter
Trag dich hier in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhälst du eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!
Modell-Verzeichnis

VW T-Roc - Der Neue Junge!

VW T-Roc Modelljahr 2017

Daten zum Fahrzeug:

  • VW - Deutscher Autohersteller
  • Interne Typenbezeichnung - A1
  • Produktionsstandort - Setúbal, Portugal
  • Segment - Kompaktklasse
  • Bauzeit - 2017-Heute
  • Marktstart - 08/2017
  • Motoren: Diesel- & Benzinmotoren

 

 

Modellgeschichte

Der VW T-Roc ist ein Kompak-SUV der seit November 2017 auf den deutschen Markt erhältlich ist. Im März 2014 wurde auf den Genfer Auto-Salon die gleichnamige Studie gezeigt, die offizielle Vorstellung des Serienmodells fand in der Villa Erba in Italien statt.

Der VW T-Roc R, die Topvariante der Baureihe mit 221 kW (300 PS) wurde im März 2019 auf den Genfer Auto-Salon vorgestellt. Im August des gleichen Jahres wurde auch die Cabriolet-Ausführung, der "T-Roc Cabrio" vorgestellt.

Alle Fahrzeuge für den europäischen Markt werden im Volkswagenwerk in Setúbal / Portugal hegestellt, mit Ausnahme des Cabrio's, dieses wird in Osnabrück / Deutschland gefertigt. Fahrzeuge für den asiatischen Markt werden in Foshang / China bei FAW-Volkswagen produziert.

 

Der T-Roc im Detail

Der VW T-Roc macht mit frischen Farben, modernen Formen und einer zeitgemäßen Technik auf sich aufmerksam. Herbert Diess aus dem VW-Markenvorstand gab im Zusammenhang mit der Veröffentlichung des VW T-Roc bekannt, dass sich Volkswagen in Zukunft verjüngen will.

VW T-Roc Heckperspektive

Das lässt sich bereits jetzt an dem neuen Modell erkennen. Denn der VW T-Roc sticht jedem Betrachter mit frischen Farben und frechen Kurven sofort ins Auge. Zudem kann er mit einer modernen Technik und vielen Assistenzsystemen punkten. Wer es böse mit ihm meint, könnte sagen, dass es sich um eine Art höher gelegten Golf handelt. Denn die Motoren und die Ausstattungen der beiden Modelle sind vergleichbar. Allerdings kann das VW SUV mit einer höheren Sitzposition punkten, die das trendige SUV-Gefühl vermittelt.

 

Das VW T-Roc Design

VW T-Roc Heckperspektive in Fahrt

Das Design des VW T-Rocs kann sich durchaus sehen lassen. Das Hinterteil erinnert etwas an das des VW Arteon. Hiermit sind vor allem die betonten Radhäuser und die Kunststoff-Verkleidungen gemeint. Allerdings scheint VW mit dem SUV neue Kunden ansprechen zu wollen, die die bisherigen Fahrzeuge zu schlicht und zu brav fanden. Darauf lässt zumindest die spezielle und kantige Karosserie mit der aktuell angesagten zweifarbigen Lackierung schließen. In dieser Hinsicht erinnert das Fahrzeug etwas an den Audi Q2.

 

Die Ausstattungslinien des T-Roc SUVs

In Deutschland waren bzw. sind folgende Varianten der Ausstattung verfügbar:

  • T-Roc
  • Style
  • Sport
  • R-Line (T-Roc Cabrio)
  • R (ab Herbst 2020)

Vom T-Roc gab bzw. gibt es zu den Standart-Ausstattungslinien auch noch folgende Sondermodelle: T-Roc-United & -iQ-Drive!

 

Die Serienausstattung des T-Roc SUVs

Das sind die wichtigsten Merkmale der Serienausstattung ab "T-Roc":

  • Automatische Fahrlichtschaltung mit LED-Tagfahrlicht
  • Elektronisches Stabilisierungsprogramm mit Gegenlenkunterstützung, Antiblockiersystem mit Bremsassistent, Antriebsschlupfregelung, Elektronische Differenzialsperre, Motorschleppmomentregelung und Gespannstabilisierung
  • Elektrische Fensterheber
  • Elektronische Parkbremse inkl. Auto-Hold-Funktion
  • Fahrersitz mit Höheneinstellung
  • Gepäckraumboden höheneinstell- und herausnehmbar (ab Ausstattung "Style")
  • Klimaanlage mit Aktiv-Kombifilter – individuelle Einstellung von Temperatur, Luftverteilung und Gebläsedrehzahl
  • Multifunktionsanzeige „Plus“ mit erweiterten Anzeigemöglichkeiten, z. B.: digitale Geschwindigkeitsanzeige, digitale Öltemperaturanzeige und Einstellungen für Sprache, Winterreifen, Licht und Sicht, Standheizung und -lüftung
  • Multifunktions-Sportlenkrad in Leder (mit Schaltwippen für Modelle mit Doppelkupplungsgetriebe DSG) (ab Ausstattung "Sport")
  • Nichtraucherausführung - Ablagefach und 12-V-Steckdose vorn
  • Nebelscheinwerfer und Abbiegelicht (ab Ausstattung "Sport")
  • Progressivlenkung (ab Ausstattung "Sport")
  • Reifenkontrollanzeige
  • Rücksitzbank ungeteilt, Lehne asymmetrisch geteilt umklappbar
  • Rücksitzlehne asymmetrisch geteilt umklappbar mit Mittelarmlehne (ab Ausstattung "Style")
  • Rückleuchten in LED-Technik, dunkelrot (ab Ausstattung "Sport")
  • Serienmäßige Sicherheitsausstattung (siehe Sicherheit)
  • Sportsitze vorn, mit Höheneinstellung (ab Ausstattung "Sport")
  • Telefonschnittstelle
  • USB-C-Schnittstelle
  • Vorbereitet für We Connect und We Connect Plus
  • Zentralverriegelung ohne Safe-Sicherung mit Funkfernbedienung und 2 Funkklappschlüsseln
  • u.v.m. (siehe Broschüren & Preislisten)

Die Serienausstattungen unterscheiden sich zum Teil und sind abhängig von der Wahl der angebotenen Ausstattungslinie.

 

Die Sonderausstattung des VW T-Roc

Zum Fahrzeug können verschiedene Sonderpakete und -ausstattungen dazugebucht werden.

Das sind die wichtigsten Merkmale der Sonderausstattung:

  • Airbag (Seitenairbags und Gurtstraffer hinten für die äußeren Rücksitze,  zusätzlich zum bereits serienmäßigen Kopfairbagsystem)
  • Adaptive Fahrwerksregelung DCC
  • Anhängevorrichtung (abnehmbar und abschließbar; Gepäckraumboden höheneinstell- und herausnehmbar)
  • Aufpreispflichtige Assistenzsysteme (siehe Tiguan Sicherheit)
  • Ausstattung- und Designpakete (Verschiedene Pakete wie "beats-Paket, Licht und Sicht Pakekt, Designpaket Black Style, R-Line & R-Line Exterieur")
  • Außenspiegel elektrisch einstell-, anklapp- und beheizbar
  • Digital Cockpit Pro, mehrfarbig, verschiedene Info-Profile wählbar
  • Diebstahlwarnanlage (Mit Innenraumüberwachung, bordspannungsunabhängigem Back-up-Horn, Abschleppschutz & Zentralverriegelung mit Safe-Sicherung)
  • Fahrprofilauswahl (Möglichkeit zur Einstellung verschiedener Fahrzeugabstimmungen: Comfort Normal, Sport, Eco und Individual)
  • Heckklappe mit elektrischer Öffnung und Schließung
  • Lederausstattungen
  • LED-Scheinwerfer für Abblend- und Fernlicht; Leuchtweitenregulierung dynamisch
  • Multifunktionslenkrad in Leder, mit Schaltwippen, beheizbar
  • Mittelarmlehne vorn inkl. USB-C-Schnittstelle und USB-Ladebuchse
  • Navigationssystem „Discover Media“ inkl. „Streaming & Internet“
  • Schlüsselloses Schließ- und Startsystem „Keyless Access“ mit Safe-Sicherung
  • Sportfahrwerk (Progressivlenkung; Sportfahrwerk)
  • Sprachbedienung
  • Standheizung und -lüftung mit Funkfernbedienung und Vorwahluhr
  • Telefonschnittstelle „Comfort“ mit induktiver Ladefunktion
  • u.v.m. (siehe Broschüren & Preislisten)

 

T-Roc Innenraum - gut strukturiertes Cockpit & viel Plastik

Der Einstieg gelingt beim T-Roc sehr leicht, ähnlich wie beim Golf Sportsvan. Im Innenraum wartet ein farbenfrohes Cockpit, das VW-typisch sehr gut strukturiert und einfach zu bedienen ist. Wie der aktuelle Polo verfügt auch das Kompakt-SUV über einen ungefähr acht Zoll großen Touchscreen. Zudem sind auch die beiden VW-typischen Drehregler vorhanden, mit dem der Bordcomputer bedient werden kann. Etwas kritisch muss die Haptik bewertet werden. Denn die zunächst hochwertig wirkenden Kunststoff-Teile sind in Wirklichkeit eben nur Hartplastik. Das sind die Kunden von VW eigentlich nicht gewohnt. Der Hersteller gibt aber an, dass die Kunststoff-Teile gut zu dem Fahrzeugkonzept passen. Kritiker sind dagegen der Meinung, dass für rund 21.000 Euro ein hochwertigeres Interieur verlangt werden kann.

VW T-Roc Interieur Cockpit

Das war aber auch der einzige Kritikpunkt, den es bezogen auf den Innenraum zu erwähnen gibt. Denn sonst überzeugt dieser auf ganzer Linie. Durch eine etwas zum Fahrer geneigte Mittelkonsole wird ein gutes Raumgefühl erzeugt und macht den mittig angebrachten Bildschirm gut ablesbar. Durch praktische Ausformungen am Dachhimmel haben auch etwas größere Menschen ausreichend Platz am Kopf, wenn das Panoramadach gerade geschlossen ist. Lediglich beim Einstieg muss dieser etwas eingezogen werden.

 

Maße und Platzangebot im T-Roc

Anders als viele andere Kompakt-SUVs macht der VW T-Roc nicht nur den Eindruck als verfüge er über ein großes Platzangebot, sondern bestätigt dies auch. Das gilt allerdings nur für die beiden vorderen Sitze. Große Passagiere, die auf der Rückbank Platz nehmen, könnten an den Knien über Platzmangel klagen. Bis zu 1,80 Meter große Menschen fühlen sich aber auch hinten im T-Roc wohl. Der Kofferraum hat ein Volumen von 445 Litern und damit 100 Liter mehr als der VW Golf.

VW T-Roc Interieur Kofferraum umgeklappte Sitze

Das klingt zunächst einmal sehr gut, ist aber nur teilweise richtig. Denn bei einem Test des ADACs passten geraden einmal 245 Liter in den Kofferraum. Das lag aber daran, dass bei dem Fahrzeug ein Subwoofer in der Reserveradmulde verbaut war. Dadurch verhinderte er, dass der Gepäckraumboden abgesenkt werden konnte. Die Käufer müssen sich also zwischen einem guten Sound oder einem großen Kofferraum entscheiden. Ohne die Box und mit umgeklappten Sitzen, bietet das VW SUV sehr gute 1.237 Liter (bis zum Dach) Stauraum.

 

Motoren im T-Roc

VW T-Roc Motor

Der T-Roc wurde zur Markteinführung mit vier unterschiedlichen Motoren angeboten, wovon drei Benziner sind und einer ein Diesel. Der Einstiegsmotor, ein Einliter TSI, hat 115 PS. Der stärkste Benziner ist dagegen mit stolzen 190 PS, einem serienmäßigen Allradantrieb und einem 7-Gang-DSG-Getriebe ausgestattet. Der Diesel ist ein 2.0 TDI, der von 150 Pferdestärken gezogen wird. Alle Allrad-Varianten bieten dem Fahrer unterschiedliche Fahrprofile (Street, Snow, Onroad, Individual und Offroad.

Im August 2019 brachte der Hersteller einen weiteren Diesel und ein Benziner ins Programm. Der Diesel leistet 190 PS und ist nur mit Allradantrieb orderbar, der Benziner stellt die neue Top-Motorisierung dar, hierbei handelt es sich um die R-Variante des T-Rocs mit 300 PS Motorleistung und einen Neupreis von rund 45.000 Euro!

Alle Motoren finden Sie hier >> Motoren & Technische Daten)

 

Der "T-Roc R" als Flaggschiff

Das Spitzenmodell in der Familie ist der T-Roc mit dem "R" als Zusatzbezeichnung. Vorgestellt wurde das Fahrzeug im August 2019 auf dem Genfer Auto-Salon, Marktstart für die "R-Variante" war wenige Tage danach.

VW T-Roc R

Dieses SUV schiebt mit seinem 300 PS Motorleistung das Fahrzeug in 4.8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der Vierzylinder-Benzinmotor entwickelt 400 Nm Drehmoment und mit dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe "DSG" erreicht das SUV eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Der T-Roc ist natürlich mit Allradantrieb (4Motion) aussgestattet. Die Verbrauchsangaben des Herstellers besagen zwar das jenes Fahrzeug nur 7.5 Liter Super im kombinierten Verkehr verbrauchen soll, generell sollte man aber gut 2 Liter aufrechnen, dann sind wir eher beim tatsächlichen Verbrauch.

Der Anschaffungspreis für das Spitzenmodell liegt bei rund 45.000 Euro!

 

Das T-Roc Cabrio

Ebenfalls im August 2019 wurde das T-Roc Cabrio vorgestellt. Das Fahrzeug ist mit dem Range Rover Evoque, das einzige SUV das es als Cabriolet gibt. Das T-Roc Cabrio ist etwas länger (34 mm) als das geschlossene T-Roc und wird auch nicht wie dieser in Portugal gebaut sondern im ehemaligen Karmann Werk bei VW in Osnabrück gefertigt.

VW T-Roc Cabrio

Das Cabriolet wird nur mit zwei Benzinmotoren angeboten: Ein Dreizylinder Triebwerk mit 115 PS und das Vierzylinder-Aggregat mit 150 PS Leistung. Beide Modelle sind Standartmäßig mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet, nur beim 1.5 Liter Aggregat kann das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe optional geordert werden. Alle Modelle sind mit Vorderradantrieb erhältlich, eine Allradvariante gibt es beim Cabrio nicht.

Die Fahrleistungen des stärkeren Triebwerkes mit 150 PS sind ausreichend aber nicht berauschend. Das Fahrzeug sprintet in 9,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h, für jemanden der etwas Spass haben möchte ist dies wahrscheinlich zu wenig, aber falls jemand auf die R-Variante warten möchte, so tut er das vergeblich. Eine stärkere Variante wird es laut VW nicht geben, es wird bei den beiden Motoren bleiben.

VW T-Roc Cabrio Interieur

Die Platzverhältnisse im Cabrio-SUV: Das Cabrio ist zwar ein Viersitzer, jedoch sind die hinteren Sitzplätze nicht wirklich für große Passagiere geeignet. Der Kofferraum ist, bedingt durch das elektrische Stoffverdeck, klein ausgefallen. Das Ladevolumen beträgt hier gerade mal 280 Liter, aber dafür schließt oder öffnet sich das Stoffverdeck in 9 Sekunden auf Konpfdruck voll elektrisch und das bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h.

 

Die Sicherheit im T-Roc

Der VW T-Cross hat bereits serienmäßig zahlreiche Sicherheits- und Assistenzsysteme mit an Bord. Andere wiederum müssen noch gegen Aufpreis nachgerüstet werden.

Der T-Roc verfügt über viele nützliche Sicherheitssysteme, wie zum Beispiel:

  • AEB-City-Notbremsassistent
  • AEB-Notbremsassistent für außerorts
  • Airbags (Frontairbags für Fahrer und Beifahrer, seitliche Kopfairbags für vorne und hinten, Seitlicher Oberkörper-Airbag & Seitlicher Beckenairbag (nur vorne))
  • Auspark-Helfer
  • Automatische Distanzregelung
  • Automatische Distanzregelung ACC und „Front Assist“ (Automatische Distanzregelung ACC „stop & go“, mit Geschwindigkeitsbegrenzer, mit Notbremsassistent „Front Assist“ für automatische Distanzregelung ACC bis 210 km/h) (Aufpreispflichtig)
  • Berganfahrassistent
  • Berganfahr- und Bergabfahrassistent (nur bei Modellen mit 4MOTION) (ab Ausstattung "Style")
  • „Blind Spot“-Sensor „Plus“ mit Ausparkassistent inkl. Spurhalteassistent „Lane Assist“ (Aufpreispflichtig)
  • Fußgängererkennung (Notbremsautomatik)
  • Gurtstraffer (auch hinten), Gurtzugbegrenzer & Gurtwarner
  • ISOFIX-Halteösen (Vorrichtung zur Befestigung von 2 Kindersitzen auf der Rücksitzbank)
  • Müdigkeitserkennung (ab Ausstattung "Style")
  • Notbremsassistent „Front Assist“ & Notruf-Service
  • Parklenkassistent „Park Assist“ inkl. Einparkhilfe (lenkt das Fahrzeug automatisch in Längs- und Querparklücken und parkt zudem aus Längsparklücken aus) (Aufpreispflichtig)
  • Proaktives Insassenschutzsystem in Verbindung mit „Front Assist“ (Aufpreispflichtig)
  • Start-Stopp-System mit Bremsenergie-Rückgewinnung
  • Spurhalteassistent „Lane Assist“
  • Toter-Winkel-Warner
  • u.v.m. (siehe Broschüren & Preislisten)

 

EURO-NCAP-Crashtest


Der VW T-Roc erhielt beim Euro NCAP Crashtest 2017 die Höchswertung fünf von fünf Sterne.

Das Ergebnis im Einzelnen:

  • Insassenschutz - 36,6 Punkte (96 Prozent)
  • Kindersicherheit - 43 Punkte (87 Prozent)
  • Fußgängerschutz - 33,5 Punkte (79 Prozent)
  • Sicherheitsunterstützung - 8,5 Punkte (71 Prozent)

Quelle:
https://www.euroncap.com/en/results/vw/t-roc/28464

 

Fazit

Unter dem Strich ist der T-Roc eine durchaus interessante Alternative zu den Kompakt-SUVs anderer Hersteller. Er richtet sich vor allem an junge und jung gebliebene Menschen. Aus diesem Grund kann er auch ganz nach den eigenen Wünschen gestaltet werden. Hierbei können die Interessenten und potenziellen Käufer aus elf teilweise recht auffälligen Außen- und vier unterschiedlichen Dachfarben wählen. Insgesamt sind 24 Kombinationen möglich. Wer will, kann auch im Innenraum für Farbe sorgen. Denn in der Ausstattungsversion Style verfügt der T-Roc über bunte Einfassungen, bunte Sitze und auch über ein buntes Armaturenbrett. Das SUV hat eine maximal zulässige Anhängelast von 1.300 bis 1.800 kg.

Fotos © by Volkswagen AG

 

 

Motoren & Technischen Daten zum VW T-Roc


 

VW T-Roc Abmessungen

 Fahrzeug Abmessungen

Länge: 4.234 - 4.268 mm
Breite: 1.811 - 1.819 mm
Höhe: 1.522 - 1.573 mm
Radstand: 2.590 - 2.630 mm

>> Abmessungen aller SUVs

 

VW T-Roc Kofferraumvolumen

Kofferraumvolumen

Ladevolumen normal: 392 Liter
Ladevolumen bei umgeklappten Rücksitzen: 1.237 Liter

>> SUVs nach Kofferraumgröße

 

VW T-Roc - Gewicht & Anhängelast

Leergewicht: 1.270 kg - 1.575 kg

Anhaengelast

Zulässige Anhängelast (12%)
Ungebremst: 740 kg - 750 kg
Gebremst: 1.300 kg - 1.800 kg

>> Anhängelasten aller SUVs

 

Was kostet der VW T-Roc?

Das Basis-Benziner Modell mit 115 PS und Sechsganggetriebe in der Ausstattungslinie "T-Roc" ist ab 21.318,66 Euro erhältlich. Wer sich allerdings mehr Leistung und einen Allradantrieb wünscht, muss deutlich mehr bezahlen.

Das kosteten die verschiedenen Typen & Modelle:

Auch interessant:

>> Alle SUVs ab 20.000,- Euro

 

VW T-Roc - Technische Daten Preislisten & Kataloge

Volkswagen T-Roc - Preislisten, Daten & Broschueren

Hier finden Sie alle technischen Datenblätter, Preislisten, Kataloge & Broschüren vom VW T-Roc zum Downloaden

>> Zu den Preislisten, Broschüren & Kataloge

 

VW T-Roc Bilder


Mit Klick auf ein Bild öffnet sich die Gallery!

  • VW-SUV-T-Roc-2017-HeckperspektiveVW-SUV-T-Roc-2017-Heckperspektive
  • VW-SUV-T-Roc-2017-FrontperspektiveVW-SUV-T-Roc-2017-Frontperspektive

VW T-Roc R Bilder


Mit Klick auf ein Bild öffnet sich die Gallery!

  • VW-T-Roc-R-Interieur-1-bVW-T-Roc-R-Interieur-1-b
  • VW-T-Roc-R-Interieur-3-bVW-T-Roc-R-Interieur-3-b

VW T-Roc Cabrio Bilder


Mit Klick auf ein Bild öffnet sich die Gallery!

  • VW-T-Roc-Cabrio-Interieur-5-bVW-T-Roc-Cabrio-Interieur-5-b
  • VW-T-Roc-Cabrio-Exterieur-2-bVW-T-Roc-Cabrio-Exterieur-2-b

Fotos © by Volkswagen AG

VW T-Roc Videos


VW T-Roc 2.0 TSI: Hat VW am falschen Ende gespart? - Die Tester

VW T-Roc R (2019): Krasser Kracher oder Rohrkrepierer? - Review/Fahrbericht

VW T-Roc Cabrio: Offenes SUV im Review, Test, Fahrbericht

 

 Interessante Beiträge:

>> Alle Kompaktklasse SUVs
>> Kompaktklasse Vergleich aktueller SUVs

 

Weiterführende Webseiten zum VW T-Roc:

>> VW T-Roc bei Wikipedia
>> VW T-Roc ADAC Gebrauchtwagen-Test
>> VW T-Roc ADAC Test
>> VW T-Roc R Test
>> VW T-Roc Cabrio ADAC Test
>> Bekannte Probleme beim VW T-Roc
>> VW T-Roc Forum
>> Zubehör für den VW T-Roc

 

SUV-Ranking - das sind die Besten SUVs

suv rankings xxsSUVs nach verschiedene Kriterien sortiert. Die Bestenlisten im Überblick: Top der günstigsten SUVs; Top der sparsamsten Diesel & Top der sparsamsten Benziner-SUV; Topliste - SUVs nach Abmessungen / Größe; Topliste - SUVs nach Kofferraumgröße; Topliste Anhängelast - die besten Zugpferde; Wattiefe - Top SUV & Geländewagen;

>> Zur SUV-Ranking Übersichtsseite

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!