Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

Google Website Translater

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

 Range Rover Velar SUV Modell 2017

Vollkommen überraschend hat Range Rover ein neues Modell innerhalb des mittlerweile recht ansehnlichen Portfolio angekündigt: den Velar.

Velar - für wen?

War der Modellreigen der höchst erfolgreichen Geländewagenspezialisten denn noch nicht komplett? Offensichtlich noch nicht. Aber wo passt der neue langgestreckte Velar denn nun hin? Optisch erinnert er an eine Mischung aus Jaguar F-Pace und Range Rover Sport. Da ist der Betrachter schon auf dem richtigen Weg. Technisch ist das neue SUV ein Jaguar F-Pace. Ein anerkannt gutes SUV - warum also Velar? Vielleicht für diejenigen , denen ein F-Pace zu sehr einem hochgelegtem Kombi ähnelt. Andere Möglichkeit: Diejenigen, denen ein Range Rover Sport zu grob, zu sehr nach Matsch und Schlamm aussieht, finden im neuen Velar einen sehr viel leichtfüßigeren, eleganteren Begleiter.
Dritte Möglichkeit: Wem der schicke Range Rover Evoque schlichtweg zu klein ist, findet im Velar eine deutlich größere und praktischere Alternative.
Von welcher Seite man sich dem Neuen auch nähert, sein Einsatzbereich ist sehr viel vielfältiger, als es auf den ersten Eindruck aussieht.

 

Bekannte Technik

Technisch gibt sich der neue Range Rover weit weniger spektakulär als optisch. Der Einstieg beginnt mit dem aus dem F-Pace bekannten Vierzylinder-Diesel mit 180 PS. Das hört sich vernünftig an und ist es auch, abgesehen vom Preis (ab ca. 56.000 Euro).
Dann wird es Range Rover-typisch: 240 PS-Diesel, Zweiliter-Benziner mit 250 und 300 Sechszylinder-Dreiliter mit 380 PS, und dann natürlich auch der bewährte Sechszylinder-Diesel mit drei Litern Hubraum und 300 PS. Grundsätzlich immer dabei: die Achtgang-Wandlerautomatik von ZF.
Lobenswert: Im Gegensatz zum günstigeren Jaguar werden die Sechszylindermodelle bereits serienmäßig mit Luftfederung ausgeliefert.
Technisch ist der Velar näher am F-Pace als am RR Sport. Wie sieht es mit Qualität und Verarbeitung aus?

 

Wohnzimmer gegen Einbauküche

Der große Unterschied zum Jaguar F-Pace zeigt sich beim neuen Velar weder beim Fahren noch in der Technik unterm Blech. Die Inneneinrichtungen beider Modelle trennen Welten. Dem Jaguar wird oft vorgeworfen, die im Innenraum verbauten Materialien entsprechen nicht der Preisklasse. Da ist etwas dran. Alles ist zwar sauber verarbeitet und praktisch - passt aber nicht zu Jaguar. Zu nüchtern, zu kunststofflastig. Alles abwaschbar und nützlich wie eine Einbauküche.

Range Rover Velar SUV Modell 2017 Interieur m

Der neue Range Rover macht mit solchen Materialdiskussionen Schluss - und zwar radikal. Der abgenutzte Begriff vom rollenden Wohnzimmer - hier stimmt er endlich wieder. Erlesene Materialien, piekfein verarbeitet, absolut stilsicher und geschmackvoll. Das können sie in Solihull. Sollihull? Ja, der Velar rollt tatsächlich direkt neben dem F-Pace vom Band. Allerdings alles feiner und edler beim Range - und deutlich teurer. Während es nicht einfach ist, einen Jaguar F-Pace für über 100.000 Euro zu bestellen, hat der Velar damit überhaupt keine Probleme.

 

Alter Name - neues SUV

Und Velar? Was soll das heißen, woher kommt der Name?
Ein großer Name, der weit in die Vergangenheit zurückreicht. Als Rover Ende der Sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts den ersten Range entwickelte, bekamen die ersten Exemplare das Logo "Velar" der gleichnamigen entwickelnden Karosserieschmiede. Damit sollte die "böse" Konkurrenz (damals fast ausschließlich Jeep und Toyota) getäuscht werden. (Fotos: Land Rover)

>> Zur Range Rover Velar Modellbeschreibung

Alle SUVs im Vergleich

SUV-Vergleich-transp-mAktuell gibt es rund 100 Modelle (SUVs, Crossover & Co) von rund 30 verschiedenen Marken!

Wer auf der Suche nach einen SUV ist, kann sich hier einfach und schnell einen Überblick über sämtliche Modelle und Daten verschaffen. Alle Modelle sind nach Klassen sortiert um einen Vergleich noch einfacher zu ermöglichen.

 

Vergleiche: Oberklasse / MittelklasseKompaktklasse / Mini-SUVs / SUV-Coupé's / Geländewagen / Pickups / alternative SUVs

 

Vergleichstabellen:  BenzinerDiesel / Alternativ / CO² Emissionen / Preis

 

>> zum SUV - Vergleich

 

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.