SUV-Letter
Trag dich hier in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhälst du eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!
Modell-Verzeichnis

Der Panda 4x4 - ein echter Allradzwerg

Fiat Panda 4x4

Daten zum Fahrzeug:

  • Fiat - italienischer Autohersteller
  • Produktionsstandort - Neapel, Italien
  • Segment - Mini-Klasse-SUV
  • Bauzeit - 2011 bis Heute
  • Motoren: Mild-Hybrid, Benzin- & Dieselmotor

Als erstes Kraftfahrzeug mit Allrad im A-Segment wurde auf dem Internationalen Pariser Automobilsalon der neue Fiat Panda 4x4 dem interessierten Publikum vorgestellt.

Er ist und bleibt ein kleines Verkaufswunder, auch wenn es den Panda nun schon in der dritten Generation gibt. Seit 30 Jahren ist er auf dem Markt und natürlich muss auch FIAT mit der Zeit gehen. Daher gibt es den Panda nun eben mit Allradantrieb.

Offroader gibt es ja eigentlich genug, aber keiner ist so klein wie der neue Panda 4x4. Trotzdem sollte er keinesfalls unterschätzt werden. Er sieht modern und gleichzeitig auch kompakt aus.

Durch seine Größe und seine Allradeigenschaften ist er bestens für den Stadtverkehr, aber eben auch für das Gelände geeignet. Damit dürfte er einen breiten Kundenstamm ansprechen. Nicht zuletzt auch deshalb, weil der 4x4 eine über das Normalmaß hinausgehende Serienausstattung mitbringt. Auch die vielen technischen Verbesserungen sprechen für ihn.

Fiat möchte mit dem Panda 4x4 den teureren und größeren Offroadern Konkurrenz bieten.

 

 

Design und Ausstattung

Hier haben sich die Designer von Centro Stile Fiat einiges einfallen lassen. So wurden viele Einzelheiten beim Design hinzugefügt, die den multifunktionalen Charakter dieses kleinen Offroaders noch unterstreichen. Auch wurde Wert darauf gelegt, das Aussehen und die Funktionalität des Mini-SUVs in Einklang zu bringen.

So wurden die Stoßfänger vorn und hinten mit sehr markanten Linien versehen, wodurch auch der metallene Unterbodenschutz betont wird. Auch wurden bei diesem kleinen SUV die Endrohre des Auspuffs mit in die Karosserielinie eingebracht.
Der Kunde kann aus zwei neuen Farben für die Karosserie seines neuen Fiat Panda 4x4 wählen. Neben der bestehenden Farbpalette gibt es auch noch die Pastellfarbe Silicia Orange und in metallic das Toscana Grün.

Innenansicht des Fiat Panda 4x4Im Innenraum wurden viele Merkmale des frontangetriebenen Vorgängers mit übernommen, es gibt allerdings auch einiges Neues. So wird der Rahmen, welcher die Instrumententafel und auch das Aufbewahrungsfach einfasst nun auch in einer grünen Version angeboten. Über dem Mitteltunnel befindet sich eine hohe Konsole, wodurch ein großzügiges, zusätzliches Aufbewahrungsfach entsteht. Zusammen mit den 14 anderen vorhandenen Fächern dürfte es nun also wirklich genug Aufbewahrungsmöglichkeiten geben.

Wählen kann der Kunde auch, ob er seine Sitzbezüge in beige, orange oder grün möchte. Zusätzlich sind einige Details an den Bezügen mit Öko-Leder versehen. Dieses Leder wurde auch an den Verkleidungen sämtlicher Türen mit verbaut.

Die Serienausstattung bei Fiat Panda 4x4 ist sehr umfangreich. Es gibt eine Klimaanlage, die manuell einstellbar ist. Eine Klimaautomatik wäre optional erhältlich. Ein MP3-fähiges CD-Radio sorgt für den richtigen Sound an Bord.
Die Reifen in den Dimensionen 175/65 R15 M+S werden von brünierten 15 Zoll-Leichtmetallfelgen hervorgehoben. Die Rückspiegel sind elektrisch verstellbar und die Fahrdynamikregelung gibt es mit elektronischem Sperrdifferenzial. Sehr praktisch auch die Zentralverriegelung, welche sich mit einer Fernbedienung steuern lässt.

Außerdem gibt es noch eine ganze Reihe von optional zubuchbaren Ausstattungen.

Der Fünftürer des 4x4 hat eine Länge von 3,68 Metern, ist 1,67 Meter breit sowie 1,60 Meter hoch. Bei einer Spurweite von 1,41 Metern vorn und 1,40 Metern hinten beträgt der Radstand 2,30 Meter.

 

Motor und Antrieb

Beide zur Verfügung stehenden Motorvarianten gibt es mit einer Start&Stopp-Automatik.
Einmal ist das der 0.9 TwinAir Turbo. Dieser hat 85 Pferdestärken und ein um 40 % höheres Drehmoment als das Vorgängermodell. Dadurch und durch das ganz spezielle 6-Gang-Getriebe mit niedertourigem Gang, gestaltet sich das Anfahren an einem Berg jetzt wird kinderleicht.

Die 2. angebotene Version ist ein Diesel. Der 1.3 Multijet II hat 75 PS und auch hier ist der Drehmoment deutlich höher als bei der vorherigen Generation, nämlich um 30 %.

 

Fiat Panda mit Mild-Hybrid

Seit Janunar 2020 ist eine Hybridvariante des Fiat Pandas auf den Markt. Mild Hybrid wird dieser genannt, weil er kein vollwertiger Hybrid ist.
Die Funktionsweise des Mildhybrid: Ein so genannter "Riemen-Starter-Generator" (RSG) mit 3,6 kWi der über den Riemen mit dem Motor verbunden ist, hilft den Fiat Pandy beim Anfahren, dazu nutzt er eine Batterie mit 11 Amperestunden, die unterm Fahrersitz verbaut wurde. Geladen wird diese Batterie bei Bremsvorgängen. Das RSG schaltet auch ein (und der Motor ab), wenn das Fahrzeug bei einer Geschwindigkeit von weniger als 30 km/h fährt. Das funktioniert aber nur wenn das Fahrzeug kaum Leistung benötigt (sog. Segeln), wird diese benötigt schaltet der Motor wieder ein.

Weitere Daten siehe Tabelle.

 

Fahrwerk und Sicherheit 

Fiat Panda 4x4Bei einem Fahrzeug mit Allrad-Antrieb sind die Radaufhängungen natürlich besonders wichtig. Diese müssen zwei sehr wichtige Aufgaben erfüllen. Einerseits müssen sie dafür Sorge tragen, dass alle Eigenschaften betreffend des Komforts, der Lage auf der Straße, des Handlings und vor allem auch der Sicherheit erhalten bleiben.

Andererseits aber sollen sie auch dafür sorgen, dass die Geländetauglichkeit so gut ist, wie es sich für einen guten SUV gehört.
So haben sich die Fiat-Ingenieure bei dem kleinen Offroader für die Vorderachse eine McPherson-Einzelradaufhängung entschieden, während für die Hinterachse eine unabhängige Verbundlenkerachse gewählt wurde. Letztere wurde speziell für die Allradversion entwickelt. Diese besondere Achse hat zwar die gleichen guten Geländeeigenschaften, ist aber leichter und bietet beim Fahren einen besseren Komfort, als die Längslenkerachse.

 

 

Fiat Panda 4x4 Bilder und Video


Panda 4x4 Bilder

Mit Klick auf ein Bild öffnet sich die Gallery!

  • fiat-panda-4x4-galerie-2fiat-panda-4x4-galerie-2
  • fiat-panda-4x4-galerie-2.origfiat-panda-4x4-galerie-2.orig

Foto © Fiat


Fiat Panda 4x4 Video


Technische Daten: Fiat Panda Modelle

Motor Leistung:  Hubraum, PS/KW,Drehmoment Verbrauch CO2-Emissionen
 
Ottomotor
1.2 8V
(seit 7/2018)
3 Zylinder, 1242 cm³, 51 kW (69 PS) bei 5500/min, 102 Nm bei 3000/min, 5-Gang Schaltgetriebe, Antrieb 4x2 5,4-5,9 l Super 125-134 g/km
Euro 6d-TEMP
1.2 8V
(12/2011-6/2018)
3 Zylinder, 1242 cm³, 51 kW (69 PS) bei 5500/min, 102 Nm bei 3000/min, 5-Gang Schaltgetriebe, Antrieb 4x2 5,2 l Super 120 g/km
Euro 6
0.9 TwinAir
(seit 7/2018)
2 Zylinder, 875 cm³, 63 kW (85 PS) bei 5500/min, 145 Nm bei 1900/min, 5-Gang Schaltgetriebe, Antrieb 4x4 5,8 l Super 132 g/km
Euro 6d-TEMP
0.9 TwinAir
(12/2011-6/2018)
2 Zylinder, 875 cm³, 63 kW (85 PS) / 57 kW (78 PS)* bei 5500/min, 145 Nm bei 1900/min / 100 Nm bei 2000/min*, 5-Gang Schaltgetriebe, Antrieb 4x4 o. 4x2
* mit Ecotaste
4,2-4,9 l Super 99-114 g/km
Euro 6
0.9 TwinAir
(7/2018-11/2018)
2 Zylinder, 875 cm³, 66 kW (90 PS) bei 5500/min, 145 Nm bei 1900/min, 6-Gang Schaltgetriebe, Antrieb 4x4 5,7 l Super 130 g/km
Euro 6d-TEMP
Erdgas
0.9 TwinAir
(seit 11/2018)
2 Zylinder, 875 cm³, 63 kW (85 PS) o. 52 kW (70 PS)* bei 5500/min, 145 Nm bei 1900/min o. 135 Nm bei 2500/min*, 5-Gang Schaltgetriebe, Antrieb 4x2
* mit Erdgas
3,6 kg Erdgas,
5,5 l Super
97 g/km*
125 g/km
Euro 6d-TEMP

*mit Erdgas
0.9 TwinAir
(
7/2018-11/2018)
2 Zylinder, 875 cm³, 63 kW (85 PS) bei 5500/min o. 59 kW (80 PS) bei 5500/min*, 145 Nm bei 1900/min o. 140 Nm bei 2500/min*,5-Gang Schaltgetriebe, Antrieb 4x2
* mit Erdgas
n.b. n.b.
Euro 6d-TEMP
0.9 TwinAir
(7/2012-6/2018)
2 Zylinder, 875 cm³, 63 kW (85 PS) bei 5500/min o. 59 kW (80 PS) bei 5500/min*, 145 Nm bei 1900/min o. 140 Nm bei 2500/min*,5-Gang Schaltgetriebe, Antrieb 4x2
* mit Erdgas
3,1 kg Erdgas,
4,6 l Super
86 g/km*
107 g/km
Euro 6

*mit Erdgas
Dieselmotor  
1.3 16V Multijet
(9/2015-6/2018)
4 Zylinder, 1248 cm³, 70 kW (95 PS) bei 3750/min, 200 Nm bei 1500/min, 5-Gang Schaltgetriebe, Antrieb 4x4 o. 4x2 3,6-4,4 l Diesel 94-114 g/km
Euro 6
1.3 16V Multijet
(2/2012-8Hybrid/2015)
4 Zylinder, 1248 cm³, 55 kW (75 PS) bei 4000/min, 190 Nm bei 1500/min, 5-Gang Schaltgetriebe, Antrieb 4x4 o. 4x2 3,9-4,7 l Diesel 104-125 g/km
Euro 5
Hybrid
1.0 6V Mild-Hybrid
(seit 01/2020)
3 Zylinder, 999 cm³, 51 kW (69 PS) bei 6000/min, 92 Nm bei 3500/min, 3,6-kW-Riemen-Starter-Generator, Lithium-Ionen-Pack (11 Ah), 6-Gang Schaltgetriebe, Antrieb 4x2 4,0 l Super 90 g/km
Euro 6d

>> Fiat Panda - Datenblätter, Kataloge und Preislisten

 

Was kostet der Fiat Panda 4x4?

Der Panda Citycross & 4x4 kostet neu, je nach Motorisierung und Ausstattungvariante, zwischen 13.990,- und 18.900,- Euro.

SUV-Ranking - das sind die Besten SUVs

suv rankings xxsSUVs nach verschiedene Kriterien sortiert. Die Bestenlisten im Überblick: Top der günstigsten SUVs; Top der sparsamsten Diesel & Top der sparsamsten Benziner-SUV; Topliste - SUVs nach Abmessungen / Größe; Topliste - SUVs nach Kofferraumgröße; Topliste Anhängelast - die besten Zugpferde; Wattiefe - Top SUV & Geländewagen;

>> Zur SUV-Ranking Übersichtsseite

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Unter anderen werden Cookies für die Messung (Besucherzahlen in unserem Fall Google Analytics), Werbung (Google Adsense, Mirando, Vibrant Media, etc.) verwendet. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!