Modell-Verzeichnis

Anzeigen:

 

Anzeigen:

 

Wer Wie Was?

Google Website Translater

SUV-Letter

Tragen Sie sich in unserer Newsletter ein! Einmal im Monat erhalten Sie eine Mail mit den neuesten Infos über SUV, Geländewagen & Co.!

CR-V - Hondas Bestseller im Segment der Kompaktklasse-SUVs

Honda CR-VEr ist eines der erfolgreichsten SUVs auf der ganzen Welt. Die Rede ist vom Honda CR-V, welcher in erster Generation 1996 seine Markteinführung hatte. Nun kommt er bereits in der vierten Generation in den Handel. Seine Premiere feierte der neue europäische Honda CR-V am 6. März, doch konnte man ihn bereits vorab beim Genfer Auto-Salon 2012 zumindest auf Bildern bewundern.
Auf dem deutschen Markt gibt es das Kompakt-SUV seit Herbst 2012 zu kaufen.

Die vierte Generation des CR-V bringt, laut Entwicklungsleiter Ryouji Nakagawa, die Sicherheit und das Platzangebot eines SUV mit, das Fahrgefühl ist aber eher das eines PKWs. So etwas gab es in der SUV Klasse noch nie und erreicht wurde dieses durch eine Verkleinerung des SUV's. Er ist nun 5 mm kürzer und 30 mm flacher. Nicht viel, aber entscheidend. Im Innenraum aber ist jetzt sogar mehr Platz. Das wird Familien und auch Reisende mit viel Gepäck sicher freuen. Denn auch das Kofferraumvolumen wurde beim neuen Modell um 147 Liter erhöht. Damit hat er ein Ladevolumen von bis zu 1 669 Litern, was bisher noch kein anderer SUV seiner Klasse vorweisen kann.

 

 

Kunden, die sich für einen CR-V entscheiden, können von gesenkten Preisen und Vorteilen von bis zu 7000 Euro profitieren.
Den Honda CR-V gibt es sowohl als 2.0-Liter-Benziner oder mit zwei Dieselversion mit jeweils 1.6 Liter.

Der SUV ist zudem in verschiedenen Ausführungen erhältlich, so als Advantage, bei den man sich für verschieden Zusatzpakete entscheiden kann. Sei es nun die Bluetooth-Freisprecheinrichtung, eine Rückfahrkamera und Sprachsteuerung oder das DVD-Navigationssystem mit 6,5 Zoll Touchscreen.
Weitere Ausstattungsvarianten sind die Versionen
Elegance und Executive, die unter anderem mit einem einzigartigen Sicherheitspaket ausgestattet sind.

Design und Ausstattung

Innenraum des Honda CR-VWie schon erwähnt ist die 4. Modellreihe des CR-V's zwar etwas kürzer und flacher, bietet seinen Insassen aber im Passagierraum deutlich mehr Platz als das Vorgängermodell. Auch der Kofferraum hat das höchste Volumen aller SUVs seiner Klasse, und zwar 1 669 Liter.

Den CR-V gibt in als Elegance oder Executive Ausstattungsmodell zu kaufen, wobei hier, neben dem Komfort, besonders bei der Sicherheitsausstattung einiges draufgelegt wurde.

Der Käufer, der sich für den CR-V Advante als Modellvariante entscheidet bekommt beispielsweise die Wahl sich einiges an Zusatzausstattung für den Innenraum auszusuchen. Da wäre eine Rückfahrkamera mit Sprachsteuerung, ein DVD-Navigationssystem mit einem Touchscreen von 6,5 Zoll oder auch eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung.

Motor und Antrieb

Der CR-V ist wahlweise mit dem 2.0 Liter i-VTEC Benzinmotor oder den zwei 1.6 Liter Dieselversionen erhältlich.

Motor des Honda CR-VDie i-DTEC haben eine Leistung von 120 und 160 PS bei 300 / 350 Nm Drehmoment. Wobei der CO2-Ausstoß gerade mal bei 115 - 134 g/km liegt.
Der Durchschnittsverbrauch liegt bei den Diesel-Aggregaten zwischen 4,4 - 5,1 l/100 km je nach Motorisierung und Getriebe.

Wer sich für den Benziner i-VTECH entscheidet, auf den warten 155 PS unter der Haube bei einem Drehmoment von 192 Nm. Reduziert wurde beim Schaltwagen die Co2 Emission, denn diese beträgt jetzt nur noch 173 g/km, beim Vorgängermodell waren es noch 192 g/km. Auch beim 5-Gang-Automatikgetriebe konnte der CO2-Ausstoß deutlich verringert werden. Hier sind es jetzt 175 statt vorher 195 g/km. Der Benziner verbraucht durchschnittlich 7,2 bis 7,5 l/100 km je nach Ausstattung.

Wer sich für ein Benzinmodell mit Frontantrieb interessiert, der bekommt dies jetzt auch beim Honda-SUV. Die Emissionswerte liegen hier bei 168 g/km.
Die Schaltwagen besitzen serienmäßig die Start-Stopp-Funktion.

Ebenfalls zum Standardprogramm aller Fahrzeuge gehört der ECON-Modus und der ECO Assist. Im ECON-Modus passen sich Klimaanlage und Gasannahme automatisch an, womit der Kraftstoffverbrauch gesenkt wird.
Am ECO Assist kann der Fahrer, anhand der Umgebungsbeleuchtung des Tachos, ablesen, wie sich sein Fahrstil auf den Kraftstoffverbrauch auswirkt.

Ganz neu ist auch das elektrisch aktivierte Real Time Wheel Drive System. Bei einem Traktionsverlust reagiert dieses schneller und zudem auch rund 17% leichter als das Vorgängermodell. Es kann die innere Reibung um stolze 59 Prozent verringern, hat aber so gut wie keinen negativen Einfluss auf den Kraftstoffverbrauch, wie es ja sonst bei einem Allradantrieb die Regel wäre.

Sicherheit

Für mehr Fahrspaß und Sicherheit gibt es an Bord des neuen Honda CR-V einige Fahrassistenzsysteme. Neben einer Bergan- und Bergabfahrhilfe ist auch ein elektronische VSA Stabilitätsprogramm dabei. Das Honda ADAS, also das Advanced Driver Assist System kombiniert den aktiven Spurhalteassistenten LKAS, die adaptive Geschwindigkeitsregelung ACC und das Kollisionswarnsystem CMBS miteinander. Das Collision Mitigation Braking System, kurz CMBS, warnt dabei nicht nur vor einer eventuellen Kollision, sondern es leitet auch automatisch den Bremsvorgang ein.
Ganz neu in der 4. Modellreihe des CR-V von Honda ist das ESS, also das Emergency Stop System. Muss der Fahrer eine Notbremsung einleiten, so wird von diesem System ein rasches Blinken der Warnblinkanlage aktiviert.

Die Insassen im CR-V sind im Falle eines Unfalls ganz besonders geschützt. In den vorderen Sitzen gibt es ein System, welches ein Schleudertrauma abmindern hilft. Dabei kommt auch die ACETM-Karosseriestruktur zur Geltung. Dieses wurde eigens von Honda entwickelt und leitet bei einem Unfall die dann wirkenden Kräfte kontrolliert von der Fahrgastzelle weg.

Wählt ein Kunde die Varianten Elegance oder auch Executive, so bekommt er noch weitere Sicherheitssysteme in seinem SUV eingebaut. Neben CMBS und ACC gibt es dann auch das adaptive Kurvenlicht AFS.

Themenverwandte Links: Wikipedia

 

 

 

 

Honda CR-V Bilder und Video


CR-V Bilder

  • Honda-CR-V-1
  • Honda-CR-V-10
  • Honda-CR-V-13

  • Honda-CR-V-14
  • Honda-CR-V-2
  • Honda-CR-V-3

  • Honda-CR-V-4
  • Honda-CR-V-5
  • Honda-CR-V-8

  • Honda-CR-V-8.orig
  • Honda-CR-V-9
  • Honda-CR-V-design-2

Foto © HONDA


Honda CR-V Video


 

Technische Daten: Honda CR-V Modelle

Leistung:  Hubraum, PS/KW,Drehmoment Verbrauch CO2-Emissionen
 
Ottomotor [Automatikgetriebe]
2,0 i-VTEC R4 2WD / 1.997 cm³ / 114 kW (155 PS) / 192 Nm 7,2 l / 100 km 168  g / km
2,0 i-VTEC R4 4WD / 1.997 cm³ / 114 kW (155 PS) / 192 Nm 7,4 [7,5] l / 100 km 173 [175] g / km
     
Dieselmotor [Automatikgetriebe]
   
1,6 i-DTEC R4 2WD / 1.597 cm³ / 88 kW (120 PS) / 300 Nm 4,4 l / 100 km 115 g / km
1,6 i-DTEC R4 4WD / 1.597 cm³ / 118 kW (160 PS) / 350 Nm 4,9 [5,1] l / 100 km 129 [134] g / km

>> ausführliche technischen Daten des Honda CR-V

Was kostet der Honda CR-V?

Der CR-V kostet neu in der Standardausführung, je nach Motorisierung und Ausstattung, zwischen 23.490 und 39.290 Euro.

Wollen Sie einen SUV Probe fahren?
>> SUV Probefahrten

Wie hoch ist die monatliche Rate bei einer FInanzierung des Fahrzeuge?
zum Autokredit -Vergleichsrechner!

Was kostet das Auto im Unterhalt?
zum Kfz-Versicherungs-Vergleichsrechner!

Was ist mein Auto Wert?
zur schnellen und kostenlosen Autobewertung!

 

7 Sitzer SUV

Nissan Pathfinder mit sieben Sitzen

Familientaugliche SUVs - Viele SUVs bieten eine besondere Ausstattungsvariante, wie sie bei kaum einem Kombi zu finden ist. Die häufig angebotene dritte Sitzreihe! Diese kann bei fast allen Modellen unsichtbar und platzsparend im Laderaum-Boden versenkt werden! Wir haben einige SUVs unter dem Aspekt Familientauglichkeit etwas näher unter die Lupe genommen. Das Hauptkriterien für die Einschätzung der jeweiligen Familienfreundlichkeit waren vor allem das Raumangebot und die sieben Sitze!

>> Sieben-Sitzer-SUVs

Top 10 der meistgekauften SUVs!

Als Grundlage dieser Topliste diente die Liste der Neuzulassungen die monatlich vom Kraftfahrt-Bundesamt ausgegeben wird. Auswertungszeitraum Januar bis November 2016

 

Der VW Tiguan ist immer noch das beliebteste deutsche SUV, mit 58.988 verkauften Modelle führt er nach wie vor Souverän die Liste an. VW verkauft fast doppelt so viele SUVs wie der zweitplatzierte Ford Kuga mit 32.236 Einheiten. Der Ford Kuga verdrängt den Opel Mokka (29.035 Fahrzeuge)auf Platz 3. Sechs deutsche Hersteller in der Top Ten, die vier restlichen Plätze gehen an:  Nissan Qashqai (20.696 Fahrzeuge) Platz 4, Hyundai  Tucson (23.660 Fahrzeuge) Platz 9, Skoda Yeti (19.073 Fahrzeuge) Platz 10! Audi ist als einzige Marke gleich mit zwei Modellen in der Top 10 vertreten wurde allerdings vom BMW X1 überholt, dieser war im Vorjahr noch gar nicht in der Top 10 Liste vertreten!

 

Top 10 der meistgekauften SUVs:
Auswertungzeitraum: Januar-November 2016
(Gesamtzahl der  Fahrzeuge in der Top 10: 279108 Einheiten)

Insgesamt wurden von Januar bis November 2016  rund 654.943 SUV's (inkl. Geländewagen) verkauft!

Quelle: Kraftfahrt-Bundesamt

Alle Modellbeschreibungen auch über Pinterest!