Modell-Verzeichnis

Anzeigen:

 

Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

Google Website Translater

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

Mehr ist mehr – der neue Hyundai Grand Santa Fe

Hyundai Grand Santa Fe Frontperspektive in Fahrt Im Vergleich mit dem Hyundai Santa Fe mit kurzem Radstand, kommt der „Lange“, der Hyundai Grand Santa Fe in der dritten Generation ausschließlich mit dem großen Diesel und 6-Stufen-Automatikgetriebe daher. Dazu gibt es, wie nicht anders zu erwarten, üppige Platzverhältnisse im Innenraum und von außen betrachtet einen wohl proportionierten Korpus und eine stimmige Optik. Dabei ist das Heck den vergleichbaren Fahrzeugen der Sparte SUV der Marke aus Untertürkheim nicht unähnlich, was dem Hyundai Grand Santa Fe sicher nicht zum Nachteil gereicht.

Das SUV mit langem Radstand von Hyundai gibt es in zwei Ausstattungsvarianten, „Style“ und „Premium“. Sie beinhalten vieles von dem, was heute in der Oberklasse zum guten Ton gehört, wobei die Liste der Premium-Version noch um ein paar Punkte länger ausfällt als die der Variante „Style“. Das macht sich dem entsprechend auch im Preis bemerkbar. Während die Style-Variante bereits ab 47.900,- EUR zu haben ist, geht es bei der Premium-Ausstattung erst bei 52.300,- EUR los. Das ist viel Geld. Aber wie bei den Koreaner üblich, gibt es dafür auch viel Auto und fünf Jahre Garantie.

 

 

 

Von außen betrachtet

Von vorne wirkt das Hyundai SUV bullig ohne klotzig zu sein. Der „Blick“ ist klar und als besondere Note erscheinen die in den „Lefzen“ zurückgezogenen, wie die Kiemen eines Haies wirkenden LED-Nebelscheinwerfer in Kombination mit dem aus sechs LED-Leuchten bestehenden Tagfahrlicht auf beiden Seiten. Schaut man von der Seite auf das lange Hyundai SUV, wird sofort deutlich, dass gerade die Länge einen großen Anteil an der ausgestrahlten Eleganz, an den ausgewogenen Proportionen hat. Ästhetisch eingefügte Karosseriefalten sowie das nicht zu steile Heck mit der nicht zu flachen Heckscheibe tragen ebenfalls zu der eleganten Erscheinung bei.

Zudem vermittelt die ausgeprägte Keilform dem Betrachter des Hyundai Grand Santa Fe, obwohl er auf deutlich erhöhtem Fuß unterwegs ist, einen dynamischen, vorwärts strebenden Charakter. Ergebnis: Das neue SUV von Hyundai steht für eine bullige und gleichzeitig dynamische Eleganz. Spontan gefällt, was das Auge erblickt.

 

Innen Luxus pur

Hyundai Grand Santa Fe Interieur SitzreihenDer Blick in den Innenraum offenbart: In diesem SUV lässt es sich wohnen! Einfach ist anders, denn ob als 6-Sitzer (zwei Einzelsitze in der zweiten Sitzreihe mit Fahrersitzqualitäten) oder als 7-Sitzer (Dreiersitzbank in der zweiten Reihe), Komfort wird hier groß geschrieben. Belüftete Vordersitze für heiße Tage und eine Sitzheizung auch in der zweiten Reihe lassen kaum Wünsche offen.
Und natürlich gibt es auch eine Klimaanlage – oder besser gesagt, es gibt gleich zwei davon, nämlich auch eine getrennt regelbare für die dritte Sitzreihe.

Klar, dass sich die Rücksitzlehnen geteilt umklappen lassen und es auch Lüftungsausströmer für die zweite Sitzreihe gibt. Dazu kommen neben vielem Anderen ein kühlbares Handschuhfach und Sonnenrollos an den hinteren Fenstern und als besonderes Highlight ein 220-Volt-Spannungswandler mit entsprechender Steckdose für diverse Geräte, die manch einem heute unverzichtbar erscheinen.

Hat man sich erst einmal in den Sitzen eingekuschelt (vor allem in der ersten und zweiten Sitzreihe) und genießt seine Lieblingsmusik über die zehn Lautsprecher der 630 Watt Quantum Logic Surround Anlage, dann steht einer entspannten Reise nichts mehr im Weg. Über Stock und Stein will dann bestimmt niemand, obwohl der Hyundai Grand Santa Fe das sicher könnte.
Kalten Fingern beim Start im Winter wirkt in diesem SUV ein beheiztes Lenkrad entgegen, was gleichzeitig diverse Steuerfunktionen in unmittelbarer Reichweite aufweist. Und was nicht vom Lenkrad aus geht, überlässt dieses SUV einigen elektrischen Helferlein – nicht nur bei der Einstellung der Sitze.

 

Hier eine Übersicht der wichtigsten Ausstattungsdetails: 

„Style“

Für die Behaglichkeit an Bord gibt es eine 2-Zonen-Klimaautomatik vorn und eine manuelle Klimaanlage für die 3. Sitzreihe sowie Leder am Schaltknauf und am Lenkrad, welches obendrein beheizbar ist. Leder findet sich in verschiedenen Farben auch bei den Sitzen und dazu eine Sitzheizung vorne und hinten. Zudem sind rundum wärmedämmendes Glas und dunkel getönte Scheiben ab der B-Säule verbaut, um eine zu starke Aufheizung des Innenraums im Sommer zu vermeiden.

Entspannte Autobahnfahrten ermöglichen eine Geschwindigkeitsregelanlage sowie der Klang aus sechs Lautsprechern, die wahlweise angesteuert werden können von einem Digitalradio (DAB+), einem auch MP3 fähigen CD-Player oder externen Quellen, die über Bluetooth, AUX oder USB angeschlossen werden können.

Ebenfalls dem Komfort dienen Licht- und Regensensor, Berganfahr- und Bergabfahrhilfe, elektrische Fensterheber mit Automatikfunktion an allen Fenstern, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung und ein elektrisch einstellbarer Fahrersitz. Eine Start-Stop-Automatik hilft den Verbrauch zu senken und eine Alarmanlage schützt vor Dieben. Zum Schutz von Leib und Leben gibt es die üblichen Fahrstabilitätsprogramme wie Antiblockiersystem (ABS) mit zusätzlicher, elektrischer Bremskraftverteilung (EBV) sowie das darauf aufbauende elektronische Stabilitätsprogramm (ESC). Darüber hinaus kommen sieben Airbags zum Einsatz.

Weitere sicherheitsrelevante Austattungskomponenten sind ein Scheibenwischerenteiser, beheizbare Außenspiegel, die sich elektrisch einstellen und bei Bedarf anklappen lassen, ein automatisch abblendender Innenspiegel und eine ganze Reihe von LEDs im Rahmen der Fahrzeugleuchten nicht nur bei den Rückleuchten sondern auch bei Tagfahrlicht und Nebelscheinwerfern. Die Hauptscheinwerfer sind als Klarglas-Halogenscheinwerfer ausgelegt. Damit das gute Stück auch dann, wenn es eng werden kann, ohne Schrammen bleibt, stehen eine Einparkhilfe vorn und hinten und zusätzlich eine Rückfahrkamera zur Verfügung. Die Reifen haben das Format 235/60 R18 und sind auf 18“ Leichtmetallfelgen aufgezogen (auch das Ersatzrad).

 

„Premium“ (zusätzlich zu den oben genannten Ausstattungsmerkmalen)

Die Sicherheitsausstattung wird ergänzt durch ein Spurhaltewarnsystem und Bi-Xenon-Scheinwerfer inkl. Scheinwerferreinigungsanlage sowie automatischer Leuchtweitenregulierung und Fernlichtassistent also automatischer Ablendung des Fernlichts bei Gegenverkehr.
In der Komfortabteilung kommen Smart Key System mit Start-Stop-Knopf, Sonnenrollos an den Fenstern der hinteren Türen, ein Bordcomputer mit hochauflösender Tachometeranzeige, ein Infinity Soundsystem mit zehn Lautsprechern sowie ein Radio-Navigationssystem mit TomTom® LIVE Services (inkl. Hyundai Lifetime MapCare™) und als besonderes Extra ein 220V Spannungswandler hinzu. Darüber hinaus sind nun beide Vordersitze elektrisch ein- und höhenverstellbar und die Heckklappe öffnet berührungslos elektrisch.

Trotz der reichlichen Ausstattung gibt es auch noch Zubehör, was zusätzlich geordert werden kann – als Beispiele: ein Panorama-Glas-Schiebedach, einen Around-View-Monitor, einen automatischen Einparkassistent (SPAS) u. a. mehr.

Beim Lack für das Blechkleid gibt es insgesamt zehn Optionen, wobei einzig weiß als „normale Farbe“ vorgesehen ist. Ansonsten gibt es fünf Metallictöne, davon zwei silberne, einen beigen und zwei Blautöne. Dazu gesellen sich vier Mineraleffekte, ein roter, ein brauner, ein schwarzer und ein blauer.

 

Nice but also save

Über die gefällige Erscheinung wurde oben bereits berichtet. Aber auch in Sachen Sicherheit hat dieses Hyundai SUV einiges zu bieten.
Neben den Komponenten, die aus den Ausstattungslisten hervorgehen und die heute schon fast zum Standardrepertoire gehören, gibt es weitere, die im Falle eines Falles Leben retten können. Sie finden sich unter den Abkürzungen ASCC, BSD, LDWS, AEB, und TPMS. Das sind „Böhmische Dörfer“ für Sie? Hier ist die Auflösung:

  • ASCC steht für „Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Abstandsregelung“
    Die Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage hält die eingestellte Geschwindigkeit und den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.
  • BSD steht für „Totwinkel-Assistent“
    Um keinen Verkehrsteilnehmer im toten Winkel des Außenspiegels zu übersehen, leuchtet gegebenenfalls ein Warnlicht im Seitenspiegel auf.
  • LDWS steht für „Spurhaltewarnsystem“
    Wird die Fahrspur ohne den Blinker zu setzen verlassen, erfolgt eine visuelle und akustische Warnung.
  • AEB steht für „Autonomer Notbremsassistent“
    Mittels Radar- und Kamerasensoren erkennt der Autonome Notbremsassistent Kollisionsgefahren, gibt eine Warnung ab und bremst das Fahrzeug gegebenenfalls bis zum Stillstand ab.
  • TPMS steht für „Reifendruckkontrollsystem“
    Das Reifendruckkontrollsystem warnt unmittelbar im Falle von Druckverlust.
  • Der Motor - Ja, der Motor – nicht die Motoren, denn zunächst gibt es den Hyundai Grand Santa Fe im Gegensatz zu seinem kürzeren Bruder, der den Begriff „Grand“ nicht im Namen führt, ausschließlich als 2,2 Liter blue Diesel mit 147 kw (200 PS) und satten 440 Newtonmetern Drehmoment. Dabei soll dieses Kraftpaket laut Herstellerangabe (?) lediglich 7,0 l/100 km verbrauchen und 184 g/km CO2 an die Umwelt abgeben. Zum Ausstoß von Feinstaub und Stickoxiden werden vom Hersteller keine Angaben gemacht.

Fazit

Mit dem Hyundai SUV ist es den Machern gelungen, ein Fahrzeug auf die Räder zu stellen, was mit den am Markt befindlichen Modellen anderer Hersteller ohne Schwierigkeiten mithalten kann und in der Summe seiner Eigenschaften ein gutes Angebot darstellt.

 

 

 

 

Hyundai Grand Santa Fe Bilder und Videos


Bilder: Hyundai Grand Santa Fe

  • Hyundai-Grand-Santa-Fe-Cockpit
  • Hyundai-Grand-Santa-Fe-Fontbereich
  • Hyundai-Grand-Santa-Fe-Frontperspektive-in-Fahrt

  • Hyundai-Grand-Santa-Fe-Heck
  • Hyundai-Grand-Santa-Fe-Heckansicht-in-Fahrt
  • Hyundai-Grand-Santa-Fe-Interieur-Fahrerseite

  • Hyundai-Grand-Santa-Fe-Interieur-Sitzreihen
  • Hyundai-Grand-Santa-Fe-Kofferaumdeckel-auf
  • Hyundai-Grand-Santa-Fe-Kofferraum-umgeklappt

  • Hyundai-Grand-Santa-Fe-Kofferraum
  • Hyundai-Grand-Santa-Fe-Mittlere-Sitzreihe
  • Hyundai-Grand-Santa-Fe-Motor

Fotos: Hyundai


Videos: Hyundai Grand Santa Fe


 

Technische Daten: Grand Santa Fe

Typ: Daten Leistung: Verbrauch Emission
Dieselmotor:      
2.2 CRDi Blue 4 Zylinder, 2199 cm³; 147 kW (200 PS); 440 Nm bei 1750–2750/min 5,9 l - 6,6 l* 155 - 174 g/km*

* Je nach Getriebe oder Antriebsart

>> mehr Technische Daten zum Hyundai Santa Fe

 

Was kostet der Grand Santa Fe?

Der Hyundai Grand Santa Fe kostet in der Ausstattungslinie "Trend"  47.900,-  Euro!

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

7 Sitzer SUV

Nissan Pathfinder mit sieben Sitzen

Familientaugliche SUVs - Viele SUVs bieten eine besondere Ausstattungsvariante, wie sie bei kaum einem Kombi zu finden ist. Die häufig angebotene dritte Sitzreihe! Diese kann bei fast allen Modellen unsichtbar und platzsparend im Laderaum-Boden versenkt werden! Wir haben einige SUVs unter dem Aspekt Familientauglichkeit etwas näher unter die Lupe genommen. Das Hauptkriterien für die Einschätzung der jeweiligen Familienfreundlichkeit waren vor allem das Raumangebot und die sieben Sitze!

>> Sieben-Sitzer-SUVs

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

Alle Modellbeschreibungen auch über Pinterest!