SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

KIA Soul (2. Generation) - Infos, Daten & Bilder

Der KIA Soul ist das etwas andere SUV!

KIA Soul Turbo Modelljahr 2017 

Der Kia Soul ist seit dem Frühjahr 2014 in seiner zweiten Generation am europäischen Markt erhältlich, wobei der kantige Koreaner im Jahr 2017 ein überaus gelungenes Facelift erhielt. Der markante Cruiser unterscheidet sich nur wenig von seinem Vorgänger und das muss er auch nicht, da schon die erste Generation ein voller Erfolg war. So gönnte Kia dem hippen Lifestylevehikel zwar ein neues Fahrwerk, in puncto Fahrstabilität blieb hingegen alles beim Alten. Doch für welche Käuferschicht ist der neue Kia Soul ganz besonders interessant und wie schlägt sich der Kia SUV im Alltagstest?

 

Inhalt:
Beschreibung
Bilder und Videos
Technische Daten
Preis

 

Ein kultiger Koreaner erobert die City

Der Kia Soul ist ungewöhnlich anders. Rein äußerlich ähnelt er mehr einem Minivan als einem SUV, wobei das Design, welches 2009 mit dem Red Dot Design Award prämiert wurde, durchaus als eigenwillig bezeichnet werden kann. Der Kia SUV ist daher seit dem Jahr 2008 auch das extravaganteste Modell des südkoreanischen Autobauers Kia Motors. Preislich ist der smarte Koreaner zwischen dem Kia Rio und dem Kia cee'd angesiedelt und gilt seit Jahren trotz seines markanten Auftritts als bodenständiges und alltagstaugliches Fahrzeug, welches seinen Insassen ausgezeichnete Platzverhältnisse und ein gutmütiges Fahrwerk bietet.

KIA Soul Turbo MJ 2017

Neben den Standardmotoren gibt es nunmehr auch eine Sportversion des Kultfahrzeugs, welche mit 204 PS locker in knapp über 7 Sekunden von 0 auf 100 beschleunigt und unterschiedliche Fahrmodi bietet. Trotz der sportlichen Ambitionen ist der Kia Soul in seinem Herzen ganz einfach ein Auto zum Wohlfühlen und eine gelungene Alternative zum Nissan Juke, Renault Captur und Opel Mokka.

 

Alles andere als gewöhnlich

Der kultige Alltagsbegleiter wirkt sympathisch und seine grobe Front erinnert mehr an einen Minivan als an einen SUV. Dabei wird der praktische Koreaner seit seinem Facelift im Jahr 2017 auch in den schwächer motorisierten Versionen mit einem Unterfahrschutz in Metalloptik geliefert. Zu den Highlights des Facelifts zählen zudem die Zweifarblackierung und die neuen Designpakete, die dem Kia SUV einen sportlichen Charakter verleihen. Zudem gönnte Kia dem Soul in seiner neuesten Auflage auch LED-Tagfahrlichter und LED-Rückleuchten, die die kantigen Formen zusätzlich betonen.

KIA Soul Turbo MJ 2017

Dank des bulligen Designs und der praktischen Länge von nur 4,14 Metern bietet der Kia SUV eine gute Übersicht über das Verkehrsgeschehen, wobei lediglich die Sicht nach schräg hinten durch die C-Säule ein wenig eingeschränkt ist. Um dieses Manko auszugleichen, können Fahrer auf die integrierte Rückfahrkamera und zusätzliche Assistenzsysteme zurückgreifen, die auch die Navigation durch den städtischen Dschungel zu einem Kinderspiel machen. Ein weiterer Pluspunkt ist die bemerkenswerte Garantiezeit von 7 Jahren beziehungsweise 150.000 Kilometern. Die lange Garantie sichert Kia nicht nur einen Spitzenplatz in puncto Serviceleistung, sondern sorgt auch für einen ruhigen Schlaf bei allen Kia-Neukunden.

 

Lässiger Cruiser mit überragendem Platzangebot

KIA Soul Turbo MJ 2017

Im Innenraum punktet der smarte Koreaner mit ausgezeichneter Ergonomie und einem intuitiv zu bedienendem Infotainmentsystem. Die Verarbeitung geht dabei für einen Wagen dieser Klasse durchaus in Ordnung, auch wenn man keine luxuriösen Highlights vorfindet. Dafür bietet der Kia Soul ausreichend Platz und auch die beheizbaren Sitze sind überaus komfortabel und bequem. Das Infotainmentsystem lässt sich zudem problemlos mit Apple CarPlay und Android Auto verbinden, wobei sich technikaffine Kunden zudem über die gut erreichbaren Anschlüsse für Strom, USB und AUX freuen werden. Auch wenn das beheizbare Lenkrad verhältnismäßig klein ausfällt, lassen sich das Audiosystem, der Tempomat sowie der Bordcomputer mittels Knopfdruck einfach und intuitiv über das Steuer bedienen und auch das 8-Zoll-Display ist sehr gut ablesbar.

KIA Soul Turbo MJ 2017

Kunden haben auf Wunsch die Möglichkeit, den Kia SUV mit einem Sportlenkrad auszustatten und auch farbliche Akzente im Außen- sowie Innenraum sind gegen Aufpreis erhältlich. Dank der erhöhten Sitzposition und dem logisch aufgebauten und übersichtlichen Infotainmentsystem eignet sich der kultige Würfel sowohl für Familien als auch für ältere Kunden.

Das Platzangebot im Kia SUV ist großzügig bemessen und bietet neben zahlreichen Ablageflächen und Getränkehaltern auch den Passagieren auf der Rückbank ausreichend Beinfreiheit. Entscheidet man sich für das optionale Glaspanoramadach, so wird die Kopffreiheit naturgemäß ein wenig eingeschränkt, ist jedoch auch für größere Personen auf kurzen Fahrten noch immer ausreichend.

Der Kofferraum bietet 354 Liter Stauraum, welcher sich auf ordentliche 1,367 Liter erweitern lässt. Problematisch gestaltet sich jedoch die Beladung des Kofferraums. So gibt es eine relativ hohe Ladekante und auch die im Verhältnis 2:1 teilbaren Sitze bilden leider keine flache Ladefläche.

 

Solide Sicherheitspakete ohne Highlights

Der Kia Soul bietet neben sechs Airbags, ABS, ESP, einer Berganfahrhilfe und einer integrierten Reifendruckkontrolle gegen Aufpreis die aktuell üblichen Assistenzsysteme. Funktionen, die teil- oder vollautonomes Fahren ermöglichen, sucht man beim Soul jedoch vergebens.

Kunden können ihren Soul jedoch mit LED-Nebelscheinwerfern, einen Spurhalteassistenten und auch einem Fernlichtassistenten bestellen. Die Blind Spot Detection (BSD) ist im Topmodell sogar serienmäßig verbaut und auch ein schlüsseloses Zugangssystem ist gegen Aufpreis erhältlich. Ein Wermutstropfen ist die integrierte Rückfahrkamera, die leider nur bei Schönwetter gute Aufnahmen liefert.

 

KIA's Motorenangebot

KIA Soul Turbo MJ 2017 Motor

Interessierte Kunden haben die Wahl zwischen zwei Benzinmotoren mit je 132 und 204 PS und einem Dieselmotor mit 136 PS. Das Sportmodell mit 204 PS ist dabei serienmäßig mit einem 7-Gang-Automatikgetriebe ausgestattet, welches die Gänge zuverlässig, aber auch gemächlich wechselt.

In seiner Neuauflage wird der Kia Soul erstmals auch mit einem Elektromotor angeboten, der ordentliche 81 Kilowatt leistet und ein Drehmoment von 285 Newtonmeter aufweist. Der elektrische Variante des extravaganten Cityflitzers erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 145 km/h und hat eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern. Die elektrische Variante des Kultmobils schlägt ohne Förderungen mit knapp 30.000 Euro zu Buche, wodurch diese beinahe doppelt so teuer ist, wie die Basisversion des Modells. (Siehe KIA Soul EV)

 

Fahreigenschaften & Handling

Das Fahrwerk und die Lenkung sind gemütlich abgestimmt und das ist auch in der sportlichen GS-Line durchaus spürbar. Der bullige Koreaner ist komfortabel und gutmütig abgestimmt, wobei das ESP schon bei einer geringfügigen Überforderung des Fahrzeugs gnadenlos eingreift. Zudem unterdrückt die etwas teilnahmslose Lenkung jegliche sportliche Ambition und in schnellen Kurven ist eine gewisse Seitenneigung deutlich spürbar. Dank der überdurchschnittlich guten Federung, dem geschmeidigen Antrieb und den verfügbaren Assistenzsystemen bleibt der SUV von Kia dennoch immer in der Spur und eignet sich wohl für die City als auch für längere Fahrten auf der Autobahn.

 

Werbung:

 

Bilder und Videos


KIA Soul Bilder

  • KIA-Soul-MJ-2017-Exterieur-Weiss-Rot
  • KIA-Soul-MJ-2017-Exterieur-im_Doppelpack
  • KIA-Soul-MJ-2017-Turbo-Exterieur-Felge

  • KIA-Soul-MJ-2017-Turbo-Exterieur-Frontperspektive-
  • KIA-Soul-MJ-2017-Turbo-Exterieur-Frontperspektive-2
  • KIA-Soul-MJ-2017-Turbo-Exterieur-Frontscheinwerfer

  • KIA-Soul-MJ-2017-Turbo-Exterieur-Heck
  • KIA-Soul-MJ-2017-Turbo-Exterieur-Heckperspektive-
  • KIA-Soul-MJ-2017-Turbo-Exterieur-Heckperspektive-2

  • KIA-Soul-MJ-2017-Turbo-Exterieur-Logo
  • KIA-Soul-MJ-2017-Turbo-Exterieur-Schriftzug
  • KIA-Soul-MJ-2017-Turbo-Exterieur-Seitenansicht

Fotos © : KIA


KIA Soul Video


Technischen Daten:

  • 1.6 GDI, 4 Zylinder, 1591 cm³, 97 kW (132 PS) bei 6300/min, 161 Nm bei 4850/min, 6,7 - 6,8 l Super*, 156 - 153 g/km*
  • 1.6 T-GDI, 4 Zylinder, 1591 cm³, 150 kW (204 PS) bei 6000/min, 265 Nm bei 1500–4500/min, 6,9 l Super, 156 g/km
  • 1.6 CRDi, 4 Zylinder, 1582 cm³, 100 kW (136 PS), 6-Gang-Schaltgetriebe, 260 Nm bei 1500–3000/min, 4,8 l Diesel, 128 g/km
  • 1.6 CRDi, 4 Zylinder, 1582 cm³, 100 kW (136 PS) bei 4000/min, 7-Gang-Direktschaltgetriebe, 300 Nm bei 1750–2500/min, 5,2 l Diesel, 135 g/km
  • EV, Elektromotor, 81 kW (110 PS), 285 Nm, 14,7 kWh, 0 g/km

*Je nach Reifenwahl, Getriebe- und Antriebsart!

 

Preis des KIA Soul's

Beim Design des Fahrzeugs mögen die Meinungen zwar auseinandergehen, dass der kultige Cruiser jedoch absolut alltagstauglich ist, darüber lässt sich nicht streiten. In der Basisausstattung kostet der smarte Koreaner 17.240 Euro, wobei die siebenjährige Garantie von Kia einen zusätzlichen Kaufanreiz darstellt. All jene, die auf der Suche nach einem gemütlichen und verlässlichen Alltagsbegleiter mit großzügigem Raumangebot und ohne viel Firlefanz sind, sollten sich den Soul daher auf jeden Fall etwas genauer ansehen.

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

Tags: Kia, Kia Soul, Bj 2014, Mini-SUV-Klasse, Land - Koreanische Fahrzeuge

0
0
0
s2sdefault
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz