Anzeigen:

 

Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

Google Website Translater

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Jeep Compass 2017 Frontperspektive

Der Name "Jeep" war einmal gleichbedeutend mit "Geländewagen". Echte Geländewagen gibt es immer noch bei Jeep, den kompromisslosen Wrangler für treue Fans. Mit seinen SUV hatte Jeep hierzulande wenig Erfolg. Ab und zu sieht man einen Cherokee oder Grand Cherokee, neuerdings immer öfter den kleinen Renegade. Aber Compass? Von diesem SUV der "Tiguan-Klasse" hat kaum jemand gehört.
Im Juli wird ein ganz neuer Jeep Compass seinen glücklosen Vorgänger gleichen Namens ablösen. Der wurde zuletzt zu unfassbaren Rabatten (35 Prozent und mehr) verramscht. Das Straßenbild hat das verschmähte US-SUV trotzdem nicht bereichert. Hat der Neue mehr Erfolg?

Qualitätssprung nach vorn

Autos amerikanischer Hersteller gelten gemeinhin als schlecht verarbeitet. An den Stammtischen werden die US-Cars gern noch schlechter gemacht als sie in Wirklichkeit sind. Der alte Compass war sicher kein Fall für Spaltmaße-Freaks und Freunde hochwertiger Materialien. Aber er war solide zusammengebaut. Der neue Compass setzt genau dort an. Solide allein genügt nicht mehr. Ansprechende Materialien, die Augen und Händen schmeicheln, sind gefragt. Hier ist ein deutlicher Fortschritt zu erkennen. Der neue Jeep Compass ist dicht an die deutsche Nobel-Konkurrenz (Audi Q3, VW Tiguan) herangerückt. Weiche Kunststoffe und exakt rastende Schalter machen den Compass sympathisch - auch für Interessenten, die sich bisher kaum für amerikanische SUV interessiert haben.

 

Technik aus Italien

Jeep gehört zum Fiat Chrysler-Konzern. Der kleinere Renegade ist ein technischer Zwilling des Fiat 500X. Daher wird auch der neue Compass in den Genuss italienischer Technik kommen. Speziell die Fiat-Dieselmotoren mit 120, 140 und 170 PS werden einen Großteil des Compass-Absatzes ausmachen.
Die braven Benzinmotoren mit 140 und 170 PS sind ebenfalls aus zahlreichen Fiat- und Alfa Romeo-Modellen bekannt.

 

Echte Konkurrenz für den Tiguan

Jeep Compass 2017 Heckperspektive

In seinem Segment (in dem auch der Compass antritt) gilt der VW Tiguan als unangreifbar. Aber man kann es ja mal versuchen - der neue Compass ist dem Bestseller aus Wolfsburg dicht auf den Fersen. Fahrverhalten und Fahrkomfort haben sich erheblich verbessert. Sehr selten bei SUV und lobenswert: der kleine Wendekreis. Der Compass ist ein paar Zentimeter kürzer als der Tiguan, das Platzangebot ist jedoch sehr großzügig. Nach amerikanischer Norm fasst der Kofferraum als Minimum(!) erstaunliche 800 Liter. Dafür wurde an anderen Stellen gespart. Große Ablagen sucht man vergebens, und der Tank ist mit nur 51 Litern Inhalt etwas zu klein geraten.

 

Der kann auch Gelände

Im Gegensatz zu vielen europäischen und asiatischen Konkurrenten ist der neue Jeep Compass nicht nur als SUV, sondern von Anfang an auch als ernst zu nehmender Geländewagen konzipiert. Mit Allradantrieb (nur für die stärkeren Motoren) zielt der Amerikaner somit weniger auf Tiguan und Co., sondern eher auf die britische Konkurrenz von Land Rover. Tradition bei Jeep und damit auch für den Compass erhältlich: die extrem geländegängige Trailhawk-Version mit größerer Bodenfreiheit und Unterbodenschutz.

 

Günstig, aber nicht billig

Es wird kaum überraschen, dass der Kaufpreis des neuen Compass unter dem des neuen Tiguan liegen wird. Das muss er auch, wenn das neue, sehr gefällig designte Modell ein Erfolg werden soll. Jeep spricht von 25.000 Euro. (Foto: Jeep)

7 Sitzer SUV

Nissan Pathfinder mit sieben Sitzen

Familientaugliche SUVs - Viele SUVs bieten eine besondere Ausstattungsvariante, wie sie bei kaum einem Kombi zu finden ist. Die häufig angebotene dritte Sitzreihe! Diese kann bei fast allen Modellen unsichtbar und platzsparend im Laderaum-Boden versenkt werden! Wir haben einige SUVs unter dem Aspekt Familientauglichkeit etwas näher unter die Lupe genommen. Das Hauptkriterien für die Einschätzung der jeweiligen Familienfreundlichkeit waren vor allem das Raumangebot und die sieben Sitze!

>> Sieben-Sitzer-SUVs

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

Alle Modellbeschreibungen auch über Pinterest!