SUV-Letter
Trag dich hier in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhälst du eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!
Modell-Verzeichnis

Mit dem Sportage sprang KIA auf den SUV-Zug auf

Kia Sportage MJ 2015 Frontperspektive

Daten zum Fahrzeug:

  • KIA - Südkoreanischer Fahrzeughersteller
  • Interne Typenbezeichnung - SL
  • Produktionsstandort - Slowakei Stadt Žilina
  • Segment - Kompaktklasse-SUV
  • Bauzeit - 2010 bis 2015
  • Markteinführung - 08/2010
  • Motoren: Benzin- & Dieselmotor

 

 

Modellgeschichte

Der KIA Sportage ist ein Kompakt-SUV das seit 1994 gebaut wird. Er zählt zu den Mitbegründern der SUV Sparte in Deutschland bzw. auch in Europa. Die Markteinführung der dritten Generation des Sportage, mit der internen Typenbezeichnung "SL" war im August 2010.

Im März 2010 feierte die dritte Modellgeneration des KIA Sportage auf dem Genfer Auto-Salon ihre Welt-Premiere. Mit einer Gesamtlänge von 4,40 m fällt das moderne SUV länger aus, als sein Vorgängermodell. Zudem wurde es breiter und flacher, wodurch es eine aerodynamischere Optik erhielt. Der Sportage III für den europäischen Markt, wurde von 2010 bis 2015 im slowakischen KIA-Werk in Žilina gefertigt.

Kia Sportage MJ 2015 Heckansicht

Während die vorherige Generation des Sportage als echter Offroader angeboten wurde, ist das neue SUV eher als Alternative zu einem alltagstauglichen Mittelklasse-Kombi gedacht. Konkurrenten für Fahrzeuge sind unter anderen der VW Tiguan, der Nissan Qashqai oder der Ford Kuga.

Das Fahrzeug erhielt 2010 eine Top-Bewertung bei einer Untersuchung des Marktforschungsunternehmens EurotaxGlass´s. Hier konnte der Sportage in Sachen Preis-Leistungsverhältnis, Unterhaltskosten und Serienausstattung punkten.

 

Das Design des KIA Sportage's

Der neue Sportage ist im Vergleich zu seinem Vorgänger definitiv runder geworden. Somit knüpft er an Designmerkmalen der großen Hersteller an. Das alte Modell, welches eher an einen Wüstenjeep als an einen SUV erinnerte, und vor Plastik nur so strotzte, gehört nun der Vergangenheit an.

Der erste Punkt, der einem ins Auge springt, ist die neu gestaltetet Front. Vom Boden bis zur Haube begrüßt uns eine saubere Rundung. Die großen Öffnungen für die Nebelleuchten unterbrechen die Front. Sie geben dem Sportage sein junges, grimmiges Image. Die neuen Leuchten und der neue Kühlergrill bilden eine Einheit. Sie wirken imposant und geben dem Auto seinen SUV Look.

Das Auftreten der Haube wird von zwei imposant gestalteten Anhöhen, die von den vorderen Leuchten, bis hin zur A-Säule gezogen sind, bestimmt. So wirken die Schultern des Sportage höher und kräftiger.

Unter den seitlichen Fenstern läuft eine saubere Linie. Sie reicht von den vorderen Leuchten, bis zu den Hinteren. Über den Schwellern befindet sich eine sportliche Einkerbung. Beides trägt dazu bei, dass der Neue KIA höher, breiter und sportlicher wirkt.

Hinten wurde die sehr eckige, lange Scheibe durch eine kleinere und rundere ersetzt. Außerdem wurden die eckigen Leuchten durch modernere ersetzt. Die neuen Leuchten stehen nicht mehr vertikal am Auto, sie sind diesmal in die Breite eingebaut. Alles ist runder geworden am Heck des neuen Sportage. Das lässt ihn jünger und sportlicher wirken.

Zusammengefasst kann man sagen, dass der Neue "stadtfreundlicher" geworden ist. Er wirkt nun wesentlich mehr wie ein junger SUV, mit dem man auch mal zum Einkaufen fahren kann, als ein alter Jeep, mit dem man auf eine Safari fährt.

 

KIA Sportage Ausstattungsvarianten

Der KIA Sportage wurde in Deutschland in 3 Ausstattungsvarianten angeboten:

  • Attract
  • Vision
  • Spirit

 

Serienausstattung des KIA Sportage

Ein Auszug der wichtigsten Serien-Ausstattungsmerkmale:

 

Sonderausstattung des KIA Sportage

Ein Auszug der Sonder-Ausstattungsmerkmale:

 

Der Innenraum im KIA Sportage

Das Lenkrad lässt sich bequem in sämtliche Richtungen einstellen. Pedale und Schalthebel sind funktionell angebracht und lassen sich bequem bei jeder Körpergröße erreichen. Der Startknopf ist frei erreichbar und zusätzlich beleuchtet. Der vordere Scheibenwischer aktiviert sich durch einen Regensensor. Der hintere Wischer hat zwei verschiedene Geschwindigkeitsstufen.

Kia Sportage MJ 2015 Innenansicht Cockpit

Die Klimaanlage ist recht einfach aufgebaut und kann somit von jedermann bedient werden. Die Mehrzonen-Klimaautomatik gab es gegen Aufpreis. Das Radio- und Navigationsgerät liegt gut sichtbar. Bedient wird es per Touchscreen oder einfach über das Multifunktionslenkrad. Im Sportage mangelt es nie an Ablagemöglichkeiten, weder vorne, noch hinten. Am Dachhimmel ist ein ein Brillenfach verbaut. Das Handschuhfach ist groß und praktisch. Die Instrumente sind gut ablesbar, klar und bieten auch bei Dunkelheit einen guten Kontrast. Tempomat ist serienmäßig vorhanden.

Kia Sportage MJ 2015 Innenansicht Fondbereich

Die Außenspiegel werden elektrisch eingestellt. Zur Sicherheit können diese eingeklappt werden. Türen und Heckklappe werden elektronisch überwacht. Dem Fahrer wird über das Display angezeigt ob die Türen verschlossen sind. Das Außenlicht hat eine Automatik Funktion. Vorne haben selbst große Menschen genug Platz in alle Richtungen. Gäste die hinten mitfahren finden auch genug Platz. Allerdings wirkt hier alles etwas enger, da die Seitenlinie recht hoch gezogen wurde.

Kia Sportage MJ 2015 Kofferraum

Der Kofferraum ist recht großzügig gestaltet. Jedoch gehört er für seine Klasse wohl nicht gerade zu den Größten. Das könnte an den hoch gezogenen, seitlichen Radmulden liegen. Der Sportage hat ein Ladevolumen von 564 Liter, bei umgeklappten Rücksitzen sind es 1.353 Liter.

 

Motor und Antrieb

Kia Sportage MJ 2015 Motor

Der KIA Sportage kam zum Martkstart mit zwei Motoren auf den Markt. Ein 2,0-Liter-Vierzylinder Benziner mit einer Leistung von 120 kW/163 PS, dieser wurde mit Frontantrieb und auch mit Allradantrieb angeboten. Optional gab es neben dem Fünfgang-Schaltgetriebe ein Sechsstufen-Automatikgetriebe.

Alternativ zum Benziner gab es ein 2,0-Liter großes Dieselaggregat mit einer Leistung von 100 kW/136 PS  und einem maximalen Drehmoment von 319 Nm. Ebenso wie der Benziner gab es das Fahrzeug mit Front- oder Allradantrieb, wobei der Frontantrieb nur in Kombination mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe möglich war.

Der Hersteller stockte die Motorenpalette noch im gleichen Jahr mit weiteren Benzin- und Dieselmotoren auf, siehe Motoren Tabelle!

 

Sicherheit des KIA Sportage

Der KIA Sportage ist in Sachen Sicherheit gut ausgestattet, sechs Airbags, der Schleuderschutz ESP und ein integrierter Überrollbügel an der B-Säule sind serienmäßig mit an Bord. Beim Euro NCAP Crashtest 2010 erhielt das Sportage SUV fünf von fünf Sterne

Die wichtigsten Sicherheitsausstattungen im KIA Sportage:

 

Euro-NCAP-Crashtest 2010


Beim Euro-NCAP-Crashtest 2010 erhielt der KIA Sportage der dritten Generation fünf Sterne!

Das Ergebnis zum Crashtest im Einzelnen:

  • Insassenschutz - 33,3 Punkte (93 Prozent)
  • Kindersicherheit - 42,3 Punkte (86 Prozent)
  • Fußgängerschutz - 17,7 Punkte (49 Prozent)
  • Aktive Sicherheit - 6 Punkte (86 Prozent)

Quelle:
https://www.euroncap.com/de/results/kia/sportage/11014

 

KIA Sportage III Modellpflege

Der Sportage III erhielt im Frühjahr 2014 ein sog. Facelift. Es wurde das Frontdesign leicht modifiziert und die Rückleuchten mit LED-Technik ausgestattet. Leichte Änderungen gab es auch im Innenraum und am Fahrwerk.

 

Unterschied Facelift 2014


Sportage Front Modelljahr 2010-2014 Sportage Front ab Modelljahr 2015
Kia Sportage Modelljahr 2010 - 2014 Front Kia Sportage ab Modelljahr 2015 Front
Sportage Heck Modelljahr 2010-2014 Sportage Heck ab Modelljahr 2015
Kia Sportage Modelljahr 2010 - 2014 Heck Kia Sportage ab Modelljahr 2015 Heck

Fotos © by KIA

 

 

Motoren & Technische Daten: KIA Sportage


 

KIA Sportage Abmessungen

Fahrzeug Abmessungen

Länge: 4.440 mm
Breite: 1.855 mm
Höhe: 1.635 mm
Radstand: 2.640 mm

>> Abmessungen aller SUVs

 

  KIA Sportage Kofferraumvolumen

 Kofferraumvolumen

Ladevolumen normal: 564 Liter
Ladevolumen bei umgeklappten Rücksitzen: 1.353 Liter

>> SUVs nach Kofferraumgröße

 

KIA Sportage - Gewicht & Anhängelast

Leergewicht: 1.380 - 1.787 kg

Anhaengelast

Zulässige Anhängelast (12%)
Ungebremst: 750 kg
Gebremst: 1.200 kg - 2.000 kg

>> Anhängelasten aller SUVs

 

KIA Sportage - Geländetauglichkeit

Bodenfreiheit: 172 mm
Böschungswinkel vorn/hinten: 22,7 Grad / 28,2 Grad
Rampenwinkel: 17,7 Grad
Steigfähigkeit: 44,2 Grad
Neigungswinkel: 45 Grad

 

Was kostet der KIA Sportage?

Der Sportage kostet neu in der Standardausführung, je nach Modell und Ausstattungvariante, zwischen 19.950 und 34.030 Euro.

Das kosteten die verschiedenen Typen & Modelle:

 

Auch interessant:

>> SUVs ab 20.000,- Euro

 

KIA Sportage - Preislisten, Datenblätter & Prospekte

Kia Sportage - Preisliste, Prospekt & Daten

Hier finden sich Prospekte, Broschüren, Preislisten und technische Daten als PDF-Dateien vom KIA Sportage zum Downloaden!

>> Technische Daten, Preislisten, Broschüren

 

KIA Sportage Bilder


Mit Klick auf ein Bild öffnet sich die Gallery!

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - https://www.suv-cars.de/images/hersteller-modelle/KIA/kia-sportage-3-gen/big

Fotos © by KIA

KIA Sportage Videos


Fahrbericht: KIA Sportage ADAC

VW Tiguan und KIA Sportage

 

Interessante Beiträge

>> Alle SUVs aus der Kompaktklasse
>> Kompaktklasse-Vergleich aktuelle SUVs

 

Weiterführende Webseiten zum KIA Sportage:

>> Mehr zum KIA Sportage auf Wikipedia
>> KIA Sportage ADAC-Test 2014
>> KIA Sportage Gebrauchtwagen-Test
>> KIA Sportage bekannte Probleme
>> KIA Sportage Rückrufe
>> KIA Sportage Zubehör

 

SUV-Ranking - das sind die Besten SUVs

suv rankings xxsSUVs nach verschiedene Kriterien sortiert. Die Bestenlisten im Überblick: Top der günstigsten SUVs; Top der sparsamsten Diesel & Top der sparsamsten Benziner-SUV; Topliste - SUVs nach Abmessungen / Größe; Topliste - SUVs nach Kofferraumgröße; Topliste Anhängelast - die besten Zugpferde; Wattiefe - Top SUV & Geländewagen;

>> Zur SUV-Ranking Übersichtsseite

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!