Anzeigen:

 

Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

Google Website Translater

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

PEUGEOT 5008 Modell 2017 Frontperspektive

Der Trend zum SUV ist ungebrochen. Ganz aktuell beginnen Hersteller wie Opel (das ja jetzt zum PSA-Konzern gehört, also damit ein Schwesterfabrikat von Peugeot ist) ihre Vans auslaufen zu lassen und statt dessen ganz auf SUV zu setzen. Wenn das neue kleine SUV Opel Crossland X auf dem Markt erscheint, wird der Van Meriva sang- und klanglos in der Versenkung verschwinden. Der Crossland - obwohl gänzlich anders konzipiert - soll den Meriva voll und ganz ersetzen.

 

5008 - praktischer Raumriese

Ganz so radikal geht die Schwestermarke Peugeot nicht vor. Der neue Peugeot 5008 wurde ganz auf SUV getrimmt, das Van-artige des Vorgängers ist verschwunden. Das Grundkonzept blieb jedoch gleich. Ein praktisches SUV ohne jede Geländeambitionen. Allradantrieb ist für den 5008 nicht erhältlich. Dafür gibt es M+S-Bereifung sowie beachtliche 23 Zentimeter Bodenfreiheit - kein Ersatz für vier angetriebene Räder, aber besser als nichts.

In erster Linie will der neue Peugeot 5008 Platz, Komfort und Qualität bieten. Und das gelingt ihm recht gut. Mit 4,64 Metern Außenlänge erreicht er Audi Q5-Niveau, ist aber im Unterschied zum Ingolstädter Bestseller auch mit zwei (sogar ausbaubaren) Zusatzsitzen in der dritten Reihe erhältlich. Sind die Zusatzsitze ausgebaut, stehen rekordverdächtige 780 Liter Kofferraumvolumen zur Verfügung. Die Einzelsitze der zweiten Reihe lassen sich längs verschieben; auch das ist eine sehr hilfreiche Freundlichkeit des Franzosen. Insgesamt gibt der neue Peugeot 5008 den gediegenen Pragmatiker, bei dem niemand auf Komfort verzichten muss.

Die Innenraumqualität ist durchweg gut und hat mit der durchwachsenen Qualität früherer Peugeot-Modelle nichts mehr zu tun. Eine Besonderheit ist das Peugeot-typische kleine Lenkrad; die Anzeigeinstrumente liegen darüber. Das ist zunächst gewöhnungsbedürftig, dann aber wollen viele die pfiffige Mischung aus konventionellen Instrumenten und Head Up-Display nicht mehr missen.

 

Bekannte Technik

PEUGEOT 5008 Modell 2017 Heckperspektive

Beim Motorenangebot gibt sich Peugeot beim neuen 5008 keine Blöße. Fünf Motoren (zwei Benziner und drei Diesel) bieten für jeden Geschmack etwas. Wenigfahrer sind mit dem 130 PS starken Dreizylinder-Benziner bestens bedient. Souverän und geschmeidig geht der 165 PS-Vierzylinder zu Werke. Er ist allerdings an ein Automatikgetriebe zwangsgekoppelt. In diesem Fall ist das aber ein echter Gewinn, denn die sonst verbauten Sechsganggetriebe lassen sich nicht übermäßig exakt schalten. Die drei Diesel-Aggregate (120, 150 und 180 PS) bieten die bekannten Peugeot-Qualitäten wie Laufruhe und geringen Verbrauch.

Kraft haben alle Motoren genug, auch der Dreizylinder-Einstiegsbenziner (Höchstgeschwindigkeit 188 km/h).

 

Geringer Aufpreis zum 3008

Das nächstkleinere Peugeot-SUV, der 3008, ist maximal 1.900 Euro günstiger als der große Bruder. Das macht den 5008 unerwartet attraktiv, denn er bietet deutlich mehr Platz und Komfort.
24.650 Euro werden für den vollkommen ausreichenden Einstiegsbenziner fällig. Auch die Basisausstattung ist durchaus brauchbar. Einfach ausgedrückt: Hier gibt es ein großes, qualitativ gutes Auto zu einem fairen Preis. Selbst ein Skoda Kodiaq kommt teurer, von einem Audi Q5 ganz zu schweigen.

Wie bei fast allen Herstellern üblich sind die Dieselversionen deutlich teurer. Allerdings fahren sie auch in besseren Ausstattungen vor. 41.550 Euro für den 180 PS Top-Diesel klingen zunächst abgehoben. Da ist allerdings schon alles was Spaß und Sinn macht, enthalten. (Foto: Peugeot)

7 Sitzer SUV

Nissan Pathfinder mit sieben Sitzen

Familientaugliche SUVs - Viele SUVs bieten eine besondere Ausstattungsvariante, wie sie bei kaum einem Kombi zu finden ist. Die häufig angebotene dritte Sitzreihe! Diese kann bei fast allen Modellen unsichtbar und platzsparend im Laderaum-Boden versenkt werden! Wir haben einige SUVs unter dem Aspekt Familientauglichkeit etwas näher unter die Lupe genommen. Das Hauptkriterien für die Einschätzung der jeweiligen Familienfreundlichkeit waren vor allem das Raumangebot und die sieben Sitze!

>> Sieben-Sitzer-SUVs

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

Alle Modellbeschreibungen auch über Pinterest!