Modell-Verzeichnis

Anzeigen:

 

Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

Google Website Translater

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

4007 - Peugeots erstes SUV

Peugeot 4007Auf dem Genfer Autosalon wurde im Jahr 2007 das erste Peugeot SUV vorgestellt. Entwickelt wurde es gemeinsam mit dem Citroen C-Crosser auf Basis des Mitsubishi Outlander. Die beiden Nullen in der Bezeichnung des 4007 weisen auf das neue, über die normalen Baureihen von Peugeot hinausgehende, Konzept hin. Die 4 ist dann die Größenklasse des Fahrzeuges und die 7 steht für die 7. Peugeot-Generation.

Seit September des gleichen Jahres gab es den 4007 dann auch Deutschland zu kaufen.
Der 7-Sitzer Diesel ist nicht nur etwas für Familien, denn er bietet neben viel Platz auch jede Menge Fahrsicherheit, Fahrspaß und Abenteuer. Dabei bleibt Peugeot aber seinen Werten, wie Beständigkeit, Innovation und Dynamik treu.  Mit einer Länge von 4,64 Meter gehört der 4007 zurecht in die Klasse der SUVs. Dies bestätigt auch die Geländetauglichkeit und die Optik des Fahrzeuges.

 

 

Design und Ausstattung

Frontscheinwerfer des Peugeot 4007Dass es sich bei dem 4007 um einen Peugeot handelt, das erkennt man schon an den lang gezogenen Scheinwerfern, die an Katzenaugen erinnern und dem markanten Lufteinlass dieser Automarke. Die Kühleröffnung des Peugeot 4007 ist breit und mit Chrom eingefasst, genau wie die Nebelscheinwerfer. Die Klarglas-Heckleuchten sind rubinrot und liegen in einem Element aus gebürstetem Aluminium. Das Peugeotemblem ist aus Chrom und befindet sich direkt über dem Nummernschild. Die Bodenfreiheit wurde, wie es sich für einen SUV gehört, ein wenig angehoben und auch die Radhäuser wirken stark und präsent, was die Geländegängigkeit des Fahrzeugs unterstreicht.

Im Inneren des 4007 setzt sich das dynamische und zugleich praktische Design fort. Es gibt das Fahrzeug in zwei Ausstattungen, entweder als Active oder Allure. Den Allure gibt es grundsätzlich nur als Siebensitzer. Die 3. Reihe kann bei Bedarf samt der Kopfstützen und Gurte Innenraum des Peugeot 4007im Boden des Kofferraums versenken, sodass eine flache Ladeebene entsteht. Auch in Reihe 2 gibt es einige sehr funktionelle Details. So sind die Lehnen im Winkel verstellbar, die Sitze selbst können um 80 Millimeter in Längsrichtung verschoben werden. Mit einem Tastendruck können diese Sitze beim Allure umgeklappt werden.

Die Heckklappe ist zweiteilig und das Unterteil lässt sich herunterklappen. Serienmäßig mit an Bord sind ein Audiosystem, eine Bluetooth-Freisprechanlage und ein Multifunktionslenkrad. Für gute Luft und Wohlgefühl sorgt eine Klimaautomatik. Für viel Komfort auch auf langer Fahrt wie gemacht ist der Geschwindigkeitsregler. Der Allure besitzt Xenon-Scheinwerfer, eine Lederausstattung und 18-Zoll-Leichtmetallräder. Außerdem auch einen CD-Wechsler und im Fond gibt es abgetönte Scheiben.

 

Motor und Antrieb

Motor des Peugeot 4007Der Peugeot 4007 ist mit einem 2.2-Liter-Dieselmotor ausgestattet. Serienmäßig gibt es bei diesem Modell ein FAP-System und die zuverlässige Additiv-Technologie. Ford und Peugeot haben diesen Selbstzünder mit Common-Rail-Direkteinspritzung gemeinsam entworfen. Er hat ein Drehmoment von stolzen 380 Nm und bringt es auf 115 kW/156 PS. Der Diesel kann mit bis zu 30 % Biokraftstoff betrieben werden. So ist es wohl auch nicht verwunderlich, dass die Abgaswerte und auch der Verbrauch die besten seiner Klasse sind. Der 2,2 HDi FAP überzeugt  mit einem Durchschnittsverbrauch von nur 6,7 Litern/100 km.  Das von Peugeot entworfene und eingeführte Rußpartikelfiltersystem FAP sorgt für geringe Emissionswerte und eine Euro5-Klassifizierung.
Das manuelle Schaltgetriebe hat 6 Gänge, die zusätzlich abgestuft sind. Dadurch kann die Leistung und Kraft des Motors optimal ausgenutzt werden. Wer will, kann aber auch ein attraktives Doppelkupplungsgetriebe (Dual Clutch System, DCS) wählen und nutzen. Dieses hat auch sechs Gänge und bietet zwei Fahrprogramme, „Normal“ oder „Sport“.   Das Schalten geschieht vollautomatisch, manuelle Eingriffe sind durch die Schaltwippen am Lenkrad möglich. Die Allradsteuerung arbeitet elektronisch.

Gemeinsam mit Mitsubishi, Daimler-Chrysler und Hyundai entwickelte Peugeot auch einen sogenannten Weltmotor für dieses SUV. Der GEMA-2,4-Liter-Vierzylinder-Benzinmotor wurde mit 125kW und 170 PS auf den Markt gebracht. Das Drehmoment lag bei 232 Nm. Dieser Motor konnte die Käufer des 4007 aber nicht überzeugen, daher wurde der Vertrieb des Fahrzeuges mit dieser Motorversion 2010 wieder eingestellt.

Weitere Daten siehe Tabelle

 

Sicherheit

Wie immer setzt Peugeot bei seinen Fahrzeugen auf Sicherheit. So gibt serienmäßig ESP mit ASR, einen Notbremsassistenten und 6 Airbags.
Zudem gibt es hintere Parksensoren, eine automatische Licht- und Scheibenwischersteuerung.
Auch die erhöhte Sitzposition bietet neben Komfort ein Sicherheitsgefühl, so wie auch die robuste Karosserie.

Themenverwandte Links: Wikipedia

 

 

 

 

Peugeot 4007 Bilder und Video


4007  Bilder

  • Peugeot-4007-2
  • Peugeot-4007-3
  • Peugeot-4007-4

  • Peugeot-4007-5
  • Peugeot-4007-6
  • Peugeot-4007-7

  • Peugeot-4007-galerie-2
  • Peugeot-4007-galerie-2.orig
  • Peugeot-4007-galerie-2_lnd_thumb

  • Peugeot-4007-galerie
  • Peugeot-4007-galerie.orig
  • Peugeot-4007-innen-2

Foto © Peugeot


Peugeot 4007 Video


Technische Daten: Peugeot 4007 Modelle

Leistung:  Hubraum, PS/KW,Drehmoment Verbrauch CO2-Emissionen
 
Dieselmotor Schalt-Getriebe (Automatik)
2.2 HDI FAP 155 R5 / 2.179 cm³ / 115 kW (156 PS) / 380 Nm 6,7 [7,6]l/100 km 175 [189]g /km

 

Was kostet der Peugeot 4007?

Der Peugeot 4007 kostete neu zwischen 29.950 - 40.200 Euro.

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

 

7 Sitzer SUV

Nissan Pathfinder mit sieben Sitzen

Familientaugliche SUVs - Viele SUVs bieten eine besondere Ausstattungsvariante, wie sie bei kaum einem Kombi zu finden ist. Die häufig angebotene dritte Sitzreihe! Diese kann bei fast allen Modellen unsichtbar und platzsparend im Laderaum-Boden versenkt werden! Wir haben einige SUVs unter dem Aspekt Familientauglichkeit etwas näher unter die Lupe genommen. Das Hauptkriterien für die Einschätzung der jeweiligen Familienfreundlichkeit waren vor allem das Raumangebot und die sieben Sitze!

>> Sieben-Sitzer-SUVs

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

Alle Modellbeschreibungen auch über Pinterest!