Der EQC - Ein rein elektrischer SUV von Mercedes-Benz

Mercedes EQC Frontperspektive

Daten zum Fahrzeug:

  • Mercedes-Benz - deutscher Autohersteller
  • Interne Typenbezeichnung - N293
  • Produktionsstandort - Beijing, China
  • Segment - Mittelklasse-SUV
  • Bauzeit - 2019 bis Heute
  • Marktstart - 07/2019
  • Motoren: Elektromotoren
  • Getriebe: Zweistufiges Eingang-Reduktionsgetriebe
  • Antrieb: Allradantrieb

 

 

Modellgeschichte

Mercedes EQC Exterieur

Der intern als N 293 bezeichnete Mercedes-Benz EQC ist ein rein elektrisches SUV, das erstmals im September 2018 in der schwedischen Hauptstadt Stockholm der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Es ist eines der ersten Modelle der neuen Marke "Mercedes-Benz EQ", unter der der in Stuttgart ansässige Hersteller seine vollelektrischen Modelle vertreibt. Erhältlich ist das elektrische SUV seit Mitte 2019. Bis Ende desselben Jahres wurden 548 Stück verkauft, im ersten vollständigen Verkaufsjahr - 2020 - lag die Zahl der Neuzulassungen bei 3.155. Hergestellt wird der EQC, der auf dem GLC basiert, in Bremen sowie im chinesischen Peking. Auf dem US-amerikanischen Markt ist der EQC bisweilen nicht erhältlich, die dortige Markteinführung wurde nach mehreren Verschiebungen endgültig abgesagt. Der Grund dafür liegt hauptsächlich in zu geringen erwarteten Verkaufszahlen.

 

Design des EQC

Verglichen damit, dass zahlreiche Fahrzeuge von Mercedes-Benz sich - je nach Modell - durch einen "bösen Blick" und eine kantige oder zumindest straffe Linienführung auszeichnen, fällt der EQC durch ein abgerundeteres, weicheres Design auf. Damit folgt Mercedes-Benz dem Trend einiger Hersteller, Elektroautos mit tendenziell runderen Formen futuristischer wirken zu lassen. Ob einem dieses Design gefällt oder nicht, liegt im Auge des Betrachters - dem cW-Wert kommt es aber in jedem Fall zu Gute: dieser wird vom Hersteller selbst mit respektablen 0,27 angegeben.

Mercedes EQC Exterieur

Stellt man sich frontal vor den EQC, blickt man in einen beinahe "grinsend" wirkenden Kühlergrill, der nahezu fließend in die Frontscheinwerfer übergeht. Bestellt man das Optikpaket "AMG Line", bekommt man außerdem die charakteristischen "Einlass-Schlitze" unterhalb der Scheinwerfer und eine allgemein etwas verschärfte Optik. Auf Grund der rundlichen Linienführung in Kombination mit recht großzügigen Abmessungen (knapp 2,10 m breit, 1,62 m hoch und 4,76 m lang) erscheint der EQC in jedem Fall sehr wuchtig und verfügt über eine starke Präsenz. Was schwer aussieht, ist es in diesem Fall auch: der EQC bringt stolze 2,5 Tonnen Leergewicht auf die Waage. Auch von hinten betrachtet wirkt der EQC nicht minder wuchtig. Das Heck zeichnet sich ebenfalls durch glatte, weiche Linien aus. Besonderes Merkmal ist die durchgehende Leuchtleiste zwischen den Rückleuchten, die es vor dem EQC noch bei keinem Mercedes-Benz Modell gab.

 

Mercedes-Benz EQC Ausstattungsvarianten

Das Crossover SUV Mercedes-Benz EQC (F39) wird in 6 Ausstattungsvarianten angeboten:

  • EQC
  • EQC AMG Line

 

Serienausstattung des Mercedes-Benz EQC

Ein Auszug der wichtigsten Serien-Ausstattungsmerkmale des Mercedes-Benz EQC:

 

Sonderausstattung des Mercedes-Benz EQC

Ein Auszug der wichtigsten Sonderausstattungsmerkmale des Mercedes-Benz EQC:

 

Innenraum des Mercedes EQC

Mercedes EQC Innenraum Cockpit

Für viele nicht minder wichtig als das Äußere ist der Innenraum des Fahrzeugs. Vom Fahrersitz, der standardmäßig mit Kunstleder oder optional mit echtem Leder bezogen ist, strahlen einen zwei große, in einer Einheit verbaute Displays an. Das linke übernimmt die Tachofunktion mit den typischen - digital angezeigten - Geschwindigkeits- und Drehzahlanzeigen. Der rechte Bildschirmteil fungiert als Bordcomputer, über den zahlreiche Funktionen gesteuert werden können. Darunter befindet sich die für Mercedes typische, relativ breite Mittelkonsole mit wenigen Knöpfen und einem Ablagefach sowie dem Touchpad zur Bedienung des Bordcomputers.

Mercedes EQC Innenraum Fondbereich

Der übrige Innenraum ist - je nach gewählter Ausstattung - gespickt mit Aluminiumleisten und -knöpfen, das Armaturenbrett und die Türen sind durchzogen von den für Mercedes typischen, dezenten Leuchtbändern, deren Farbe nach Belieben konfiguriert (oder abgeschaltet) werden kann. Insgesamt ist der Innenraum sehr wertig und komfortabel - letzteres trifft auch auf das Fahrgefühl zu, das auch vom ADAC als äußerst komfortabel und leise bewertet wurde. Das Kofferraumvolumen des EQC ist hingegen - in Anbetracht der voluminösen Optik des Fahrzeugs - mit 355 Litern nicht wirklich groß, kann jedoch bei umgeklappten Rücksitzen und dachhoher Beladung auf bis zu 1.230 Liter erweitert werden.

 

Elektromodell Motoren

Ganz so groß wie die Qualität im Innenraum ist die Effizienz der Elektromotoren leider nicht. Der Energieverbrauch wird nach WLTP zwar mit 22 kWh angegeben, beträgt allerdings in der Praxis eher rund 28 und auf der Autobahn sogar 30 kWh pro 100 Kilometern. Ein der Größe nach relativ vergleichbares Tesla Model X verbraucht dagegen nur knapp unter 25 kWh auf 100 km. Angetrieben wird der EQC als "EQC 400 4MATIC" von zwei Asynchronmaschinen, die eine Systemleistung von stattlichen 408 PS und ein Systemdrehmoment von 760 Nm aufweisen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 180 km/h, wobei bereits Geschwindigkeiten von mehr als 130 km/h die Reichweite von 471 WLTP-Kilometern förmlich dahinschmelzen lassen. Im Alltag ist dieser Wert allerdings ohnehin nicht zu erreichen, dort sollte eher mit zwischen 300 und 350 km als maximale Reichweite kalkuliert werden. Weitere Motorisierungen gibt es für den deutschen Markt bisher nicht, nur für den asiatischen Markt gibt es mit dem EQC 350 4MATIC noch eine niedriger motorisierte Version (286 PS, 415 Nm).

Mercedes EQC beim Laden

Die (tatsächlich nutzbare) Kapazität des in dem Stuttgarter Elektro-SUV verbauten, 650 kg schweren Lithium Ionen Akkus beträgt in jedem Fall 80 kWh. Ein vollständiger Ladevorgang der 384 Zellen mit normalem Wechselstrom (Ladeleistung 7,2 kW) dauert stolze elf Stunden. Lädt man den EQC hingegen an einer CCS-Station (Combined Charging System, internationaler Gleichstrom-Ladestandard für Elektroautos) mit den maximal möglichen 110 kW auf, reduziert sich die Ladedauer drastisch: hier dauert ein Ladevorgang von 10 % bis 80 % nur noch 40 Minuten.

 

Die Sicherheit Im Mercedes-Benz EQC

Beim Thema Sicherheit schneidet der EQC wieder bestens ab: mit 5 Sternen im NCAP Crashtest, bei dem er die für 5 Sterne nötigen Punktzahlen sogar deutlich überschritten hat. Der Insassenschutz wurde von NCAP mit über 90 % hervorragend bewertet und auch die Bewertung im Hinblick auf ungeschützte Verkehrsteilnehmer wie Fahrradfahrer und Fußgänger ist mit 75 % absolut in Ordnung.

Neben Kopf- und Seitenairbags, Gurtstraffern und Gurtwarnern verfügt der EQC in Sachen Assistenzsystemen serienmäßig über einen sowohl innerorts als auch außerorts aktiven Notbremsassistenten, ein aktives Spurhaltesystem und einen integrierten Speedlimiter und Tempomat. Der Beifahrerairbag lässt sich bei Bedarf (z. B. bei Montage eines Babysitzes) per Knopfdruck abschalten, für andere Kindersitze ist eine ISOFIX-Vorbereitung serienmäßig vorhanden..

Alle Sicherheitssysteme:

 

EURO-NCAP-Crashtest


Der neue Mercedes-Benz EQC erhielt, wie sein Vorgängermodell beim Euro NCAP Crashtest fünf von fünf Sternen (2019).

Das Ergebnis im Einzelnen:

  • Insassenschutz - 36,6 Punkte (96Prozent)
  • Kindersicherheit - 44,2 Punkte (90 Prozent)
  • Fußgängerschutz - 36,3 Punkte (75 Prozent)
  • Sicherheitsassistenzsysteme - 9,9 Punkte (75 Prozent)

Quelle:
https://www.euroncap.com/de/results/mercedes-benz/eqc/38095

 

 

Motoren & Technische Daten zum Mercedes-Benz EQC


 

 Mercedes-Benz EQC Abmessungen

Fahrzeug Abmessungen

Länge: 4.762 mm
Breite: 1.884 mm
Höhe: 1.624 mm
Radstand: 2.873 mm

>> Abmessungen aller SUVs

 

Mercedes-Benz EQC Kofferraumvolumen

Kofferraumvolumen

Ladevolumen normal: 355 Liter
Ladevolumen bei umgeklappten Rücksitzen: 1.230 Liter

>> SUVs nach Kofferraumgröße

 

Mercedes-Benz EQC - Gewicht & Anhängelast

Leergewicht: 2.495 kg

Anhaengelast

Zulässige Anhängelast (12%)
Ungebremst: 750 kg
Gebremst: 1.800 kg

>> Anhängelasten aller SUVs

 

Das kostet der Mercedes-Benz EQC 400

Den EQC als günstig zu bezeichnen, wäre angesichts des Grundpreises von 71.281,- € selbst für E-Auto- und Mercedes-Benz-Verhältnisse wohl nicht ganz die richtige Wortwahl. Vor allem beim Blick auf die lange Liste der Extras. Das Burmester-Soundsystem (595 €) und die Wallbox (900 € exkl. Montage) gehören zu den Extras, deren Preise absolut angemessen sind.

Weniger angemessen wirkt da, dass bei einem gehobenen Mercedes-SUV, das "nackt" schon über 70.000 € kostet, für eine inzwischen fast selbstverständliche Sitzheizung 387 € extra fällig werden und für die Smartphone-Anbindung sogar 416 €. Wer den Verlockungen der Sonderausstattungsliste nicht standhalten kann, kratzt preislich unter Umständen am Ende sogar am sechsstelligen Bereich.

Das kosten die verschiedenen Typen & Modelle:

Auch interessant:

>> Alle SUVs ab 60.000,- Euro

 

Broschüren, Technische Daten & Preislisten vom Mercedes-Benz EQC

Mercedes EQC Daten, Preislisten & Broschuere

Broschüren und Kataloge, Preislisten und technische Daten zu allen Mercedes-Benz EQC Modellen zum downloaden!

>> technische Daten, Kataloge & Preislisten

 

Mercedes-Benz EQC Bilder


Mit Klick auf ein Bild öffnet sich die Gallery!

  • Mercedes-EQC-Innenraum-519C0338_114
  • Mercedes-EQC-Exterieur-1020C287_002

Fotos © by Mercedes-Benz

 

Mercedes-Benz EQC Video


 

 

Interessante Beiträge:

>> Alle Mittelklasse SUVs
>> Alle Elektro-SUVs

 

Weiterführende Webseiten zum Mercedes-Benz EQC

>> Mercedes EQC auf Wikipedia

>> Rückruf Mercedes Benz EQC

>> Mercedes EQC Test ADAC

>> Mercedes EQC Forum

 

SUV-Ranking - das sind die Besten SUVs

suv rankings xxs

SUVs nach verschiedene Kriterien sortiert. Die Bestenlisten im Überblick: Top der günstigsten SUVs; Top der sparsamsten Diesel & Top der sparsamsten Benziner-SUV; Topliste - SUVs nach Abmessungen / Größe; Topliste - SUVs nach Kofferraumgröße; Topliste Anhängelast - die besten Zugpferde; Wattiefe - Top SUV & Geländewagen;

>> Zu den SUV-Ranking's

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!