SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

SsangYong Rexton - ab 30.990,- Euro

SsangYong Rexton - Allrad-Macho im feinen Zwirn.

SsangYong Rexton 2.Generation

Wenn man an koreanische Autos denkt, kommen einem sofort Kia und Hyundai in den Sinn, und schließlich, nach langem Überlegen, vielleicht noch der ehemalige Autobauer Daewoo in den Sinn, aber an SsangYong denken die wenigsten Menschen, die mit einem Koreaner liebäugeln, um sich eine günstige Alternative zum VAG-Mainstream in die heimische Garage zu stellen. Dabei begehen sie einen großen Fehler, denn die Marke, welche mit dem Chairman W, welcher bei uns nicht offiziell angeboten wird, sogar die Limousine des südkoreanischen Präsidenten herstellt, wird hierzulande völlig unterschätzt und fristet ein Schattendasein, das sie eigentlich gar nicht verdient hat.

 

Inhalt:
Beschreibung
Bilder und Videos
Technische Daten
Preis

 

Der koreanische Allradspezialist SsangYong hat in der Vergangenheit vor allen Dingen durch die schrägen, unkonventionellen Designs seine SUV-Modelle und dem siebensitzigen Van namens Rodius für Aufsehen in der Automobilwelt gesorgt. Den Verkaufszahlen hat das schrullige Styling allerdings nicht geholfen, weshalb die neuen Modelle der Koreaner wesentlich unauffälliger, aber nicht weniger gefällig und chic aussehen. Seit der Übernahme duch den indischen Mahindra & Mahindra-Konzern, zu dem auch die renommierte italienische Designschmiede Pininfarina gehört, arbeiten beide Firmen in Sachen Design und Gestaltung eng zusammen. Dies merkt man an den immer massentauglicheren Designs des koreanischen Autobauers, wodurch eine großere Zielgruppe angesprochen werden soll. Doch nicht nur durch das Design, sondern auch durch gezielteres Marketing und dem Ausbau seines Händlernetzes in Deutschland, möchte die koreanische Marke SsangYong in Zukunft mehr Kunden für ihre neuen SUVs gewinnen. Außerdem wird die Modellpalette nach und nach erneuert, wobei der Nachfolger des SsangYong Actyon Sports, der den traditionsreichen Namen Musso wieder aufleben ließ, den Anfang machte. Nach dem Musso Pick-Up kommt nun die zweite Generation des Rexton SUV auf den Markt, welches mit dem Pritschenwagen technisch eng verwandt ist.

 

Gefälliges und gleichzeitig robustes Design außen - Luxus innen.

SsangYong Rexton 2. Generation

Der neue SsangYong Rexton bricht in Sachen Design mit allen Traditionen seines Vorgängers, welcher entfernt an einen Mercedes ML erinnerte. Die Front wirkt für ein SUV sehr rundlich gestaltet, mit großen Scheinwerfern und einem kleinen, trapezförmigen Grill, welcher das Markenlogo beherbergt. Die Seitenlinie wirkt dagegen sehr markant, mit den unkonventionellen Lichtkanten und Sicken an der Seite, welche entfernt an das Design der neuen Lada-Modelle erinnert. Die C-Säule besticht durch einen kecken Schwung und die extrabreite D-Säule versprüht gleichzeitig Eleganz und Robustheit. Das Heck sieht mit seinen tropfenförmigen Rückleuchten und der kleinen Chromspange dazwischen sehr nach Hyundai ix35 aus, und beinhaltet meiner Meinung nach zu wenig eigenständigen Charakter. Es wirkt fast so, als wären dem Designer vor der Fertigstellung der Heckpartie die Ideen ausgegangen, wie man das neue SsangYong SUV gestalten könnte. Kaschieren können dieses etwas lieblose Heckdesign jedoch die fetten 20-Zöller mit Hochglanzfinish, welche ab der mittleren Ausstattungslinie gegen Aufpreis erhältlich sind. Damit sieht der Rexton SUV, verzeihen Sie mir den Ausruck, richtig hammergeil aus.

SsangYong Rexton 2. Generation Interieur

Im Innenraum herrscht ein schönes Wohlfühlambiente, bei dem man von einem robusten Arbeitstier nichts mehr merkt. Mit klarem und sachlichem Design sowie einem 9.2-Zoll-Navigationssystem und einem 7-Zoll TFT-Display zwischen den beiden Rundinstrumenten für Tacho und Drehzahlmesser, welches die wichtigsten Informationen für den Fahrer anzeigt, versprüht der neue SsangYong Rexton im Innenraum Limousinenflair. Selbstveständlich gehört auch ein schlüsselloser Zugang mit Startknopf, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Xenonlicht, Regen- und Lichtsensor sowie Apple Car Play und Android Auto zum Ausstattungsumfang des Topmodells. Auch elektrisch verstellbare Sitze, welche gegen Aufpreis über eine Memory-Funktion verfügen, sind in der höchsten Ausstattungsvariante serienmäßig. Desweiteren sind Luxusfeatures wie Nappa-Leder, ventilierte Sitze und eine Lenkradheizung für den SsangYong SUV erhältlich. Optional ist jede Ausstattungsvariante des SsangYong Rexton zudem für Großfamilien geeignet, da gegen Aufpreis eine dritte Sitzreihe erhältlich ist.

 

Antrieb und Technische Daten.

Der 4,85m lange, 1,96m breit und 1,83m hohe Koloss steht mit 181 PS und 400 Newtonmeter maximalem Drehmoment aus einem 2,2-Liter großen Vierzylinder-Turbodiesel, welcher auch im Pick-Up namens Musso seinen Dienst verrichtet, ausreichend gut im Futter, und beschleunigt den Trumm auf immerhin 185 km/h Spitze. Das ist für ein 2,1-Tonnen-SUV völlig akzeptabel, denn solche Arbeitstiere wie der SsangYong Rexton, welcher entweder mit Heckantrieb oder zuschaltbarem Allradantrieb mit Untersetzungsgetriebe erhältlich ist, sind auf gar keinen Fall dafür konstruiert worden, um mit Ihnen auf der Autobahn BMWs hin- und herzujagen. Dafür bietet er eine überragende Geländegängigkeit und in der Automatikversion mit zuschaltbarem Allradantrieb eine maximale Anhängelast von beträchtlichen 3,5 Tonnen. Damit werden auch Viehhändler, Camper und Bootsbesitzer glücklich.

 

Die Sicherheitsausstattung ist beeindruckend.

Mit diversen aktiven und passiven Sicherheitssystemen ist der neuen Rexton in Sachen Sicherheit voll auf der Höhe der Zeit und einigen Konkurrenten aus dem Sektor der robusten Gelände-SUVs weit voraus, welche noch keinerlei Fahrerassistenzsysteme zu bieten haben.

Aktive und Passive Sicherheitssysteme:

- 9 Airbags (Fahrer und Beifahrerairbag, Seitenairbags vorne und hinten, Vorhangairbags für alle Sitzreihen, Knieairbag für den Fahrer)

- ABS, ESP, BA, Reifendruckkontrolle
- Elektrische Feststellbremse mit Autohold-Funktion
- Xenon-Hauptscheinwerfer

 

Fahrerassistenzsysteme:

- Spurwechselassistent mit Totwinkelüberwachung und Ausparkassistent (RCTA)
- Notbremsassistent (AEBS) mit Frontkollisionswarner (FCW)
- Spurverlasswartner (LDW)
- Fernlichtassistent (HBA)
- Verkehrsschilderkennung (TSR)

Das ist ein sehr hohes Niveau an aktiver und passiver Sicherheit, welches von vielen normalen PKW auf dem Markt nicht erreicht wird, die auf hohe Autobahngeschwindigkeiten ausgelegt sind. Der einzige Schwachpunkt ist in meinen Augen, dass anstatt einem Notrad ein Reifendichtmittel serienmäßig zum Einsatz kommt. Bei einem Geländewagen eigentlich ein unverzeihliches Manko.

 

Werbung:

 

Bilder und Videos


SSangYong Rexton (2. Generation) - Bilder

  • SsangYong-Rexton-2-Generation-Anhaenger-Uta-Graef
  • SsangYong-Rexton-2-Generation-Frontansicht-2
  • SsangYong-Rexton-2-Generation-Frontansicht-3

  • SsangYong-Rexton-2-Generation-Frontansicht
  • SsangYong-Rexton-2-Generation-Frontperspektive
  • SsangYong-Rexton-2-Generation-Innenraum

  • SsangYong-Rexton-2-Generation-Interieur
  • SsangYong-Rexton-2-Generation-Off-Road-Award-2018
  • SsangYong-Rexton-2-Generation-Seitenansicht

  • SsangYong-Rexton-2-Generation-Seitenperspektive-2
  • SsangYong-Rexton-2-Generation-Seitenperspektive
  • SsangYong-Rexton-2-Generation-silber-Draufsicht

Fotos ©: SsangYong


SSangYong Rexton (2. Generation) - Video


Technischen Daten:

  • Benzin 2.0: 4 Zylinder, Hubraum: 1998 cm³, Leistung: 165 kW (225 PS) bei 5500 min−¹, 350 Nm bei 1500-4500 min−¹, Verbrauch (kombiniert): 9,7-10,4 l, CO²-Emissionen (kombiniert): 225-242 g/km, Abgasnorm: Euro 6
  • Diesel 2.2: 4 Zylinder, Hubraum: 2157 cm³, Leistung: 133 kW (181 PS) bei 4000 min−¹, 400-(420) Nm bei 1400-2800 (1600-2600) min−¹, Verbrauch (kombiniert): 7,6-8,0 l, CO²-Emissionen (kombiniert): 199-218 g/km, Abgasnorm: Euro 6

* Die Daten variieren je nach Antriebs- oder Getriebeart!

 

Premium Niveau zum günstigen Preis.

Beim Preis gibt sich die Basisversion mit Heckantrieb, welche wesentlich karger und spartanischer ausgestattet ist, als die Topversionen, dagegen sehr zurückhaltend. Mit 30.990 Euro Basispreis liegt der neue SsangYong Rexton deutlich unter seinen Mitbewerbern vom Schlag eines Jeep Grand Cherokee oder eines Land Rover Discovery, welche vielleicht etwas mehr Prestige bieten, jedoch nicht unbedingt die besseren Alternativen zum neuen Korea-SUV sind.

Sobald SsangYong es schafft, seinen Bekanntheitsgrad in Deutschland durch effizientes und zielführendes Marketing zu erhöhen, um sich dauerhaft auf dem Automarkt zu etablieren, werden die Koreaner sicherlich viele neue Käufer finden, da die Produkte eine echte Alternative zu den Japanern und auch zu manchen deutschen Premium-SUV sind, da der Preis günstig ist, die Ausstattung alle notwendigen Dinge umfasst, für die die deutschen Hersteller Tausende Euro an Aufpreis verlangen und die Qualität der koreanischen SUV mit den besten Herstellern mithalten kann. Noch ist es ein Geheimtipp, für alle die gegen den Strom schwimmen, aber wenn SsangYong so weitermacht, haben sie eine große Zukunft vor sich.

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

Tags: Mittelklasse SUV, Land - Koreanische Fahrzeuge, SsangYong, SsangYong Rexton, Siebensitzer-SUV, Bj 2017

0
0
0
s2sdefault
Neuste Artikel
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz