Modell-Verzeichnis

 

 

SUV Marktübersicht - Alle aktuellen Modelle!

Runde 130 Modelle von 30 Marken werden aktuell angeboten! Hier schnell und einfach den Überblick holen - Alle aktuellen SUV Modelle, die auf dem deutschen Markt erhältlich sind!

SUV Marktübersicht

SUV haben sich durchgesetzt und das trotz der Kritik die immer noch von allen Seiten kommen! Mit über 20 Prozent Marktanteil ist das "SUV-Segment" heute ein wichtiger Zweig für einen Hersteller. Welche, die keine Fahrzeuge in dieser Sparte anbieten laufen Gefahr, überrollt zu werden!

 

>> Zur Marktübersicht

 

SUVs im direkten Vergleich

SUV Vergleich

Das SUV Segment boomt weiterhin, aktuell gibt es rund 130 SUV Modelle von rund 30 verschiedenen Marken! Hier kannst du die Fahrzeuge schnell und einfach vergleichen!
Hol dir hier einfach und schnell einen Überblick über sämtliche Modelle, die Neupreise, die Motoren und Daten! Die SUV-Modelle sind nach Klassen sortiert um einen Vergleich noch einfacher zu ermöglichen.

 

Vergleiche: Oberklasse / Mittelklasse / Kompaktklasse / Mini-SUVs / SUV-Coupé's / Geländewagen / Pickups / alternative SUVs

 

>> zum SUV - Vergleich

 

Anzeige:

 

 

SUV-Letter
Trag dich hier in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhälst du eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Range Rover Evoque der Zweite - Eine Klasse für sich!

Range Rover Evoque Frontperspektive

Land Rover gilt als der britische Geländewagen schlechthin, robust, wendig und zuverlässig in fast allen Lebenslagen. Der Range Rover Evoque der 2. Generation wurde um vieles verbessert und ist als Familien-SUV gedacht. Land Rover besticht durch gute, alte britische Pionierarbeit und verbindet diese mit moderner Innovation. Dies schlägt sich sowohl im Land Rover Discovery als auch im Land Rover Freelander nieder. Eine Klasse für sich ist jedoch der Kompakt-SUV. Die Premiumklasse zeigt sich in jedem Detail, aber vor allem im supertollen Fahrgefühl.

 

 

Design – das schicke Äußere mit der magnetischen Wirkung auf alle Autoliebhaber!

Das Design des neuen kompakten SUVs war äußerst extrovertiert und sehr gewagt. Das kleine wendige SUV Coupé war wegweisend für die gesamte Kompakt-SUV Branche. Die zweite Generation wird durch abfallende Dachlinien und ansteigende Fensterlinien charakterisiert. Unnötige Kanten sowie Lufteinlässe werden eliminiert. Die Scheinwerfer sind schmaler. Das Fahrlicht für den Tag verfügt zusätzlich zu den typischen Rändern noch kleine Lichtbahnen in den Scheinwerfern. Dies sowie die versenkbaren Türgriffe wurden teilweise vom größeren Velar übernommen. Der vordere Radkasten geht in die Motorhaube über. Der Range Rover Schriftzug in Verbindung mit der Leuchteinheit erzeugt optisch beeindruckenden 3-D-Effekt und das zu einem relativ moderaten Preis.

Range Rover Evoque Seitenansicht

Wer viel reist, legt wert auf einen großen Kofferraum und bequeme Sitze. Das Kofferraumvolumen wurde um 10 Prozent auf 591 Liter erhöht. Wird die Rückbank umgeklappt, bietet dies ein stattliches Volumen von 1.383 Liter. Es sind 4 Sitzplätze vorhanden. Die Vordersitze sind klimatisiert. Die Rücksitze sind beheizbar. Land Rover hat damit seinem Namen alle Ehre gemacht, und sein Versprechen, mehr Platz zu schaffen, eingehalten!

 

Stilvoll, technisch ausgereift und umweltfreundlich – das Innenleben des neuen Range Rover Evoque!

Das neue Interieur präsentiert sich äußerst stilvoll und trotzdem modern. Das Cockpit verfügt gegen Aufpreis über das Touch Pro Duo Infotainment-System. In der Mittelkonsole befinden sich zwei hochauflösende Touchscreens. Nach dem Motorstart fährt der obere aus dem Armaturenbrett. Der untere Touchscreen ermöglicht die Steuerung der diversen Fahrmodi sowie Klimatechnik. Auch bei der Software wurde nicht gespart. Features wie WLAN-Hotspot, Fernzugriff via App sowie Smartphone-Integration (Apple Carplay und Android Auto) erleichtern das Leben des Fahrers schon um einiges. Weitere Highlights sind die Smart Settings. Diese nutzen Algorithmen künstlicher Intelligenz, um gemäß den Vorlieben des Fahrers wie ein Butler agieren zu können. Die Smart Settings steuern nicht nur die Klima- und Audioeinstellungen, Sitzpositionen, sondern auch die Lenkradpositionen. Weitere Features sind 12,3 Zoll TFT-Instrumentendisplay, das Meridian Audiosystem sowie ein Head-up-Display.

Range Rover Evoque Innenraum Cockpit

Serienmäßig ist das Infotainment-System InControl mit einem 8-Zoll-Touchscreen verbaut. Optional steht auch eine 10,2 Zoll-Version zur Auswahl. Smartphones können problemlos integriert werden. Smartphone Apps können Daten vom Telefon auf das Display übertragen und auch so gesteuert werden. Der Notbremsassistent kontrolliert ständig den Sicherheitsabstand zum Vordermann. Die Warnung erfolgt sowohl akustisch als auch optisch. Erfolgt vom Fahrer keine Reaktion, legt das Fahrzeug automatisch eine Vollbremsung ein.

 

Ausstattungsvarianten - der Fingerabdruck sowohl des Fahrzeuges als auch des Fahrers!

Die Ausstattung des Range Rover Evoque steht in „Pure“, „Prestige“ und „Dynamic“ zur Auswahl. Darüber hinaus gibt es noch „Autobiography Dynamic“ und „Autobiography“. In den beiden letzteren Fällen rollt das Fahrzeug bequem auf 20-Zoll-Leichtmetallrädern und mit Ledersitzen ausgestattet stylisch durch die idyllische Landschaft. Neben den Ausstattungslinien bieten Ausstattungspakete mehrere Optionen zu einem günstigeren Preis. Zur Auswahl stehen das Winterpaket, das Sichtpaket, das Paket Dynamic Plus, die Technikpakete „Pure“, „Dynamic“ und „Prestige“.

 

Die Evoque Ausstattung – eine Klasse für sich!

Range Rover Evoque Innenraum

Der neue Evoque SUV überzeugt nicht nur durch extravagantes Karosseriedesign, Hightech und Premium-Karosseriearchitektur, sondern auch durch die Verwendung nachhaltiger Materialien für das Interieur, wie z. B. Wolle, Eukalyptus, Recycling-Kunststoff und Kyadrat-Wollmischgewebe.

 

Technische Charakteristika des Range Rover Evoque der 2. Generation!

Die 2. Generation dieses innovativen Fahrzeugs ist seit 2019 auf dem Markt. Der schnittige Kombi verfügt über einen 2,0 l Ottomotor. Das entspricht einer Leistung von 147 – 221 kW. Der SUV ist aber auch mit einem 2,0 l Dieselmotor erhältlich (110 – 177 kW). Das Leergewicht beträgt ca. 1.800 kg bis 2.000 kg. Der Radstand beträgt 2.681 mm, die Höhe 1.649 mm und die Breite 1.900 mm. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hervorragend. Die Antriebstechnik der 2. Generation entspricht jener des Jaguar E-Pace. Alle Modelle mit Allradantrieb gelten als Mildhybrid. Im Unterboden befindet sich ein 48-Volt-Lithium-Ionen-Akkumulator.

Range Rover Evoque Heckansicht

Darüber hinaus soll bis Ende 2019 noch ein Modell mit einem Plug-in-Hybrid-Antrieb zur Verfügung stehen. Der Allradantrieb hängt vom Motor ab. Die Dieselvarianten arbeiten mit einer Haldex-Kupplung. Diese verteilt das Drehmoment je nach Bedarf zwischen Hinter- und Vorderachse. Beim Zweiliter-Ottomotor wird das Active Driveline System angewandt. Das Gleiche gilt für den Zweiliter-Dieselmotor. Dieses System legt den Hinterradantrieb zeitweise still, um Kraftstoff zu sparen. Neben den Motoren besitzt das Fahrzeug Reiblamellenkupplungen, die das Drehmoment zwischen den Rädern der Hinterachse individuelle verteilt. Der Range Rover Evoque der 2. Generation verbrauchte im kombinierten Testzyklus (NEFZ) 13,8 l/100 km. Die Plug-in-Hybrid Variante 3,2 – 3,1 l/100 km. Die CO₂-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ) lagen bei 317 g/km. Die Plug-in-Hybrid Variante lag mit 75 – 72 g/km deutlich darunter.

 

Range Rover Evoque – eine Modellreihe stellt sich vor!

Diese Modelle waren die ersten Fahrzeuge, die sowohl mit Allradantrieb als auch Frontalantrieb lieferbar waren. Obwohl die Fahrzeuge eindeutig der Premiumklasse zuzurechnen sind, sind sie sparsam im Verbrauch und schonen so gleichzeitig die Börse und die Umwelt. Der Evoque ist als Fünftürer ausgeführt. Die Dreitürer-Variante ist ein Coupé mit niedrigerem Dach und etwas günstiger. 2016 kam eine Cabrioversion auf den Markt. Der 177 kW Ottomotor wird von Ford geliefert. Der Dieselmotor wird von PSA Peugeot Citroën produziert. Die Radaufhängungen stammen von MacPherson (Federbeine und Querlenker).

 

Sicherheit – an allen Ecken und Enden! – Schließlich will jeder das Ziel wohlbehalten erreichen!

Den Euro-NCAP-Crashtest meisterte der Range Rover Evoque mit Bravour und erreichte fünf Sterne! Erwachsenen Fahrern und Beifahrern bietet das Fahrzeug einen Rundumschutz. Die Crash-Sicherheit beträgt 94 Prozent, bei Kindern sind es 87 Prozent. Range Rover legt aber auch Wert auf die Sicherheit der Menschen in der Umgebung seiner Fahrzeuge. Der Schutz von Radfahrer liegt daher bei 1,9 Punkten von 6 Punkten, bei Fußgängern sind es 4,1 Prozent. Insgesamt sind die anderen Verkehrsteilnehmer zu 76 Prozent geschützt. Bei den Sicherheitsunterstützungen erzielte der Range Rover Evoque 2019 73 Prozent. Nur der Schutz durch den Geschwindigkeitsbegrenzer wurde mit 1,3 von 3 Punkten als gering eingestuft.

 

Motoren – das Herz eines jeden Fahrzeuges!

Die Technik wurde beim Range Rover Evoque 2019 stark verbessert, wohingegen das Design nur wenig verändert wurde. Das Platzangebot wurden deutlich verbessert, vor allem für die Fondpassagiere. Die neue Bodengruppe mit Mehrlenkerachse hinten besitzt ein Mildhybridsystem – und zwar für alle Motoren! Es kann zwischen sechs Triebwerken gewählt werden. Allesamt sind Zweiliter-Varianten. Drei Dieselausführung zu 150, 180 und 240 PS sowie drei Benziner in 200, 250 und 300 PS Ausführungen stehen zur Wahl.

Den 150-PS-Diesel gibt es auch mit Vorderradantrieb und Schaltgetriebe. Alle anderen Modelle kommen mit Vierradantrieb und Neunstufenautomatik. Das Fahrwerk wirkt sehr harmonisch. Der neue Evoque fährt sich sehr souverän und liegt gut in den Kurven. Die Lenkung spricht direkt an. Die Federung ist super abgestimmt. Für den Evoque ist der Diesel die bessere Wahl, weil sich die 240-PS-Variante bei allen Testfahrten als unaufgeregter als die Benziner-Variante erwiesen hat. Er läuft zwar etwas lauter als der Benziner, ist aber fast nicht spürbar.

 

Range Rover Evoque Motorisierung – der richtige Schritt in Richtung zu mehr Umweltbewusstsein!

Evoque Motoren gelangen alle mit Mildhybrid und Automatik zum Kunden. Die einzige Ausnahme ist der Einstiegsdiesel mit 150 PS mit Frontantrieb und Handschaltung. In der Bodenplatte befindet sich der bereits erwähnte 48-Volt-Akku, in den die zurückgewonnene Bremsenergie eingespeist wird. Ein Riemenstarter dient als Boost Motor, Generator und Anlasser. Allesamt sind Vierzylinder. Ein Dreizylinder als Plug-in-Hybrid soll Ende 2019 zur Auswahl stehen. Der Neupreis liegt zwischen 38.100 Euro und 67.800 Euro. Sondermodelle und -ausstattungen kosten natürlich mehr. Gebrauchte Evoque I rangieren bei ca. 17.000 Euro.

 

Ranger Rover Evoque – Kooperationen – gemeinsam sind wir unschlagbar!

Anlässlich der Premierenfeier trat das britische Model Adwoa Aboah in einem Kleid der Designerin Ashley Williams auf. Dieses war aus dem Velourstoff des Evoque gefertigt und sorgte für großes Aufsehen. Dieser Stoff wurde aus Kunststoffflaschen hergestellt.

Die Luxusmarke Mulberry kreierte eine Reisekollektion in Anlehnung an den neuen Evoque. Auf der neuen Weekender-Tasche ist das Muster des Evoque Kühlergrills aus einem nachhaltigen Eukalyptus-Melange-Gewebe hergestellt.

Master & Dynamic, ein New Yorker Premiumhersteller von Audioprodukten entwickelte kabellose Ohrhörer der Serie Range Rover Evoque x Master & Dynamic MW07. Diese bestehen aus handgefertigtem Acetat und sind in einem polierten Edelstahlgehäuse mit kabelloser Ladefunktion untergebracht.

Die Zusammenarbeit zwischen Land Rover und dem Schweizer Luxus-Uhrenhersteller Zenith brachte die neue exklusive Uhrenserie DEFY Classic Kolletion hervor.

Fazit:
Der neue Ranger Rover Evoque der 2. Generation wurde stark verbessert und punktet mit geringem Verbrauch und hoher Leistung. Der Range Rover Evoque SUV besitzt mit 591 l ein sehr gutes Kofferraumvolumen, aber auch genügend Beinfreiheit für längere Fahrten. Wem das noch immer zu wenig Platz ist, der kann die Rückbank umlegen, sodass sich der Kofferraum gleich mal verdoppelt!

 

 

Bilder und Videos


Range Rover Evoque - Bilder

  • Range-Rover-Evoque-Daten
  • Range-Rover-Evoque-Frontperspektive-2
  • Range-Rover-Evoque-Frontperspektive-4

  • Range-Rover-Evoque-Frontperspektive-5
  • Range-Rover-Evoque-Frontperspektive-6
  • Range-Rover-Evoque-Frontperspektive-7

  • Range-Rover-Evoque-Frontperspektive
  • Range-Rover-Evoque-Heckansicht-2
  • Range-Rover-Evoque-Heckansicht

Fotos © by Land Rover


Range Rover Evoque - Video


Technischen Daten:

Benzinmodelle:

  • P200 AWD: Vierzylinder-Reihenmotor, Hubraum: 1997 cm³, Leistung: 147 kW (200 PS) bei 5500 min-¹, Drehmoment: 320 Nm bei 1300-4500 min-¹, Höchstgeschwindigkeit 216 km/h, Verbrauch kombiniert: 7,7-7,8 l* NEFZ, Emission kombiniert: 176-178 g/km*, Abgasnorm: Euro 6d, Anhängelast gebremst: 1.800 kg, Anhängelast ungebremst: 750 kg

  • P250 AWD: Vierzylinder-Reihenmotor, Hubraum: 1997 cm³, Leistung: 183 kW (249 PS) bei 5500 min-¹, Drehmoment: 365 Nm bei 1200-4500 min-¹, Höchstgeschwindigkeit 230 km/h, Verbrauch kombiniert: 7,9-8,0 l* NEFZ, Emission kombiniert: 180-182 g/km, Abgasnorm: Euro 6d, Anhängelast gebremst: 1.800 kg, Anhängelast ungebremst: 750 kg

  • P250 AWD: Vierzylinder-Reihenmotor, Hubraum: 1997 cm³, Leistung: 221 kW (300 PS) bei 5500 min-¹, Drehmoment: 400 Nm bei 1500-4500 min-¹, Höchstgeschwindigkeit 242 km/h, Verbrauch kombiniert: 8,1-8,2 l* NEFZ, Emission kombiniert: 186-188 g/km, Abgasnorm: Euro 6d, Anhängelast gebremst: 1.800 kg, Anhängelast ungebremst: 750 kg

 

Dieselmodelle:

  • D150 (FWD / AWD): Vierzylinder-Reihenmotor, Hubraum: 1999 cm³, Leistung: 110 kW (150 PS) bei 2400 min-¹, Drehmoment: 380 Nm bei 1750–2500 min-¹, Höchstgeschwindigkeit 196-201 km/h, Verbrauch kombiniert: 5,4-5,6 l* NEFZ, Emission kombiniert: 143–149 g/km*, Abgasnorm: Euro 6d, Anhängelast gebremst: 1.800 kg, Anhängelast ungebremst: 750 kg

  • D180 AWD: Vierzylinder-Reihenmotor, Hubraum: 1999 cm³, Leistung: 132 kW (180 PS) bei 2400 min-¹, Drehmoment: 430 Nm bei 1750–2500 min-¹, Höchstgeschwindigkeit 205 km/h, Verbrauch kombiniert: 5,7-5,8 l* NEFZ, Emission kombiniert: 150–152 g/km*, Abgasnorm: Euro 6d, Anhängelast gebremst: 1.800 kg, Anhängelast ungebremst: 750 kg

  • D240 AWD: Vierzylinder-Reihenmotor, Hubraum: 1999 cm³, Leistung: 177 kW (240 PS) bei 2400 min-¹, Drehmoment: 500 Nm bei 1500–2500 min-¹, Höchstgeschwindigkeit 225 km/h, Verbrauch kombiniert: 6,2-6,3 l* NEFZ, Emission kombiniert: 163–165 g/km*, Abgasnorm: Euro 6d, Anhängelast gebremst: 1.800 kg, Anhängelast ungebremst: 750 kg

(* Die Daten je nach Antriebs- oder Getriebeart)

>> Datenblätter, Preislisten & Kataloge zu allen Range Rover Evoque Modellen

 

Was kostet der neue Range Rover Evoque?

Das günstigste Einstiegsmodell, der kleinste Diesel mit 150 PS Leistung, mit Frontantrieb, 6 Gang Schaltgetriebe und in der Basisausstattung kostet 38.100,- Euro! (Stand: Oktober 2019)

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

 

Pfad: