Google Website Translater

Facebook Like Button

Hauptmenü

Bewertungen zu suv-cars.de

 

Wer Wie Was?

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Jeep Renegade - erstes SUV mit Neungang-Automatik

Jeep Renegade'sRenegade – der Abtrünnige, der Kopfgeldjäger, der Gejagte. Millionen weltweit haben in den 90er Jahren die US-Serie über den langhaarigen, breitschultrigen Ex-Cop Vince Black und  seinen Companion, den Indianer Bobby Sixkiller sowie dessen hübsche Halbschwester Cheyenne gesehen. „Renegade“ hat auch Jeep sein neues Modell genannt, mit dem der mittlerweile italienisch-amerikanische Autobauerins ins B-Segment bzw. besser bekannt als "Mini-SUV-Klasse", vordringen will.. Mit einer Länge von 4,23 Metern, einer Breite von 1,8 Metern und einer Höhe von 1,69 Metern hat der Neue von Jeep sicher keine so imposant männliche Erscheinung, wie der von Ekkehardt Belle dargestellte Vince Black, er trägt aber mit robusten Stoßstangen, breiten Plastik-Radläufen und dem von Rundscheinwerfern flankierten Seven-Slot Kühlergrill die gewohnten typisch taffen Jeep-Gene in sich.

Den Jeep Renegade kann man mit zehn Karosseriefarben von Colorado Red bis Omaha Orange oder Alpine White ein individuelles Gesicht geben. An der Fahrzeugseite steht herstellermäßig „Since 1941“, das Geburtsjahr der Jeep-Marke. Dass er, weil Jeep Marke der Fiat-Gruppe ist, nun im italienischen Melfi gebaut wird, sei nur am Rande erwähnt.

 

 

Motoren und Antrieb

Jeep RenegadeJeep preist sein neustes Familienmitglied als weltweit erstes SUV mit Neun-Gang-Automatikgetriebe an. In Europa wird der Renegade in fünf Motorvarianten angeboten: Drei Benziner- und zwei Dieselmotoren. Mit 168 PS und 125 kW ist der 1,4-Liter Benziner aus der FIRE Motorenfamilie mit variabler, elektrohydraulischer Ventilsteuerung Multiair Turbo der stärkste Motor im Jeep-Renegade-Leistungssegment, gefolgt vom 167 PS starken 2,0-Liter-Turbodiesel, der aber auch in einer schwächeren Version mit nur 138 PS zu bekommen ist. Auf Platz 3 folgt der 138 PS und 230 Newtonmeter starke 1,4-Liter-Benziner und dann der 118 PS starke 1,6 Liter starke Turbodiesel. Der nur 108 PS und 81 kW starke 1,6-Liter-Benziner E.torQ ist durch seine Kurbelwelle mit acht Gegengewichten besonders laufruhig. Weltweit gibt es den Jeep Renegade übrigens in bis zu 16 verschiedenen Motorvarianten.

weitere Daten siehe Tabelle

Ausstattung und Geländetauglichkeit

Jeep Renegade im GeländeDen Jeep Renegade gibt es wahlweise in der Ausstattungslinie Trailhawk und Latitude. Gerade erstere mit dem Qualitätssiegel „Trail Rated“ ausgezeichnete Variante kommt mit seiner Geländefunktionalität noch an den „Auf der Flucht“-Handlungsstrang der Serie heran und unterscheidet sich von anderen SUV-Offroad-Ausstattungslinien, die den Abenteuergeist nur vorgaukeln. Mit 4x4-Allradsystem Jeep Active Drive Low mit 20:1-Geländeuntersetzungsverhältnis und erhöhtem Böschungswinkel wegen modifizierter Stoßfänger meint es Jeep wirklich ernst mit den Kraxeleigenschaften seines neuesten Familienmitgliedes in der Trailhawk-Variante. Durch die Kombination mit der Selec-Terrain Transaktionskontrolle und den fünf Wahlmodi Auto, Snow, Sport, Sand/Mud und Rock hat es der anspruchsvolle Fahrer hier in der Hand, seinen Wagen optimal in Szene zu setzen. Die 220 mm Bodenfreiheit und der Unterbodenschutz lassen diesen Jeep dabei auch in anspruchsvollem Gelände bestehen. Eine Berganfahrts- und abfahrtshilfe, elektronische Überschlagsvermeidung, adaptive Stoßdämpfer (Frequency Selective Damping), elektronische Servolenkung EPS und Lenkassistent DST sorgen bei dem Zwei-Tonner für den richtigen Stand. Dank My Sky-Dachsystem, wahlweise mit manueller oder elektrischer Betätigung, bekommt der Fahrer beim Ausreiten dieses Boliden zugleich ein abenteuerliches Outdoor-Feeling vermittelt.
Weil kein klassisches zentrales Verteilergetriebe verbaut wurde, ist der Renegade leichter und dank automatischer Entkopplung für Hinterachsantrieb und Transfer-Einheit auch treibstoffreduzierter am Start. Über die Verbrauchswerte seines Dickschiffes schweigt sich aber Jeep bislang aus. Die maximale Anhängelast soll 1,5 Tonnen betragen.

Sicherheitsausstattung

Bis zu 70 elektronische Sicherheitssysteme zählt dieser Jeep: Von A, wie Aktiver Blinker, bis Z wie Zentralverriegelungsfernbedienung hat dieser Wagen vieles an Sicherheit unter der harten Schale. Das elektronische Bremssystem, Anti-Beschlag-Automatik, Blind Spot Monitoring, Bremsen-Vorrangsteuerung, elektronische Tankkappenverriegelung, Kollisionswarnung und Deformations-Zonen an den Fahrzeug-Extremitäten sorgen für hohen Schutz der Insassen. Man darf davon ausgehen, dass das Unternehmen Jeep seine Konsequenzen aus den spektakulären Rückrufaktionen der letzten Jahre gezogen hat, wo es u.a. beim Wrangler wegen eines Softwarefehlers beim Gurtstraffer und scheuernden Bremsschläuchen zu großen weltweiten Rückrufaktionen kam. Noch letztes Jahr mussten 180.000 Fahrzeuge auf dem US-Markt in die Werkstatt zurückgerufen werden, weil das Auslaufen von Getriebeflüssigkeit befürchtet wurde.

Innenraum

Cockpit des Jeep RenegadeAußen hart, innen ganz weich. Das gilt auch für die Gestaltung des Wageninneren. Tek-Tonic nennen die Jeep-Macher das Design des Innenraums, das weiche Formen mit robusten Details geschickt kombiniert. Von Gimmicks, wie angedeuteten Befestigungsklammern, über einen Haltegriff am Belüftungs-Ausströmer für den Beifahrer oder dem Lenkrad mit dickem Kranz, finden sich hier allerlei abenteuerliche Designelemente. Die Farbpalette von „Trespass Black“, „Ruby Red“ oder die Mischung aus Bark Brown und Ski Gray mit orangefarbenen Details bietet hierzu den interessanten Kontrast und schafft ein Stück weit Lounge-Feeling. Anspruchsvolle Technologie ist mit dem Uconnect-System mit bis zu 17,8-Zentimeter-Farbbildschirm serienmäßig mit an Bord. Das Media-Center sitzt im unteren Bereich der Mittelkonsole und steuert Klimaanlage und  UConnectRadio über einen Touchscreen, an das sich sogar ein Smartphone koppeln lässt. (chr)

Themenverwandte Artikel: Alle akuellen SUVs und Crossover der Mini-Klasse
Mini-SUV-Vergleich

 

 

Jeep Renegade Bilder und Video


Renegade Bilder

  • Jeep-Renegade-2
  • Jeep-Renegade-3
  • Jeep-Renegade-Trailhawk-1

  • Jeep-Renegade-Trailhawk-2
  • Jeep-Renegade-Trailhawk-3
  • Jeep-Renegade-Trailhawk-4

  • Jeep-Renegade-Trailhawk-5
  • Jeep-Renegade-Trailhawk-6
  • Jeep-Renegade-Trailhawk-7

  • Jeep-Renegade-Trailhawk
  • Jeep-Renegade

Foto © Jeep


Jeep Renegade Video


Technische Daten: Jeep Renegade Modelle (vorläufig)

Leistung:  Hubraum, PS/KW,Drehmoment Verbrauch
CO2-Emissionen Effizienzklasse
 
Ottomotoren
1.4 MultiAir / R4 / 1.368 cm³ / 103 kW (140 PS) / 230 Nm 6,0 l/100 km 140 g/km C
1.4 MultiAir / R4 / 1.368 cm³ / 125 kW (170 PS) / 250 Nm 6,9 l/100 km 160 g/km n.a.
1.6 E-torQ / R4 / 1.598 cm³ / 81 kW (110 PS) / 152 Nm 6,1 l/100 km 141 g/km n.a.
       
Dieselmotoren      
1.6 Multijet / R4 / 1.598 cm³ / 88 kW (120 PS) / 320 Nm 4,6 l/100 km 120 g/km A
2.0 Multijet / R4 / 1.956 cm³ / 103 kW (140 PS) / 350 Nm 5,1 l/100 km 134 g/km B
2.0 Multijet / R4 / 1.956 cm³ / 125 kW (170 PS) / 350 Nm 5,9 l/100 km 155 g/km C

>> ausführliche technischen Daten von Jeep Renegade

Was kostet der Jeep Renegade?

Der Renegade kostet neu in der Standardausführung, je nach Motorisierung und Ausstattung, zwischen 19.900 und 33.500 Euro.

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

 

7 Sitzer SUV

Nissan Pathfinder mit sieben Sitzen

Familientaugliche SUVs - Viele SUVs bieten eine besondere Ausstattungsvariante, wie sie bei kaum einem Kombi zu finden ist. Die häufig angebotene dritte Sitzreihe! Diese kann bei fast allen Modellen unsichtbar und platzsparend im Laderaum-Boden versenkt werden! Wir haben einige SUVs unter dem Aspekt Familientauglichkeit etwas näher unter die Lupe genommen. Das Hauptkriterien für die Einschätzung der jeweiligen Familienfreundlichkeit waren vor allem das Raumangebot und die sieben Sitze!

>> Sieben-Sitzer-SUVs

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

Anzeigen:

suvCars.de auch in:

Alle Modellbeschreibungen auch über Pinterest!

Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]