Modell-Verzeichnis

Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

Google Website Translater

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

2016 Lexus RX 350 F SPORTLexus RX in völlig neuem Sportdesign

Optisch ist der 2016 in Europa eingeführte Lexus RX der 4. Generation kaum wiederzuerkennen. Ein bulliger Kühlergrill, scharfe Kanten, schmale Scheinwerfer und reichlich Chrom sorgen für einen dynamischen Auftritt. Unter der Haube werkeln allerdings weiterhin nur Benzinmotoren, einer davon als spritsparende Hybridvariante mit zwei zusätzlichen Elektromotoren.

 

 

Völlig neue Karosserie und gediegeneres Interieur

Außen wie innen haben die Lexus-Ingenieure bei Null angefangen. Der RX wuchs deutlich in der Länge. Diese beträgt 489 cm (+12), während Breite (189,5 cm) und Höhe (168,5 cm) etwa gleich geblieben sind. Das macht sich auch im Interieur positiv bemerkbar. Mit reichlich Platz für die Passagiere kann der Oberklasse-SUV einige Pluspunkte einfahren.

Der Kofferraum bietet mit 539 Litern Volumen ausreichend Platz, um auch mal einen Familienausflug organisieren zu können. Sollte etwas größeres zu transportieren sein lässt sich die Hinterbank assymetrisch umklappen. Dadurch vergrößert sich das Volumen auf bis zu 1.626 Liter. Die Zuladung überzeugt mit 540 KG nicht hundertprozentig, einige Konkurrenzmodelle bieten hier teils 100 KG mehr. Bei der Hybrid-Variante sind die Maße etwas geringer.

Lexus-Designer erfinden sich neu

Optisch ist der neue Lexus RX kaum wiederzuerkennen und hebt sich deutlich von der Konkurrenz ab. Durch reichlich Ecken und Kanten und die hinter der C-Säule abfallende Dachlinie könnte man den Lexus-SUV auch für ein Sportcoupe mit reichlich Bodenfreiheit halten. Am beeindruckendsten ist aber der große, bullige "Diabolo"-Grill, der fast die komplette Front einnimmt. Er ist von einer Chromumfassung umgeben und in Kombination mit den schmalen Scheinwerfern dürfte er so manchen Fahrer von der linken Autobahnspur vertreiben.

2016 Lexus RX 350 F SPORT CockpitIm Innenraum zeigt sich ganz klar, dass man beim Lexus-SUV alles andere als sparsam sein wollte. Gegenüber preislich vergleichbaren Modellen deutscher Premiumanbieter kann der Oberklasse-SUV mit mehr Ausstattung überzeugen. Zu den Ausstattungs-Highlights gehören Bi-LED-Scheinwerfer mit Fernlicht-Assistent, elektrische Sitzverstellung (8fach) für Fahrer und Beifahrer, adaptive Geschwindigkeitsregelung, Pre-Crash Safety System, Heckkamera mit Einparkführung und Verkehrszeichenerkennung. In der Luxus-Variante des Hybrids, dem RX 450h Luxury Line, gibt es beispielsweise zusätzlich vorne und hinten eine Sitzheizung, eine Klimatisierungsautomatik mit Ionen-Lutreinigungssystem und ein Premium-Navigationssystem.

Gegenüber dem Vorgängermodell hat sich nicht nur das Ausstattungsniveau erhöht, auch die Verarbeitung ist deutlich besser geworden und muss sich vor der Konkurrenz nicht fürchten. Der Lexus RX besticht durch edle Materialien und eine hochwertige Verarbeitung. Auch beim Navigationssystem und beim Display in der Mitte der Instrumente sieht man fast einen Quantensprung. Das kleine, grobpixelige und einfarbige Display ist Geschichte.

Benzinmotoren mit spritsparenden Hybrid

2016 Lexus RX 450hDer japanische Premiumhersteller zielt mit dem Lexus RX vor allem auf den nordamerikanischen und asiatischen Markt. Dort verkauft sich der Oberklasse-SUV auch wie geschnitten Brot. Das liegt auch an den Motoren: Die deutschen Kunden haben die Auswahl zwischen einem 2,0 Liter-Motor mit 238 PS und einen 3,5 Liter-V6 mit zwei Elektromotoren und 313 PS. Ausschließlich für den russischen Markt wird der V6 auch ohne Hybridfunktion angeboten.

Lexus gibt den Verbrauch mit 7,8 beziehungsweise 5,2 Litern Super für 100 KM an. Ob man aber insbesondere die Verbrauchsangaben beim Hybridmodell erreichen kann liegt an der individuellen Nutzung. Sind die Akkus erst leer kann der Lexus-SUV bei zügiger Fahrt auch deutlich über 9 Liter verbrauchen.

In der Stadt kann der Hybrid hingegen zum echten Spritsparwunder werden, da sowohl die Elektromotore wie auch die Akkus groß genug sind. Ein weiterer positiver Effekt ist die Geräuscharmut. Vom Motor hört man praktisch fast nichts. Plug-in, also das Aufladen an der Steckdose, gibt es nicht. Die Akkus werden beim Bremsen und Gaswegnehmen geladen.
Sieht man sich die Verkaufszahlen in Deutschland und Europa an weiß man, dass die Kunden von diesem Konzept bisher nicht überzeugt werden konnten. Das ist schade, denn der Antrieb ist eine echte Alternative zu Diesel-Aggregaten oder den teils deutlich teureren Plug-In-Modellen.

 

Cruiser-geeignetes Fahrverhalten

Wer gerne ruhig cruist ist beim Lexus RX genau richtig. Der Oberklasse-SUV federt sehr weich und gibt Stöße kaum an die Insassen weiter. Zusammen mit der exzellenten Ausstattung und den wenigen Geräuschen ergibt das einen sehr hohen Fahrkomfort. Für sportliche Fahrer ist das allerdings nicht geeignet, denn bei schnellen Kurven und harten Lastwechseln neigt der Lexus-SUV zu deutlichem Untersteuern. Die indirekte Lenkung ist ebenfalls kein Kaufargument für deutsche Kunden. Auch hier scheint man eher auf den Markt zu Hause und in Nordamerika abzuzielen, wo ein solches Fahrverhalten gut ankommt.

Was die Sprintwerte anbetrifft kommen sportlichere Fahrer schon eher auf den Genuss eines RX. Die Hybridvariante schafft es in 7,7 Sekunden auf 100 KM/H und regelt bei 200 KM/H ab. Auch beim Durchzug muss sich der Oberklasse-SUV nicht vor der Konkurrenz verstecken. 6,1 Sekunden braucht er, um von 60 auf 100 KM/H zu kommen.

 

 

 

 

Lexus RX  4. Generation Bilder und Videos


Bilder vom RX 350 F

  • 2016-Lexus-RX-350-F-SPORT-Cockpit
  • 2016-Lexus-RX-350-F-SPORT-Frontansicht
  • 2016-Lexus-RX-350-F-SPORT-Heck-perspektive

  • 2016-Lexus-RX-350-F-SPORT-Seitenansicht-
  • 2016-Lexus-RX-350-F-SPORT-Seitenansicht
  • 2016-Lexus-RX-350-F-SPORT-heckperspektive

  • 2016-Lexus-RX-350-F-SPORT-interieur
  • 2016-Lexus-RX-350-F-SPORT-kofferraum
  • 2016-Lexus-RX-350-F-SPORT-perspektive

Bilder vom RX 450h

  • 2016-Lexus-RX-450h-fondbereich-kofferraum
  • 2016-Lexus-RX-450h-fondbereich
  • 2016-Lexus-RX-450h-front-perspektive

  • 2016-Lexus-RX-450h-frontalansicht
  • 2016-Lexus-RX-450h-interieur
  • 2016-Lexus-RX-450h-kofferraum

  • 2016-Lexus-RX-450h-motorraum
  • 2016-Lexus-RX-450h-perspektive
  • 2016-Lexus-RX-450h-seitenansicht

Foto © Lexus


RX 4. Generation Video


Technische Daten: Lexus RX

Leistung:  Hubraum, PS/KW,Drehmoment Verbrauch CO2-Emissionen
 
Ottomotor
RX 200t R4-Ottomotor Vorderradantrieb / 1998 cm³ / 175 kW (238 PS) 7,8 l / 100 km 181 g/km
RX 350* V6 4x4 / 3.456 cm³ / 221 kW (301 PS) 9,0 l / 100 km 210 g/km
RX 450h V6-Ottomotor + Elektromotor 4x4 / 3456 cm³ / 193 kW (263 PS) + 123 kW(hinten)+50 kW(vorne) (167+68 PS) = Systemleistung 230 kW (313 PS) 5,2 l / 100 km 120 g/km
* nur in Russland auf den Markt

Was kostet der Lexus RX

Mit Preisen ab 58.900 € ist der V6-Hybrid RX 450h auf einer Linie mit den Konkurrenzprodukten deutscher Premiumhersteller. Dafür bietet er aber mehr Serienausstattung als BMW X5 und Co. und eine etwa vergleichbare Verarbeitungsqualität. Wählt man die Luxury Line-Ausstattungsvariante und bedient sich zusätzlich aus der Zubehörliste landet man schnell bei deutlich über 80.000 €. Das Einsteigermodell RX 200T gibt es ab 49.900 €.

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

 

Alle SUVs im Vergleich

SUV-Vergleich-transp-mAktuell gibt es rund 100 Modelle (SUVs, Crossover & Co) von rund 30 verschiedenen Marken!

Wer auf der Suche nach einen SUV ist, kann sich hier einfach und schnell einen Überblick über sämtliche Modelle und Daten verschaffen. Alle Modelle sind nach Klassen sortiert um einen Vergleich noch einfacher zu ermöglichen.

 

Vergleiche: Oberklasse / MittelklasseKompaktklasse / Mini-SUVs / SUV-Coupé's / Geländewagen / Pickups / alternative SUVs

 

Vergleichstabellen:  BenzinerDiesel / Alternativ / CO² Emissionen / Preis

 

>> zum SUV - Vergleich

 

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.