SUV-Letter
Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Land Rover Defender - ab 27.790,- Euro

Der Defender ist der älteste Allradler am Markt

defender-design-2Bereits 1948 wurde der erste Land Rover auf den Markt gebracht. Er ist also der Urvater des ganz aktuellen Modells, des Land Rover Defender. Die aktuelle Modellversion wurde erstmals 2002 vorgestellt und seither werden jährlich rund 25 000 dieser Fahrzeuge weltweit verkauft. Immer wieder werden natürlich neue Modellvariationen vorgestellt. So auch im Jahr 2012 der Land Rover Defender als 2,2 Liter Dieselfahrzeug.

Trotz des kleinen Hubraums hat das Euro-5-Treibwerk genauso viel Kraft und Drehmoment, wie der Vorgänger, der 2,4 er Diesel nach Euro-4-Norm. Durch das neue 2,2 Liter Aggregat und auch dem serienmäßig integrierten Rußpartikelfilter ist der Allradklassiker jetzt aber viel umweltfreundlicher und eben auch wirtschaftlicher. Beim neuen Modell stehen, wie gehabt, die E, S-und SE-Ausstattungsvarianten zur Auswahl und dazu ganz neu auch zwei neue Pakete mit vielen guten Verbesserungen. Viele Privatleute mögen den robusten Offroader, aber ist auch für viele Unternehmen äußerst interessant. Gerade durch seine Geländetauglichkeit und seine Robustheit wird er von Hilfsorganisationen und Umweltschützern gern gefahren. Ebenso weiß auch die staatliche und militärische Kundschaft seine Vorzüge zu schätzen.

 

Inhalt:
Beschreibung
Bilder und Videos
Technische Daten
Preis

 

Design und Ausstattung

defender-designMit den neuen Modellvarianten und den schon gewohnten E, S- und SE Ausstattungsmodellen bietet Land Rover nun also 5 verschiedene Optionspakete zur Auswahl.
Neu ist da zum Beispiel die Auswahl eines Lederpaketes für alle Ausstattungsmodelle. Hier sind dann ein Lederlenkrad und Teilledersitze zu finden.

Wer auch das Auto selbst noch pushen möchte, der kann ein Offroadpaket zubuchen. Dieses enthält ABS, MTR-Reifen mit Schwerlastfelgen, eine Anhängerkupplung und ein Unterfahrschutz. Wer sich für den Defender Pick Up entschieden hat, der kann jetzt auch eine einfarbig schwarze Plane wählen, in der Modellversion 110 Double CAB gibt es zudem eine beige Plane. Wer lieber die Karosserieform Hard Top oder Station Wagon besitzt, der kann Leichtmetallfelgen, welche aus glänzendem Schwarz sind, dazu auswählen.

Im Inneren des Defender wurde die Armaturentafel aus einem Formteil angefertigt und sitzt auf einem robusten Stahlträger. So klappert und quietscht nichts, egal welches Gelände man gerade durchfährt. Die LED-Instrumentenbeleuchtung ist langlebig und sehr zuverlässig. Zwischen den Vordersitzen befindet sich ein Stauraum von 14 Litern, wahlweise offen oder mit Deckel versehen. Ein moderner Aluminium-Rippenwärmetauscher trägt mit dazu bei, dass im Land Rover Defender auch bei extremen Witterungsbedingungen immer ein gutes Klima herrscht.

defender-innenErgonomisch bestens platzierte Kopfstützen bieten, genau wie die hochgezogenen Sitze vorn, nicht nur viel Komfort, sondern sind auch ein wichtiger Sicherheitspunkt beim Fahren durch unwegsames Gelände. Diese Sitze kann man auch für die Rückbank wählen. Bei den Modellen 110 Station Wagon und 130 Crew Cab können maximal 3 Passagiere auf der asymmetrisch geteilten und umklappbaren Sitzbank mitfahren. Durch den Federmechanismus lassen sich die Sitze leicht umklappen, so kann man auch mal etwas Größeres problemlos transportieren. Beim Defender 90 Station Wagon Modell dagegen gibt es in der zweiten Reihe zwei nach vorn gerichtete Einzelsitze mit viel Platz. Diese Sitze kann der Käufer auch für die dritte Reihe zubuchen. Die hinteren Sitze lassen sich, wenn man sie nicht braucht, einfach an die Kofferraumseiten klappen, so hat man jede Menge Platz im hinteren Bereich. Wählen kann man bei den Sitzbezügen, entweder man nimmt robustes Vinyl oder eben hochwertigen Stoff mit teilweise Lederbezug.

Alle Plätze im Auto verfügen über einen Dreipunkt- Automatikgurt.
Kaufen kann man das Land Rover Modell mit Radabständen von wahlweise 90,110 oder 130 Zoll. Auch stehen unterschiedliche Aufbauten zur Auswahl. So kann man ihn als Station Wagon kaufen sowie als Hard Top, Soft Top, Crew Cab, als Single, Double oder als Pick up.

 

Motor und Antrieb

Der bisher verwendete 2,4 Liter Euro-4-Antrieb, wird 2012 durch einen 2,2 Liter Diesel mit Euro-5-Selbstzünder ausgetauscht. Doch obwohl der Defender jetzt einen reduzierten Hubraum hat, ändert sich nichts an der Leistungsstärke, dem Verbrauch oder dem Drehmoment.

Leiser ist das neue Triebwerk durch eine komplette Motorschallabdeckung. Durch die weiterentwickelte Motorsteuerung und ein verbessertes Verbrennungssystem konnte der CO2 Ausstoß deutlich verringert werden und der serienmäßig eingebaute Rußpartikelfilter senkt die Emissionswerte ganz erheblich. Die Werte sind wie folgt angegeben: Beim Defender 90 sind es 266g/km, beim 110 bzw.130iger sind es 295g/km. Bei einem maximalen Drehmoment von 360 Nm und bei 3500/min hat der Land Rover Defender eine Leistung von 122 PS, gleich 90 kW. Er fährt jetzt sogar ein wenig schneller als das Vorgängermodell, die Höchstgeschwindigkeit ist mit 145km/h angegeben.

Nichts Neues gibt es beim Schaltgetriebe. Hier wird nach wie vor auf das MT-82-Schaltgetriebe von Getrag gesetzt. Da schon bei 2000 Touren das maximale Drehmoment anliegt, kann man in allen Gängen schnell und hoch beschleunigen. Ansonsten kann durch die kurze Übersetzung im ersten Gang besonders im Gelände auch besten „gekrochen“ werden. Der sechste Gang ist dann wieder eher etwas fürs verbrauchsarme und entspannte Fahren.

Themenverwandte Artikel:

>> Der Defender im Vergleich mit anderen Geländewagen
>> Infos zu Defender bei Wikipedia

 

 

Land Rover Defender Bilder und Video


Defender Bilder

  • Defender_Experience_Bolivien_2_lt
  • Defender_MY2012_12_lt
  • Defender_MY2012_16_lt

  • Defender_MY2012_17_lt
  • de_2007_0002_fahr_lo
  • defender-1

  • defender-design-2
  • defender-design-2.orig
  • defender-design

  • defender-design.orig
  • defender-innen
  • defender-innen.orig

 Foto © Land Rover


Land Rover Defender Video


Technische Daten: Land Rover Defender Modelle

Leistung:  Hubraum, PS/KW,Drehmoment Verbrauch CO2-Emissionen
 
Dieselmotor  (Verbrauchswerte variieren bei den verschiedenen Varianten & Aufbauten)
2.2 l / R4 / 2.198 cm³ / 90 kW  (122 PS) / 360 Nm 10 l / 100 km 266 g/km

 

Was kostet der Land Rover Defender?

Der Defender kostete neu in der Standardausführung zwischen 27.790 und 34.690 Euro.

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

 

Tags: Bj 2012, Geländewagen-Klasse, Land Rover, Land - Englische Fahrzeuge, Land Rover Defender

0
0
0
s2sdefault
Neuste Artikel
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz