Modell-Verzeichnis

Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

Google Website Translater

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

RAV4 - läutete bei Toyota die SUV-Ära ein

Toyota RAV4Die erste Generation des RAV4, was für Recreational Active Vehicle with Four Wheel Drive steht, brachte Toyota bereits 1994 auf den Markt.  Dieser begründete gleichzeitig das Segment der kompakten SUVś und behauptete sich als ein echter Bestseller der Toyota Modelle. 2006 kam dann die dritte Generation dieses beliebten Wagens auf den Markt. Diese war von Grund auf neu saniert und neu aufgemacht und schloss sich der Erfolgsgeschichte an. Der Fahrer findet im RAV4 das moderne Ambiente und den hohen Antriebskomfort einer hochwertigen Limousine ebenso, wie die Variabilität und die Geräumigkeit eines Minivans. Über eine Million Kunden in Europa und bereits über drei Millionen Menschen weltweit, erfreuten sich bisher schon an diesem Offroader. Dies liegt wahrscheinlich zum größten Teil auch an der hohen Qualität dieser Fahrzeugserie. Durch diese und die hohe Zuverlässigkeit bietet Toyota auch für den RAV4 eine umfangreiche Garantieleistung an. So besteht nach dem Kauf eine dreijährige Vollgarantie für den Kunden, welche bis zu maximal 100.000 Kilometern Laufleistung gilt. Ebenfalls drei Jahre gilt die Garantie auch für den Lack, jedoch gibt es dabei keine Kilometerbegrenzung. Gegen Durchrostung der Karosserie von innen nach außen gibt es sogar zwölf Jahre Garantie.

 

 

Design und Ausstattung

Toyota RAV4Das Design des RAV4 wurde bis ins Detail konsequent weiterentwickelt. Vor allem der Rahmen profitierte von Toyotas Modellpflege. Diese Entwicklung unterstreicht ganz besonders den hochwertigen und sehr dynamischen Charakter des Fahrzeugs. Besonders die Frontpartie zeichnet die aktuelle Generation dieses dynamischen und kompakten Multifunktionsautos aus. Sie ist besonders stilvoll und vereint den urbanen Schick mit der robusten Aufmachung verschiedener Offroad-Details.
Der besonders breite Kühlergrill wird von Scheinwerfern flankiert, welche Projektionsleuchten für das Abblendlicht beinhalten, und stellt somit klare Strukturen und Bezüge zu den Modellen Verso und Avensis her. Auf den ersten Blick ist so zu erkennen, dass der RAV4 zu der so beliebten Toyota Familie gehört. Durch dieses Zusammenspiel mit Motorhaube und den Vorderradhäusern wird die breite Spur dieses Modells besonders unterstrichen. Chromleisten am Kühlergrill und der Motorhaube, sowie verchromte Einfassungen der Nebelscheinwerfer, verleihen der gesamten Front eine Premium Aufmachung.  Auch am Heck fällt das detaillierte Design sofort ins Auge. Die Hecktür zum Beispiel ist bis in den hinteren Stoßfänger gezogen und wird wirkungsvoll von den gut erkennbaren LED-Rückleuchten umfasst. So entsteht bei geöffneter Tür ein ebener Zugang zum Gepäckraum. Die dritte Bremsleuchte befindet sich im Dachspoiler.

Dieses Modell ist ausschließlich als Fünftürer erhältlich, welcher hohe Kopf- und Beinfreiheit mit sich bringt und auch im Schulterbereich jede Menge Freiheit bietet. Obwohl der RAV einen wirklich üppigen Radstand von 2,560 Millimetern hat, besitzt er trotzdem nur einen Wendekreis von gerade einmal elf Metern. Der Unterboden ist weitgehend glattflächig gestaltet, die Verglasung ist bündig eingepasst und der Heckspoiler dezent gehalten. Diese Details zählen zu den vielen umfangreichen aerodynamischen Maßnahmen, die der Offroader aufweist und sorgen unter anderem dafür, dass der RAV4 mit 0,31 einen der besten Luftwiderstandswerte aufweist, die in seiner Klasse verfügbar sind. So werden gute Fahrleistung, ein niedriger Verbrauch und geringe Windgeräusche nahezu garantiert.

Kofferraum des Toyota RAV4Der Innenraum dieses Modefahrzeugs wird durch hohe Materialqualität, saubere und präzise Verarbeitung, minimale Spaltmaße und bündig schließende Flächen gekennzeichnet. So entsteht ein innovatives Fahrzeugdesign. Wer eher ein luxuriöses Innenleben bevorzugt, kann auch die Leder-Alcantara-Ausstattung wählen.
Das leichte Toyota Easy Flat Sitzkonzept zeichnet sich besonders durch funktionale Variabilität aus und bietet so die perfekten Möglichkeiten für diejenigen, die ihr Auto gern so gestalten, wie sie es gerade brauchen. Die beiden Hebel sind von der Hecktür aus leicht erreichbar und durch einen einzigen Griff lassen sich die Rücksitze, ohne sie zu demontieren von Einzelteilen, wie etwa der Kopfstütze, in den Boden versenken. So wird aus dem geräumigen Geländewagen ein echter Transporter, der jede Menge Stauraum bietet. Diese komplett ebene Ladefläche kann sich sehen lassen, mit Ihren 1.500 Millimetern Länge und einer Breite von 1.335 Millimetern. Die beiden hinteren Sitzmodule lassen sich zudem auch einzeln um bis zu 165 Millimeter in der Länge verschieben und die Rückenlehnen kann man, je nach Bedarf, bis zu 30 Grad neigen. Den RAV4 kann der Kunde in drei verschiedenen Ausstattungsvariationen erwerben. Das Basismodell ist ganz einfach der RAV4, über ihm steht der RAV4 Life und das höchste Modell ist der RAV4 Executive.

Zur normalen Ausstattung, also der Komfortausstattung RAV4, zählen bereits die Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, die elektrisch einstellbaren und zudem beheizbaren Außenspiegel, elektronische Fensterheber im vorderen und hinteren Bereich, sowie die integrierte Klimaanlage. Auch ein bereits installiertes Audiosystem mit RDS-Radioteil. MP3 und WMA-fähigem CD-Player und gleich sechs Lautsprechern bietet die richtigen Voraussetzungen für einen guten Sound. Besonders praktisch für Geschäftsreisen oder Familienausflüge sind die Zwölf-Volt-Bordsteckdosen die sich in der Mittelkonsole und dem Gepäckraum befinden. Auch das oben bereits beschriebene Toyota Easy Flat Sitzsystem ist in dieser Komfortklasse enthalten. 

Der Fahrer findet im RAV4 einen wirklich bequemen und ergonomisch einwandfreien Arbeitsplatz vor, der über ein längen- und höhenverstellbares Lenkrad verfügt. Ebenso höhenverstellbar ist auch der Fahrersitz. Dieser Arbeitsplatz wird durch präzise ablesbare Optitron-Instrumente aufgewertet. In dieser Instrumenteneinheit ist ein Multi-Info-Display integriert, welches für die Anzeige von Momentan- und Durchschnittsverbrauch, die vorhandene Reichweite und die Durchschnittsgeschwindigkeit des Fahrers verantwortlich ist und diese anschaulich wiedergibt. Eine Wärmeschutzverglasung rüstet den Toyota rundum gegen zu hohe oder zu niedrige Temperaturen. Der RAV4 Life bietet weitere Pluspunkte an Komfort und Luxus. Seine Außenspiegel lassen sich per Knopfdruck sogar elektronisch an klappen und ebenfalls beheizen. Ebenfalls zur Standardausrüstung dieser Variante zählt die für Fahrer und Beifahrer regelbare Klimaautomatik. Ein Plus des Audiosystems ist der sechsfach CD-Wechsler und eine Bluetooth Freisprecheinrichtung für Mobiltelefone und Smartphones. Im serienmäßig mit Leder bezogenem Lenkrad befinden sich die wichtigsten Bedienelemente dieser umfangreichen Audioanlage. Die serienmäßige Geschwindigkeitsregelanlage erhöht den Langstreckenkomfort für den Fahrer. Die Frontscheibenwischer werden durch einen Regensensor automatisch ausgelöst, wenn dieser Regen spürt. Mindestens genauso praktisch ist der stufenlos und automatisch abblendende Innenspiegel. Über eine verstärkte Tönung verfügen die Heckscheibe und die Seitenscheiben.

Innenraum des Toyota RAV4Ebenfalls zu diesem optimalen Paket für Reisen gehört auch ein DVD-Navigationssystem mit integrierter Rückfahrkamera. Auch sehr praktisch, besonders in den kalten Tagen, ist die Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer und auch das schlüssellose Smart-Key-System. Wer ein wirklich exklusives Auto möchte, kann sich mit dem RAV4 wirklich glücklich schätzen. Diese Ausstattung lässt wirklich keine Wünsche mehr offen. Aufgebaut ist diese Ausstattungsvariante auf der vorhergehenden Life-Variante. Doch diese hat noch einige zusätzliche Elemente mehr, die ihm zu etwas wirklich besonderen machen. So besitzt dieses Modell beispielsweise einen integrierten Videomonitor im Rückspiegel. Dieser zeigt das Bild der Rückfahrkamera an, wenn der Fahrer den Rückwärtsgang einlegt. So entsteht ein weiteres Plus an Sicherheit aber auch an Komfort. Bewegt sich das Auto nun wieder vorwärts, so verschwindet das Bild wieder vom Monitor. Auch hier ist natürlich serienmäßig das clevere Zugangs- und Startsystem Smart-Key enthalten. So kann das Auto Schlüssellos geöffnet und natürlich verschlossen werden. Der Wagen kann dadurch ebenfalls mittels des Start und Stop Knopfes gestartet werden, welcher sich an der Armaturentafel befindet. Dazu muss der Fahrer nur den Smart-Key bei sich tragen und der Rest wird dann ganz automatisch vom schlauen System erledigt. Deutlich aufgewertet wird das neue Design des RAV4 Executive mit den besonderen Chrom-Applikationen am Kühlergrill, den abgedunkelten Scheinwerfergehäusen und auch den Kotflügelverbreiterungen. Diese Version des Modells rollt auf 18-Zoll Leichtmetallrädern mit Reifen der Dimension 235/55R18.

 

Motor und Antrieb

Front des Toyota RAV4Die Verbesserung der Umweltbilanz steht heutzutage vor allem bei den Geländewagen ganz oben im Kurs. Genau diese stellt aber oftmals auch die größte Herausforderung dar. Doch auch dieser Chalenge trotzt Toyota locker. Die innovativen Maßnahmen des Optimal Drive Konzepts von Toyota führen auch beim RAV4 zu erheblichen Einsparungen in den Punkten Verbrauch und Emissionen. Damit spiegelt der weltgrößte Automobilhersteller seine Führungsrolle auf dem Gebiet Nachhaltigkeit wieder.

Eine dieser Varianten ist zum Beispiel der 2.0 Valvematic Benzinmotor mit 2,0 Litern Hubraum. Dieser Vierzylinder mit Valvematic erreicht 116 kW/ 158 PS und ein maximales Drehmoment von etwa 198 Nm bei 4000/min. Den RAV4 2.0 Valvematic kann der Kunde mit einem manuellem Sechsgangetriebe bestellen und wahlweise mit Frontantrieb oder auch Allradantrieb. Sollte er sich für die Allradvariante entscheiden, so steht alternativ auch das stufenlose Multidrive S Getriebe zur Auswahl. Wurde der Frontantrieb gewählt, so beschleunigt der Zwei Liter Benziner in nur 10,2 Sekunden von 0 auf Hundert Kilometer je Stunde. Dann liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 185 km/h. Beim Allradbetrieb mit manuellem Schaltgetriebe liegt die Beschleunigung bei etwa 10,5 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit unverändert bei 185 Kilometern je Stunde.

Das ebenfalls verfügbare Multidrive S Getriebe realisiert mithilfe von zwei kegelförmigen Riemenscheiben, auf denen ein V-förmiges, sehr stabiles Stahlband läuft, viele verschiedene Übersetzungsverhältnisse. Zudem besitzt es eine außerordentliche Kraftübertragung, welche die Übersetzung stufenlos und nahezu unmerklich verlaufen lässt. Das integrierte CTV-System achtet darauf, dass der Motor in allen Fahrsituationen den optimalen Drehzahlbereich beibehält. So kann der Fahrer den RAV4 auch bei hohen Geschwindigkeiten besonders verbrauchsarm und bei einem niedrigen Drehzahlniveau fahren oder bei einer maximalen Beschleunigung diesen zumindest im Bereich seiner maximalen Leistung halten. Der Sport-Modus lässt sich für eine besonders sportliche Fahrweise zuschalten. Dieser passt die Übersetzung und das Getriebe genau aufeinander ab und sorgt somit für ein schnelleres Ansprechverhalten und eine kraftvollere Beschleunigung.  Ebenfalls wählbar ist ein sequenzieller Siebenstufen Schaltmodus, welcher ein noch aktiveres Fahrgefühl ermöglicht.

Sollte sich ein Kunde für den RAV4 2.2 D-4D Dieselmotor entscheiden, so steht ihm ein Front- oder Allradantrieb in Verbindung mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe zur Wahl. Hierbei liegt die Höchstgeschwindigkeit beider Ausführungen bei 190 km/h. Der Selbstzünder leistet hierbei 110 kW/ 150 PS bei 3600 min und setzt dabei sein maximales Drehmoment zwischen 2000 und 2800 auf 340 Nm frei. Der allradbetriebene RAV4 2.2 D-4D beschleunigt in nur 10,2 Sekunden auf 100 km/h und ist somit fast genau so schnell wie die Frontantrieb-Variante mit ihren 10,0 Sekunden. Die Sechsstufen Automatik dieses Motors zeichnet sich besonders durch komfortable und zügige, fast ruckelfreie Fahrstufenwechsel aus. Diese Automatik funktioniert mit der Steuerung AI-Shift Control, was für  Artificial Intelligence Shift Control steht. Auch diese Variante besitzt einen dazu schaltbaren Sport-Modus. Darüber hinaus gibt es auch noch die Einstellung  Sports direct shift response für ein Gefühl des manuellen Schaltens. So lassen sich die Fahrstufen auch über Wählhebel oder auch Schaltwippen am Lenkrad wechseln. Um dieses Gefühl der Sportlichkeit noch einmal abzurunden, arbeitet diese Automatik auch im manuellen Modus von der zweiten bis zur sechsten Fahrstufe mit überbrücktem Drehmomentwandler. Noch mehr Freude am Fahren entsteht durch das automatische Zwischengas beim Herunterschalten.

Der mit Toyota D-CAT Abgasreinigungs-Technologie, manuellem Sechsgang-Getriebe und Allradantrieb ausgerüstete 2.2 D-CAT besitzt eine Leistung von 130 kW/ 177 PS bei 3.600 min und ein maximales Drehmoment von 400 Nm zwischen 2.000 und 2.800 min. Unter diesen Voraussetzungen beschleunigt der RAV4 in nur 9,3 Minuten auf 100 km/h und kann ganze 200 km/h erreichen. In Sachen Laufkultur, Geräuschentwicklung und der Abgasreinigung erreicht dieser Motor die Bestwerte, genau wie in seiner sehr hohen Leistung.  Eine sehr niedrige Verdichtung von 15,7:1, Keramik-Glühkerzen und Piezo-Injektoren sind nur einige Beispiele der vielen Features dieses Motors.
Das beliebte Toyota Modell ist mit dem Fahrdynamik-Management IADS, welche so viel bedeutet wie Integrated Active Drive System, erhältlich. Dies ist ein hochmodernes System, das durch viele Sensoren den aktiven Allradantrieb ATC-4WD, das elektronische Stabilitätsprogramm VSC und auch die elektronische Servolenkung, namens EPS zu einem kompletten System macht. IADS sorgt ebenfalls für die optimierte Fahrleistung und präzise Fahreigenschaften. Nicht zuletzt trägt er sogar zur Fahrsicherheit bei. Der aktive Allradantrieb ACT-4WD, das Herzstück des IADS, überwacht und regelt dauerhaft die Verteilung der Antriebskräfte zwischen den beiden Achsen. Dieser Effekt geschieht über eine elektromagnetisch gesteuerte Kupplung vor dem Hinterachs-Differenzial und gewährleistet so optimale Traktion und Fahrstabilität in nahezu jeder Fahrsituation.

Das System ist ebenfalls in der Lage die Aufteilung des Antriebsmoments zwischen den beiden Achsen zwischen 55:45 und 100:0 zu variieren. Dabei achtet es besonders auf den sparsamen Betrieb, weshalb es sich bei Normalbetrieb hauptsächlich auf die Antriebskraft der Vorderachse konzentriert. Hinzu kommt, dass der Fahrer die maximale Traktion im Gelände manuell einstellen kann. Dank der Vernetzung des Allradantriebs mit dem elektronischen Stabilitätsprogramm und der Servolenkung ist IADS nicht dazu gemacht die Drehzahl der Antriebsräder zu regeln, wie jedes andere Stabilitätsprogramm auch, sondern auch die Aufteilung des Antriebsmoments in die Regelung mit einzubeziehen und den Fahrer im Falle eines Über- oder Untersteuerns sogar mit einem Lenkimpuls dabei zu unterstützen, das Fahrzeug abzufangen.

An der Vorderseite befinden sich McPherson Federbeine und eine Mehrlenker-Hinterachse im Heckbereich. Diese beiden Features, kombiniert mit Doppel-Querlenkern und Längslenkern sorgen für die besten Fahrwerksqualitäten, die mit einer Reiselimousine mithalten können.  Die elektronische Servolenkung EPS bereichert sowohl den Bereich des Fahrkomforts als auch den der Wirtschaftlichkeit. Sie verbraucht nämlich nur dann Energie, wenn die Lenkunterstützung auch wirklich gebraucht wird.  Auch dieses besondere System ist mit dem System IADS vernetzt, um dem Fahrer besonders in brenzligen Situationen unter die Arme zu greifen.

Weitere Daten siehe Tabelle.

 

Sicherheit

Keine Kompromisse kennt der RAV4 im Bereich der aktiven Sicherheit. ABS, die Bremsverteilung EBD, welche elektronisch funktioniert, der BA Brems-Assistent, die TRC Antriebsschlupfregelung und auch das Fahrzeugstabilitätsprogramm VSC, sind serienmäßig eingebaut. Sollte es doch einmal brenzlig werden und es entsteht ein Unfall, so helfen hier noch zahlreiche passive Sicherheitsbausteine, die Insassen und Unfallgegner so gut wie möglich schützen. Äußerst stabile Sicherheitskarosserie, welche ebenfalls besonders leicht ist, gehört ebenfalls zu diesem Standardprogramm. Genau definierte Verformungszonen sind genau für solche Fälle eingeplant und absorbieren die freigesetzte Energie durch den Unfall wirkungsvoll und punktgenau. Ebenfalls ein erhöhtes Sicherheitsniveau entsteht durch den Fußgängerschutz. Dieser sorgt dafür, dass die Motorhaube ganz gezielt nachgibt, wenn es zu einer Kollision kommen sollte.

Die gefährlicheren Bauteile, wie etwa der Kühler oder auch die Scheinwerfer reißen, wenn es hart auf hart kommt aus ihren Verankerungen, und verschieben sich dadurch nach hinten. Erstmals in diesem Segment ist auch ein Fahrer-Knieairbag enthalten. Dazu kommen Fahrer-, Beifahrer-, Kopf- und Seitenairbags, welche zweistufig auslösen und somit die vorderen Passagiere schützen. Die Innenverkleidung an allen Dachsäulen ist Energie absorbierend und dämpft bei einem Aufprall des Körpers den Kopf- und Schulterbereich. Im Fond sorgt eine Kindersitzfixierung auf den äußeren Plätzen für die optimale Sicherheit auch für die Kleinsten. Ebenfalls zur maximalen Sicherheit gehört ein integriertes Schleudertrauma-Schutzsystem, namens WIL, oder auch Whiplash Injury Lessening, welches bei einem Heckaufprall für eine Energie-aufnehmende Struktur der vorderen Sitzlehnen für die bleibende Position des Oberkörpers und der Köpfe. Somit wird eine Überstreckung der Halswirbelsäule verhindert und dadurch auch ein Schleudertrauma. Ergänzt wird dieses Gesamtpaket durch aktive Kopfstützen an den Vordersitzen, die bei einem Heckaufprall ebenfalls dafür sorgen, dass das Risiko eines Schleudertraumas minimiert wird.

Themenverwandte Links: Wikipedia

 

 

 

 

Toyota RAV4 Bilder und Video


 RAV4 Bilder

  • LED_RAV4_Design
  • LED_RAV4_Design.orig
  • LED_RAV4_k_19551_hires

  • LED_RAV4_k_19551_hires.orig
  • Toyota_RAV4_16663_hires
  • Toyota_RAV4_16666_hires

  • Toyota_RAV4_16705_hires
  • Toyota_RAV4_17388_hires
  • Toyota_RAV4_17388_hires.orig

  • Toyota_RAV4_17390_hires
  • Toyota_RAV4_17408_hires
  • Toyota_RAV4_galerie-2

 

Foto © Toyota


Toyota RAV4 Video


Technische Daten: Toyota RAV4 Modelle

Leistung:  Hubraum, PS/KW,Drehmoment Verbrauch
CO2-Emissionen
 
Ottomotor Schaltgetriebe
2.0 4x2 / 1987 cm³ / 116 kW (158 PS) / 198 Nm 7,5 l/100 km 174 g/km
2.0 4x4 / 1987 cm³ / 116 kW (158 PS) / 198 Nm 7,6 l/100 km 177 g/km
 
Dieselmotor Schaltgetriebe / [Automatik]
2.2 D-D4 4x4 / 2231 cm³ / 110 kW (150 PS) / 340 Nm 6 [7,1] l/100 km 159 [186] g/km
2.2 D-D4 4x2 / 2231 cm³ / 110 kW (150 PS) / 340 Nm 6 l/100 km 156 g/km
2.2 D-CAT 4x4 / 2231 cm³ / 130 kW (177 PS) / 340 Nm 6,7 l/100km 177 g/km

 

Was kostet der Toyota RAV4?

Der RAV4 kostet neu in der Standardausführung, je nach Motorisierung und Ausstattung, zwischen 25.950 und 37.550 Euro.

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

 

Alle SUVs im Vergleich

SUV-Vergleich-transp-mAktuell gibt es rund 100 Modelle (SUVs, Crossover & Co) von rund 30 verschiedenen Marken!

Wer auf der Suche nach einen SUV ist, kann sich hier einfach und schnell einen Überblick über sämtliche Modelle und Daten verschaffen. Alle Modelle sind nach Klassen sortiert um einen Vergleich noch einfacher zu ermöglichen.

 

Vergleiche: Oberklasse / MittelklasseKompaktklasse / Mini-SUVs / SUV-Coupé's / Geländewagen / Pickups / alternative SUVs

 

Vergleichstabellen:  BenzinerDiesel / Alternativ / CO² Emissionen / Preis

 

>> zum SUV - Vergleich

 

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.