Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

Google Website Translater

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Subaru XV 2.Gen. Frontperspektive 

Subaru gehört eher zu den unbekannteren japanischen Herstellern. Dabei ist der unauffällige Allradspezialist schon viele Jahrzehnte auf dem Markt.
Subaru-Fahrer gehören zu den zufriedensten Autobesitzern überhaupt; die Händler der eigenwilligen Marke sind seit langem mit ihrem Importeur so zufrieden wie kaum ein Händler einer anderen Marke. Außerdem haben sich Subaru-Fahrzeuge als außergewöhnlich problemlos, langlebig und zuverlässig erwiesen. Also alles gut in der Subaru-Welt?
Das neue kompakte SUV Subaru XV ist ein typischer Vertreter der Marke. Boxermotor und Allradantrieb sind selbstverständlich Pflicht.

 

Design? Vorhanden

Auf den ersten und auch auf den zweiten Blick sieht der neue Subaru XV genau so aus wie der alte. Die eigenwilligen Japaner gehen den umgekehrten Weg: Ein großartig inszeniertes Facelift mit alter Technik kommt nicht in Frage. Design ist ohnehin nur Hülle, wichtiger ist die Technik darunter. Alter und neuer XV sehen etwas seltsam aus - das haben sie mit den sündhaft teuren SUV-Coupés der Premium-Konkurrenz allerdings gemeinsam. Von (ganz) weitem erinnert die Silhouette des XV an einen BMW X4, der auf sein Aussehen plötzlich keinen Wert mehr legt. Aber: Beim BMW ist das Design faszinierend, aber sinnfrei. Beim Subaru macht das Design (PKW mit echten Geländequalitäten) Sinn, wird aber niemals einen Schönheitspreis gewinnen.

 

Durchgeboxt

Subaru setzt seit Jahrzehnten auf den Boxermotor. Das tut sonst niemand. Außer Porsche (Legende 911), BMW (Motorrad) und Honda beim Sechszylinder-Luxusmotorrad Gold Wing.
Was ist der Vorteil eines Boxermotors? Erst einmal baut er sehr flach, das sorgt für einen niedrigen Schwerpunkt. Sportwagenbauern wie Porsche kommt das natürlich sehr gelegen. Mit Sport hat der Subaru nichts am Hut, aber im harten Gelände ist ein niedriger Schwerpunkt natürlich ebenfalls sehr willkommen.
Außerdem läuft so ein Boxermotor, bei dem sich die Zylinder gegenüber liegend befinden (daher der Name), ausgesprochen vibrationsarm. Zusätzlich klingt so ein Boxer toll und unverwechselbar (Porsche 911, Honda Gold Wing), beim Subaru allerdings fasziniert das Motorgeräusch nicht so sehr.

Übrigens: Subaru bot für das Vorgängermodell des XV einen weltweit einzigartigen Boxer-Diesel an. Der ist jetzt ersatzlos aus dem Programm geflogen. Ein Blick in die Zukunft? Oder nur eine weitere Marketingschrulle der Japaner?

 

Was kann der XV?

Subaru XV 2.Gen. Interieur

Auch wenn man es dem neuen Subaru-SUV nicht ansieht: Im Gelände gibt er sich keine Blöße. Permanenter Allradantrieb und großzügige 22 Zentimeter Bodenfreiheit sorgen für souveränes Verhalten auf schwierigem Terrain. Der 4,46 Meter lange Neue bietet etwas mehr Platz als der Vorgänger, der Kofferraum ist mit 385 Litern Inhalt ausreichend bemessen.
Das Fahrwerk ist deutlich besser geworden, die Karosserie nochmals steifer. Der neue XV hat im japanischen Crashtest besser abgeschnitten als jemals ein Auto zuvor. Auch das ist typisch Subaru: Wir können einiges, aber wir reden nicht gern darüber.

 

Was kostet der Sonderling?

Der lethargische 1,6 Liter mit 114 PS wird vermutlich knapp über 20.000 Euro liegen. Empfehlenswerter ist der Zweiliter mit 156 PS (ca. 25.000 Euro). Der ist an eine stufenlose Automatik gekoppelt. Beim Subaru vertragen sich die beiden überraschend gut. Der Allradantrieb ist selbstverständlich inklusive. Eigenwillig, aber sinnvoll. Wer auf Diesel, Allerweltstechnik, schickes Design und Frontantrieb steht, muss sich eben woanders umsehen. (Fotos: Subaru)

Alle SUVs im Vergleich

SUV-Vergleich-transp-mAktuell gibt es rund 100 Modelle (SUVs, Crossover & Co) von rund 30 verschiedenen Marken!

Wer auf der Suche nach einen SUV ist, kann sich hier einfach und schnell einen Überblick über sämtliche Modelle und Daten verschaffen. Alle Modelle sind nach Klassen sortiert um einen Vergleich noch einfacher zu ermöglichen.

 

Vergleiche: Oberklasse / MittelklasseKompaktklasse / Mini-SUVs / SUV-Coupé's / Geländewagen / Pickups / alternative SUVs

 

Vergleichstabellen:  BenzinerDiesel / Alternativ / CO² Emissionen / Preis

 

>> zum SUV - Vergleich

 

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.