Modell-Verzeichnis

Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

Google Website Translater

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Jimny - modernisierter Urgestein-Zwerg

Suzuki JimnyDer Suzuki Jimny ist der direkte Nachfolger des legendären LJ 80 und hat mittlerweile selbst schon einen Kultstatus erlangt.
Er ist das perfekte Geländefahrzeug für aktive Menschen und kann sich sowohl auf Schlamm, Sand, der trockenen Straße oder auf Schnee behaupten. Sein Design ist zeitlos, die in ihm verbaute Technik robust und der Motor leistungsstark. Das alles macht den Jimny seit Jahrzehnten zu einem allseits beliebten SUV.

Die erste Generation des legendären Allradlers wurde 1998 auf dem deutschen Markt eingeführt und erhielt seitdem mehrere Modifikationen.
2012 wurde der Jimny erneut überarbeitet. Es gibt Sondermodelle und auch viele optional zubuchbare Features, die den Offroader für fast jeden Gebrauch optimieren. So ist zum Beispiel das Modell Ranger bestens für Jäger oder Forstarbeiter geeignet, denn es hat nicht nur eine Anhängerkupplung, sondern auch ein Trenngitter zum Laderaum. Auch sehr interessant dürfte für den Käufer die, bei Suzuki übliche, Neuwagengarantie von drei Jahren bis zu einer Laufleistung von 100 000 Kilometern sein.

 

 

Design und Ausstattung

Suzuki JimnyIm Rahmen der Modellpflege wurde vor allem die Front des Geländespezialisten überarbeitet. Neue Frontstoßfänger und die Motorhaube mit dem integrierten Lufteinlass geben dem 3,60 Meter langem Jimny eine sportlichere Optik.  Auch der Kühlergrill wurde neu gestaltet. Je nach Ausstattungslinie werden natürlich verschiedene Sonderfeatures angeboten. Bei Modell Style gibt es serienmäßig Heck-und Seitenscheiben aus Privacy Glass, die dazu auch noch verdunkelt sind. Hier gehören auch Kunstledersitze und 15 Zoll Alufelgen dazu. In der Ausstattungsvariante Club hat der Jimny Servolenkung und elektrische Fensterheber vorn. Die Rücksitzlehnen lassen sich separat umklappen und es gibt eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung. Stoß- und Flankenschutz wurden in der Farbe des Wagens lackiert. Auch gibt es unter dem Ladeboden des Kofferraums noch einen kleinen Stauraum. Wie der Name es ja schon vermuten lässt, gibt es beim Modell Comfort einiges mehr. Hier gehört eine Sitzheizung vorn, ein CD-Radio, eine Klimaanlage und beheizbare Außenspiegel, die elektrisch verstellbar sind, zur Serienausstattung.

 

Geländetauglichkeit

Suzuki Jimny im Gelände - WatttiefeDurch die 4WD-L Geländereduzierung und den manuell zuschaltbaren Allradantrieb kann sich der Jimny auch in schwerem Terrain behaupten. Ändert sich also das Gelände, oder auch die Witterungsbedingungen, so kann der Fahrer per Knopfdruck vom Heckantrieb auf Allrad wechseln. Durch eine Schaltmuffe sind dann die Vorder-und die Hinterachse starr miteinander verbunden. Steht das Fahrzeug, kann man die Geländereduzierung einsetzen, wodurch die Antriebskräfte an den Rädern erhöht wird. Der Jimny kommt so besser voran, egal wie störrisch sich das Gelände zeigt.

 

Motor und Antrieb

Den Suzuki Jimny gibt es als 1,3-Liter-Benzinmotor mit VVT. VVT ist die variable Ventilsteuerung. Diese bewirkt, auch bei niedrigen Drehzahlen, einen besseren Durchzug. Er hat eine Leistung von 86 PS also 63 kW. Hier ist zum Vorgängermodell eine deutliche Leistungssteigerung zu verzeichnen. Der Vierzylinder-Reihenmotor bringt also mehr Power, ohne dass dabei der Verbrauch erhöht wird. Im Stadtverkehr verbraucht er gut 8,9 Liter auf 100 Kilometer. Lässt man ihm freien Lauf, beispielsweise auf der Landstraße oder Autobahn, dann sind es sogar nur 6 Liter. Kombiniert kann er immer noch mit guten 7,1 Litern auf 100 Kilometern punkten. Beim Test im kombinierten Modus lag der CO2-Ausstoß bei 162g/km.

Weitere Daten siehe Tabelle

 

Sicherheit

Insgesamt ist der Suzuki Jimny natürlich ein robuster Geländewagen, der sicher auf der Straße liegt. ABS mit Bremsassistent gehört genauso zur serienmäßigen Sicherheitsausstattung wie auch die zwei Full-Size-Airbags. Zudem gibt es für den Fahrer und den Beifahrer Sicherheitsgurte, die höhenverstellbar sind. Auch serienmäßig mit an Bord ist der Seitenaufprallschutz.

Themenverwandte Links: Wikipedia

 

 

 

 

Suzuki Jimny Bilder und Video


Jimny Bilder

  • Suzuki-Jimny-2
  • Suzuki-Jimny-5
  • Suzuki-Jimny-5.orig

  • Suzuki-Jimny-Facelift
  • Suzuki-Jimny-Facelift.orig
  • Suzuki-Jimny-Innenraum-1-H

  • Suzuki-Jimny-galerie
  • Suzuki-Jimny-galerie.orig
  • Suzuki-Jimny-h-3-

  • Suzuki-Jimny_Fahrszene-2
  • Suzuki-Jimny_Fahrszene
  • suzuki-jimny-gelände

Foto © Suzuki


Suzuki Jimny Video


Technische Daten: Suzuki Jimny Modell

Leistung:  Hubraum, PS/KW,Drehmoment Verbrauch CO2-Emissionen
 
Ottomotor Schaltgetriebe [Automatik]
1,3 l R4 / 1328 cm³ / 63 kW (86 PS) / 110 Nm 7,1 [7,3] l / 100 km 162 [167] g/km

 

Was kostet der Suzuki Jimny?

Der Jimny kostet neu, je nach Variante und Ausstattung, zwischen 15.190 18.490 Euro.

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

 

Alle SUVs im Vergleich

SUV-Vergleich-transp-mAktuell gibt es rund 100 Modelle (SUVs, Crossover & Co) von rund 30 verschiedenen Marken!

Wer auf der Suche nach einen SUV ist, kann sich hier einfach und schnell einen Überblick über sämtliche Modelle und Daten verschaffen. Alle Modelle sind nach Klassen sortiert um einen Vergleich noch einfacher zu ermöglichen.

 

Vergleiche: Oberklasse / MittelklasseKompaktklasse / Mini-SUVs / SUV-Coupé's / Geländewagen / Pickups / alternative SUVs

 

Vergleichstabellen:  BenzinerDiesel / Alternativ / CO² Emissionen / Preis

 

>> zum SUV - Vergleich

 

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.