SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Mit dem Lexus RX 450h F Sport Vollhybrid in die Zukunft

Lexus RX 450h F SPORT Exterieur  

Das ist er also, der neue Lexus RX 450h. Ein Vollhybrid. Ein Statement of the art. Mobilität von Morgen in einem Kleid der Konzerntochter Toyota. Ein Stück teurer Luxus, 4,89 Meter lang, der sich von BMW, Mercedes oder Audi zwar deutlich unterscheidet, aber alles mitbringt, was die Konkurrenz aufzubieten hat. Inklusive einer guten Spur Exotik und Überraschungen, die von einem Lexus dieser Baureihe auch zu erwarten ist.

 

Inhalt:
Beschreibung
Bilder und Videos
Technische Daten
Preis

 

SUVs … und keine Ende in Sicht

Generation vier ist dran. Die Lexus RX Premiumreihe verkauft sich national und international bestens. 2016 sind die Verkaufszahlen um bis zu 16 Prozent gestiegen, in Märkten wie China und Japan waren es rund 26 Prozent und im restlichen Lateinamerika sogar bis zu 37 Prozent. Hiobsbotschaften sehen anders aus, Lexus segelt im Aufwind der SUV-Welle weiter nach oben, baut seine Marktanteile über die selbst kreierte Erlebniswelt „Intersect by Lexus“ kontinuierlich aus. Der Lexus RX 450 F Sport wird sich nahtlos in diesen Hype einfügen, wozu kein Blick in die Glaskugel erforderlich sein dürfte.

 

“Die siehst aber gut aus, Lexus!“

Lexus RX 450h F SPORT

Da haben Kollegen den neuen RX F Sport doch tatsächlich als „Schneepflug“ bezeichnet! Beeindruckend-grimmig wäre wohl das bessere Wort, wenn man sich das SUV einmal anschaut. Vorne wäre im Lexus-Grill - fast jedenfalls - noch Platz für eine BMW Niere in Doppelausführung, einen Ingolstädter Singleframe plus ein Frontgitter aus Stuttgart. Ergibt in jedem Falle den typischen Lexus-Diabolo-Kühlergrill mit horizontalem Streifendesign. Über das zerklüftete Design der Bi-LED-Scheinwerfereinheiten allerdings ließe sich prima streiten. Spiegelt man den vorderen Auftritt, wird daraus die ähnlich außergewöhnlich wirkende Heckpartie. Die Rückleuchten gibt es ebenso in LED-Ausführung wie die Nebelschlussleuchten und die Tagfahrleuchten vorne.

Der Tankdeckel hat seinen Sitz auf der linken Seite, wirklich wichtig aber sind sie groß und rund designten Kotflügelrundungen, die sich perfekt an die 20-Zoll-Räder anzuschmiegen scheinen. Das Gesamtergebnis jedenfalls lässt sich bestens mit moderner Effekthascherei beschreiben – im positiven Sinne des Wortes. Nur die Sache mit dem Schneepflug haut gar nicht hin!

 

Setzen … sehr gut … passt?

Lexus RX 450h F SPORT Interieur

Der Fahrersitz fragt nicht, er handelt automatisch! Und zwar, indem er nach vorne gleitet! Das passt ganz gut, solange zuvor kein kleiner Fahrer das SUV geentert hat. Wenn doch, kann der Zwischenraum vor dem Lenkrad schon mal richtig eng werden. Nachjustierung ist dann angesagt. Und schon lässt sich es ganz bequem Ein- oder Aussteigen. Über das automatisierte Stuhlrücken aber kann man geteilter Meinung sein.
Was die Insassen danach entdecken, kommt einem nüchtern wirkenden Understatement gleich, ist aber genau das Gegenteil. Was schmucklos und nüchtern aussieht ist im Lexus RX 450h F Sport jedoch Kalkül. Zusammengefasst: 1a Ware! Also weich und griffig, aus feinem Leder – siehe Lenkrad, siehe Schaltknauf, siehe Cockpitlandschaft. Und dann folgt der leichte Gegendruck, der das Bedienen der Schalterelemente so herrlich luxuriös macht. Echt cool, muss man sagen, bevor es im Innern richtig heimelig wird. Dieses tolle Gefühl ist aber auch der Sitzanlage geschuldet, vermittelt sie doch den Eindruck, als könne man in einem Rutsch die ganze Welt umrunden.

Das Infotainment-System ist natürlich obligatorisch. Nicht aber dessen Bedienung per Joystick! Wie das klappt? Zunächst einmal besser als mit einem profanen Schalter. Per Stick geht es also in alle Himmelsrichtungen. Aber es ist eben doch nicht alles Joystick was glänzt. Das Navi etwa hat eine Struktur, bei der einem der Blick ins Handbuch angeraten erscheint. Das gleiche gilt, falls man seine Lieblingssender ganz praktisch abspeichern möchte. Und dann piept es auch noch! Wenn sich nämlich der Kofferraum öffnet bzw. schließt. Mit einem Wort: das nervt! Gar nicht nervend präsentiert sich der auf der Mittelkonsole sitzende extrabreite Touchscreen mit 12,3 Zoll-Maßen und simpler Bedienung über einen Mauszeiger.

„Und wohin mit dem Gepäck?“ In den Kofferraum natürlich! Grundvolumen: 539 Liter! Lieber Lexus, da lässt du der Konkurrenz aber doch den Vortritt! Okay, wer die Rücksitzbank im Verhältnis 40:20:40 umklappt, darf sodann maximal 1.612 Liter mitnehmen. Und die Kofferraumklappe lässt sich modern mit einem Wisch bedienen. Was noch fehlt sind die Extras. Z. B. die schlüssellose Türbedienung und der Motorstart, die Memory-Funktion für Fahrersitz und Außenspiegel. Sogar die elektrischen Fensterheber lassen sich (fast) völlig geräuschlos bedienen. Und das Prinzip der satt zufallenden Türen könnte sich der Lexus beim Daimler-Stern abgeschaut haben.

 

Von A bis Z assistiert

Drumherum wachen Assistenten über die Sicherheit. Fußgänger leben dank Notbremssystem und 360 Grad-Kamera sicher, der Kollege für das Halten der Spur sollte allerdings noch einmal die Schulbank drücken. Die Stabilität des Fahrzeugs wird überwacht, die Verkehrszeichen ebenso. Parken klappt dank Einparkhilfe, Bergfahrten hoch und runter haben keine Schrecken und auch die Scheinwerfer blenden automatisch auf und ab. Wie Kritiker sagen: Klassenstandard erreicht.

 

H gleich Hybrid. Vollhybrid.

Lexus RX 450h F SPORT Motor

Die 313 PS Systemleistung teilen sich in zwei je 50 kw starke Elektromotoren an der Vorderachse und dem 123 kw starken Elektromotor an der Hinterachse, der auch für den Allradantrieb Leistung bereitstellt. Nachhilfestunden benötigt jedoch der Klang des gar nicht performanceorientierten Elektroantriebs, der eher die heiseren und lauten Töne bevorzugt. Da lässt sich dem eingebauten Soundgenerator noch mächtig mehr entlocken. Und auch zur Entfaltung der Gesamtleistung im sogenannten Normalmodus sollten sich die Lexus-Techniker noch etwas besser einfallen lassen.
Etwas besser wird es ja schon, wenn man den Sportmodus einschaltet. Auch wenn der Motorsound sich nicht ändert, das sportive Verhalten des Lexus RX 450h F Sport macht seinem Namen alle Ehre. Wobei die Verbrauchsfrage noch viel Raum für Diskussionen lässt. Laut Lexus soll der F Sport lediglich 5,2 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen. Ob das trotz Stop-and-Go-Einstellung auch in der Praxis klappt? Man wird sich wohl überraschen lassen müssen. Im Endeffekt ist das SUV aber 200 km/h schnell und in erreicht in 7,7 Sekunden die Marke von 100 km/h.

 

 

Bilder und Videos vom RX 450h F Sport:

Bilder vom RX 450h F Sport

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - https://www.suv-cars.de/images/hersteller-modelle/Lexus/RX/RX-450h-f-sport-2017

RX 450h F Sport Video


 

Technische Daten RX 450h:

V6-Ottomotor + Elektromotor 4x4
Hubraum: 3456 cm³
Leistung: 193 kW (263 PS) + 123 kW(hinten)+50 kW(vorne) (167+68 PS) = Systemleistung 230 kW (313 PS)
Verbrauch: 5,2 l / 100 km
CO2-Emissionen: 120 g/km


 

Was kostet der RX 450h F Sport?

Eine sehr umfangreiche Grundausstattung hat er ja. Und die summiert sich auf einen Grundpreis von 73.550 Euro. Zur Aufwertung käme z. B. hinzu: Elektrisches Schiebedach (1.350 €), Metalliclackierung (1.010 €), das adaptive Geschwindigkeitsregelsystem (3.500 €) sowie ein High-End-Audiosystem von Mark Levinson (1.100 €). Fazit: Nachdenken erlaubt!

Tags: Oberklasse SUV, Bj 2016, Land - Japanische Fahrzeuge, Hybrid-SUV, Lexus, Lexus RX

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen