Geschrieben von suVCar

Der Ford Explorer seit Frühjahr 2020 neuestes Flaggschiff

Ford Explorer Frontperspektive

Daten zum Fahrzeug:

  • Ford - US Autohersteller
  • Produktionsstandort - Chicago, USA
  • Segment - Oberklasse-SUV
  • Bauzeit - 2019 bis Heute
  • Marktstart - 05/2020
  • Motoren: Hybridantrieb
  • Getriebe: Automatikgetriebe
  • Antrieb: Allradantrieb

 

 

Modellgeschichte

Beim Explorer handelt es sich um ein Oberklasse-SUV des US-amerikanischen Autoherstellers Ford, das seit 1990 erhältlich ist - und in den USA zu den beliebtesten Autos überhaupt gehört. Seit der ersten Generation belegt er regelmäßig Spitzenplätze in den dortigen Zulassungsstatistiken. Inzwischen wird der Explorer in der sechsten Generation gebaut, die Anfang 2019 auf der North American International Auto Show in Detroit vorgestellt wurde.

Etwa ein halbes Jahr nach der Premiere der sechsten Generation wurde auf der IAA 2019 in Frankfurt eine Plug-In-Hybrid-Variante vorgestellt. Nach etwa zwei Jahrzehnten Pause ist der Explorer damit auch in Deutschland wieder erhältlich, allerdings auch nur mit vorgenanntem Hybridantrieb. Gebaut wird das SUV vornehmlich in Chicago und seit Juni 2020 auch in China. In 2020, dem ersten Verkaufsjahr des neuen Ford Edge, wurden in Deutschland 922 Fahrzeuge dieses Modells neu zugelassen.

 

Design des Ford Explorer's

Von außen betrachtet kommt der Ford Explorer mit einem relativ typischen SUV-Look daher. Das Design ist tendenziell eckig, aber nicht so hart und kantig wie das manch anderer Geländewagen. Von vorn betrachtet blickt man zunächst auf ein großes Ford-Logo, das inmitten des Kühlergrills prangt. Links und rechts daneben sitzen trapezförmige Scheinwerfer, darunter ein Paar LED-Tagfahrlichter. Von der Seite betrachtet fällt die lackierte C-Säule auf, ein kleines Detail, das aber gut gefällt. Das Heck des Explorer kommt etwas kantiger daher als die Front, was vor allem an dem kantig überstehenden Dach liegt. Charakteristisch sind hier die Rückleuchten, die sich in einer Dreiecksform ein Stück an der Seite nach vorn ziehen. Nach unten schließen vier Endrohre die Gestaltung des Heck ab.

Ford Explorer Seitenansicht

Was den Explorer aber besonders auszeichnet, ist seine Größe: Mit über fünf Metern Länge und einer Breite von stolzen zwei Metern (exkl. Spiegel) ist er größer als nahezu alle deutschen SUV - mit Ausnahme der Luxuspanzer BMW X7, Mercedes GLS-Klasse & Audi Q7. Vor allem in der Stadt, in Autobahnbaustellen und auf schmalen Landstraßen kann es mit dem Explorer in Deutschland daher schon mal eng werden. Der große Vorteil der üppigen Abmessungen liegt jedoch darin, dass im Inneren des SUV von Enge keine Rede sein kann - mehr dazu im nächsten Absatz!

 

Ford Explorer Ausstattungsvarianten

Der Ford Explorer wird in 2 Ausstattungslinien angeboten:

  • ST-LINE
  • Platinum

 

Serienausstattung des Ford Explorer

Ein Auszug der wichtigsten Serien-Ausstattungsmerkmale des Ford Explorer:

 

Sonderausstattung des Ford Explorer

Ein Auszug der wichtigsten Sonderausstattungsmerkmale des Ford Explorer:

 

Der Innenraum des Ford Explorer's

Der Innenraum des Ford Explorer hält, was Optik und Maße von außen versprechen - viel Platz. Bis zu sieben Passagiere finden serienmäßig in dem SUV Platz und selbst dann kann nicht wirklich von Enge die Rede sein, denn die etwa drei Meter Radstand erlauben es, dass auch in der zweiten und dritten Reihe noch reichlich Kopf- und Beinfreiheit vorhanden sind. Was die Sitzreihen aber doch unterscheidet ist, dass Fahrer und Beifahrer auf weichen, großzügig gepolsterten Sitzen Platz nehmen, während in Reihe zwei eine - ebenfalls weiche - Sitzbank die Passagiere empfängt. Der Explorer verfügt serienmäßig über Lederausstattung.

Ford Explorer Innenraum Cockpit

Hat man sich nun einen Platz ausgesucht und schaut sich um, sieht man zwei Bildschirme: Der eine fungiert mit einer Größe von 12,3 Zoll als Multifunktionstacho. Der andere sitzt, etwas ungewohnt, hochkant inmitten der zwei Lüftungen, ist 10,1 Zoll groß und erlaubt die Steuerung verschiedener Funktionen und die Veränderung der Fahrzeugeinstellungen. Darunter sitzen einige klassische Knöpfe. In der Mittelkonsole finden neben dem Automatikwahlknopf auch zwei Getränke ihren Platz.

Ford Explorer Innenraum Sitze

Allgemein verfügt der Explorer über eine erstaunliche Menge an Ablagestellen und -fächern, die insgesamt über 120 Liter Volumen fassen. Nicht weniger groß ist der Kofferraum: Benötigt man die Sitze sechs und sieben nicht, lassen sie sich per Knopfdruck umlegen und offenbaren ein 1.137 Liter großes Gepäckabteil. Wem das noch nicht reicht, der kann auch noch die mittlere Sitzreihe umlegen und das Volumen so auf 2.274 Liter erhöhen und die Ladefläche auf 2,14 Meter verlängern. Dieses Raumangebot kann mit einer maximalen Zuladung von 694 Kilogramm auch ausgiebig genutzt werden.

Ford Explorer Kofferraumvolumen

Entgegen dem, was oft über amerikanische Autos gesagt oder gedacht wird, macht der Innenraum allgemein einen teilweise sogar wertigen Eindruck, zu dem nicht zuletzt auch Zierelemente aus Aluminium einen Beitrag leisten. Im Zeitalter der Digitalisierung auch nicht zu vergessen: Der Explorer verfügt über mehrere USB-Ladestationen, eine induktive Lademöglichkeit und die Möglichkeit, einen WLAN-Hotspot einzurichten. Zur Serienausstattung gehören außerdem Klimaautomatik, eine elektrische Heckklappe und ein Panoramaschiebedach.

 

Motoren, Antrieb und Getriebe des Explorers

Verglichen mit der ersten Generation, in der der Ford Explorer 1993 mit einem vier Liter großen, 165 PS starken V6 als einziger Motorisierung nach Europa kam, hat sich einiges verändert. Was jedoch gleich ist, ist die Tatsache dass es für den europäischen Markt keinen Dieselmotor und generell nur einer Motorisierung gibt - erneut einen Benziner-V6.

Im Unterschied zu damals ist der heutige V6 allerdings nur noch drei statt vier Liter groß und mit einem Elektromotor zu einem Plug-In-Hybrid kombiniert. Mit einer Systemleistung von 457 PS ist die europäische Variante, die übrigens in den USA nicht erhältlich ist, auch die stärkste im Angebot des Herstellers. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der Explorer in 6,0 Sekunden, für ein derart großes SUV ein sehr respektabler Wert.

Bei weniger sportlicher Fahrweise soll ein Verbrauch von etwa drei Litern auf 100 Kilometern möglich sein. Die Höchstgeschwindigkeit der europäischen Version liegt bei 230 km/h.

Auf dem US-amerikanischen Markt werden seit der Vorstellung vier Motorisierungen angeboten: Ein 2,3 Liter großer Vierzylinder, zwei 3 Liter große V6-Benziner und ein Hybrid mit 3,3 Liter großem V6 und einem 44 PS starken Elektromotor. Der stärkere der beiden reinen Verbrenner kommt in der "ST"-Version zum Einsatz, der mit 405 PS stärksten Variante auf dem amerikanischen Markt. Das untere Ende der Leistungsspanne bildet der Vierzylinder mit 305 PS.

Allen Varianten; amerikanisch wie europäisch; ist gemein, dass sie über ein Automatikgetriebe mit zehn Stufen verfügen. Ein Handschalter wird ebenso wenig angeboten wie ein Dieselmotor.

 

Der Ford Explorer als Plug-In-Hybrid

Ford Explorer beim Laden

Als Plug-In-Hybrid kann der Explorer von außen aufgeladen werden und - laut offizieller Angabe - in der europäischen Version bis zu 42 Kilometer rein elektrisch fahren. Vor allem der eigentlich verbrauchsintensive Stop-and-Go-Verkehr in Innenstädten lässt sich so ohne großen Benzinverbrauch bewältigen.

Die Höchstgeschwindigkeit ist bei rein elektrischer Fahrt auf 135 km/h begrenzt, da ein höheres Tempo unwirtschaftlich wäre. Auffällig ist, dass sich die in Europa angebotene Hybridmotorisierung deutlich von der für den amerikanischen Markt unterscheidet. So verfügt der Elektromotor hier über mehr als die doppelte Leistung, als auf der anderen Seite des Atlantiks. Auch die Systemleistung ist beim europäischen Modell höher (457 PS, verglichen mit 322 PS in der USA-Version).

Die Kapazität des Akkus beträgt 13,6 kWh, das Aufladen an einer gewöhnlichen 230 Volt-Haushaltssteckdose dauert etwa sechs Stunden. Wird der Akku an der Wallbox aufgeladen verringert sich die Ladezeit auf dreieinhalb Stunden. Das ist nicht kurz genug um spontan den Akku "vollzutanken", aber kurz genug um über Nacht für den Arbeitsweg am nächsten Tag zu laden.

 

Die Sicherheit im Ford Explorer

Der Ford Explorer bringt - sogar serienmäßig - eine ganze Reihe von Sicherheitssystemen mit. Über die ohnehin obligatorischen Systeme wie ABS und ESP hinaus, verfügt das SUV über eine Berganfahrhilfe, Fernlichtautomatik und eine Rückfahrkamera. Dazu kommen, ebenfalls ohne Aufpreis, ein Notbremsassistent, Spurhalteassistent, Toter-Winkel-Warner und ein Warnsystem für sich nähernden Querverkehr.

Insbesondere letzterer Assistent ist durchaus wichtig, da er beispielsweise beim rückwärts Ausparken heranfahrende Autos schon dann erkennt, wenn sie noch nicht im Blickfeld des Fahrers oder dem der Rückfahrkamera zu sehen sind. So können ärgerliche Parkrempler leicht vermieden werden.

Die Sicherheitssysteme & - ausstattungen im Ford Explorer:

 

EURO-NCAP-Crashtest


Der Ford Explorer der 6. Generation erhielt beim Euro NCAP Crashtest im November 2019 fünf von fünf Sternen

Das Ergebnis im Einzelnen:

  • Insassenschutz - 33,2 Punkte (87 Prozent)
  • Kindersicherheit - 42,2 Punkte (86 Prozent)
  • Fußgängerschutz - 29,4 Punkte (61 Prozent)
  • Sicherheitsassistenzsysteme - 10,0 Punkte (76 Prozent)

Quelle:
https://www.euroncap.com/de/results/ford/explorer/38856

Fotos © by Ford

 

Motoren & Technische Daten: Ford Explorer


 

Ford Explorer Abmessungen

 Fahrzeug Abmessungen

Länge: 5.049 mm
Breite: 2.004 mm
Höhe: 1.778 mm
Radstand: 3.025 mm

>> Abmessungen aller SUVs

 

Ford Explorer Kofferraumvolumen

Kofferraumvolumen

Ladevolumen bis 3. Sitzreihe: 330 Liter (bis Dachkante)
Ladevolumen bis 2. Sitzreihe: 1.137 Liter (bis Dachkante)
Ladevolumen bis Vordersitze: 2.274 Liter (bis Dachkante)

>> SUVs nach Kofferraumgröße

 

Ford Explorer - Gewicht & Anhängelast

Leergewicht: 2.466 kg

Anhaengelast

Zulässige Anhängelast (12%)
Ungebremst: 750 kg
Gebremst: 2.500 kg

>> Anhängelasten aller SUVs

 

Was kostet der Ford Explorer?

Der Grundpreis des Ford Explorer liegt in Deutschland bei 76.000 Euro. Auf den ersten Blick mag der Preis recht hoch erscheinen. Bei der preislichen Einordnung muss man aber bedenken, dass das europäische Modell zugleich das Topmodell des Explorer ist und serienmäßig nahezu in Vollausstattung daherkommt. Bezieht man auch die Tatsache mit ein, dass es sich um einen Plug-In-Hybrid handelt, so liegt der Preis des Explorer im Vergleich mit anderen Hybrid-SUV genau im Rahmen.

Das kosten die verschiedenen Typen & Modelle:

 

Auch interessant:

>> Alle SUVs ab 70.000,- Euro

 

Ford Explorer - Technische Daten, Kataloge & Preislisten

Ford Explorer Preislisten, Daten & Kataloge

Hier finden Sie alle technischen Daten, Broschüren und Preislisten zum Downloaden über den Ford Explorer!

>> Technische Daten, Preislisten und Kataloge

 

Ford Explorer Bilder


Mit Klick auf ein Bild öffnet sich die Gallery!

  • Ford-Explorer-Kofferraumvolumen-3Ford-Explorer-Kofferraumvolumen-3
  • Ford-Explorer-Innenraum-Sitze-5Ford-Explorer-Innenraum-Sitze-5

Fotos © by Ford

Ford Explorer Videos


 

 Interessante Beiträge:

>> Alle Oberklasse SUVs
>> Oberklasse Vergleich aktueller SUVs

 

Weiterführende Webseiten zum Ford Explorer:

>> Ford Explorer bei Wikipedia
>> Ford Explorer ADAC Test
>> Bekannte Probleme beim Ford Explorer
>> Ford Explorer Forum
>> Zubehör für den Ford Explorer

 

SUV-Ranking - das sind die Besten SUVs

suv rankings xxs SUVs nach verschiedene Kriterien sortiert. Die Bestenlisten im Überblick: Top der günstigsten SUVs; Top der sparsamsten Diesel & Top der sparsamsten Benziner-SUV; Topliste - SUVs nach Abmessungen / Größe; Topliste - SUVs nach Kofferraumgröße; Topliste Anhängelast - die besten Zugpferde; Wattiefe - Top SUV & Geländewagen;

>> Zur SUV-Ranking Übersichtsseite

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!