Modell-Verzeichnis

Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

Google Website Translater

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

RX 350 - ein Leistungsplus für das japanische Luxus-SUV

Lexus RX 350Mit dem Premium-SUV Lexus RX 350 hat Toyota seiner Nobelmarke ein Upgrade im Vergleich zum Vorgängermodell in Sachen PS-Zahl und Ausstattung verpasst. Ansonsten bleiben die Japaner ihrem Grundkonzept treu, einen vergleichsweise preiswerten Kombi mit dem Komfort einer Limousine bereitzustellen.

 

 

 

Motor

Ein 3,5-Liter-V6-Motor schlummert unter der Motorhaube des 1,9-Tonners. Damit kommt der RX 350 auf 200 km/h in der Spitze. Bei einem maximalen Drehmoment von 346 Nm schafft der Wagen immerhin 4700 Umdrehungen pro Minute. Der 204 kW und 270 PS starke Sechszylinder hat einen C0²-Ausstoß von 250 g/km und ist im Übrigen ein recht ruhiger Vertreter seiner Zunft:

Im neugestalteten Triebwerk sorgen ein Kunststoff-Schaltsaugrohr, der Zylinderblock aus Leichtmetall-Druckguss, die leichtgewichtigen Kolben sowie die mit Urethan-Schaumstoff gedämpften Abdeckungen für reduzierte Geräusche und Vibrationen im Innenraum des Luxus-SUV. Die Fünfstufenautomatik wird elektronisch gesteuert und die Auspuffanlage variiert  abgestimmt den Abgasgegendruck, so dass ein recht geräuscharmer Antriebsstrang das Ergebnis ist. Die nette Nebenfolge: Das Motorenwunder von Lexus mit seinen 3.456 ccm großen Hubraum schluckt dabei  im Schnitt ca. 10,7 Liter Normalbenzin auf 100 km und damit immerhin rund ein Liter weniger als seine Vorgängerversion. Der Tank fasst bis zu 72 Litern. Aerodynamische Verkleidungen vor den Radhäusern, die eine hohe Windschnittigkeit versprechen, tragen ihren Anteil am guten cW-Wert von 0,33 bei, der im SUV-Segment die Konkurrenz nicht scheuen muss.

 

Fahreigenschaften

Lexus RX 350Für einen echten Offroader ist die Bodenfreiheit zwischen den Achsen von nur 18 cm natürlich zu wenig. Unter dem Kofferraumboden ist zudem das Reserverad von außen angebracht. Einer Fortbewegung dieses Geländewagens  der oberen Mittelklasse im hügeligen Gelände sind so natürliche Grenzen gesetzt.  Schade, denn der mit Zentraldifferential und Viskobremse aufgerüstete Allradantrieb hat im Zusammenspiel mit der Transaktionskontrolle und dem ESP-System – bei Lexus Vehicle Stability Control (VSC) genannt – jederzeit einen guten Stand. Seine Stärken spielt der RX 350 also eher im Stadtverkehr aus. Das Fahrzeug ist mit 4,74 Meter Länge noch in einem überschaubaren Größenbereich und sein Wendekreis von 12,20 Metern ist durchaus citytauglich. Eine Heckkamera hilft dabei den 1,85 Meter breiten SUV leichter einzuparken. Bereitstehen ein serienmäßiges Anti-Blockier-System mit elektronisch geregeltem Bremskraftverteiler und ein Bremskraftassistent, um schnell auf die Gefahren im Innenstadtverkehr zu reagieren.  Die japanischen Tüftler aus dem Hause Lexus haben ihr Gefährt mit elektronischer Drosselklappensteuerung ETCS-i (Electronic Throttle Control System-intelligent) ausgerüstet und so die Reaktionsschnelligkeit des RX weiter erhöht.

 

Sicherheit

Die Sicherheitsausstattung mit sieben Airbags, Kniesack, Schleudertrauma-Schutzsystem Whiplash Injury Lessening und eine automatische Kraftstoffzufuhr- und Zündstromunterbrechung im Falle einer Kollision geben dem RX 350 besondere Präferenzen im Hinblick auf aktive und passive Sicherheitsstandards.

 

Design

Innenraum des Lexus RX 350Der 1,68 Meter hohe Benziner ist von seiner Optik her ein typischer Vertreter der SUV-Familie: Bulkiges Äußeres mit hoher Sitzposition. Die Stoßfänger sind kräftig gestaltet und geben Schutz bei kleinen Remplern, der massive Kühlergrill ist markant geformt und die Heckscheibe wird hinten vom Dachspoiler überragt. Die wahlweise mit 17 und 18 Zoll erhältlichen Leichtmetallräder betonen die hervorstehenden Radläufe auf elegante Weise.  Das Lichtpaket ist mit energiesparenden LED-Bremslichtern und serienmäßig integrierten High Intensity Discharge Xenon-Scheinwerfer auf neuestem Stand. Ein Sensor nimmt das Abblendlicht mittels des Assistent „Auto Light“ bei Gegenverkehr automatisch zurück.

Die Autobauer von Toyota stellen für ihre Luxusmarke ein Farbportfolio von zehn Lacken bereit: Ob kühles Imperialweiß Perleeffekt,  klassisches Polarsilber Metallic, entspanntes Manausgrün Mica oder knalliges Neptunblau Mica Metallic, die Auswahl ist groß, um dem 1,9 Tonner sein individuelles Äußeres zu verpassen.  Je nach gewählter Wageninnenraumfarbe hat der Premium-SUV auch unverwechselbare innere Werte. Bei der ersten Alternative in Samtschwarz oder Platingrau bekommen die Einfassungen der Getriebeautomatik, das Lenkrad und die Innenverkleidungen edle Holzapplikationen aus kalifornischem Walnussholz spendiert. Bei der zweiten Alternative in Saharabeige kommt der hellere Vogelaugen-Ahorn zur Anwendung.

Die RX-Serie ist nicht ohne Grund die meistverkaufte Luxus-Baureihe in Europa: Samtschwarze Velourspolstersitze sind neben Klimatisierungsautomatik, der Audioanlage von Mark Levinson mit 7-Kanal-DSP-Verstärker und Sechsfach-CD-Wechsler sowie einer elektronisch mit Transponder gekoppelter Wegfahrsperre serienmäßige Features, die dem Wagen ein Wohlfühlgefühl bereits in der Grundausstattung geben. Die elektrisch betätigte Heckklappe, die Gepäckraum-Rolle und eine 12-Volt-Bordsteckdose sind weitere komfortsteigernde Komponenten. Der besonders anspruchsvolle Fahrer wählt optional das Executive Line-Paket und darf dann aus handverarbeiteten Ledersitzen in Samtschwarz, Platinegrau oder Saharabeige auf die Konkurrenz herniederschauen.  Das dynamisch geregelte Kurvenlicht, das den Lichtkegel der Scheinwerfer je nach Straßenverlauf und Fahrgeschwindigkeit  individuell regelt und die elektronisch steuerbare Sitze ergänzen das Luxuspaket. Bei optionaler Wahl der Sonderausstattung „Multimedia- und Navigationssystem“ gibt es gratis das Video-Einparksystem Lexus Park Assist dazu.  Wer rund 5.000 Euro mehr ausgeben will, erhält die Hybridvariante RX 400h.

Großer Schwachpunkt des Fünftürers  ist neben dem geringen Bodenabstand der nur rund  385 Liter fassende Kofferraum. Durch Vorklappen der Rücksitzlehnen lässt sich die Kapazität zwar auf 825 Liter steigern, im Vergleich zu einem echten Nutzfahrzeug ist so eine Kapazität freilich gering. Mit einer Dachlast von nur 75 kg und einer Anhängelast bis 2.000 kg braucht man gar nicht versuchen, den Lexus RX 350 als leistungsfähiges Lastentier einzusetzen. Er hat seine Stärken woanders. Das Raumangebot vorne hingegen ist als ausgesprochen großzügig bemessen zu beschreiben und auch hinten steht für die Mitfahrer ausreichend Raum zum angenehmen Sitzen zur Verfügung. Der Langstreckenkomfort ist in diesem SUV-Vertreter damit bestens gesichert. (chr)

 

 

 

 

Lexus RX 350 Bilder und Video


RX 350 Bilder

  • Lexus-RX-350-2
  • Lexus-RX-350-3
  • Lexus-RX-350-4

  • Lexus-RX-350-5
  • Lexus-RX-350-6
  • Lexus-RX-350

Foto © Lexus


Lexus RX 350 Video


Technische Daten: Lexus RX 350

Leistung:  Hubraum, PS/KW,Drehmoment Verbrauch CO2-Emissionen Effizienzklasse
 
Ottomotor Automatik
V6 4x4 / 3.456 cm³ / 204 kW (277 PS) / 346 Nm 10,7 l / 100 km 250 g/km F

Was kostet der Lexus RX 350

Der RX 350 kostet neu in der Standardausführung, je nach Ausstattung, zwischen 53.250 und 68.850 Euro.

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

 

Alle SUVs im Vergleich

SUV-Vergleich-transp-mAktuell gibt es rund 100 Modelle (SUVs, Crossover & Co) von rund 30 verschiedenen Marken!

Wer auf der Suche nach einen SUV ist, kann sich hier einfach und schnell einen Überblick über sämtliche Modelle und Daten verschaffen. Alle Modelle sind nach Klassen sortiert um einen Vergleich noch einfacher zu ermöglichen.

 

Vergleiche: Oberklasse / MittelklasseKompaktklasse / Mini-SUVs / SUV-Coupé's / Geländewagen / Pickups / alternative SUVs

 

Vergleichstabellen:  BenzinerDiesel / Alternativ / CO² Emissionen / Preis

 

>> zum SUV - Vergleich

 

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

HINWEIS! Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien.

Wenn Sie die Browsereinstellungen nicht ändern, stimmen Sie zu. Learn more

I understand

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.